Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Tipps für Viertklässler-Eltern


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in /auf der weiterführenden Schule Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Snowy
Quizzgewinnerin, Sponsor, Lotusfüßchen



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 4922
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 25.10.2007, 19:05
BeitragTitel: Tipps für Viertklässler-Eltern
Antworten mit Zitat

Jeder möchte für sein Kind natürlich die beste Schule aussuchen. Angeregt durch eine Diskussion, möchte ich in diesem Thread einen Kriterienkatalog aufstellen, worauf man bei der Schulwahl achten sollte, bzw. welche Fallstricke es gibt, auf die man als Otto-Schulverbraucher am "Tag der offenen Tür" einfach nicht guckt oder die einem falsch vorgespielt werden. Was macht das Wesentliche einer Schule aus und wie erschnuppert man das?

Ich fang mal an und hoffe andere ergänzen noch.

1. "Tag der offenen Tür" ist nur dazu gut, dass die zukünftigen Fünftklässler mal das Schulgebäude von innen sehen. Das ganze an diesem Tag dargebotene Programm hat wenig bis nichts mit dem Schulalltag zu tun.

2. Schaut euch die Flure aufmerksam an. Sind die freundlich und ansprechend dekoriert (z.B. mit Gemälden von Schülern)? Gibt es Spuren von Vandalismus (kaputte Lichtschalter, Schuhabdrücke an den Wänden,...)? Am allerbesten sucht man die sanitären Anlagen auf. Wenn die sauber, ordentlich und frei von Vandalismus sind, wissen sich auch die Schüler, die diese Schule besuchen, zu benehmen, denn dort hätten sie am ehesten Narrenfreiheit.

3. Geht einfach mal an einem normalen Schultag in das Schulhaus. Begegnen einem Lehrer, die schon aus der Ferne Blickkontakt suchen und nur darauf warten, grüßen zu dürfen, dann ist dort ein gutes Betriebsklima, das auch den Kindern zugute kommt. Schauen sie auf den Boden und schleichen an einem vorbei, in der Hoffnung, nicht angesprochen oder gegrüßt zu werden, dann ergreift man am besten die Flucht.

4. Kennt ihr Eltern, die Schüler an der Schule haben, die möglichst keine Hochleister sind und die den Schulalltag bereits kennen? Die müsst ihr löchern. Ich würde z.B. fragen, wie die Lehrer mit Kindern umgehen, die Defizite aufweisen. Werden die nicht groß beachtet oder gar unauffällig und ohne große Vorwarnung "entsorgt" oder kümmern sich die Lehrer von sich aus um Hausaufgabenbetreuung, ältere Nachhilfeschüler oder sowas? Ich finde, das hat auch was mit "Respekt vor den Schülern haben" zu tun. Die Schüler sollen den Lehrern nicht egal sein! Gegenseitiger Respekt ist mir wichtig. (Nein, meine Kinder sind keine schlechten Schüler ;) ).

5. So Dinge wie Streitschlichter, Mittagstisch, Vielfalt der AGs, ja sogar Hb-Förderung ( und wech ) sind für mich nebensächlich. Hört sich zwar nett an, aber ob das immer so gut umgesetzt wird, ist die Frage.

6. Wie sind die Stundenpläne gestaltet? Wir haben fast ausschließlich Doppelstunden (leichte Ranzen, mehr Ruhe). Und nur einmal pro Woche Nachmittagsunterricht. Das ist human für die "Kleinen" und auch umsetzbar, wenn man (Schule) will.

Vielleicht fällt sonst noch jemandem was ein.

Lieben Gruß
Snowy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tar-Miriel
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 5260
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 25.10.2007, 19:22
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Mir fällt noch ein Punkt dazu ein:

7. Elternarbeit, -mitarbeit:
Wie wird an der Schule mit Eltern umgegangen, bzw. wie ernst werden deren Anliegen genommen? Machen Eltern nur Ärger, sind aber nur zur Geldspende und beim Kuchenbacken und -verkauf gerne gesehen oder dürfen sie sich auch in den entsprechenden schulischen Gremien gern gesehen und wird ihre Meinung auch gehört. Sind nachfragende Eltern eine Bedrohung oder ist hier Engagement und Interesse an Kind und Eltern vorhanden.

8. Wie identifizieren sich Schüler mit ihrer Schule?
Sind die Schüler mit Freude dabei, ihre Schule zu präsentieren und vorzustellen, ist beispielsweise auch die SV bei Veranstaltungen mitgefragt.

Diese beiden Punkte lassen sich schon bei den Infotagen erkennen, wenn nämlich nicht nur die Schulleitung sondern auch Eltern und Lehrer aktiv daran mitwirken. Da erkennt man schon einiges am Umgang miteinander.

Liebe Grüße
Andrea, die jetzt zu einem Elternabend geht.
_________________
"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht." - Aus Sambia
Tar-Miriel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
claire



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 1027
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.10.2007, 19:27
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

winkie

Zitat:
Geht einfach mal an einem normalen Schultag in das Schulhaus. Begegnen einem Lehrer, die schon aus der Ferne Blickkontakt suchen und nur darauf warten, grüßen zu dürfen, dann ist dort ein gutes Betriebsklima, das auch den Kindern zugute kommt. Schauen sie auf den Boden und schleichen an einem vorbei, in der Hoffnung, nicht angesprochen oder gegrüßt zu werden, dann ergreift man am besten die Flucht.


Bei unserem Gym waren es nicht nur die Lehrer, die einen immer wieder höflich grüßten oder fragten, ob wir uns zurecht finden würden, sondern auch die (9.) Schüler, die unbefangen grüßten und die Oberstufenschüler übernahmen auch "Führungen".

Allerdings geschieht dies auch im normalen Schulalltag.

Liebe Grüße,
Claire
_________________
"Ich verschiebe niemals auf morgen, was sich auch übermorgen erledigen läßt." Oscar Wilde
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 26.10.2007, 07:20
BeitragTitel: Re: Tipps für Viertklässler-Eltern
Antworten mit Zitat

Snowy hat folgendes geschrieben:
1. "Tag der offenen Tür" ist nur dazu gut, dass die zukünftigen Fünftklässler mal das Schulgebäude von innen sehen. Das ganze an diesem Tag dargebotene Programm hat wenig bis nichts mit dem Schulalltag zu tun.


Bei uns gab es zwei Gymnasien, bei denen bei dem ganzen Programm des Tags der offenen Tür ausschließlich die Eltern angesprochen wurden. Das ganze Programm und jegliche Information zielte nur auf die Eltern ab.

Die anderen beiden Gymnasien haben vor allem die Schüler informiert, nach vorne geholt und Programm mit ihnen gemacht - und sich dann um die Eltern gekümmert, als die Schüler beschäftigt waren (Schnitzeljagd durch die Schule, Ausprobieren und Bestaunen von interessanten Sachen in Fachräumen etc.).

Das sagt für mich schon auch was über das Ernstnehmen der Schüler aus...
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Billy
Sponsor



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 1862

BeitragVerfasst am: 26.10.2007, 16:13
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

9. Das Vorhandensein von attraktiven Räumen und Möglichkeiten für Physik, Chemie oder Bio,
ebenso wie eine gute Ausstattung an modernen Medien (Computer) heißt NICHT,
dass diese dann auch im Unterricht genutzt werden.

An unserer Schule wird bei jedem Tag der offenen Tür voller Stolz der Computerraum mit 25 Compis + modernen Flachbildschirmen gezeigt.

Mein Sohn war in 5 Jahren Schule vielleicht 5 x an diesen Computern.

Ebenso werden fantastische Experimente in Physik und Chemie in den jeweiligen Räumen gezeigt. Der Unterricht findet aber überwiegend frontal und ohne Experimente statt. Zum einen, weil viele Experimente mit 30 Schülern gar nicht durchführbar ( ein Lehrer sagte uns mal :verboten) sind. Zum anderen weil viele Lehrer schlicht keine Lust haben.

Ich kann nur raten, beim Tag der offenen Tür mal Mittelstufenschüler (wenn kein Lehrer in der Nähe ist) zu befragen, wie oft sie tatsächlich diese tollen Räumlichkeiten nutzen und wozu.


Zitat:
Diese beiden Punkte lassen sich schon bei den Infotagen erkennen, wenn nämlich nicht nur die Schulleitung sondern auch Eltern und Lehrer aktiv daran mitwirken. Da erkennt man schon einiges am Umgang miteinander

Nicht unbedingt.
Bei uns werden zum Tag der offenen Tür die Schüler der Klassen 5-7 zwangsverpflichtet ( eben so wie deren Eltern).
Das was dort gezeigt wird, hat mit dem Schulalltag herzlich wenig zu tun-
wie Snowy schon unter Punkt 1 schrieb.

lg

Billy
_________________
Zwillinge, man gönnt sich ja sonst nichts !

Billy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
blaue elise
Sponsor



Anmeldungsdatum: 31.07.2005
Beiträge: 1098
Wohnort: irgendwo im Rheinland

BeitragVerfasst am: 27.10.2007, 08:37
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Danke Ihrs,

bei uns steht bald die 1. Besichtigung an. Werd ich alles verwenden :)

LG
Lisbeth
_________________
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siti



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 536
Wohnort: Südl. Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 01.11.2007, 09:03
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

danke ebenfalls! wir haben zwar noch zwei jährchen bis dahin, aber schon mal gut zu wissen :)

eine bitte: könnte dieses Post bitte festgetackert werden? sowas sollte nicht verloren gehen winkie
_________________
Liebe Grüße von
Siti

"Dumm ist der, der Dummes tut." Mrs. Gump
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moffi
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 29.03.2005
Beiträge: 2070

BeitragVerfasst am: 01.11.2007, 09:40
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich finde den tread auch super! Hoffentlich erinnere ich mich in ein paar Jahren daran....

LG winkie
Karin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sue
Quizzgewinnerin, Sponsor, Lotusfüßchen



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2134
Wohnort: wo der frische Wind weht...

BeitragVerfasst am: 02.11.2007, 02:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich bürste jetzt doch einmal gegen den Strich ;)

Habe mir sehr gründlich überlegt, wie "unsere" Schule in diesem Kriterienkatalog so rangieren würde und vermute mal, in der Mitte.

Sie ist weder schwarz noch weiss.
Viele Lehrer grüßen, aber nicht alle.
Der Stundenplan ist eigentlich durchdacht.
Sie ist leidlich sauber.
Viele Kinder sind zufrieden.
Der Direktor scheint sowohl Fähigkeiten als auch Defizite zu haben.
etc.
Eben in der Gauss-Kurve mittig gelegen. Und ist das nicht realistisch?
An Paradiese kann und mag ich schwer glauben.

Eine Tochter von Freunden ist auf einer der super renommierten Schulen und hat zwei absolute Ekelpakete als KL. Der Sohn anderer Freunde ist an derselben Schule im selben Jahrgang sehr zufrieden und hat einen überaus engagierten KL....

Meine Kinder haben bisher(!) sehr nette, engagierte Exemplare an Lehrern.
In der Mittelstufe sollen die eher schwierigeren Typen eingesetzt werden, hört man. Abwarten.

Mein Großer ist nach seinem Armbruch äußerst nett und entgegenkommend von Lehrern und Schülern aufgenommen worden.
Wie sagte er gestern sinnend: Mir ist egal, auf welcher Schule ich bin, Hauptsache, meine Freunde gehen auch dorthin.
Mir ist wohl klar, dass er noch kein unfreundliches Schulklima kennengelernt hat, eine lernfreudige Umgebung und zugewandte Lehrer für ihn selbstverständlich sind.
Und trotzdem finde ich diesen Satz auch sehr wichtig:..wo meine Freunde sind. Und die sind ja häufig da, wo man wohnt.


Und plädiere nach wie vor dafür, die Wohnortnähe nicht außer Acht zu lassen.
Meine Kinder gehen mit ihren Schulfreunden zum Sport, zum Halloween, treffen sich in anstrengenden Arbeitsphasen nachmittags "mal eben" für eine Stunde zum Austoben.
Und wir Eltern kennen nahezu alle Eltern der Freunde, sind teilweise herzlich verbunden mit ihnen. Das soziale Netz ist weit gespannt.

Jetzt nach dem Armbruch geht mein Großer eben mal eine Weile zu Fuß zur Schule, statt Fahrrad zu fahren, dauert nur unwesentlich länger.
Die größeren Nachbarskinder kommen in Freistunden locker nach Hause.

Was ich damit sagen will: Schulische Lebensqualität hängt von vielen Faktoren ab.
Und wir müssten schon absolut unglücklich sein, eine Schule außerhalb unseres Stadtteiles zu wählen, so viele soziale Kriterien sprechen für die Schule nebenan. Auch wenn sie vielleicht nicht allen Euren Maßstäben entspricht.
Es hängt eben nach wie vor ganz viel von der Klassenzusammenstellung und den Lehrern ab.


Meine Meinung ;)


Gehört das eigentlich in diesen threat?
Zweifelt auf einmal sue
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Billy
Sponsor



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 1862

BeitragVerfasst am: 02.11.2007, 12:37
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Liebe Sue

ich glaube Du wirst keine Schule finden, auf die alle Kriterien die hier aufgeführt sind, zutrifft: Es wird überalle nur mit Wasser gekocht.

Es gibt überall gute und schlechte Lehrer, es werden nie alle Kinder zufriedensein, und an "Friede, Freude , Eierkuchen" glaube ich sowieso nicht devil

Freunde und das soziale Miteinander sind sehr wichtig- um so wichtiger, je älter die Kinder werden. Wenn es ihnen gut geht, halten sie auch "schlechtere" Lehrer ganz gut aus.
Auch klar: ein Lehrer(in) kann einem Kind durchaus das Leben zur Hölle machen, ebenso einer "guten" wie an einer "schlechten" Schule.

Zitat:
Was ich damit sagen will: Schulische Lebensqualität hängt von vielen Faktoren ab.

Unterschreib!!!

Zitat:
Habe mir sehr gründlich überlegt, wie "unsere" Schule in diesem Kriterienkatalog so rangieren würde und vermute mal, in der Mitte.

Das ist doch in Ordnung. Es gibt Schulen, die rangieren ganz klar ziemlich weit unten.
Man muss, denke ich, auch die Kriterien in Bezug zum Kind setzen.
Mein Sohn.z.b wäre in einer Schule, wo allergrößten Wert auf Klassengemeinschaft gelegt wird, nicht so glücklich, ebenso legt er keinen großen Wert auf Gruppenarbeit. Er hat den Unterricht lieber frontal und arbeitet lieber alleine.

Viele Grüße

Billy
_________________
Zwillinge, man gönnt sich ja sonst nichts !

Billy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Snowy
Quizzgewinnerin, Sponsor, Lotusfüßchen



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 4922
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 02.11.2007, 17:33
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Sue winkie

Klar, passt das hierhin.

Ich denke, wenn man in dem Ort, in dem man wohnt, ein Gymnasium hat, das keinen schlechten Ruf hat und in das alle Freunde des Kindes gehen, braucht man sich kaum Gedanken zu machen, sondern meldet das eigene Kind auch dort an. Ist dies aber nicht der Fall und man begibt sich auf die Suche nach dem besten Gym fürs eigene Kind, sollte man schon genau hinschauen. Dabei helfen vielleicht o.g. Punkte.

Grüßle
Snowy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Billy
Sponsor



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 1862

BeitragVerfasst am: 14.05.2008, 17:44
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

*schubs*
Damit der Fred mal wieder nach oben kommt daumen
_________________
Zwillinge, man gönnt sich ja sonst nichts !

Billy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 15.05.2008, 12:05
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Sue, dein Einwand stimmt schon. Eine Schule weit außerhalb würde ich nur suchen, wenn es dringende Gründe gegen die Schulen vor Ort gäbe.

Aber bei uns z.B. liegen vier Gymnasien in und um die Innenstadt, alle ähnlich weit von uns entfernt - da muss man dann doch eine Entscheidung treffen.
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
morlis



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.04.2008
Beiträge: 485
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 15.05.2008, 21:47
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Tolle Idee und sicher eine (von vielen) Entscheidungshilfe, wenn alle mithelfen:
http://www.schulradar.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
May



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 26.03.2008
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 16.05.2008, 10:24
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

schulradar ansich keine schlechte idee, aber noch ein sehr junges projekt und somit sind z.B. 90 bewertungen bei 1200 schülern nicht besonders aussagekräftig. die bewertungen werden von der seite spick-mich.de genommen, um schulen zu bewerten. dort geben schüler ihre meinung über lehrer und ihre schule ab.
bin doch eher der meinung, man sollte sich unbedingt vor ort und persönlich ein bild machen. schulradar ist in ein paar jahren vllt. interessanter, um daran ein schulprofil zu erkennen - und das auch nur als ersten eindruck.

LG
May
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in /auf der weiterführenden Schule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Mal was für die Eltern ripley Stoffsammlung 1 05.12.2014, 14:10
Keine neuen Beiträge Hausaufgaben für Eltern jenny73 in /auf der weiterführenden Schule 12 21.12.2012, 09:23
Keine neuen Beiträge Neues Handbuch für Eltern - taugt das... marina Lockrer Plausch 2 29.10.2012, 15:47
Keine neuen Beiträge Bekleidungsquellen(tipps) für Schlaks... ripley Der ganz alltägliche Wahnsinn 33 15.09.2012, 14:02
Keine neuen Beiträge Brauche Tipps bei Quereinschulung in ... Bellamarie in der Grundschule 6 18.03.2012, 23:03



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz