Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 


Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Hilfe - Aufsatz 4./5. Klasse


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Moffi
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 29.03.2005
Beiträge: 2070

BeitragVerfasst am: 18.02.2010, 11:55
BeitragTitel: Hilfe - Aufsatz 4./5. Klasse
Antworten mit Zitat

Hallo winkie ,
ich schreibe mal hier im Grundschulforum und hoffe, dass auch jemand antwortet, der schon ein Kind in der 5. hat.

Könntet Ihr mir vielleicht kurz beschreiben, wie die Aufsätze Eurer Kinder in der 4. bzw. 5. Klasse aussehen (bzw., wie ein idealer Aufsatz in diesen Klassenstufen aussieht ;) )?

Da mein Kind ja in der Montessorischule ist, hab ich wirklich gar keine Ahnung, muss sie aber auf die Übertrittsprüfung vorbereiten. Da wird meistens eine Bildergeschichte oder ein Erlebnisaufsatz verlangt, und es heißt, die Anforderungen bzw. die Korrektur entspräche dem Niveau der 5. Klasse.

Hier meine total naiven Fragen: Wie lange haben die Kinder für den Aufsatz Zeit? Schreiben sie zuerst mit Bleistift und dann ins Reine oder reicht dafür die Zeit nicht? Wie lange (wieviele Seiten) ist so ein Aufsatz bzw. wie lange soll er sein? Wird die Rechtschreibung mitbewertet?

Schon mal danke fürs Lesen,
Karin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TAfel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 373
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18.02.2010, 13:58
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Karin,

bei uns (Jenaplan-Schule) schreiben die Kinder Aufsätze, Geschichten, Fabeln vor, der Text wird dann von den Lehrern überprüft. Anschließend schreiben die Kinder den Text nochmal korrigiert ab. Manchmal sind Aufsätze eine Wochenaufgabe, dann haben sie in der Schule 45 Minuten Zeit. Wenn es eine Hausaufgabe ist, liegt es im Ermessen der Eltern wie lange die Kinder schreiben. Die Menge die dabei geschrieben wird ist individuell sehr verschieden. Meine Kinder schaffen, wenn es gut läuft eine 3/4 bis ganze Seite. Ich weiß aber auch von Kindern, die problemlos 3 Seiten schreiben. Die Anzahl der Rechtschreibfehler fließt dann schon auch in die Rechtschreibnote ein. Meistens steht aber auch schon unter den Aufsätzen ein Kommentar zur Rechtschreibung. Spätestens ab Klasse 4 wird in der Regel mit Füller geschrieben. Ich hoffe, das hilft dir etwas weiter.

VG

Tafel
_________________
gr. Tochter (Jg. 98), Sohn (Jg. 01), kl. Tochter (Jg. 04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Moffi
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 29.03.2005
Beiträge: 2070

BeitragVerfasst am: 18.02.2010, 15:13
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo TAfel winkie ,
dank für Deine Antwort!

DIN A4 oder DIN A 5- Seiten? (Frage ist ernstgemeint, ich hab echt keine Ahnung..)

Es geht mir eigentlich nur um die Aufsätze, die in der Schule geschrieben und benotet werden.

Schreiben die Kinder den Aufsatz in den 45 Minuten vor und dann nochmal ab, oder müssen sie in der ZEit nur die erste Version schaffen?

Danke und lG
Karin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.02.2010, 16:04
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Karin,

ich habe es ja schon hinter mir, allerdings sind wir nicht in Bayern und daher haben wir auch keinen Übergangstest gehabt.

Ich habe Aufsätze auch vorher besprochen. Erstmal, wie er aufgebaut ist, (ganz wichtig, war direkt die erste Arbeit in der 5), dann Tipps, wie man es schafft, sich die Struktur aufzubauen. Wir haben eine einzige Arbeit hin bekommen, ich habe nur Stichworte gegeben, aus denen er einen Aufsatz basteln sollte. Er hatte 45 Min. Zeit dafür. Ob er vorschreibt, habe ich ihm überlassen. Die Geschichte war wirklich toll, die Rechtschreibung war o.k..Vor allem die Zeit war klasse, er hatte noch Gelegenheit, zu korrigieren!

Übe es und frage am besten Eltern, die letztes Jahr diese Prozedur hatten! Aus eurer Schule wird es doch jemanden geben, den du da fragen kannst, wie es mit den Rahmenbedingungen aussieht.

Wann sind die Prüfungen denn bei euch?

LG Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UBI



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 18.02.2010, 19:08
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Moffi,

schau dich hier mal um:

www.note1plus.de

Gruß

Ubi
_________________
Ubi mit C. (Sommer 99)
Jeder nach seinen Möglichkeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Moffi
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 29.03.2005
Beiträge: 2070

BeitragVerfasst am: 18.02.2010, 21:06
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo winkie ,
Jutta, der Termin ist erst in ungefähr einem Jahr, wir haben also noch gut Zeit - ich will aber keinen Prüfungsstress haben, sondern die Vorbereitung eher langfristig machen. Und beim Aufsatz habe ich das Gefühl, dass es da vielleicht ein bisschen Übung braucht, bis man das drauf hat.

In der Schule schreibt meine Tochter nur frei. Die Lehrerinnen stehen halt auf dem Standpunkt: wenn man schöne, freie Geschichten schreiben kann, dann ist das besser, als bloß Bildergeschichten nacherzählen - stimmt ja auch irgendwie. Aber sie muss die Bildergeschichten, Erlebniserzählungen dann eben leider doch können... rolleys

(Ich finde übrigens diese Textgattungen und die Kriterien, die die Kinder da erfüllen müssen, absolut wirklichkeitsfremd... Wieviele Erwachsene sind denn in ihrem Beruf damit beschäftigt, Texte mit "erkennbarem Spannungshöhepunkt" zu verfassen...? tocktock )

Zum Aufbau etc. hab ich schon ein gutes Heft - mir fehlt es aber völlig am Bewertungsmaßstab, ich hab keine Ahnung, ob ich da zu viel oder vielleicht doch viel zu wenig verlange. Deshalb auch die Frage, wie viele Seiten Eure Kinder so schreiben... Ich hab halt echt keine Ahnung. Unsere Nachbarskinder sind alle jünger. In der Schule kann ich irgendwie auch niemanden fragen - ihre eigene Lehrerin glaubt, dass meine Tochter das sowieso alles problemlos kann (stimmt definitiv nicht!!!), die Viertklässler, die letztes Jahr die Prüfung gemacht haben, sind schon alle weg, die jetzigen Viertklässlereltern, die ich kenne, zeigen mir nur einen Vogel, weil ich mich jetzt schon um so was kümmere bzw. vertrauen sie voll auf die Lehrer (die sind wirklich alle sehr entspannt...) Ach so, und die Frau, die bei uns das Aufsatztraining für die Viertklässler macht ist ganz neu an der Schule, hat vorher viele Jahre lang überhaupt nicht unterrichtet und ganz sicher überhaupt gar keine Erfahrung mit dem Probeunterricht, seufz...

Hallo Ubi winkie , danke für den link - die Aufgaben werde ich sicher noch zum Üben verwenden.

Wieviele Seiten schreiben Eure Kinder denn jetzt? holla

liebe Grüße
Karin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blaue elise
Sponsor



Anmeldungsdatum: 31.07.2005
Beiträge: 1098
Wohnort: irgendwo im Rheinland

BeitragVerfasst am: 19.02.2010, 06:40
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Welch ein Glück, dass wir nicht in Bayern wohnen. So ein Stress.

Also bei uns wurde im 5. auf dem Gym mindestens eine große Seite verlangt, mehr ist besser.
Vorschreiben gibt es definitv nicht. Rechtschreibfehler fließen mit ein, Kommafehler nur soweit sie schon im Unterricht behandelt wurden.

Zeit ca 45 Minuten.

Aber das ist sicher überall anders.

Bleib locker ;)

Lisbeth
_________________
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Epilog




Anmeldungsdatum: 19.02.2010
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 19.02.2010, 21:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo, Moffi!

Beim Schreiben eines Aufsatzes für die Grundschule solltet ihr darauf achten, dass die Zeit, das Präsens, beibehalten wird und dass wörtliche Rede verwandt und beherrscht wird. Zudem ist es wichtig, verschiedene Satzanfänge zu verwenden, und Abwechselung bei den Verben kann auch nicht schaden.

Viele Grüße
Epilog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luna
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 16.08.2005
Beiträge: 473
Wohnort: Südostbayern

BeitragVerfasst am: 20.02.2010, 15:54
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
dass die Zeit, das Präsens, beibehalten wird


sorry, aber eigentlich ist hier das Präteritum gefragt - durchaus nicht ohne für Kinder, die bayerisch sprechen - im Dialekt gibt es diese Zeit nicht.

@ moffi
Zeitrahmen ist i.d. R. eine Schulstunde, also 45 min. Im Probeunterricht stehen mehrere verschiedene Aufsatzthemen zur Wahl, Erlebniserzählung oder Reizwortgeschichte ist eigentlich immer dabei. Und ja, natürlich zählt auch die Rechtschreibung, aber natürlich nicht als Hauptkriterium, dafür gibt's ja das Diktat.

Aufsetzen geht zeitlich kaum, bestenfalls kurz Stichpunkte notieren wäre möglich, wird aber nicht verlangt (erst in der 5. Gymi).

Hexlein hat letzes Jahr etwa 1 1/4 DIN A4 Seite geschrieben. Wie konkret bewertet wird - ein weites Feld, denke ich. Ihr Aufsatz muss wohl prima gewesen sein, aber im nachhinein angesehen hab ich mir ihre Prüfung nicht, sie hatte bestanden und gut war's.

Alte Prüfungen hast du ja. Weißt du, welche Lehrer den Probeunterricht in diesem Jahr leiten (und auch korrigieren)?
_________________
Viele Grüße von
luna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Epilog




Anmeldungsdatum: 19.02.2010
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 20.02.2010, 16:14
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hi, Luna!

Präteritum? Das kann gut sein.

Bei uns im bildungsarmen Hessen dürfen die Kinder im Präteritum schreiben, sie müssen es in der Grundschule aber nicht, insbesondere nicht bei Bildergeschichten.

Viele Grüße
Epilog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moffi
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 29.03.2005
Beiträge: 2070

BeitragVerfasst am: 20.02.2010, 16:15
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo winkie
und danke, das hilft mir schon weiter. :) :) :)

Also so ein bis zwei DIN a 4 Seiten - das schafft sie... In den Übungsheften, die wir haben, sind immer Musterlösungen drin, die unglaublich lang sind, sicher so 4-5 große Seiten, das hat mich irgendwie leicht beunruhigt. surprise

Wir in Bayern wirklich immer Präteritum verlangt? Naja, dann können wir das jedenfalls schon mal üben.

Mir wurde gesagt, dass die Prüfungen an der Schule, an der man das Kind anmelden will, von den dortigen Lehrern gemacht werden. Wir haben hier ja unzählige Schulen zur Auswahl und kennen sowieso die Lehrer dort nicht... (Eigentlich schade!)

Ich bin ganz locker, ich bin ganz locker... ylsuper.gif

Liebe Grüße
Karin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luna
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 16.08.2005
Beiträge: 473
Wohnort: Südostbayern

BeitragVerfasst am: 21.02.2010, 10:37
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Moffi,

Zitat:
Mir wurde gesagt, dass die Prüfungen an der Schule, an der man das Kind anmelden will, von den dortigen Lehrern gemacht werden.


Das muss nicht unbedingt stimmen. Es ist durchaus möglich, dass die Probekandidaten mehrerer Gymis an einem, federführenden zusammengezogen werden. Bei uns war das letztes Jahr so, von den drei Gymis der Stadt hatte das, für das sich Hexlein angemeldet hatte, die meisten Kandidaten und (deshalb?) auch die Durchführung.

Wie das in einer größeren Stadt läuft, hängt sicher von den Anmeldungen und dem leidigen Raumproblem ab.

Laufen eigentlich schon die Vorstellungsabende der Gymis? Da könnte man (beim hoffentlich anwesenden Beratungslehrer) auch mal konkret nachfragen. Die Qualität solcher Auskünfte kann dann durchaus erhellend sein.

Zitat:
Ich bin ganz locker, ich bin ganz locker...


Gute Einstellung, aber nicht ganz einfach. Ich hab letztes Jahr gezittert wie Espenlaub Embarassed
_________________
Viele Grüße von
luna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moffi
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 29.03.2005
Beiträge: 2070

BeitragVerfasst am: 22.02.2010, 08:52
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Liebe Luna,
das ist ja interessant! Das kann bei uns auch gut sein, dass die Prüfung gar nciht an der angestrebten Schule gemacht wird... Die, die in Frage kommen, sind nämlich sehr klein, ich hab mich schon gewundert, dass sich das rentiert. Dass die Gymnasien zusammenarbeiten, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen.

Die Infoabende sind im März, da werde ich auf jeden Fall mal danach fragen, ich bin schon gespannt... holla

liebe Grüße
Karin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TAfel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 373
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22.02.2010, 11:07
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Karin,

auch bei uns an der Schule sind es DIN A4 Seiten. Wenn es eine Klassenarbeit ist, schreiben sie eigentlich nicht vor (ich schreibe eigentlich, weil es Kinder gibt, die dann doch vorschreiben). Meistens gibt die Lehrerin das Thema vorher bekannt. Wir sind mit Tochter so verblieben, dass sie dann im Kopf schon mal Ideen entwickelt, was sie schreiben könnte. Ihr Problem ist, dass sie sonst zuviel Zeit verliegt mit dem Überlegen, was sie denn nun schreiben soll.

Für mich hört es sich so an, dass deine Tochter schon ein ganz gutes Schreibtempo und einen guten Schreibstil hat. Warum hast du denn so wenig Vertrauen in die Aussage der Lehrerin, dass deine Tochter Aufsätze schreiben gut beherrscht? Könnte sie zum Üben denn jemandem einen Brief schreiben, in dem sie z. B. berichtet, was sie am Wochenende oder in den Ferien gemacht hat? Das wäre doch ein entspannter Ansatz, um Erlebnisberichte zu üben.

Aber die Lockerheit hat sich bei mir auch erst jetzt eingestellt, nachdem die Empfehlungen gelaufen sind, und wird mir wohl während des Probehalbjahres auch wieder abhanden gehen.

VG

Tafel
_________________
gr. Tochter (Jg. 98), Sohn (Jg. 01), kl. Tochter (Jg. 04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Moffi
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 29.03.2005
Beiträge: 2070

BeitragVerfasst am: 22.02.2010, 12:24
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo TAfel,
ich habe deshalb so wenig Vertrauen in die Aussage der Lehrerin, weil meine Tochter in der Schule gar keine Aufsätze schreibt... ;) Es gibt keine Klassenarbeiten und auch keine (verpflichtenden) Übungsaufsätze. Es stehen zwar diverse Karteien mit Bildergeschichten, Themenvorschlägen, etc.. zur Verfügung, mit denen man sich das Aufsätzeschreiben theoretisch selbst erarbeiten könnte - das macht meine Tochter aber nicht, das betrachtet sie nämlich als unzumutbare Einschränkung ihrer Kreativität. green

Danke nochmal für die Infos! Noch fühle ich mich ja vergleichsweise locker... cool

liebe Grüße
Karin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge mit Vollgas von 1/Klasse 6 in 2/Klass... silkeb in /auf der weiterführenden Schule 2 09.02.2010, 20:47
Keine neuen Beiträge Aufsatz Kl.4 starkejungs in der Grundschule 22 26.01.2009, 15:46
Keine neuen Beiträge Aufsatz schreiben claire in /auf der weiterführenden Schule 3 13.08.2007, 08:02
Keine neuen Beiträge Aufsatz schreiben Citrus in der Grundschule 8 21.06.2005, 13:30

Tags
Ford, Forum, Kinder



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum