Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Mit Realschulempfehlung aufs Gymnasium?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eliyoula




Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 00:08
BeitragTitel: Mit Realschulempfehlung aufs Gymnasium?
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich habe da mal eine Frage an euch. Wie sieht es denn nun in NRW bezüglich der Anmeldung auf die weiterführenden Schulen aus? Muss z.B. ein Gymnasium ein Kind annehmen, auch wenn es nur eine Realschulempfehlung hat? Denn eigentlich wurden die dich abgeschafft, oder?


Wir haben nämlich nun genau dieses Problem. Unser Jüngster geht in die 4. Klasse, hat vor kurzem die Grundschule gewechselt (lange Geschichte) und die neue KL scheint mit uns und vor allem mit ihm auf einer Art von Kriegsfuß zu stehen. Für sie ist es das schlimmste Kind, das sie jemals erlebt hat (O-Ton) und auf einem Gymnasium würde er wohl total durchdrehen. Nun haben wir ihn testen lassen beim Schulpsychologen, er hat einen IQ von 123 (leider war er etwas krank in der Woche der Test und hatte starken Reizhusten) und keinerleid Defizite, die beachtenswert wären, an der Automatisierung könnte er noch arbeiten. Laut dem SP gehöre er aufs Gymnasium, auf jeden Fall wenigstens versuchen. Nun ja, dieser Meinung waren wir ja immer.

Seine NOten sind aus dem 1-2 Bereich auf der alten Schule in den 2-3 Bereich auf der neuen Schule gerutscht und heute habe ich von der KL erfahren, dass er nun in Deutsch so zwischen 3-4 steht surprise .
Auf die einzelnen Probleme, die die KL mit unseren Sohn hat (und er mit ihr) mag ich jetzt gar nicht im Einzelnen eingehen (wäre zu lang), aber ich denke, die KL drückt die Noten absichtlich (sie begründet die RS-Empfehlung unter neben seinem angeblich so schrecklichen Arbeitsverhalten unter anderem damit, dass er keine schöne Schrift hat, eine unordentliche Heftführung und sich undeutlich ausdrückt)


Bevor ich nun ins Gesrpäch mit dem Gym gehe, würde ich mich gerne vorher etwas informieren, wie es z.b. momentan wegen der Aufnahme rechtlich aussieht und auch über weitere Ratschläge würde ich mich freuen.

Lieben Gruß
Eliyoula
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Physikus
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.03.2005
Beiträge: 474
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 09:58
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Eli,

die Realschulempfehlung ist kein Grund Dein Kind am Gym abzulehnen. Die Schule wird ein Beratungsgespräch mit Euch führen und abraten, wenn sie eine drohende Überlastung des Kindes sieht. Die Entscheidung liegt aber bei den Eltern.

Nehmt die alten Zeugnisse mit und die Äußerung des SP, dann wird das Gym auch einverstanden sein.

Unser Sohn hatte eine bedingte Empgehlung fürs Gym. Bei der Beratung hieß es, selbst wenn er es nicht schafft am Gym zu bleiben, hätte er in den ersten zwei Jahren mehr gelernt als an jeder anderen Schulform. Jetzt steht das Abi an.

Viele Grüße
Physikus
_________________
Steckbrief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 10:08
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ja, so hätte ich auch geschrieben. Zeugnisse mitnehmen, Namen des Psychologen bereithalten für Rücksprache, Schulwechsel erklären...

Alles Gute!
Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eliyoula




Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 10:15
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Physikus,

danke für deine Antwort. Nur kurz zum Verständnis, selbst wenn das Gym ihn ablehnen wollte, würde unser Wille entscheiden und sie müssten ihn aufnehmen?

Ich hoffe ja nicht, dass es soweit kommt, noch bin frohen Mutes, dass wir im Beratungsgesrpäch mit dem Gym alles klären können und sie unseren Sohn aufnehmen wollen, bzw. ihm diese Chance geben wollen.

Was du schreibt, genauso sehen wir es auch. Auch unser Sohn will es unbedingt auf dem gymnasium versuchen und ist sich bewusst, dass es eventuell nicht klappt. Er selber sagt auch, "Dann weiß ich wenigstens, dass ich es versucht habe und es nicht sein sollte". Und ich denke auch, dass in unserem speziellen Fall, das angeeignete Wissenspolster selbst in dem Falle, dass das Gym doch nicht die beste Wahl für ihn war, mehr wert ist, als ein eingesparter Misserfolg.

Ich hoffe ja sehr, dass das Gym unseren Standpunkt teilen kann und ihn aufnimmt. Bin momentan total kribbelig deswegen. Die örtliche Realschule ist total schlecht hier, dann müsste ich nach Alternativen suchen und das würde für Sohnemann bedeuten: komplizierter und langer Schulweg mit mehreren Umstiegen, keine Freunde vor Ort aus der Schule, auch der ältere Bruder geht ja hier aufs Gym (und das liegt ca. 5 Minuten Fußweg von uns entfernt).

LG
Eli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 10:34
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Eli,
das KANN klappen, muss aber nicht.

Junior ist auch mit Realschulempfehlung aufs Gymnasium gegangen (RLP). Ist jetzt in der 8. - schneller Zug. Noten nicht berühmt, aber auch nicht laufbahngefährdend.

Ein Mädchen, das mit ihm zusammen in der GS war, ist ebenfalls ohne Empfehlung aufs Gymnasium gekommen. Sie scheiterte. Bis die (zu ehrgeizigen?) Eltern das Kind endlich (nach der 6.) in eine passendere Schule zurückgestuft hatten, hatte das arme Kind eine sehr schwere und tränenreiche Zeit.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Physikus
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.03.2005
Beiträge: 474
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 26.01.2012, 15:45
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Eliyoula hat folgendes geschrieben:
Nur kurz zum Verständnis, selbst wenn das Gym ihn ablehnen wollte, würde unser Wille entscheiden und sie müssten ihn aufnehmen?


Rein rechtlich habt Ihr keinen Anspruch auf genau diese Schule, die Schulform könnt Ihr aber allein entscheiden. Wenn es freie Plätze gibt, kann der Schulleiter nicht wirklich ablehnen.

Viele Glück beim Gespräch
Physikus
_________________
Steckbrief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MottesMama



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 26.11.2011
Beiträge: 82
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 27.01.2012, 21:20
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

ja das hätte ich auch gesagt, die Schule kann bevorzugt Plätze verteilen und wenn dann noch welche übrig sind, euch die Möglichkeit bieten.
_________________
Gib jeden tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


--> Motte (03/04) <--
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kati*



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2008
Beiträge: 92
Wohnort: OWL

BeitragVerfasst am: 03.02.2012, 10:01
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
vor diesem "Problem" stehen wir auch. Töchterchen hat dieses Zeugnis ziemlich "verhauen"; ich bin vor 3 Wochen mit den alten Zeugnissen zur Schulleitung Gym und diese hat mir empfohlen, Tochter dort anzumelden.
Ich hoffe sehr, dass sie weiter diesen "Biss" hat, den sie gerade entwickelt und alles gut wird;o)
LG
_________________
Liebe Grüsse,
Katrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michaela




Anmeldungsdatum: 02.05.2005
Beiträge: 298
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 05.02.2012, 13:56
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hier im Saarland gibt es das Nachrückverfahren. Kinder, deren Notenschnitt nicht für eine Gymnasialempfehlung ausreicht, können eine Nachprüfung machen, die zu einem festgesetzten Termin für alle diese Kinder an einem zentralen Ort stattfindet. Ohne Gymnasialempfehlung wird man hier schon von einer Gesamtschule abgelehnt, sofern man nicht aus der Gemeinde stammt.
Die Schule entscheidet, welche Schüler sie nimmt und welche nicht.
Unser Luca bekam im Übertrittszeugnis gar keine Empfehlung, da seine KL -die Direktorin- der Meinung war, er gehöre unbedingt aufs Gymnasium, seine Noten aber keine entsprechende Empfehlung zuließen. Wir haben usn aber gegen das Nachrückverfahren entschieden, weil wir der Meinung waren, daß unser Sohn kein Kind ist, das unter Druck gut arbeitet und somit kein Kind fürs Gymnasium.
Er geht jetzt in die 7. Klasse einer IGS, ist glücklich da, schreibt gute Noten und hat das Abitur zum Ziel.
_________________
Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7cm² bei einem Gewicht von 1,2g.
Nach den aerodynamischen Gesetzen kann die Hummel nicht fliegen.
Aber die Hummel weiß das nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Eliyoula




Anmeldungsdatum: 11.12.2007
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 09.02.2012, 14:36
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,

erstmal danke für eure Antworten. Bei uns hat sich nun folgendes neu ergeben: Sohnemann wird eine Realschulempfehlung mit eingeschränkter Gym-Empfehlung bekommen. Allerdings hat die Grundschullehrerin betont, dass sie expilzit reinschreiben wird, dass er ein miserables Arbeitsverhalten hat. motz Und er wird in den Hauptfächern einen Dreier-Schnitt haben nein . Es hätte auch ein Zweier-Schnitt sein können (nach den Noten in den Klassenarbeiten) meiner Meinung nach, aber naja. Er ist halt das Schlimmste Kind, dass sie je erlebt hat. nein

Das Gym hätte ihn mit einer reinen Realempfehlung nicht angenommen, wie es nun mit der eingeschränkten Gymempfehlung, aber mit den schlechten Zeugnis aussehen wird, weiß ich noch nicht.

Wir sind uns mittlerweile auch unsicher, ob nicht die Realschule die bessere Wahl wäre, aber mein innerstes Gefühl sagt mir eben, dass mein Sohn bislang einfach Pech hatte und an zwei Lehrerinnen geraten ist (vor allem die Letzte), mit denen er nicht kompatibel ist, bzw. die an ihm nur das Schlechte sehen und Gutes gar nicht wahrnehmen (wollen). Sein Selbstwertgefühl ist dadurch auch ziemlich angekratzt (ist ja logisch, wenn man nie gelobt wird, ein Lob geschieht höchstens nach dem Motto: Ja siehst du...).

Es kann ja nun auf beiden Schulen passieren, dass er gut ankommt und auf gute Lehrer trifft oder eben nicht. Auf dem Gym würde er im Schlimmsten Fall auf die Real rutschen, aber von der Real ja nur noch auf die Hauptschule.

Meinem Sohn fallen die Sachen überhaupt nicht schwer, er begreift und lernt unheimlich schnell, aber er ist oft nicht aufmerksam und versteht leider die Ernsthaftigkeit des "Ständig-Mitmachen und sich Reinhängen" Im Unterricht wohl noch nicht so. Vielleicht war es auch die Lehrerin bedingt. Ich weiß es einfach nicht.

Ich weiß, dass er es auf dem Gym schaffen würde, vielleicht wären seine Noten "bloß" im 3er Bereich oder so und ich weiß, dass ich stets hinter ihm her sein muss, damit er nicht zu schludern beginnt (er braucht immer dieses Anstubsen und in der Reihe halten), aber dasselbe wäre ja auch auf der Real, da müsste ich genauso hinter ihm her sein. Also er lernt und arbeitet selbständig, braucht lernmäßig fast nie meine Hilfe, aber in seiner Organisation und seiner Arbeitshaltung, da braucht der Unterstützung, da könnte ich den nicht alleine lassen. Für die Grundschule hat er auch fast nie lernen müssen, nur eben die HA.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.02.2012, 10:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo eli,
gibt es bei euch Kopfnoten? Oder wo will sie die Bemerkung hinschreiben? Ist das rechtlich machbar?

Immerhin kann man doch nachvollziehen, wenn ein Kind wegen ständiger Unterforderung den Sinn in Ordnung und Fleiß einschränkt, oder? Andererseits könnte diese negative Spirale (ich falls nur durch Fehlverhalten auf) auf der nächsten Schule gebremst werden....

Ich drücke euch die Daumen bei der Anmeldung!

Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mubbi



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 12.02.2013
Beiträge: 101
Wohnort: Saarland

BeitragVerfasst am: 18.03.2013, 17:27
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

darf ich mal fragen, wie das bisher ausging? Bin ja grad in einer ähnlichen Situation..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Berliner: Muss es das grundständige G... Lisbeth in /auf der weiterführenden Schule 15 21.08.2012, 09:55
Keine neuen Beiträge Geschichten aus dem Gymnasium jutta in /auf der weiterführenden Schule 6 13.06.2012, 14:10
Keine neuen Beiträge Eignungstest grundständiges Gymnasium... Murkeltier in /auf der weiterführenden Schule 0 06.02.2012, 12:00
Keine neuen Beiträge Eignungstest grundständiges Gymnasium... Murkeltier in der Grundschule 2 06.02.2012, 11:55
Keine neuen Beiträge 4. Klasse - Übergang zum Gymnasium Online in der Grundschule 39 05.02.2012, 09:28

Tags
Auto, Liebe, USA



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz