Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Elternsprechtag nur für Eltern der schlechten Schüler ???


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in /auf der weiterführenden Schule Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
PetraE
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 16.04.2005
Beiträge: 301

BeitragVerfasst am: 29.01.2011, 18:24
BeitragTitel: Elternsprechtag nur für Eltern der schlechten Schüler ???
Antworten mit Zitat

Hallo,
sagt mal, ist das bei euch auch so, dass man als Mutter eines guten Schülers keinen Termin mehr am Elternsprechtag bekommt ?
Ich war dann gestern doch etwas sprachlos.
Bei uns läuft das so, dass die Kids 2 Wochen vor dem Sprechtag einen Zettel bekommen, auf dem die Eltern 2 Fächer/Lehrer aussuchen können,
bei denen sie gerne einen Termin hätten. Das Kind muss dann mit dem Zettel zu dem jeweiligen Lehrer gehen und sich einen Termin holen.
Ich wollte gerne den Mathelehrer sprechen, der auch KL ist.
Junior ist nun gestern zu diesem Lehrer und der hat ihm gesagt, er hätte zwar noch Termine frei, die würde er aber doch lieber an die Eltern von schlechten Schülern vergeben !!!
Da war ich dann doch platt.
Ich kenne die Lehrer eigentlich nur vom Elternabend und habe sonst keinerlei Kontakt, da auch keine Notwendigkeit besteht. Die Noten sind nach wie vor top - er ist jetzt in der 8.Klasse.
Aber ich hätte doch gerne mal die Chance genutzt die Lehrer auch mal etwas kennen zu lernen, sofern das in den 10 Min. überhaupt geht.

Läuft das bei euch auch so - ich finde das doch ziemlich seltsam ?
Ich bin auch der Meinung, die Schule besteht nicht nur aus Noten.
und hätte doch gerne noch ein bisschen mehr erfahren.

Oder geht man in der 8. Klasse überhaupt nicht mehr zum Sprechtag ???

Viele Grüße, Petra
_________________
PetraE


Zuletzt bearbeitet von PetraE am 29.01.2011, 20:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29.01.2011, 19:19
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Petra,

wir haben in der 6. noch Termine bekommen, aber die Lehrer haben eher Bedarf, Eltern von schlechten/auffälligen Schülern einzuladen. Eben weil es nur noch 10 Min. sind und wenigstens dann vielleicht das ein oder andere besprochen/erinnert/empfohlen wird. Kennen lernen ist da nicht so angesagt, finde ich zwar auch nett, aber kann auch verstehen, wenn es keinen Termin gibt, in dem man sagt "Alles in Ordnung, ich kann ihnen nichts anderes erzählen".
Manche Eltern kommen selbst dann nicht, obwohl sie es nötig hätten..... (oder ihre Kinder)

Es ist nachvollziehbar, bei uns wurde es auch immer weniger, beim Großen war ich schon seit Jahren nicht mehr....

LG
Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Snowy
Quizzgewinnerin, Sponsor, Lotusfüßchen



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 4922
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 29.01.2011, 19:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Petra,

wir haben keine Elternsprechtage an unserer Schule, was ich auch gut finde. Bei uns kann man jederzeit einen Termin mit dem Lehrer ausmachen, wenn man Gesprächsbedarf hat. Die finden dann auch immer zeitnah einen Termin - und nicht nur für 10 Minuten.

Im Moment, wo es gerade die Halbjahresinformationen gegeben hat, ist es bei uns so, dass bei einigen Schülern angekreuzt war, dass ein Gespräch mit den Eltern erwünscht ist. Diese Eltern müssen (!) dann bald einen Termin mit dem Lehrer ausmachen und kommen. So ähnlich wird das bei euch beim Elternsprechtag auch sein, nur dass bei euch die Termine nur 10 Minuten dauern und alle an besagtem Tag stattfinden. Ich finde es logisch, dass die Lehrer dann ihre knappen Termine diesen Eltern vorbehalten.

Aber wieso willst du überhaupt hingehen, wenn alles rund läuft? Viel besser kennen lernen als beim Elternabend wirst du den Lehrer in diesen 10 Minuten auch nicht. Ich schätze dich nicht so ein wie eine Bekannte von mir, die beim Elternsprechtag jedes Jahr zu den Lehrern rennt, um sich immer wieder auf's Neue bestätigen zu lassen, wie fantastisch ihre Tochter ist. ;)

Dein Sohn ist in der 8. Klasse und es läuft gut, was willste mehr?! ;) Mich sehen die Lehrer schon seit Jahren nur noch bei den Elternabenden, Wettbewerben oder ganz besonderen Veranstaltungen. Einen Termin würde ich mir nur geben lassen, wenn ich ein wirklich dringendes Anliegen hätte, das sich schlecht per E-Mail besprechen lässt (und ganz sicher auch nicht in 10 Minuten). Kam auch schon vor, ist aber absolut nicht die Regel.

Grüßle, Snowy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PetraE
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 16.04.2005
Beiträge: 301

BeitragVerfasst am: 29.01.2011, 20:21
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
bei uns ist die Schule ein ganzes Stück weg vom Wohnort und daher
bin ich eigentlich nie in der Schule. Außer an Elternabenden.
Daher fand ich es eigentlich immer normal, dass man zum Elternsprechtag geht.
Und das nun wirklich nicht, um sich die Bestätigung zu holen,
wie gut das Kind doch ist :)
Letztes Jahr war ich nicht, da es zeitlich nicht gepasst hat.
Daher wollte ich dieses Jahr eigentlich mal wieder gehen.

Habe allerdings auch kein Problem damit, den Nachmittag anders zu verbringen. Wollte nur mal hören, wie ihr das so macht.

Viele Grüße, Petra
_________________
PetraE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
morlis



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.04.2008
Beiträge: 485
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 29.01.2011, 21:08
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

PetraE hat folgendes geschrieben:
Hallo,
bei uns ist die Schule ein ganzes Stück weg vom Wohnort und daher
bin ich eigentlich nie in der Schule. Außer an Elternabenden.

Das ist ja auch normal, auch wenn die Schule nebenan wäre. ;)
Bei uns läuft es wie bei Snowy und ich bin eher froh, dass ich schon lange nicht mehr in der Schule auflaufen musste. ;)

Selbst die Elternabende find ich mittlerweile nur noch nervig, v.a. wenn die Schule dies und jenes von den Eltern ''braucht" und immer mehr auf die Eltern abwälzen will (Renovierungsarbeiten, Betreuung, Schulküche etc.)

Ok die Lehrer stellen sich vor und erzählen, was sie im Schuljahr gern alles durchnehmen wollen, aber von der Massenvorstellung hab ich nach Ende des Abends eh schon wieder die Hälfte vergessen und kennenlernen will ich die Lehrer gar nicht so unbedingt. Meine Kinder müssen sie kennenlernen und mit ihnen klarkommen, da kann ich nichts dazu beitragen, wenn ich die mal eben 5 oder 10 Minuten treffe. ;)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frau Wolle
Sponsor



Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 4906
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29.01.2011, 23:53
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Petra,

dass du sauer bist, kann ich gut verstehen. Vor allem, wenn man weiß (von den Lehrern erzählt bekommt), dass die Eltern, für die sie diese Termine freihalten wollen, eh nicht kommen.

Und wieso "dürft" ihr bei ganzen 2 Lehrern einen Termin haben? Bei uns war es so, dass die Kinder bei JEDEM Lehrer, den die Eltern sprechen wollten, einen Termin vereinbaren konnten (wenn noch einer frei war green ).

Meine Devise war: lerne jeden Lehrer deiner Kinder wenigstens einmal kennen, BEVOR etwas passiert ist. Außerdem war der KL jedes Mal "dran" und wenn es ging, dann auch noch die Hauptfächer. Fast alle Lehrer haben mir irgendwann mal gesagt, dass sie es richtig gut finden, dass ich mich interessiere und das auch durch mein Erscheinen klar mache.

Wenn es nach Noten gegangen wäre, hätte ich für unsere Mädels nie in die Schule gehen müssen. Aber man holt sich als Mutter doch auch gerne mal ein Kompliment ab, oder? green

Lieben Gruß
Frau Wolle - die froh ist, dass sie mit Schule nix mehr am Hut hat. green
_________________
Derjenige, der denkt, er hätte keine Fehler, hat mindestens zwei!
Frau Wolle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Synkopia
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2007
Beiträge: 1496
Wohnort: Nord-Württemberg

BeitragVerfasst am: 29.01.2011, 23:59
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Petra! winkie

Bei uns gibt es auch keine Sprechtage. Termine bei den Lehrern kriegt man problemlos, bei Bedarf in der Regel auch außerhalb der eigentlich vorgesehenen Sprechstunden. Man kann sich auch mal zurückrufen lassen, nur die E-Mail-Adresse geben die wenigsten raus. Von einigen Lehrern haben wir sogar am Elternabend die Telefonnummern erhalten (mit Angaben, bis wieviel Uhr abends Anrufe entgegengenommen werden ;) ).

Im Moment bin ich aber auch eher froh, wenn keiner unangefragt bei mir anruft cool .

Liebe Grüße
_________________
Synkopia mit Tochter (*7/95), Sohn (*4/97), Tochter (*6/99) und Sohn (*9/04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 30.01.2011, 09:20
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Petra,
ich als Klassenlehrerin einer 8. Klasse organisiere gemeinsam mit der Elternbeirätin einen Elternstammtisch, wo man sich 1-2 Mal im Halbjahr trifft und die Eltern mich, die Lehrerin, besser kennen lernen können und man sich auch einfach mal unterhalten kann. Wäre das nicht was für euch?
Am Sprechtag, der bei uns in konkretem Bezug zu den Halbjahreszeugnissen steht, kann ich auch nur die "dringenden" Fälle dran nehmen (diesmal habe ich 12 Termine a 10-20 Minuten), telefoniere oder maile aber auch mit den Eltern der anderen bzw. mache Altternativtermine aus (wobei manchmal schon das Telefonat zum Termin absprechen reicht...). ;)
Bei meinen Jungs gehe ich übrigens nicht zum Sprechtag, ich kenne die Lehrer von diversen Klassenveranstaltungen und Elternabenden, und da alles notenmäßig rund läuft, habe ich keinen Bedarf, ihnen die Zeit zu stehlen. Letztes Jahr war ich allerdings da, da mein einer Sohn Probleme mit einem Mitschüler hatte. Bei meiner Tochter in der Grundschule war der Sprechtag bei der Klassenlehrerin Pflicht!
LG
Joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Atti
Sponsor



Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 291
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30.01.2011, 11:41
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
bei uns läuft es leider ähnlich. Die Kinder müssen mit den Gesprächswünschen zu den Lehrern und die vergeben dann Termine oder auch nicht. Manche Lehrer sagen den Kindern, dass sie die Eltern am Sprechtag sprechen möchten. Ich habe in der 5. einen Termin bei der Klassenlehrerin gehabt, der war dann aber zusätzlich abgesprochen. Da Rübe im Rechtschreibtest auffällig war, durfte ich auch einmal mit der Deutschlehrerin sprechen. Über den 'normalen' Weg hätte ich am Sprechtag keinen Termin bekommen. Jetzt in der 6. Klasse habe ich gar keine Termine am Sprechtag bekommen. Das System ist bei uns echt der Witz, weil es zeitlich mit einem Nachmittag gar nicht funktionieren kann. Wenn dann am Sprechtag in 7 Minuten die Probleme in einem Fach geklärt werden sollen ist das doch auch schon meist nicht möglich. Meine Freundin hat bei einem Lehrer 1 Stunde warten müssen, weil es so große Terminverschiebungen gab. An unserer Schule macht es mehr Sinn über das Sekretariat einen Sprechstundentermin bei den Lehrern zu vereinbaren.
lG
Atti
_________________
Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tigermami
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.06.2007
Beiträge: 839
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 31.01.2011, 14:54
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo!

Auch ich sollte letztens keinen Termin mehr bei der Klassenlehrerin bekommen. Schon das zweite Mal hintereinander.
Irgendwie fand ich das auch ziemlich befremdlich. Ich denke, einmal im Jahr sollte jeder seine Sprechzeit bekommen.

Letztendlich habe ich am Elternsprechtag dann doch mal bei ihr vorbeigeschaut, ich hatte Glück, sie hatte gerade ein bisschen Luft und so konnte ich doch noch mit ihr reden.

Wahrscheinlich muss man sich daran gewöhnen und sollte froh sein wenn kein dringender Gesprächsbedarf besteht. Fällt aber schwer!

LG
_________________
Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel
der Blickrichtung.

Tigermami
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ima



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.03.2007
Beiträge: 1471
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31.01.2011, 21:15
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Bei uns gibt es diese Elternsprechtage, da kriegt das Kind dann einen Zettel mit, bei dem die Eltern bis zu 5 Lehrer angeben können, die sie gern sprechen möchten; das Kind geht damit dann zu den Lehrern und sie geben einen Termin an, WENN sie noch einen haben... Wn von den Lehrern selbst der Wunsch nach einem Gespräch ist, dann tragen sie ihn auch ein...
Ich kann aber irgendwie schon verstehen, wn die Lehrer den Eltern den "Vorzug" geben, wo es Probleme gibt...
Bei uns war es so, dass mein etwas schusseliger Sohn (natürlich) auf den letzten Drücker mit dem Zettel ankam, es gab zwar nie Bedarf von Seiten der Lehrer aber ich hatte auch schon die eine oder andere Frage, ich bekam fast immer einen Termin... Wenn ich ihn aber nicht bekam, dann hab ich es aber auch nicht übel genommen: Mein Kind ist was das Schulische angeht echt super und es gibt nun mal Kids, bei denen es nicht so gut läuft, wo ein Gespräch einfach viel mehr von Nöten ist...
Es ist aber auch so, dass ich jederzeit einen Termin bei Bedarf kriegen würde, wn es akut wäre und die Lehrer wissen sowieso um die Eigenheiten meines Kindes Bescheid und befürworten meinen Ansatz der "flüssigen" Kommunikation... Ich bin auch der Meinung, so sollte es überall sein...

Kleiner Einwurf: Die einzige Lehrerin, bei der ich bis Dato keinen Termin bekam weil sie an dem Tag immer gar nicht erst da war, die ich auch noch nie gesehen habe, ist die Kunstlehrerin (die er nun schon das 2te Jahr hat), die meinem Sohn auf dem aktuellen Zeugnis wieder eine 4 gab (sieht neben den 2en und 1en exotisch aus^^). Ich hatte sie ja letztes Jahr mal am Telefon, da wollte sie mir erzählen, mein Kind hätte motorische Probleme und daher hätte sie ihm noch ne 4- (!!!) gegeben. Nur so als Erinnerung, mein Sohn mag Malen zwar nicht wirklich (mochte er nie), ist aber ein begnadeter Zeichner, spielt Cello und das verdammt gut - ich dachte echt mich tritt ein Pferd als die werte Frau Doktor Kunstlehrerin damit ankam... abgesehen von der Tatsache, dass ich eine 4 oder gar ne 5 in Kunst irgendwie voll am Fach vorbei finde, es sei denn das Kind verweigert die Mitarbeit und die Note ist dann als Konsequenz für seine Haltung zu werten (ich muss zugeben, dass ich leider zu spät die Kunstarbeiten meines Kindes im 1ten HJ der 5ten gesehen habe - ich hätte ihm für seine Unverschämtheiten eine 5 reingedrückt)... Angesichts der Tatsache, dass mein Sohn sich diesmal aber vorsätzlich mehr Mühe gegeben hat und mir immer wieder erzählte, sie hätte ihn gelobt und gesagt, er würde ne 2 bzw. 3 kriegen, bin ich doch tatsächlich am überlegen, ob ich sie wieder um einen Termin ersuche; bin aber auch neugierig und etwas in Kampfeslaune was sie angeht, denn was ich bisher mitgekriegt habe find ich lächerlich bis peinlich und ich finde es schade, wn ich mich dazu gezwungen fühle, Schadensbegrenzung bei meinem eigentlich kunstoffenen Kind betreiben zu müssen, weil die Lehrerin ihm die Lust und das Vergnügen daran nimmt... An sich ist mir die Kunstnote aber herzlichst Wurscht^^

Wie dem auch sei, zurück zum Thema...
Ich denke, wenn man tatsächlich Redebedarf hat, und wn es auch nur des Kennenlernens wegen ist (meiner Meinung auch völlig legitim), ist es bestimmt auch möglich, einen Termin abseits der Elternsprechtage zu vereinbaren. Ich glaube, diese Tage sind sowieso auch deswegen eingerichtet worden, um den Eltern, die sich nicht trauen eine Möglichkeit zu bieten oder auch den Lehrern einen Kanal zu den Eltern zu ermöglichen, an die sich nicht sonst nicht herankommen...
_________________
Ima
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blaue elise
Sponsor



Anmeldungsdatum: 31.07.2005
Beiträge: 1098
Wohnort: irgendwo im Rheinland

BeitragVerfasst am: 01.02.2011, 13:00
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Bei uns läuft es so:

Am Elternsprechtag gibt es auch nur einige Minuten. Aber für Smalltalk reicht es.
Gibt es wirklich Probleme, gibt es dafür extra Sprechstunden einmal wöchentlich. Wo dann wirklich 45 Minuten geredet werden kann.

Ich finde es schon wichtig, die Lehrer kennenzulernen. Früher hielt ich das lockerer, bis mir dann zugetragen wurde, dass ich ja keinerlei Interesse an jrs schulischem Leben hätte, wenn ich nicht kommen würde!
Ansonsten sehe ich das wie Frau Wolle.

Schon interessant, wie unterschiedlich die Schulen das handhaben.

LG
Lisbeth
die noch 3 Wochen bis zum Sprechtag hat
_________________
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PetraE
Sponsor 2010/2011



Anmeldungsdatum: 16.04.2005
Beiträge: 301

BeitragVerfasst am: 01.02.2011, 19:48
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
danke für eure Antworten.

Ich sehe das so ähnlich wie Frau Wolle und die Blaue Elise.
Ich wollte zumindest mal Interesse zeigen, auch wenn es keinen wirklichen Redebedarf gibt.
Außerdem ist es meinem Sohn ( noch ? ) wichtig, dass ich die Lehrer kennenlerne , mit denen er tagtäglich zu tun hat.
In der 6. Klasse habe ich auch noch von den Lehrer signalisiert bekommen, dass sie das gut finden, wenn ich zum Sprechtag komme.

Also, ich bin noch mal in mich gegangen.
Gar nicht zum Sprechtag zu gehen, kann ich mir momentan auch nicht vorstellen. Und einen extra Gesprächstermin vereinbaren, so ganz ohne Bedarf, finde ich auch dämlich. Ich will den Lehrern ja nicht die kostbare Freizeit stehlen.
Daher habe ich mal nachgefragt, wie es denn bei den anderen Lehrern aussieht. Und bei dem Bio- und Englisch-Lehrer habe ich problemlos einen Termin bekommen. Also ist es nicht nur abhängig von der Schule,
sondern sogar vom Lehrer, wie das gehandhabt wird.

So, dann bin ich mal gespannt auf nächste Woche.
Die Zeugnisse gab es heute schon. Also wirklichen Redebedarf gibt es nicht :)

Viele Grüße, Petra
_________________
PetraE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tamy



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.12.2010
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 06.08.2012, 21:19
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

hallo,

bei uns gibt es pro schuljahr ein bis zwei sprechtage , an dem theoretisch auch alle lehrer zu sprechen sind.
hier ebenfalls auf antrag.

aber :
schon zu beginn der 5. teilte uns die lehrerin klar mit, daß diese termine nur bei problemen in anspruch genommen werden sollten und nicht "um nur mal den lehrer kennenzulernen"

nun, letztens GAB es problem, aber ich bekam bei einer lehrerin keinen termin.auch keinen ausweichtermin, oder das angebot, das telefonisch zu klären (hätte ich schon erwartet)

es stellte sich heraus, daß die lehrerin gar nicht da war an diesem nachmittag.
o-ton klassenlehrerin auf nachfrage :
oh, na, die hat dann heute was besseres vor.

bei so einer reaktion denke ich immer, ich bin im falschen film.

nein, diese gymnasium würde ich nicht weiterempfehlen.

gruß tamy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 15.08.2012, 14:53
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich habe auch das Gefühl die Vorstellungen von Eltern und Lehrern gehen bezüglich des Elternsprechtags weit auseinander.

Gerade wenn nichts akutes anliegt, will ich doch mit dem Lehrer sprechen, damit ich nichts versäume.
_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in /auf der weiterführenden Schule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Mal was für die Eltern ripley Stoffsammlung 1 05.12.2014, 14:10
Keine neuen Beiträge Lehrer - Schüler - Beziehung (Geschwi... Ernestine in der Grundschule 13 23.12.2012, 01:39
Keine neuen Beiträge Hausaufgaben für Eltern jenny73 in /auf der weiterführenden Schule 12 21.12.2012, 09:23
Keine neuen Beiträge Elternsprechtag Zauberfee in der Grundschule 10 26.11.2012, 10:35
Keine neuen Beiträge Neues Handbuch für Eltern - taugt das... marina Lockrer Plausch 2 29.10.2012, 15:47

Tags
Liebe, NES, Uni



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz