Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Kinder mal zu Hause lassen?!?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> im Kindergarten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Feeli



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 307
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.03.2010, 15:45
BeitragTitel: Kinder mal zu Hause lassen?!?
Antworten mit Zitat

Hallo,

wir haben ja morgens immer wiederkehrende Diskussionen mit inzwischen beiden Mädchen. Die nehmen seit Neuestem Formen an wie:

"Der Kindergarten ist freiwillig.
Da muss man gar nicht hingehen,
das wissen wir ganz genau!"

und dann schicke ich sie natürlich trotzdem jeden Morgen. Wir erklären immer wieder, dass jeder von uns seine Aufgabe hat: Papa und Mama arbeiten, Bruder geht zur Schule - auch wenn wir mal keine Lust haben. Sie ziehen dann auch mit dem Vater los, sind aber jedes Mal wieder tödlich beleidigt...

Nur weiß ich schon, dass die beiden es oft wirklich nicht so leicht haben dort. Bei der Einen hat das gesamte Team gewechselt, bei der Anderen ist die Unlust ja schon länger (hatte ja darüber geschrieben). Beim Abholen sind sie übrigens in der Regel aber gut gelaunt, wollen allerdings immer so früh abgeholt werden wie möglich.

Nun könnte ich sie tatsächlich ab und an zu Hause lassen, da es meine berufliche Situation derzeit erlaubt - nur weiß ich nicht, wie ich sie danach wieder zur Kita kriege? Es ist ja schon nach den Wochenenden richtig schwierig.

Ich lese ja oft (und bekomme es von anderen Eltern mit), dass Kinder schon mal zu Hause bleiben - mit ist halt nur schleierhaft, wie die Eltern es zustande bringen, dass die Kinder danach wieder in den Kindergarten gehen?!? Hätte ich dann nicht die doppelt und dreifache Diskussion? (Okay, doppelt hab ich eh schon devil ) Würde ein "zu-Hause-Bleiben-dürfen ab und zu" es nicht alles noch Schlimmer machen?
_________________
LG Feeli mit Sohn (01) und 2 Töchtern (04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drachenkind



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.07.2008
Beiträge: 88
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11.03.2010, 16:02
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe meinen auch ab und zu zu Hause gelassen, aber tunlichst NICHT wenn er mir "so" kam. Ich habe ihm m.o.w. von Anfang an nach einem für ihn undurchschaubaren Entscheidungsmuster freigegeben. Ich habe ihn halt aufmerksam beobachtet und reagiert, wenn er mir sehr durchgestreßt schien.

Eure Situation ist insofern anders, als daß die Initiative scheinbar von Deinen Töchtern ausgeht. Sie sammeln relevante Infos wie das Thema "Freiwilligkeit", so ähnlich könnten sie auch registriert haben, wenn Du mit anderen Erwachsenen über das Thema geredet hast. Wenn Du dem jetzt nachgibst, wird das in der Schule m.E. eher noch schlimmer. So wirklich einsichtig sind sie in dem Alter ja nun doch nicht.

Ich würde mich da also nicht auf eine Diskussion einlassen, sondern klarmachen, daß einzig und allein DU entscheidest, wann sie mal frei bekommen.
Wie wird denn auf die Aufforderung zur Diskussion reagiert? Bei meinem war es so, daß jedes Darauf-Eingehen die Diskussion nur verlängert hat und zu einem Machtkampf hat werden lassen. Es gibt aber Lebensbereiche, in dem das auf jeden Fall zu vermeiden ist, und Kita (Schule) gehört für mich dazu.

Die Diskussion bei uns war umso kürzer, je schneller er merkte, daß sie aussichtslos ist. Gibt es einen Bereich, in dem Ihr einer ähnlichen Diskussion auch mal nachgeben könntet? Dann hätten Deine Töchter das Gefühl, auch mal was bestimmen zu können und der sich anschickende Machtkamp wäre auf einen "unkritischen" Bereich verlagert.

Liebe Grüße, Drachenkind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beberlin



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 08.04.2008
Beiträge: 35
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.03.2010, 16:08
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Feeli,
Deine Töchter sind ja schon recht alt, vielleicht kannst Du mit ihnen ganz klar vereinbaren einen Tag in der Woche, oder zwei im Monat oder wie auch immer zu hause bleiben zu können. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, wenn vorher klar besprochen wurde wann was passiert, dass das dann auch gut funktioniert, egal ob es um eine Kinderstunde im Fernsehen geht, Haarewaschen oder was auch immer.
Ich kenn das auch, wir haben auch jeden morgen die Diskussion bzw. Wunschäußerung nicht in den Kiga zu wollen. traurig aber mit ein wenig Überredungskunst klappt es dann doch. Zumindest mit dem Jüngeren, der ältere hat damals ja komplett verweigert und sich Fieber und Erbrechen zugelegt... Jetzt ist der Ältere in der Schule, fühlt sich wohl, läuft jeden morgen fröhlich los und hat noch nie gesagt er will nicht zur Schule. Gott sei Dank, das war damals auch immer mal Thema, von wegen Pflichten und so, und daß Zuhausebleiben ja auch nicht geht wenn er in der Schule ist. Aber wie gesagt, die Mäuse sind schlau genug solche Abmachungen zu verstehen und sich daran zu halten, vorrausgesetzt natürlich Dir wäre es wirklich recht wenn sie zu hause blieben.

Viele Grüße, winkie beberlin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jenny
Administrator



Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 5112
Wohnort: Krefeld

BeitragVerfasst am: 11.03.2010, 16:19
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Wir machen ab und zu "Ruhetage". Das heißt auch im Kindergarten so und ist pädagogisch durchaus akzeptiert. Gerade jetzt im Winter ging es bei uns an diesen Ruhetagen darum , mal einen Tag warm zu bleiben (ist halt Waldkindergarten) und vielleicht mal mit Spielzeug eine Sache ohne Unterbrechung spielen zu können.

Ich sehe aber tunlichst zu, dass diese Ruhetage nicht allzu interessant sind und dass sie schon das Gefühl bekommt, im Kindergarten etwas zu verpassen, damit sie danach dann auch wieder gerne geht. Ich würde nicht beide Kinder am gleichen Tag zu Hause lassen, sondern abwechselnd, denn wenn sie miteinander spielen ist das auch viel zu interessant!

Gruß,

jenny
_________________
Niveau ist keine Gesichtscreme und Stil nicht der obere Teil des Besens......

Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.

jenny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Feeli



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 307
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.03.2010, 20:04
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,

danke für Eure Rückmeldungen!

nachgegeben haben wir ja bislang noch nie - d.h. sie waren noch nie zu Hause, nur weil sie es halt wollten. Mir war das eben auch immer zu riskant, da sie ja sehr stur sein können und sich dann nur bestätigt fühlen.
(@beberlin: manchmal reicht dann auch Überredunskunst nicht mehr, und wir müssen ein schreiendes Bündel bis zur Strasse tragen...)

Da im Moment Selbstbestimmung bei den beiden stark im Vordergrund steht - um's mal vorsichtig auszudrücken - machen wir schon so Sachen wie Wochenplan für Abendessen aufstellen, und jeder darf einen Wunsch äußern etc. Sie dürfen schon recht viel selbst entscheiden, wenn es ihren unmittelbaren Lebensbereich betrifft (Klamotten z.B.). Trotzdem ist es heftig mit den beiden, vielleicht weil sie ja immer zu zweit sind und sich ständig bestätigen.

Wo sie das mit der Freiwilligkeit her haben, weiß ich übrigens nicht - ich habe immer vermieden sowas in ihrem Beisein zu erwähnen ;)

Da ich aber auch weiß, dass die Situation in der Kita nicht immer einfach ist, habe ich halt überlegt, ob "Ruhetage" (schöner Begriff!) eine Option wären. Sicher wär's dann auch sinnvoller, nur eine zu Hause zu lassen. Meist handhabe ich das auch so, dass Zuhause bleiben eher langweilig ist. Vor ein paar Tagen hat Tochter1 allerdings glaubwürdig in der Kita versichert, wie krank sie sich fühlt, und um 10.00 rief die Kita an, ich solle das arme Kind abholen. Kind hat dann stundenlang Hörspiele im Bett gehört (so war die Abmachung), um dann nachmittags frisch und wieder vollständig genesen die Schwester mit abzuholen...

Nächste Woche ist das Schulspiel, vielleicht wird's auch wieder einfacher, wenn die beiden klar wissen, was Sache ist?!?
_________________
LG Feeli mit Sohn (01) und 2 Töchtern (04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 11.03.2010, 21:18
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
Wo sie das mit der Freiwilligkeit her haben, weiß ich übrigens nicht - ich habe immer vermieden sowas in ihrem Beisein zu erwähnen ;)


Meine Süße (von04, wie deine, guter Jahrgang) weiß das komischerweise auch, und die Diskussion, die du schilderst habe ich auch regelmäßig, zum Glück habe ich nur eine!

Allerdings habe ich mittlerweile den Horror vor der Schule, da sie alle Buchstaben kann und mit dem Lükkästen der Brüder schon die Zweitklässler -Aufgaben macht... Und Langeweile hasst sie, deshalb will sie auch manchmal nicht in den KiGa. es geht dann, wenn ich ihr sage, was an dem Tag läuft. Montag ist jetzt super, weil es da ein Chemie-Projekt gibt, das findet sie cool.

Ich wünsche dir einen langen Atem! Wenn ich meine einmal zu Hause ließe (was aus berufliche Gründen nicht geht) hätte ich eine Präzedenzfall und es wäre dann unmöglich, sie nochmal hin zu bekommen, wenn sie nicht will - außer mit fesseln und knebeln...

LG
Joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
janett2



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 16.05.2007
Beiträge: 125
Wohnort: Main-Taunus-Kreis

BeitragVerfasst am: 12.03.2010, 18:21
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich stimme Jenny da absolut zu, es ist wichtig einen Tag mit den Beiden (getrennt) vorher auszumachen. dann können sie sich darauf einstellen und wissen auf welchen Tag sie sich freuen können. Aber sie müssen natürlich wissen, dass es nur geht wenn es ein "Ausnahmetag" ist und sie dann nicht jeden morgen einen Aufstand proben.
_________________
liebe grüße
Janett und Lisali (06/05) im Kindergarten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jojoni



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 264
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 14.03.2010, 14:51
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,

wir haben auch beschlossen, dass unser Jüngster nicht jeden Tag gehen muss. Er geht nicht mehr gern in den Kindergarten und erklärte mir, es sei ihm dort zu kindisch. Ich kann es auch ehrlich gesagt verstehen, denn er ist kein Kind, welches gern nur Freispiel hat.

Zu Hause wird viel gelesen und mit den großen Brüdern gespielt. Das lesen hat er sich selbst beigebracht, da die Kita mit dem Würzburger Sprachprogramm arbeitet Da konnte er innerhalb von kurzer Zeit lesen und liest inzwischen Bücher für Zweitklässler. Na da freue ich mich auch schon auf die Schule.;(

Da ich den Luxus einer schon Rentneroma habe, haben wir beschlossen, dass Oma ihn einmal in der Woche nimmt und Ausflüge mit ihm macht, z.B. Exploratorium in Potsdam oder ähnliches, damit er einfach wieder zur Ruhe kommt, da er mittlerweile im Kindergarten schlechte Laune hat und diese dort auch auslässt. Zu Hause funktioniert es prima, es liegt also wirklich am Kindergarten, da er die letzten 4 Jahre dort überhaupt nicht aufgefallen ist, aber nun im letzten Jahr Dinge von ihm gemacht werden, die er sonst nie gemacht hätte.

Gruß Jojoni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jojo



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 15.03.2010, 10:55
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Feeli,
denke auch, dass dein Grundgefühl da richtig ist, Ausnahmen müssen ganz klar abgesteckt sein und nicht Folge von Unlustbekundungen. Hinzu kommt, dass euer aller Schulwunsch ja auch bestimmte Einsichten erfordert. Schule ist auch nicht jeden tag interessant, schon gar nicht für Kinder, die schon viel können/schnell lernen. Auch da gibt es Routine, Langeweile und die Anforderung, trotzdem aufmerksam mitzumachen. Das ist gerade fpr die jüngeren Kinder (meine Erfahrung) oft gar nicht leicht einzusehen. Darum, du tust ihnen mit Hinblick auf die Schule sicherlich einen größeren Gefallen sie an diese Hingeh- und Mitmach-Pflichten gewöhnt zu lassen. Sonst werden sie sich nachher im September/Okober plötzlich doll nach dem Kindergarten zurück sehnen, wo alles »freiwillig« war. Und dass es das ja nicht wirklich ist, machst du ihnen mit eurer Notwendigit (beide Eltern müssen arbeiten) ja auch klar.

Meine berufl. Situation hätte Ausnahmen auch gestattet, aber mein Instinkt sagte mir, das ich es den Kindern damit nicht leichter machen würde, in diese Routine hineinzuwachsen. Auch habe ich damals manche Eltern beobachtet, die ihre Kinder bei jedem Husten/Schnupfen zuhause ließen, das war für die Kinder dann im Kindergarten auch nicht leichter in die Gruppe zu finden und später in der Schule geht es irgendwann auch nicht mehr auf diesem Weg sich Auszeiten zu nehmen.
Finde die hier diskutierte Idee mit vorher abgesteckten Tagen, die ganz klar von den Eltern bestimmt werden schon besser, die geben den Kindern nicht den Eindruck, sie dürften/könnten das bestimmen. Und der Wunsch/Drang nach Selbstbestimmung muss ganz klar auf anderen Gebieten verwirklicht werden, genau wie du es machst, haben wir das auch gemacht (Essen, alleine Brötchen holen, Zimmer gestalten, Blumen versorgen, Frisur - bis hin zum selber schneiden- alles gute Erfahrungen und sehr sinnvoll.

Vielleicht sagst du den zweien mal... ja ja, nicht immer ist die tägliche Arbeit gleich spannend, gleich toll, beim Bruder nicht, beim Papa nicht, bei dir nicht und bei ihnen natürlich auch nicht. Kann ja jeder mal reihum erzählen, was super war und was wieder so richtig langweilig.

liebe Grüße, jojo
_________________
jojo (00/02)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> im Kindergarten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge allgemeine frage: lernen zu hause org... May in /auf der weiterführenden Schule 7 21.08.2010, 00:03
Keine neuen Beiträge Laßt uns den Sommer nach Hause holen!! jenny Lockrer Plausch 61 24.02.2010, 11:09
Keine neuen Beiträge Was tun? - oder einfach lassen? Joy in der Grundschule 16 06.01.2010, 02:21
Keine neuen Beiträge Soll ich meine Sohn auch auf HB teste... Anonymous Diagnostik 3 06.11.2009, 17:41
Keine neuen Beiträge über's sich-helfen-lassen (OT) Feeli Ernster Plausch 7 25.10.2009, 18:55

Tags
Garten, Kinder



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz