Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Schlafenszeit für Beinahe-Teenager


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 11.10.2010, 09:41
BeitragTitel: Schlafenszeit für Beinahe-Teenager
Antworten mit Zitat

Guten Morgen!

Junior ist jetzt bald 13. Da er ADHSler ist, sind wir in manchen Dingen recht "streng", vor allem, was Strukturelles wie Schlafenszeiten angeht.

Über die letzten etwa zwei Jahre hinweg war die Ansage: "Ab 21 Uhr nur noch ruhig beschäftigen, um 21.30 Uhr Licht aus, alles andere aus, Kind möglichst auch 'aus'". An Schultagen muss er um 6:30 Uhr aufstehen, und ist auch nur dann halbwegs ausgeschlafen, wenn er wirklich gegen 21.30 einschläft. Und an den Wochenende haben wir es ganuso gehalten, damit er im Rhythmus bleibt.

Jetzt sind aber Ferien und er ist nun schon tatsächlich recht "groß". Ich überlege, die Regelung während der Ferien etwas zu lockern, vielleicht eine Stunde mehr zuzulassen.
Dennoch würde ich darauf bestehen, dass wir Eltern um 21 Uhr etwa "Feierabend" haben, sprich, der Junior sich dann selbst beschäftigen muss. (Das brauchen WIR ...)

Seid Ihr so nett und erzählt mir, wie IHR das mit der Schlafenszeit (bei Kindern ähnlichen Alters) handhabt?

Danke!
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.10.2010, 10:39
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Mein ADS´ler möchte am Wochenende und in den Ferien auch Ausnahmen. Da diese Ausnahme aber mittlerweile genau geregelt sind, sind sie quasi nur "FreieZeiten-Zeiten".

Wir erlauben am Wochenende Freitag und Samstag bis 22:30 Uhr, das Licht anzulassen, noch CD zu hören, Gameboy spielen oder Bücher lesen. Oft ist er mit seinem Freund noch in Gespräche vertieft, weil sie sich nur am Wochenende sehen können und sich dann besuchen.
Das gleiche gilt auch für die Ferien.

Wir fahren damit sehr gut. Ausnahmen, wie früher ins Bett müssen angekündigt, begründet und akzeptiert werden. Ein Ausflug z. B. ist so ein Grund. Oder auch mal länger aufbleiben, weil wir einen Familienfernsehabend machen. Das ist nicht nur sehr schön kuschelig für alle, sondern auch willkommen bei ihm. green

Er ist übrigens erst 11, also mehr als ein Jahr jünger als deiner.
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 11.10.2010, 11:15
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
wir haben unter der Woche in der Schulzeit die Regelung, das ich ab 20:00 Uhr kinderfrei habe (da ich häufig dann noch arbeiten muss) und um 20:30 auch die beiden Großen (12+14) unhörbar in ihrem Schlafzimmer sind. Wann dann wirklich geschlafen wird, kontrolliere ich nicht, da Nr 1 (14) und Nr 3 (6) beide ein extrem geringes Schlafbedürfnis haben (sie sind nach 6 bzw. 8 Stunden total fit, aufstehen ist um 6:00 Uhr) wird es da mitunter später. Nr 2 braucht eher 9-10 Stunden, deshalb ist er auch dankbar, wenn sein Bruder ihn in Ruhe lassen muss p
In den Ferien haben wir eine flexible Regelung, je nachdem, was wir vorhaben. Heute haben wir die Wochenregelung, da wir Eltern am Abend Besuch bekommen und Morgen ein Ausflug ansteht. Gemeinerweise wecke ich sie dann an solchen Tagen so gegen 8:00 Uhr und scheuche sie ein bisschen (aufräumen, Gartenarbeit...), dann klappt das ganz gut. Wenn der Vater der Bande da ist, machen die manchmal bis gaaaanz spät was, Nr 3 schläft dann dabei ein oder geht freiwillig ins Bett, wenn die drei Männer programmieren o.ä., und ich bin sowieso spätestens 22:30 müde und im Bett - den Schlafbedarf hat Nr 2 definitiv von mir!
Um wieder in den Rhythmus zu kommen, nutze ich das Wochenende vor Schulstart, da steht dann eben nochmal Programm an, für das man nicht zu spät loskommen darf.
Der Tag läuft trotz allem strukturiert ab, Mahlzeiten, Arbeits- und Freizeiten wechseln nach Plan, wir haben immer eine to-do-Liste, die wir auch besprechen und abarbeiten.Wir sind echt nicht dogmatisch, was Uhrzeiten angeht, haben allerdings auch keinen ADSler, aber ein Kind, das zur immer gleichen Uhrzeit ein Medikament gespritzt bekommt.
Hoffe, das hilft dir weiter!
LG
Joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 11.10.2010, 11:34
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hi,
unsere Tochter hatte von Anfang an ein sehr geringes Schlafbedürfnis. Von daher hatten wir Eltern Wechselschichten in der Beaufsichtigung bis zum 3. Lebensjahr. Später war es so, dass sie das selbstständig reguliert hat, sprich bei uns gab es keine elterlichen Regeln, denn das Kind hat von sich aus einen Rhytmus gefunden. So im Alter von 13 war sie im Internat, da galt um 22 Uhr Ruhe. Was zur Folge hatte, das sie um 4 Uhr zum Laufen aufgestanden ist. Zu Hause in den Ferien hat sie sich wieder ihren Rhytmus gesucht. Nun zu deiner Frage, bei einem ADS ler sind Strukturen noch wichtiger als bei einem verplanten hb ler, von daher finde ich die Idee wie du sie beschreibst gut, er merkt, das ihr merkt, das er langsam erwachsener wird und ihr habt trotzdem eure Auszeit.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ranunkel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 25.04.2008
Beiträge: 305
Wohnort: Schleswig-Holstein/nahe Kiel

BeitragVerfasst am: 11.10.2010, 17:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo ripley,
Unsere Tochter ist in Bezug auf Schlafbedürfnis ähnlich gestrickt wie die von oesb. Bei ihr gab es ungefähr ab 5. Klasse keine Schlafenszeit mehr. Allerdings musste sie sich ab 20.00 Uhr leise in ihrem Zimmer beschäftigen.
Im Bett lesen war eigentlich schon immer erlaubt, nicht zuletzt, weil ich denke, wer noch lesen kann, ist sowieso noch nicht müde genug....
Mit dem Aufstehen gab es nie Probleme.
Bei unserem Sohn galten feste Bettgehzeiten. Bis er 12 Jahre alt war, 20.00 Uhr, danach 21.00 Uhr. Ausnahmen gab es immer mal wieder, wenn im Fernsehen etwas Interessantes lief oder das "Familienprogramm" länger dauerte. Als er 14 war, hat er zu Weihnachten einen Gutschein bekommen, der ihm ab da erlaubte, seine Bettgehzeiten selbst zu bestimmen.
Allerdings war Bedingung, dass er verantwortlich mit dieser Freiheit umgeht und dass das Aufstehen klappt.
Er ist kein ADSler, deshalb weiß ich nicht, ob dieses Modell für euch passt, aber für uns war es perfekt: Er war noch jung genug, dass wir hätten eingreifen können, falls es aus dem Ruder läuft, fühlte sich aber sehr geeht, dass wir ihm zutrauten, sich selbst zu organisieren.
Es hat nie Probleme gegeben und er überlegt genau, ob er am nächsten Tag für irgendein Sportevent (oder eine Klassenarbeit....) besonders fit sein muss, oder ob er mal etwas länger machen kann.
LG ranunkel
_________________
Die ersten Menschen waren nicht die letzten Affen.
(Erich Kästner)
*******
mit Schnecke 7/92 und Frosch 8/95
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 11.10.2010, 22:43
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Herzlichen Dank für Eure Antworten!

Wir haben jetzt folgende Ferienregelung getroffen:
- An Trainingstagen (Sport von 19:30 bis 21 Uhr, dreimal die Woche) darf er bis 22:30 Uhr aufbleiben, Duschen und Zahnhygiene sollten aber bis etwa 22 Uhr abgeschlossen sein
- An trainingsfreien Tagen darf er bis 22 Uhr aufbleiben
- Eltern sagen jeweils an, ab wann sie "Feierabend" haben (irgendwann zwischen 21 und 22 Uhr).
- Daddeln (DS) oder PC-Spiele sind nur VOR 20:30 erlaubt (das macht ihn sonst nur "hyper"), Fernsehen soll er nach Maßgabe des Aufregungspotenzials kritisch und selbstverantwortlich regulieren (der Tatort gestern hat ihn schon etwas verstört, richtiges "TV-Gemetzel" würde ich notfalls verbieten).

Zur Erklärung:
- Nein, er kann sich bezüglich der Schlafenzeit (noch?) NICHT selbst regulieren - gerade eben habe ich ihn aus dem Bad gescheucht, wo er ausgerechnet in den "Spiegel" ( p )vertieft war. Er hätte da auch bis Mitternacht gesessen, da er die Zeit völlig vergisst.
- Ja, er braucht viel Schlaf. Wenn die Ferien vorbei sind, werden wir auf die 21:30-Regelung zurückstufen, da ich ihn sonst morgens aus dem Bett in die Küche tragen müsste. Von Ansprechbarkeit in der Schule ganz zu schweigen ...
- Und, seufz, nein, planend-vorausschauendes eigenverantwortliches Verhalten? Gebt uns noch ein paar Jahre. Derzeit sind wir froh, wenn er von sich aus daran denkt, den Schulrucksack zur Schule oder die Flöte zum Flötenunterricht mitzunehmen...
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 12.10.2010, 00:43
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

ripley hat folgendes geschrieben:
...Zur Erklärung:
- Nein, er kann sich bezüglich der Schlafenzeit (noch?) NICHT selbst regulieren - gerade eben habe ich ihn aus dem Bad gescheucht, wo er ausgerechnet in den "Spiegel" ( p )vertieft war. Er hätte da auch bis Mitternacht gesessen, da er die Zeit völlig vergisst.
- Ja, er braucht viel Schlaf. Wenn die Ferien vorbei sind, werden wir auf die 21:30-Regelung zurückstufen, da ich ihn sonst morgens aus dem Bett in die Küche tragen müsste. Von Ansprechbarkeit in der Schule ganz zu schweigen ...
- Und, seufz, nein, planend-vorausschauendes eigenverantwortliches Verhalten? Gebt uns noch ein paar Jahre. Derzeit sind wir froh, wenn er von sich aus daran denkt, den Schulrucksack zur Schule oder die Flöte zum Flötenunterricht mitzunehmen...


Liebe Ellen,
wenn ich so etwas lese, dann weiss ich trotz aller Schwierigkeiten die wir hatten wie pflegeleicht unsere Tochter war und ist. Und bin unendlich dankbar dafür.
Ich ziehe den Hut ganz tief vor dir.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Undercover
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 1711
Wohnort: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 14.10.2010, 16:45
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Ripley, mit meinem Jüngeren (im November 14, auch ADS-ler)haben wir das mit den Zeiten sehr ähnlich wie jetzt ihr geregelt. Alleine Strukturierung klappt auch noch gar nicht.
Der große Bruder fing auch erst so vor einem guten halben Jahr, mit knapp 16 an, alleine seine Zubettgehzeiten zu bestimmen. Weil er jetzt in der Zeit zwischen Abi und Studium auch keine morgendlichen Verpflichtungen hat und deshalb auch entsprechende Vorschriften nciht einhalten würde, ist er blitzschnell völlig aus der Tagesstrukturierung geraten. Dieser Tage begegnete er mir in der Küche, als ich um 5 Uhr morgens aufstehen musste. Vor einigen Tagen habe ich entdeckt, dass er um 4 bzw. 3 Uhr nachts wild durch die Gegend bloggt. Dafür schläft er bis in die Puppen, hat nie dann Hunger, wenn alle anderen essen, usw. Auch wenn das z.T. natürlich pubertätsbedingt ist: Es ist schon gut, bei unseren ADSlern da noch länger als bei anderen ein Auge drauf zu haben.

LG Undercover
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Noch kein cooles Geschenk für eure Te... jenny Lockrer Plausch 4 30.11.2009, 19:00
Keine neuen Beiträge Beinahe Ferien?? kerstin4 in der Grundschule 8 15.05.2008, 18:33

Tags
Kinder, Nager, Tee, Uni



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz