Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

"in den Griff kriegen"


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> im Kindergarten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
janett2



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 16.05.2007
Beiträge: 125
Wohnort: Main-Taunus-Kreis

BeitragVerfasst am: 10.03.2010, 13:30
BeitragTitel: "in den Griff kriegen"
Antworten mit Zitat

hallo,

gestern hatten wir mit unserer Tochter den Einschulungstermin, da sie dieses Jahr 5 wird und somit Schulpflichtig (bei uns gibts die Eingangsstufe).
Die Direktorin wollte mit ihr sprechen und ein Spiel spielen. Aber die Maus wollte einfach nicht!! devil naja dann mussten Papa und ich spielen und die kleine kommentierte und sagte ob wir es richtig machen. Zählte und redete ganz selbstbewusst aber nur wenn SIE es wollte. bei Fragen war sie ruhig und rutschte auf dem Stuhl rum bis sie fast unterm Tisch lag. nein drugs
Dann zeigte die Direktorin ein Bild auf dem was stand und erklärte dass es Buchstaben sind und fragte ob sie schon welche erkennt, da sagte die Maus ganz genervt und selbstverständlich "oh man die kenn ich alle!" auf die Fragte was es denn für Buchstaben sind antwortete sie dann natürlich nicht. da sie sagte sie kann auch schon Wörter schreiben wurde sie natürlich auch aufgefordert es mal zu zeigen- und was kam als Antwort?!-- NÖÖÖ!!! motz
Am Ende wollte sie noch ein Foto machen- für die Pinnwand- das war unmöglich!!! irgendwann sahen wir ein anderes Kind dass sie noch von letztem Jahr aus dem Kinder garten kannten -mit ihr ging es dann...

Zwischendurch sagte die Direktoren ein paar mal "die ist ja so unkooperativ, das müssen sie in den Griff kriegen!!!" "wenn sie blockiert schon am Anfang blockiert, haben sie ein Problem"
meine Tochter war schon immer so eigen, wie soll ich das in den "Griff kriegen" sie ist wie sie ist... diese Schule soll so gut sein, die haben extra Förderlehrer für hochbegabte und entwicklungsverzögerte Kinder. die gute Frau sagte ihr ist aufgefallen, dass sie kognitiv was kann aber DAS müssen wir in den Griff bekommen !

WAS HALTET IHR DAVON??? wenn diese Schule wirklich so gut ist, hätte die Frau dann nicht merken sollen dass sie eben ist wie sie ist? ihre Charaktereigenschaften zu ändern ist nicht besonders leicht und ausserdem jemehr Druck wir ausüben desto mehr macht sie dicht. Erklärungen und Konsequenzen versteht sie zwar- in dem Augenblick- aber wenns drauf ankommt ändert sich nichts.
_________________
liebe grüße
Janett und Lisali (06/05) im Kindergarten


Zuletzt bearbeitet von janett2 am 10.03.2010, 13:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BigBird



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.10.2007
Beiträge: 701
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

BeitragVerfasst am: 10.03.2010, 13:39
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hm, naja, sie ist wie sie ist, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß das in der Schule funktioniert. Meine mittlere wurde als Kann-Kind eingeschult, bei ihr hatte ich auch starke BEdenken vor der Anmeldung. Ich habe mit ihr dann mehrfach darüber geredet, was sie in der Schuel erwartet, und was die Schule von ihr erwartet. Sie wollte unbedingt in die Schule und hat dann immerhin ausreichend mitgemacht.

Ich denke, man kann nicht erwarten, daß gute Lehrer mit einem völlig unkooperativen Kind zurechtkommen, dazu bräuchte es sicher Einzelunterricht. Ein bischen ist das auch Sache der Eltern, zumindest, dem Kind klarzumachen, daß es mit seinem Verhalten Probleme kriegt, und es hilfreich ist, nicht immer nach Lust und Laune zu reagieren. Natürlich ist das bei 5jährigen nicht immer so einfach, und wenn die Kinder in diesem Alter schon schulpflichtig sind müssen sich die Lehrer auch darauf einstellen. Aber bei den üblichen Klassengrößen ist das schon etwas schwierig.

Viele Grüße,
Christine
_________________
BigBird
D. 06/01, R. 12/02, T. 10/04
Mein Kreativblog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
janett2



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 16.05.2007
Beiträge: 125
Wohnort: Main-Taunus-Kreis

BeitragVerfasst am: 10.03.2010, 14:00
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Sie weiss was sie in der Schule erwartet und dass sie auch mitmachen und stillsitzen muss und sie will in die Schule. Aber dennoch ist es so gelaufen.
sicher wird es probleme geben wenn ein Kind von ca. 25 nicht mitmacht was es soll. Ich befürchte, dass wenn alle z.B. 10 mal das "A" schreiben sollen, sie dann sagt "nö mach ich nicht, was soll das?" weil es für sie keinen Sinn macht, dass ist das Problem. wenn sie meint es ist richtig, macht sie es, wenn es für sie -in ihrem Kopf- unnötig ist dann macht sie es nicht, egal was dann passiert! motz
je mehr Druck ich ausüber desto mehr macht sie Dicht, Erklärungen nützen nichts, das mein ich mit sie ist wie sie ist.
Ich kann es nicht "in den griff" bekommen, meine Tocher ist keine Maschine bei der man nur die richtigen Knöpfe drücken muss damit sie "richtig" funktioniert.
_________________
liebe grüße
Janett und Lisali (06/05) im Kindergarten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 10.03.2010, 14:46
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
das sehe ich mal wieder ganz anders. Kooperieren als Eltern mit der Schule JA, aber ich als Eltern muss nicht die Probleme der Schule in den Griff kriegen, sondern dafür ist die Schule wohl zuständig. Hast du sie mal gefragt warum sie sich so benommen hat?
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
janett2



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 16.05.2007
Beiträge: 125
Wohnort: Main-Taunus-Kreis

BeitragVerfasst am: 10.03.2010, 15:06
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

@oesb
ja, ich hab danach mit ihr geredet, aber hatte das Gefühl dass sie es garnicht schlimm fand. ab und zu hat sie ja auch geantwortet. Sie sagt, ihr hat es dort gefallen und die Frau fand sie nett, nur aufs Foto hatte sie keine Lust.
Sie hatte einfach keine Lust auf manche Sachen, warum das so war konnte sie nicht ausdrücken. Mehr hat sie nicht gesagt.
Ich denke sie hat sich auch ein wenig geschämt, sie ist ja erst 4 Jahre.
_________________
liebe grüße
Janett und Lisali (06/05) im Kindergarten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.03.2010, 18:13
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich bin nicht der Meinung, dass grundsätzlich die Schule mit den Kindern klarkommen muss, die ihr geschickt werden, wenn im Vorfeld die Eltern schon angesprochen werden, dass dieses Verhalten so nicht in der Schule funktioniert. Da ist schon Vorleistung der Eltern nötig.
Sonst würde ja jeder Elternteil sagen können, ich mach nichts, mein Kind ist wie es ist und den Rest soll die Schule ändern, wenn sie das Kind so nicht unterrichten kann. Das ist ja sträflicher Leichtsinn, in Richtung Laissez-faire gehend.

Janett, ich will dir nicht zu nahe treten, ich kenne nicht die Situation, in der sie sich befindet, aber vielleicht überdenkst mal, dass sie es in der Schule und generell in Gruppen später leichter du haben wird, wenn sie auf Anforderungen eingehen kann, auch wenn sie nicht will.
Also werde da tätig, wenn du nicht weißt, wie es machbar wäre, frage mal in Kindergarten nach, die haben vielleicht Tipps. Oder bei Fachleuten vom Kinderschutzbund, ProFamilia, Erziehungsberatung.
Das heißt ja nicht, dass du dein Kind nicht richtig erziehst oder eine schlechte Erziehung führst, sondern nur, dass hier wohl noch Handlungsbedarf besteht und du bereits alles dir mögliche ausprobiert hast. Es kann jedenfalls nicht schaden.
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grünergeist
Quiz-Gewinnerin



Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 2644

BeitragVerfasst am: 10.03.2010, 18:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich habe auch einen höllischen Dickkopf zu Hause, aber auch die werden älter und vernünftiger.
Klar sein muß ihr halt, daß Können nichts nützt, wenn man es nicht zeigt. (Geistlein meinte schwer empört, das wäre doch gemein, kam durch meinen schulterzuckenden Kommentar, das wäre aber so und sagen, daß man etwas kann, könne ja jeder, doch ins Grübeln.)
Wenn die Lehrerin halbwegs normal ist und das Kind für Verweigerung keine Aufmerksamkeit bekommt, sondern für gute Mitarbeit, macht eigentlich jedes Kind auch mit, Dickkopf hin oder her. Schließlich ist sie noch klein, aber wenn sie so früh einschulen (bei uns ja auch) müssen die Schulen sich eben drauf einstellen, auvh wenn die Lehrer es für falsch halten.
Geistleins Lehrein fragte auch einmal WAS sie denn nun mit dem fünfjährigen Zwerg anfangen sollte, der bei akuter Langeweile unter dem Tisch verschwand.
_________________
Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. [George Orwell]
grünergeist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TAfel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 373
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11.03.2010, 10:14
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich schließe mich grünem Geist an, was das älter und vernünftiger werden angeht. Wir haben hier auch so ein Exemplar zu bieten, die, als sie kleiner war, nur mit ausgewählten Erwachsenen sprach und teilweise auch erst nach einer längeren Aufwärmzeit. Unser Kinderarzt hat es bspw. so gehandhabt, dass er erstmal ausführlich mit uns sprach und dann mit dem Kind. Hat meistens geklappt.

Mittlerweile redet sie mit wesentlich mehr Leuten und taut auch schneller auf. Ich gehe davon aus, dass sie in der Schule die ersten Tage auch eher zurückhaltend und beobachtend sein wird als sich durch aktive Mitarbeit hervorzutun. Ein gewisser Eigensinn gehört anscheinend zu ihrem Charakter.

Und vielleicht lässt sich dein Kind ja auch von grüner Geists Argumentation überzeugen, dass die Lehrerinnen dein Kind noch nicht kennen und daher nicht wissen, was sie alles kann. Weshalb es gut ist, dass sie ihnen das auch zeigt. Aber 4 3/4 ist einfach auch noch ziemlich jung, ich denke sie ist nicht der absolute Einzelfall, was die Kooperationsbereitschaft angeht.

VG Tafel
_________________
gr. Tochter (Jg. 98), Sohn (Jg. 01), kl. Tochter (Jg. 04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> im Kindergarten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Buchempfehlung "Alexander der Gr... Syringa Stoffsammlung 0 01.03.2015, 23:02
Keine neuen Beiträge HB im Babyalter "prophezeien"? Carter Lockrer Plausch 9 20.03.2014, 18:19
Keine neuen Beiträge Praxistag "Begabung und Talente&... sun in der Grundschule 9 19.09.2013, 17:33
Keine neuen Beiträge "Das ist mein Geheimnis!" Syringa im Kindergarten 7 05.09.2013, 20:23
Keine neuen Beiträge Training gegen "Langsamkeit"?? Pitsidia Ernster Plausch 13 01.02.2013, 16:33

Tags
Ford, Foto, Garten, Kinder, Spiele, TV



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz