Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Wieviel Förderung muss sein?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Ernster Plausch Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jukilmi



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.07.2008
Beiträge: 186
Wohnort: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 16.03.2012, 00:40
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich habe mir, als ich gemerkt habe, dass es meinem Großen viel besser geht, wenn er ein gewisses Maß an ausserordentlicher Bespaßung hat, auch eine Menge Gedanken um Förderung und Kurse gemacht, habe ihn von A nach B und wieder zurück gekutscht, habe Geld investiert und letztlich gemerkt, dass wir eignetlich nur alle sehr schnell angenervt davon waren.. rolleys
Bald war es dann nämlich so, dass das Kind satt, aber die Kurse bezahlt waren. Und ich ihn dann motivieren, antreiben und hinbringen musste.

Inzwischen bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass MEINE Kinder das nicht nötig haben.
Und faule Mutter wie ich bin, gilt hier nun der Grundsatz, dass meine Jungs so viel Nachmittagsprogramm bekommen, wie sie selbst stemmen können. Das bedeutet, dass sie sich selbst dorthin bewegen müssen, sie selbst sich ums üben kümmern müssen und sie selbst darauf achten müssen, dass sie es nicht versäumen und sich die Zeit freihalten.

Wenn sie irgendwo nicht hinkommen, dann müssen sie eben was anderes machen, wo sie hinkommen. Wenn sie noch zu klein sind, den Weg zu bewältigen, dann müssen sie eben warten bis sie groß genug sind.

Der Große spielt nun seit zweieinhalb Jahren Klavier, ob er übt oder nicht, liegt in seinem Ermessen, ich vermute, dass er nicht viel tut, aber der Leherer ist trotzdem zufrieden. Ab Mai wird er mit seinem Freund zu den Ruderern gehen, der Verein ist direkt bei uns vor der Haustür, bietet sich also an.
Ansonsten fördert er sich selbst mit viel freiem Spielen, rumstromern, experimentieren, saugt japanisch aus seinen Manga auf und übt die Schrift und hat sich gerade auch ein Buch über Grammatik besorgt.. und liest einfahc.

Der Mittlere geht im Kindergarten zum Musikunterricht, und will nach den Sommerferien endlich mit Geigespielen beginnen. Er will das schon soooo lange, aber da er bisher noch nicht in der Lage war, sich selbst zu organisieren, hat er leider noch warten müssen. Ich war einfach nicht gewillt, mich hinzustellen und ihm die Geige zu halten, damit er das Fiedeln üben kann.
Vielleicht bin ich da auch zu hart zu meinen Jungs. Vielleicht würde sich ihr Marktwert ja deutlich steigern lassen, wenn ich sie mehr fördern und begleiten würde, aber es kommt mir nicht gut vor.
So machen sie zwar deutlich weniger nach ihrem täglichen Aufenthalt in der Kinderbetreuungseinrichtung als ihre Altersgenossen, aber sie machen es selbstständig. :)
_________________
liebe grüße

jukilmi mit dem einen(06/04), dem anderen(02/06) & dem ganz ganz kleinen (11/11)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jojo



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 16.03.2012, 10:19
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Wieviel Förderung sein muss, hängt bestimmt immer vom jeweiligen Kind und der Familie ab ... weise haben das schon andere hier erwähnt. Klar muss z. B. ein behindertes Kind von A nach B gebracht werden und es wird garantiert davon profitieren, wenn die Eltern engagiert sind und Durchhaltevermögen haben – keiner würde wagen das zu bestreiten oder die Eltern gar Eislaufmuttis nennen, oder Und vermutlich braucht auch das eine oder andere Kind Hilfe dabei sich besser zu entwickeln, manchmal vielleicht sogar Hochbegabte.

Persönlich finde ich Selbstständigkeit eine der besten und lebenswichtigsten Fähigkeiten für jeden Menschen und begabte sollten sie erst recht erlangen – denn wer braucht schon Professoren, die ohne Sekretärin und Chauffeur nicht das wären, was sie sind (aber hier wiederhole ich mich).

Darum ist unser Motto: jeder darf seine Freizeit verplanen, so viel er mag und solange er es selbst schafft, die Termine zu halten und dort hin zu kommen. Das heißt, die Kinder haben früh gelernt mit den Öffentlichen zu fahren, sich Fahrtwege selbst zusammen zu stellen und Aktivitäten (Wunsch danach) auch besser einzuschätzen (was Fahrtzeiten anbelangt)

Die Dauer der Teilnahme an diesen Aktivitäten halten sie ebenfalls vernünftig, da nicht jeder Kurs sofort in Angriff genommen werden kann (es gibt bei uns finanzielle Grenzen!!!), der Wunsch also erstmal eine Weile wächst, gibt es auch die Regelung, dass je nach Kosten eine gewisse Dauer eingehalten werden muss (z. B. 1 Jahr oder, bei kostenfreien Schul-AGs, 1/2).

Dann gibt es auch Ausnahmen, wo ich bringe, z. B. falls der Termin im finsteren Wald liegt oder die Kursleitung der Verein zeitweise auf elterlichen Bringservice besteht (weil böse Menschen dort Kinder angeschwitzt haben), dann kann ich schlecht sagen: das widerstrebt unseren Gewohnheiten, also kann mein Kind nicht mehr kommen ... also fahre ich dann zähneknirschend aber einsichtig ein Weilchen.

Ganz sorglos ist unser an sich ganz gut funktionierendes System aber auch nicht, denn phasenweise übernahm sich der große schon in meinen Augen mit festen Nachmittagsterminen, das hörte dann irgendwann auf und regulierte sich, aber nun ist die kleine dran sich sehr zu verausgaben, sie kommt auf sage und schreibe 8 (!) freiwillige regelmäßige Termine, um Glück liegen manche davon hintereinander in der Schule, aber zu anderen fährt sie mit dem Bus, zu einem muss ich sie bringen. Mich macht das nun also eher nervös, schließlich ist sie gerade in die 5. Klasse Gym gewechselt und sollte doch auch Zeit für Hausaufgaben haben, mal ganz zu schweigen von Leerraum, den ich als Kind selbst immer über alles hatte.... Meinen ernsten Bedenken geht sie ziemlich energisch entgegen und antwortet, ich solle ihr den Spaß mal bitte lassen, wir würden ja sehen, dass sie das schaffe und wenn ich dann z. B. argumentiere (dumme Mutter), die Arbeit neulich wäre vielleicht mit Üben eine 1 geworden und keine 2, dann wird sie richtig zornig und sagt: »Und du willst also, das ich immer 1en habe, anstelle Spaß am Leben?!!! «Na, da ist das Kind äußerst klug und ich steh dumm da (denn natürlich wollte ich darauf nicht hinaus), wenn ich argumentiere, dass sie doch vielleicht auch mal wieder mehr Zeit zum Schreiben und Faulenzen bräuchte, sagt sie einfach: »Lass mich doch, mir geht es gut« na und dann denke ich mir abwarten, sie wird vielleicht wirklich selbst wissen, was ihr gut tut – obwohl die Abende mit Lesen und schreiben /malen im Bett natürlich nicht kürzer werden – aber da war sie auch schon zu terminlosen Zeiten so.
jojo
_________________
jojo (00/02)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freakyfour



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 22.03.2011
Beiträge: 178

BeitragVerfasst am: 17.03.2012, 23:51
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

@jukilmi -
he, meinst du wirklich du könntest den Marktwert noch steigern. Mit allem, was du so erzählst, ist der doch eh schon erheblich! green green green daumen
Was mir gerade so in den Sinn kommt:
Wie schön, dass sich hier doch eine ganze Menge Leute tummeln, die einfach Spaß an und mit ihren Kindern haben, und denen es nicht drauf ankommt, möglichst perfekten Nachwuchs zu haben.
Gruß, freaky
_________________
Freaky, mit B1(8/04); M1 (4/07); B2 (9/08 ); M2 (10/10)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jukilmi



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.07.2008
Beiträge: 186
Wohnort: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 00:38
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

das mag ich mal so unterschreiben. ich finde es auch grad prima, dass es hier eben nicht nur um das beste und ausgeklügelteste fördersystem geht, sondern es vielfach einfach "maßvoll" klingt.

tss, freaky. wenn ich mir immer anhöre, was andere kinder in dem alter schon so an kursen haben, und die eltern mir dann erzählen, dass sie ihren kindern alle möglichkeiten offenhalten wollen, sich zu entfalten und es später sicher wichtig ist, dass sie möglichst vieles kennengelernt und gemacht haben, dann ist es wirklich schwer, den begriff "marktwert steigern" nicht laut auszusprechen.. denn dagegen hat jeder eine allergie. rolleys
_________________
liebe grüße

jukilmi mit dem einen(06/04), dem anderen(02/06) & dem ganz ganz kleinen (11/11)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tamy



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.12.2010
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 22.03.2012, 16:06
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

hallo,

lasst mich mal überlegen...
kind groß geht 14tägig zur jugendfeuerwehr und einmal pro woche zum kegeln
kind klein geht neuerdings einmal pro woche zum tischtennis.

bei beiden sachen muß ich nicht fahren.
ich würde das aber tun,notfalls auch mehrmals pro woche,wenn :

das kind von sich aus und mit begeisterung dabei wäre.

horizonte öffnen finde ich immer toll,leider sind meine kinder,was neue dinge angeht eher sehr introvertiert,von daher vielleicht auch meine bereitwilligkeit drugs

im ersten schuljahr hatten die jungs keinerlei nachmittagstermine und ich finde das auch in ordnung.ich hätte zwar begrüßt,wenn sie sich für ein instrument oder einen sport begeistert hätten, aber das läßt sich ja nicht erzwingen.

zuviel förderung finde ich sehr grenzwertig-man bekommt leicht den eindruck,die eltern wollen irgendwem irgendwas beweisen.

zuwenig ist auch nicht toll,wobei ich da wenig gefahren sehe,denn ich denke,daß neugierige kinder selbst etwas suchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Ernster Plausch Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Ich möchte nicht mehr Klassenbeste sein. Bine3002 in der Grundschule 4 11.02.2014, 16:07
Keine neuen Beiträge Sinn und Unsinn von Förderung ripley Der ganz alltägliche Wahnsinn 6 19.12.2012, 20:16
Keine neuen Beiträge Berliner: Muss es das grundständige G... Lisbeth in /auf der weiterführenden Schule 15 21.08.2012, 09:55
Keine neuen Beiträge Kann ich auf sie stolz sein? tinkerbell007 Lockrer Plausch 16 21.06.2012, 05:52
Keine neuen Beiträge Mathe - wann sollten die Rechenwege g... Ernestine in der Grundschule 16 14.03.2012, 23:29

Tags
Familie, Garten, Geld, Kinder, NES, Spiele, Sport, TV



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz