Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

"Was kann ich maaaaachen?"


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 15.03.2009, 22:15
BeitragTitel: "Was kann ich maaaaachen?"
Antworten mit Zitat

Diese Frage hören wir gerade in jedem Moment, in dem PeterPan (9 3/4) mal nicht mit Terminen ausgelastet ist oder mit Freunden spielt.

Er hat x Termine die Woche (Rollhockey, Tischtennis, Schach, Kunst-AG, Fechten, Pfadfinder, ab und zu mal noch ein Turnier oder Jugendtreff im Gemeindehaus), aber er ist immer noch nicht ausgelastet.
Wenn er mit Freunden spielt oder mit seiner großen Schwester, oder wenn wer ein Gesellschaftsspiel mit ihm macht, auch gar kein Problem.
Aaaaaaaaaber wehe er soll sich mal für 5 Minuten (oder gar länger) selbst beschäftigen - da weiß er NULL mit sich anzufangen. Er jault einem dann minütlich die Ohren voll, was er machen solle, findet aber auch jeden Vorschlag (außer er hat mit elektronischen Geräten zu tun) blöd.

Elektrobaukasten? Nöööö... Lesen? Ach neee.... Malen? Zimmer aufräumen ;)? Playmobil spielen? Lego bauen? Fisher-Technik? Zu allem keinen Bock.

Hat hier noch wer so ein extrem-sich-nicht-alleine-beschäftigen-wollen-Kind? Habt ihr ultimative Tipps?
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Svea
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 4746
Wohnort: St. Olaf ;-) (BW)

BeitragVerfasst am: 15.03.2009, 22:51
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

winkie Sun!

Lass ihn die Langeweile aushalten! Dann findet er von allein was! ;)

Svea
_________________
Wer das Konzept der Unendlichkeit verstehen will, muss nur das Ausmaß menschlicher Dummheit betrachten.
Voltaire
Svea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sigiruna
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beiträge: 898
Wohnort: nicht mehr Nordfriesland!!!!

BeitragVerfasst am: 15.03.2009, 22:51
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

winkie
Ja, ich habe auch so ein Kind - und lasse es inzwischen grausam auflaufen. Dann jammert sie mir noch eine Zeitlang vor, wie langweilig ihr sei - und dann fängt sie an, sich zu beschäftigen. Sich mit sich selbst beschäftigen können, muss man auch lernen. Ich denke, man tut einem Kind keinen Gefallen, wenn man es rund um die Uhr mit Programm beglückt.
_________________
Sigiruna
mit
Sohn 6/93, Dozent; Töchti 2/96, Mathemaster in Arbeit; Tertia 7/98, Studium


Zuletzt bearbeitet von Sigiruna am 15.03.2009, 22:58, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frau Wolle
Sponsor



Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 4906
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.03.2009, 22:56
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo sun,

bei unseren Kindern war es damals so mit der Langeweile, wenn sie ZU verplant waren. Hatten sie dann mal "frei", dann wussten sie auch nichts mit sich anzufangen. Das war für mich immer wieder das Signal, mal eine Stufe runter zu fahren. Kurze Zeit später war es mit der Langeweile in Freizeiten auch wieder vorbei.

Auslastung ist ja gut und schön, aber ich finde, die Kinder sollten auch Zeit haben, sich eben auch mal zu langweilen bzw. sich selbst zu beschäftigen.

Lieben Gruß

Frau Wolle
_________________
Derjenige, der denkt, er hätte keine Fehler, hat mindestens zwei!
Frau Wolle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigermami
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 839
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.03.2009, 23:41
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Sun!

Auch mein Sohn kann sich absolut nicht alleine beschäftigen wenn kein Termin oder eine Verabredung ansteht. ALLES ist zu blöd. So wie du schon schriebst, lesen....nö, malen....., spielen......was auch immer. ALLEINE geht hier auch quasi nix. Leider läuft bei uns des öfteren der Fernseher. Damit vertreibt er sich gerne die Zeit, das stößt mir natürlich sauer auf, und ich bin dabei es abzuwürgen.

Ich setze meine ganzen Hoffnungen auf das nun bald schönere, trockenere Wetter. Alleine wird er dann zwar auch nichts tun aber er kann sich wann auch immer mit Freunden draußen treffen und ist in Bewegung.

LG
_________________
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel
der Blickrichtung.

Tigermami
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 00:45
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

@Svea & Sigiruna: Ja klar lassen wir ihn dann seine Langeweile aushalten - wenn er es doch bloß dann für sich tun würde! Nein, er hängt uns dann auf der Pelle und jammert uns die ganze Zeit voll, was er machen könne. Dabei bringt das Jammern auch nix?!

@Tigermami: Ja, bei gutem Wetter geht er ja auch öfter mal raus und findet da Spielkameraden... das ändert aber nichts an dem Problem mit dem alleine-was-machen, wie du auch schon geschrieben hast...

@Frau Wolle: Da habe ich auch schon drüber nachgedacht... aber hast du deine Kinder dann zwangsentlastet? PeterPan hat sich diese Hobbies alle (!) selbst gesucht und mag auch keins davon aufgeben. Wir setzen schon unsere Hoffnung auf den Übergang zum Gym mit G8, wo durch die vielen Hausaufgaben sicherlich was wegfallen muss...
Er war schon immer so jemand, der nie genügend Termine haben konnte. Er hat allerdings ja auch eine 1 Jahr ältere Schwester, d.h. er hatte meistens eine Spielkameradin greifbar.


Da sein Berufswunsch Erfinder ist, bohren wir schon immer in der Richtung nach und sagen ihm, gerade Erfinder bräuchten Zeit für sich zum Grübeln und Rumexperimentieren und Träumen und Ausprobieren und eigene-Gedanken-bekommen. Da motzt er dann aber inzwischen gegen, das könne er dann ja später machen, wenn er Erfinder wäre Very Happy.
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Idefix



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 23.09.2005
Beiträge: 473
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 09:42
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo sun,
ich habe dieses Verhalten bei meinem Sohn auch verstärkt beobachten können, wenn er zu viele Termine hatte. Er war dann einfach an ständige Animation gewöhnt.
Wir haben die nachmittäglichen Kurse dann auf maximal 3 pro Woche beschränkt. Klappt viel besser so. Er hat jetzt auch einige Hobbies, die er allein zu Hause auslebt und Langeweile kommt so gut wie nicht mehr vor.
LG Idefix
_________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
Idefix
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grünergeist
Quiz-Gewinnerin



Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 2644

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 09:52
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Meine Standardantwort: Leg dich auf deinen Teppich und langweile Dich! Geistlein hat glaube ich noch nie länger als eine Minute da gelegen.

Mir auf den Wecker gehen gibts nicht. Das ist ja schon eine Beschäftigung.
_________________
Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. [George Orwell]
grünergeist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 10:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo sun,

Napoleon kann das auch. Er hat 2x KungFu, Geige, Billard und 2x Junior Uni die Woche gehabt. Und sich beklagt, dass er keine Zeit für zu Hause hätte. Nun ist die Junior Uni auf 1x abends verlegt, er hat zwei freie Tage (plus WE) und ihm wird langweilig. motz Wenn er niemanden hat und uns in den Ohren liegt, wird ihm das aber irgendwann deutlichst verboten. Es war seine Wahl, dieses oder jenes nicht zu tun.
Es kommt schon wieder, das Ich-habe-was-zu-tun. Und meist sehr kreativ, passend zu seinem Wunsch, Erfinder und Wissenschaftler zu werden.
Hilft es bei euch vielleicht auch, etwas "herumliegen" zu lassen? Karten zum Sortieren, ein Sachbuch, Knobelaufgaben, das Diabolo o. ä.? holla Und vorlesen in einem Buch hilft manchmal, dass er weiter liest, wenn ich dann aufhöre. Aber das ist ja schon wieder animierte Beschäftigung.

Berichte doch mal, was hilft!

Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kato




Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 810
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 11:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo sun,

wir hatten auch so eine Phase *gg*
Ich habe dann irgendwann keine Vorschläge mehr gemacht, was "Spielen, Spielzeug o.ä." angeht, sonder alle zu erledigenden Aufgaben des Haushaltes aufgezählt.
Auf die Frage: "Was kann ich maaachen?" gab es dann: Geschirrspüler ausräumen, abwaschen, saugen, Staub wischen, Spiegel/Fenster putzen, Kartoffeln schälen usw.
Manchmal halfen auch solche Antworten wie: renn 3 x ums Haus, oder üb Handstand, also ähnlich wie bei grünergeist.
Wenn ihr wirklich langweilig war, dann hat sie tatsächtlich Spiegel geputzt oder mir beim Kochen geholfen, ansonsten war das Kind sofort wieder weg und fand plötzlich eine eigene Beschäftigung.

Kato
_________________
Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
(Joachim Ringelnatz, dt. Schriftsteller und Maler , 1883-1934)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blaue elise
Sponsor



Anmeldungsdatum: 31.07.2005
Beiträge: 1098
Wohnort: irgendwo im Rheinland

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 11:47
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

@Kato

PHANTASTISCHE IDEE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
_________________
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
starkejungs
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 5625
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 14:00
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo sun, hier der Zwilling surprise

Berufswunsch: Erfinder
Ständig was los- Freunde besuchen oder eben hier haben, Cello-Unterricht, Kinderchor, Gesangsunterricht, Bruder ärgern- alles Prima- aber WEHE, es ist mal Leerlauf rolleys
Das Erfindern brauchen Zeit zum "brüten"- Argument zieht leider auch seltenst. Ihm fällt aber auch wirklich ständig nebenher etwas "Tolles" ein...

Ich lasse ihn maulen aber nicht an mich ran!- alle Vorschläge von mir (Fischertechnik? Lego? Werkstatt und was sägen? Lesen? Hörspiel anhören?) werden schließlich abgelehnt.
Inzwischen mache ich es es oft schon so,wie Kato, ich sage klipp und klar, dass er viele Möglichkeiten hat, was mit seiner Zeit anzufangen und wenn er das nicht hinbekommt biete Hausarbeiten an devil( eigentlich gebe ich sie direkt in AUftrag, wenn er nach einer eindeutigen "Nervansage" von meiner Seite nicht reagiert!) - da er das eher nicht mag, hört er zumindest auf, mich anzumaulen.
Und- in den Faschingsferien war es so, dass es 4 Tage ganz schrecklich war- und am 5.Tag fing er an zu spielen, das Fischertechnik wurde herausgekramt, die Experimentierbücher auch daumen - auf einmal fiel ihm gaaanz viel ein.

Manchmal habe ich einfach das Gefühl,dass er so auf Hochtouren läuft (und sich das irgendwie auch gut anfühlt, befriedigend eben), dass er bei Langeweile im luftleeren Raum zu hängen scheint!

Wir haben übrigens seit 3 Wochen eine sonntägliche Mittagsruhe von 1Stunde eingeführt- weil WIR ELTERN sie brauchen- mit klaren Ansagen dazu: leise Beschäftigung im eigenen Zimmer, egal mit was. Gilt natürlich nur für "faule" Sonntage. Danach haben wir aber auch wirklich Zeit und Nerven für sie und machen was zusammen.

Was soll ich sagen? Gestern klappte es zum 1.Mal 30min , dann haben sich die beiden in ein Zimmer geschlichen und haben gemeinsam(ohne zu streiten und leise!) die restl. 30 min Lego gespielt. Das gab es so schon lange nicht mehr! Manchmal braucht es wohl den symbolischen "Tritt in den Hintern", um etwas zu ändern?

Ich habe übrigens mal aus purer Verzweiflung, weil er mit gar nichts mehr spielte und nur ständig über Langeweile klagte, das gesamte Kinderzimmer ausgeräumt- alle Spielsachen raus, auch das heißgeliebte Fischertechnik, die Experimentierkästen, alle Kabel,Schalter,Birnchen, Akkus, Motoren , Spiele- einfach alles. Er sah entsetzt dabei zu. Ich sagte ihm ,dass ich das Gefühl habe, er mag sowieso nicht mehr mit diesen Sachen spielen. Und er hatte jetzt die Gelegenheit, sich zu überlegen, mit was davon er überhaupt noch spielen mag! DIe gesammelten Schubkästen mit dem Zeug kamen auf den Dachboden. Bis auf seine Bücher und CDs war das Zimmer leer drugs
Deal: Er konnte jederzeit nachfragen, wenn er mit etwas spielen wollte und bekam es dann ins Zimmer- wenn ausgespielt war, wurde es wieder weggeräumt.
Effekt: er bekam schlagartig unbändige Lust auf sein Fischertechnik drugs und er spielte dann auch intensiv damit! Außerdem wurden auf einmal die Hörspiele auf CD interessant. Er fing an, auf der guten alten Schreibmaschine Geschichten zu tippen. Und er überlegte, welchen Experimentierkasten er gerne mal wieder nutzen möchte . Dann wurden die Legos im Zimmer des Kleinen wieder richtig interessant- und sie spielten mal wieder gemeinsam. EInfach so.
Außerdem konnte er sich auf einmal von eingen wenigen DIngen trennen (er hat eigentlich nicht viel "richtiges Spielzeug"), an denen er aus irgendwelchen "Nostalgie"-Gründen hing, mit denen er schon jahrelang nicht mehr gespielt hat und sie auch nach dem Ausräumen wirklich wochenlang überhaupt nicht vermisst hat. (positiver Nebeneffekt!)

Ich würde es jederzeit wieder tun, wenn es zu anstrengend wird daumen

Hm, ich weiß nicht, ob das alles weiterhilft???

Grüßle Steffi
_________________
Hab Geduld! Nicht durch Aufschlagen, sondern durch Ausbrüten wird das Ei zum Küken.
(Sören Kahl)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Atti
Sponsor



Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 291
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 14:30
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
bei uns ist das im Moment auch ziemlich schlimm. Ständig kommt 'Mama, ich hab´ so Langeweile, was kann ich machen ?' Da sich die Rübe vor 1 1/2 Wochen einen Finger gebrochen hat und mit der linken Gipshand tatsächlich etwas eingeschränkt ist, geht es mir allmählich tierisch auf die Nerven. Leider zerfliesst sie zur Zeit auch noch in Selbstmitleid und wenn ich so nette Sachen wie aufräumen, kochen, putzen nur erwähne gibt es ein Tränenmeer und große Empörung.
Manchmal denke ich aber auch, dass ich es einfach nicht mehr gewöhnt bin für die Animation zu sorgen bzw. die Ansprüche der Kids sich halt verändert haben. Früher sind wir einfach ´raus, da gab´s immer was zu machen (Wald, Spielplatz, Fahrrad, ballspielen, Kreide ...), für solche Vorschläge gibt es heute halt nur ein 'nö zu langweilig'.
Kann man wohl nur weiter durchhalten.
lG
Atti
_________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 17.03.2009, 00:54
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Danke für eure vielen Gedanken.

Die Vorschläge mit dem im-Haushalt-helfen oder aus-dem-Fenster-gucken-und-sich-langweilen gehören auch schon zu unserem Standardrepertoire - das hält ihn aber nicht davon ab, das abzuwehren und nach weiteren Vorschlägen "außer sowas" zu bohren... rolleys

Steffi, das mit dem Zimmer-Ausräumen klingt gut. Da wir eh die Kinderzimmer demnächst umräumen wollen (sobald einer von uns beiden mal Geld verdient), wär das ja ein guter Anlass!

Vielleicht sollte ich ihn ja auch mal 'nen Tag lang nerven mit "was kann ich machen..." ;).

winkie
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
starkejungs
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 5625
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 17.03.2009, 09:54
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo sun,

eine gute Gelegenheit, VORHER auszuräumen- und auf diese Weise schon mal zu sondieren, was überhaupt noch gespielt wird green .
Ins schöne, neue Zimmer kommen dann keine Staubfänger mehr !

Wirklich- beim AUSräumen bekam der Große schon wieder Lust zum Spielen! Er wusste zwar, was er so hat- aber offensichtlich war der "drohende Verlust" der Auslöser, diese Dinge wieder mal interessant und begehrenswert erscheinen zu lassen ! daumen

Manchmal scheinen sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen, die vertrauten Dinge sind so selbstverständlich , dass sie sie gar nicht mehr wahrnehmen. rolleys

Und : Gegennerven ist eine gute Idee! Melde es nicht vorher an!
Störe ihn mal richtig gemein ständig, wenn er was zu tun hat. Komme andauernd rein ins Zimmer, frag ihn was, nerve ihn, du wüsstest gar nicht, wo du anfangen sollst mit deiner Arbeit, jammere an ihn hin, wie viel du zu tun hast... devil devil devil . Ignoriere seine Nervansagen. Kurz vor der Eskalation kannst du ja mal freundlich nachfragen, wie sich das für ihn anfühlt drugs .
Und dann versteht er vielleicht auch, was er dir zumutet? daumen

Ich habe das so ähnlich mal ei den Jungs durchgezogen, hinter denen ich ständig herfragen /-rufen musste und nie eine Antwort bekam. Ich habe mich mal taub gestellt, ihre Fragen und Bitten ignoriert, gesagt ich hätte keine Lust, wenn sie Hilfe brauchten... die beiden waren stocksauer, wurden richtig wütend und es fühlte sich absolut übel für sie an.
Danach funktionierte es tatsächlich ein Weilchen viel besser.
Ich überlege gerade, ob es nicht mal wieder Zeit wird...
kopfkratz devil

Viel Spaß
wünscht Steffi
_________________
Hab Geduld! Nicht durch Aufschlagen, sondern durch Ausbrüten wird das Ei zum Küken.
(Sören Kahl)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Buchempfehlung "Alexander der Gr... Syringa Stoffsammlung 0 01.03.2015, 23:02
Keine neuen Beiträge HB im Babyalter "prophezeien"? Carter Lockrer Plausch 9 20.03.2014, 18:19
Keine neuen Beiträge Praxistag "Begabung und Talente&... sun in der Grundschule 9 19.09.2013, 17:33
Keine neuen Beiträge "Das ist mein Geheimnis!" Syringa im Kindergarten 7 05.09.2013, 20:23
Keine neuen Beiträge Training gegen "Langsamkeit"?? Pitsidia Ernster Plausch 13 01.02.2013, 16:33

Tags
Spiele



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz