Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Neu hier und Frage hab!


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Diagnostik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
NN



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.02.2012
Beiträge: 14
Wohnort: HE

BeitragVerfasst am: 24.02.2012, 13:55
BeitragTitel: Neu hier und Frage hab!
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

offensichtlich ist kleiner VG (86), normale AGD und hoher SLV und WLD hier ein beliebtes Thema.

Sohn ist nun 9, 4.Kl, HB mit o.g. VG.
Zur Vorgeschichte:
Im Kindergarten wurden seine graphomotorischen Fähigkeiten bemängelt.
Nach einer Kontrolle beim KiA war das "grenzwertig" aber nicht besorgniserregend.
Bei einem K-ABC-Test (mit 5 Jahren) ist die mangelhafte Feinmotorik aufgefallen, aber war auch nicht besorniserregend.
Bei einem HAWIK-IV Test (mit 8 J) fiel auch die schlechte Feinmotorik auf. ADS wurde nicht explizit untersucht und verworfen, aber es gab keinen Anlass in die Richtung weiter zu forschen.
In der Schule fällt Sohn mit der allerhässlichsten Schrift auf, und vor allen Dingen ist keine Weiterentwicklung im Schriftbild festzustellen. Ich habe fast den Eindruck, dass er "schlechter" schreibt als vor 2 Jahren.
Im Vergelich zu seinem Bruder (6 ) meine ich, ist nur ein minimaler Unterschied zu sehen in Zeichnungen / Schriftbild und ich denke, dass der Bruder eine gut-durchschnittliche Feinmotorik hat.

Sohn hat die uneingeschränkte Gym-Empf und hat für seine 2 (mit Tendenz zu 1) in DEU gekämpft. Das wird er auf Dauer so im Gym (aber auch sonst fast nirgends) nicht kompensieren und durchziehen können. Er wendet sehr viel Ressourcen drauf irgendwie die Schrift leserlich aufs Papier zu pressen und für andere Dinge (Rechtschreibung, Inhalt ist dann die Batterie leer). nach anfänglicher Träumerei bei den Arbeitsaufträgen ist er seit einem Jahr ein super-fixer und gibt Arbeiten nach maximal der halben Arbeitszeit ab - recht erfolgreich (in Mathe noch nie was anderes als 1).

Nun haben wir zur Klärung eine Überweisung an das SPZ erhalten - ich denke er hat ein massives graphomotorisches Problem.

Gibt es Erfahrungswerte, dass mit 9 (vielleicht schon 10 und 5. Kl) eine Therapie da noch was bringt? Meine irgendwo gelesen zu haben, dass 12 so die Grenze ist, wo noch was zu retten wäre.

LG, NN.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 24.02.2012, 19:01
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Erfahrungswerte kann ich dir zum Alter nicht nennen.
Mein Sohn hat auch den VG so mies, dass der Gesamtwert runtergezogen wurde. Er hat definitiv eine graphomotorische Schwäche, das hat auch nichts geändert, dass zwei Ergotherapeutinnen unabhängig voneinander und mit 3 Jahren Abstand daran gearbeitet haben.

Ich erkläre es mir bei ihm mit dem ADS (Träumer) und dem leichten Aspergersyndrom, welches bei ihm diagnostiziert wurde.
Die Schrift ist erst mit Übung (5 Minuten Abschreiben aus einem neuen Buch, jeden Tag) und der einsetzenden medikamentösen Therapie besser geworden. Jetzt ist es allerdings wohl nicht mehr so wichtig, die Lehrer haben sich kaum beschwert (7. Kl.).
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jenny73



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2011
Beiträge: 83
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 26.02.2012, 11:59
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo NN,

Vorweg: Ich glaube nicht, dass es ab einem bestimmten Alter nicht mehr viel Sinn macht, an der Graphomotorik zu arbeiten. Der Mensch ist doch lebenslang lernfähig ;)

Ich kann dir ja von uns berichten. Leo ist immer mit seiner gesamten Motorik aufgefallen. Er war vom Babyalter an in Physiotherapie und ab dem Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung in Ergotherapie. Bei der Einschulung gab es wegen der Motorik Bedenken seitens der Amtsärztin, aber letztlich ist Leo regulär eingeschult worden.

In den ersten zwei Schuljahren hatte Leo Probleme mit Lesen und Schreiben. Ende der 2. Klasse sah Leo's KL deshalb den Schulerfolg in der Dritten gefährdet, wenn sich nichts tut. Sie hat mir ein graphomotorisches Training empfohlen.

Etwa zeitgleich hat Leo geäußert, dass ihm Buchstaben oder ganze Zeilen vor den Augen verschwinden. Wir sind zuerst dem nachgegangen und haben ein Sehtraining gemacht. Das zog sich fast durch das gesamte dritte Schuljahr. In dieser Zeit wurde Leo zur Leseratte. Auch an anderen Stellen, z.B. bei Ballspielen oder im Straßenverkehr haben wie die Verbesserung gespürt.

Leos Schrift hat in dieser Zeit eher wenig Fortschritte gemacht, weshalb wir Ende der 3. Klasse noch das graphomotorische Training angeschlossen haben. In den Augen von Leos KL waren die Probleme bei weitem nicht mehr so massiv wie ein Jahr zuvor. Leo hatte das dritte Schuljahr gut hinter sich gebracht und sie hatte keine Zweifel mehr, dass er auch das Vierte gut schafft.

Wir sind mit dem graphomotorischen Training jetzt fast zu Ende. Es lief bei Leo ca. ein 3/4 Jahr. Nun ja, Leo ist inzwischen so schnell, dass er die Zeitvorgaben gerade so schafft. Meistens bleibt er jetzt leserlich. Wenn er sich anstrengt, kann er sogar richtig sauber schreiben. Was die Schrift angeht, bin ich mir inzwischen nicht mehr so sicher, wie viel davon auf "unter Zeitdruck nicht besser können" und wie viel auf "keinen Bock" entfällt.

Also im Ergebnis finde ich, dass ein graphomotorisches Training keine Wunder bewirken, aber jedenfalls bei einem 9jährigen Kind (wie Leo) deutliche Verbesserung bringen kann. Es braucht Zeit und Geduld, von Eltern, Lehrer und Kind.

Gut finde ich, wenn ihr vorher im SPZ checken lassen könnt, ob es für die Probleme irgendwelche Ursachen gibt, die man anders angehen müsste. Leos graphomot. Training hätte sicher kaum was gebracht, wenn wir uns nicht vorher seiner Augen angenommen hätten.

Jenny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NN



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.02.2012
Beiträge: 14
Wohnort: HE

BeitragVerfasst am: 26.02.2012, 13:37
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Ihr beiden!

Danke für die Rückmeldung!

Ich bin neugierig was das SPZ sagen wird - irgendwann, wenn wir den Termin bekommen!

LG, NN.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Diagnostik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Weiß oder nicht weiß, dass ist hier d... Chaos Lockrer Plausch 13 18.05.2007, 18:33
Keine neuen Beiträge War hier nicht die Frage nach Compute... jenny Der ganz alltägliche Wahnsinn 4 06.01.2007, 18:56

Tags
Essen, Garten, Kinder, Rap, USA



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz