Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

große probleme mit 12jährigem....was hat er bloß ?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Diagnostik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tamy



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 03.12.2010
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 17.03.2012, 17:07
BeitragTitel: große probleme mit 12jährigem....was hat er bloß ?
Antworten mit Zitat

hallo,

ich bin ziemlich neu hier - jedenfalls ist dies mein erster beitrag.
ich brauch mal rat,denn ich krieche förmlich auf dem zahnfleisch und kann nicht mehr.

zu uns - wir sind eine ganz normale familie, mama,papa und 2 jungs, 12 und 8 jahre alt.

unser ältester war irgendwie schon anders, als er auf die welt kam.
3 wochen zu früh, permanent am schreien, schwierigkeiten mit dem trinken, essen, schlafen,ständig am zappeln etc., laut ärzten alles noch "im rahmen".
er war und ist immer schon ein äußerst anstrengendes und forderndes kind.
tat sich sehr schwer mit neuem, fremden personen, orten, etc.,sehr unruhig,unzufrieden, auch mit sich selber.

er ging ungern in der kindergarten,hat es immer sehr gut verstanden, ungeliebte tätigkeiten (basteln,malen,gesellschaftsspiele) zu vermeiden,
hatte keine freunde (später dann,ab 5 jahre hatte er einen)

im kiga ist er nie sonderlich negativ aufgefallen, er hat sich vor fremden immer bemüht, sich unterzuordnen, nicht aufzufallen.

zuhause war es oft die hölle :
permanente diskussionen um alles und jedes
heftigste wutanfälle und ausbrüche,oft mehrmals am tag
kategorische verweigerung jeder möglichen aktivität-teilweise bis heute (sportverein,musikschule,aber auch sachen wie radtouren,ausflüge etc.)
an familienaktivitäten mußte er natürlich trotzdem teilnehmen und hatte dabei dann auch meistens spaß,aber das theater vorher war manchmal unerträglich
immer wieder grenzen austesten(weit mehr als bei "normalen kindern")
sehr geringes schlafbedürfnis
sich ständig unverstanden und ungerecht behandelt fühlend
dazu eine ständige motorische unruhe

etc.pp.

so.wir haben das irgendwann akzeptiert, daß er eben so ist und haben versucht,das beste draus zu machen.dazu möchte ich sagen,dass ich trotz aller schwierigkeiten immer ein sehr enges verhältnis zu ihm hatte.

er kam in die grundschule und bekam eine lehrerin,die sehr gut für ihn war.fordernd,motivierend,selbst sehr aktiv..
er brachte sehr gute leistungen,gehörte definitiv zur klassenspitze,sehr sportlich,sehr intelligent usw.....

zuhause war es gegen ende der 1. klasse so schlimm, daß ich beschloß, ihn auf adhs testen zu lassen-die vage vermutung hatte ich schon,seit er so 3 oder 4 war.
er wurde getestet.
bei der auswertung wurde mir gesagt,
-daß es leichte defizite in der feinmotorik gibt
-daß er in mehreren bereichen deutlich überdurchschnittlich begabt wäre
-daß die ergebnisse der aufmerksamkeitstests noch im unteren normbereich lägen (die kurve wurde mir gezeigt, tatsächlich knapp über der grenze)

aufgrund des letzten punktes schloß die psychologin adhs aus, auch wenn die impusivität und die hyperaktivität darauf deuten könnten,die (fehlende) aufmerksamkeit wäre das hauptproblem eines adhs`lers.

die wollte sich nicht so gern auf eine zahl festlegen,sagte aber dann, daß der iq wohl um die 125 liegt, sie aber mehrere (an und für sich wohl ganz tolle) antworten nicht werten konnte,weil sie nicht ins punkteraster passten (hawik3)

mit diesem wissen und der empfehlung einer erziehungsberatung wurde ich nach hause geschickt (habe ich später gemacht,hat aber nix gebracht, da wir wohl das meiste schon richtig machten...)

so wurschtelten wir uns bislang durch.
nun ist das kind 12, geht in die 6.klasse eines gymnasiums und wird immer verhaltensauffälliger.
er hat offenbar im letzten jahr mehrere ladendiebstähle begangen
-umgeht sämtliche regeln (es gab bislang IMMER konsequenzen,aber langsam fällt mir nix mehr ein Sad)
-er lügt, er stiehlt, er nimmt einfach dinge innerhalb unseres heimes weg
- er hat seinen opa bestohlen
-er verliert und vergisst ständig sachen,ich habe dieses schuljahr schon die 3. turnschuhe kaufen müssen
-schlafanzug anziehen, zähne putzen etc. muß ich inzwischen wieder kontrollieren,weil er es sonst einfach nicht macht
-unterschlägt geld, das zwischen elternhaus und schule hin-und hergeht
-hat vor über einem jahr angefangen, ständig süßigkeiten und cola zu kaufen ? klauen ? -ich kann ihm nichts mehr glauben http://pfiffi-freundeskreis.bboard.de/board/images/users/u1/3749/smiles/traurig.gif

und zu verstecken,regelrecht zu horten.(es gibt definiv keinen logischen grund dafür,bei uns gibts naschkram...)

wegen dieser essensproblematik hatten wir nach einem jahr einen termin bei einer kinderpsychologin.
nach einem riesentheater (wieso,ich bin doch nicht bekloppt,ich geh da nicht hin,ich mach da nicht mit,ich sag da nix....) hatte er 3 termine und ich eine auswertung.
ihre vermutung ging in richtung emotionale störung (das mit den diebstählen war da noch nicht bekannt),sie war der meinung, daß man evtl. mit verhaltenstherapie etwas erreichen könnte.
entschiedene verweigerung beim sohn -
gespräch mit der kjp ergab, daß es dann wohl wenig sinn macht, er hat sich auch in den 3 gesprächen nicht ansatzweise geöffnet...

nun war ich wieder bei der erziehungsberatung - die vermutung der dame ging ebenfalls wieder in richtung ahds möglicherweise kombiniert mit einer hochbegabung.
klinische abklärung evtl. in 4 monaten möglich (uff,ich geh jetzt schon am stock)
die kinderärztin hat einen test eher möglich gemacht -
das war allerdings ein reiner aufmerksamkeitstest, bei einer damit erfahrenen (?) ergotherapeutin - dieser hat ergeben : nichts
das kind hat sowohl in der arbeitsweise, als auch von der fehlerquote her eine durchschnittliche aufmerksamkeit.

er ist also zu konzentriertem arbeiten in der lage.
dabei fällt auf,daß er seit beginn der grundschule sich viele noten mit flüchtigkeitsfehlern versemmelt hat -nun wird es schlimmer,
in der schule häufen sich schlechte noten.

gespräch in der schule :
klassenlehrerin(nur bio und sport)-sieht alles ganz locker,ja ein lebhaftes kind, leistungen naja,schwankend,je nach seinem befinden,läuft schon.

deutsch/russischlehrerin :
das kind hat lücken in der fremdsprche und hat dadurch die motivation verloren,läßt sich extrem ablenken,vergesslich,zu häufig mit anderen dingen beschäftigt.
hat ein großes potential,kann es aber nicht nutzen.

was nun ?
ich weiß nicht mehr ein noch aus, kann dem kind nicht mehr vertrauen,
wirkliche fachleute gibts hier nicht (?)falls jemand etwas weiß - wir sind aus sachsen.
die kiä hat erstmal urlaub und die frageböegen der schule stehen noch aus, aber ich hab das gefühl, ich bin genauso schlau wie am anfang.

wißt ihr, er ist so klug,man kann mit ihm über gott und die welt diskutieren, er tut meistens, worum man ihn bittet und ist manchmal richtig witzig....

aber all die anderen sachen -ich kann nicht mehr.
neuerdings geht er ständig an meine unterwäsche,selbst dinge, die ich wegen meiner chronischen erkrankung brauche, sind nicht vor ihm sicher.
manchmal macht er aus wut auf seinen bruder dessen sachen kaputt.
gestern abend hatte er noch seinen schlafanzug unter jeans und pulli- und das nicht aus vergesslichlkeit.er setzt sich manchmal über jede normale regel hinweg und das macht das zusammenleben soo schwer.


traurig

viele grüße und dankbar für meinungen und denkansätze
tamy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 11:46
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hui, da hast du ja ein ordentliches Päckchen zu tragen!!!

Ich würde an der ADHS-Abklärung an deiner Stelle noch dranbleiben. Kinder, die überdurchschnittlich begabt sind, KÖNNEN sich durchaus eine zeitlang konzentrieren ("hyperfokussieren"), erst Recht, wenn es interessant ist - das heißt nicht, dass sie das auch im banalen Alltag schaffen. Eine ADHS-Abklärung besteht ja aus weit mehr als einem Aufmerksamkeitstest bei einer Ergotherapeutin.

Ich empfehle da diese Homepage zum Thema ADS & HB: http://www.eigen-sinn.homepage.t-online.de/

Ich vermute, dass zu den Problemen, die er vielleicht schon als Päckchen mit sich trägt, nun auch noch die Hormon-Wirrungen und Veränderungen der Hirnstruktur, die jetzt mit der Pubertät losgehen, dazu kommen...

Ein bisschen erinnert er mich an unseren 12jährigen - Sachen verlieren, einfachste Dinge vergessen, Süßkram in Massen horten und futtern, auch mal lügen (allerdings eher ungeplant und schusselig).

Aber mit dem Klauen überschreitet euer Sohn ja nochmal deutliche Grenzen. Was sagt er selbst denn dazu?
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 11:56
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo tamy,

sei erst einmal willkommen.

Das hört sich nach jahrelangem Stress für euch an, ich hoffe, du findest noch ein paar Ansätze, die euch weiterhelfen können.

Ich versuche mich mal mit ein paar Ideen:
Du schreibst, dein Sohn ist von klein auf auffällig mit einem gesteigerten aggressiven Verhalten. Er verletzt immer wieder die Grenzen anderer Menschen, ist zerstörerisch, kennt Regeln und Verhaltensweisen, umgeht sie aber. Er stiehlt, lügt und beschädigt mit Absicht das Eigentum anderer. Soweit richtig?

Die diversen Gespräche und Untersuchungen haben bisher den Verdacht einer emotionalen Störung erbracht. Was ist danach dagegen unternommen worden?
Wenn ich es richtig verstehe, tritt dieses Verhalten mit der Wut, Regelüberschreitung, dem oppositionellen Verhalten zu Hause auf, aber nicht in der Schule. Stimmt das auch so?

Wurde auch ein Aggressionstest gemacht?

Ich muss leider nun los, Sohn abholen. Vielleicht kannst du ja schon antworten, während ich unterwegs bin.

Lieben Gruß
Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jenny
Administrator



Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 5112
Wohnort: Krefeld

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 13:47
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo tamy

Da kommt mir aber ganz viel bekannt vor. Es beginnt bei der Beschreibung des Babys (Schreikind) über die des Kleinkindes mit Wutanfällen(hab dokumentieren lassen, dass die Beulen am Kopf nicht von Schlägen sondern vom Kopf-auf-den-Boden-hauen als Trotzreaktion, kamen) und Vermeidungsstrategien bis hin zur Verweigerung der normalsten Dinge wie Waschen an- und umziehen bis hin zu Dinge wegnehmen und kaputt machen. Bei uns kommt noch Zimmer der älteren Geschwister durchsuchen und da vor allem Zigaretten(wenn vorhanden) wegnehmen. Er raucht sie wohl nicht, hat aber gerne welche dabei wenn er auf Schulkameraden trifft. Freunde hat er sehr wenige.

Mein Sohn hat allerdings heftig ADS kombiniert mit einer Lernbehinderung. Laut Schule entwickelt er gerade ein "emotionales Problem", das ich aber auch ein Stück weit auf die Schule schiebe. Wir haben auch eine Menge Termine bei Kinderärztin und Psychologen vor der Brust, weil sich auch hier dringend was ändern muss.

Das heißt, helfen kann ich dir (noch) nicht, aber zum einen bestätigen, dass ich in etwa weiß, was bei euch los ist und zum anderen nur dringend raten kann, am Ball zu bleiben. Für mich klingt das auch ganz stark nach (kompensierter)ADS und wahrscheinlich als Folge eine emotionale Störung (welcher Art auch immer).


Bei uns ist grad ein ganz großes Problem Mobbing in der Schule , wobei unser Sohn eindeutig Opfer ist, das geschlagen und gepiesackt wird. Und wir stehen momentan(noch) auf dem Standpunkt, dass die momentanen Aussetzer durchaus Reaktionen auf die Mobbingsache sein könnten. Könnte sowas bei euch eine Rolle spielen??

Halt die Ohren steif!!

jenny
_________________
Niveau ist keine Gesichtscreme und Stil nicht der obere Teil des Besens......

Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.

jenny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tamy



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 03.12.2010
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 14:08
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

danke schonmal.

diese ganzen regelüberschreitungen traten bis zum ende der grundschulzeit tatsächlich nur zuhause auf,seit dem wechsel aufs gym ist wohl auch da einiges vorgefallen, allerdings haben die lehrer da kaum ein auge drauf, also konnte er wohl schon oft davon ausgehen, davonzukommen ohne groß aufzufallen.

ein aggressionstest wurde nicht gemacht, er ist allerdings wirklich leicht zu provozieren - und tut das auch selbst sehr häufig.
allerdings muß ich dazusagen,daß er sämtliche regeln und regelrechtes verhalten sehr gut kennt-theoretisch jedenfalls (ich mußte regelrecht lachen,als er mit einer komplexarbeit ethik ankam zum thema lügen - eine 1 mit sternchen,ähmja....) und so auch schon den einen oder anderen test (bei der psychologin) manipuliert hat,nach dem motto : ich weiß schon,was ihr hören wollt.

die verhaltenstherapie hat er verweigert, weitergehend wurde uns nur erziehungsberatung angeraten, ist erfolgt, hat uns aber auch keine neuen ansätze gebracht.

mobbing war hier auch ein thema, das ist aber (hoffentlich, aber doch, ist schon mein eindruck) erledigt.

pubertät und hormone,tja, das habe ich auch schon überlegt,glaube es aber eigentlich nicht,das ganze verhalten hat sich mit dem schulwechsel geändert (also die wutanfälle sind nicht mehr so häufig,dafür eben diese ganzen heimlichen geschichten)

er selbst scheint sich damit nicht schlecht zu fühlen,solange er nicht erwischt wird.wenn das passiert ist er ganz geknickt,kann keinerlei begründung liefern (außer "ich wollte das irgendwie machen, ich weiß nicht warum"),hat scheinbar auch ein schlechtes gewissen,weint manchmal auch - nur um es dann am nächsten oder übernächsten tag wieder zu tun. er kann oft nicht mal sagen für welchen zweck er xy genommen hat.

viele grüße tamy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 16:36
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich könnte mir vorstellen, dass eine Rundumdiagnostik nötig ist. Eine nochnicht erkannte ADS könnte dahinter stecken, aber auch eine Störung des Sozialverhaltens. Da Jungen weit häufiger betroffen sind und die ersten Auffälligkeiten vor dem 10. Lebensjahr auftreten, ist es oftmals ein Verdacht, dass Jungen halt schon mal so sind und/oder dass es die Schule ist, die sie so unglücklich, aggressiv und regelüberschreitend macht.

Um ein ADS abklären zu können, muss es neben den Aufmerksamkeitstests auch medizinische Untersuchungen geben sowie der Ausschluss weiterer möglicher Ursachen. Eine Störung des Sozialverhaltens ist möglich, da gibt es verschiedene Ausprägungen (im familiären Rahmen auftretend, mit fehlenden soz. Bindungen, mit vorhandenen soz. Bindungen, oppositionelles, aufsässiges Verhalten...).

Die hohe Begabung hilft ihm vielleicht, manches zu kompensieren, es wird aber immer schwerer, die Pubertät lässt auch vieles stärker auftreten und die Gefühle der Unzulänglichkeit, Ungerechtigkeit, Wut usw. werden auch nicht einfach weg sein. Ausgeschlossen werden müssen auch Persönlichkeitsstörungen, manische Erkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen, Autismus und einiges mehr.

Das mag sich jetzt schlimm lesen, ist aber wichtig, um dem Kind zu helfen. Erst wenn fessteht, was genau mit dem Kind los ist (und das da was ist, ist sicher jedem klar), kann man eine passende Therapie beginnen.
Lass nicht locker, hol dir Ärzte ins Boot, ein SPZ oder ein Termin in einer KJP sind hier sicher gut.

Je nachdem, was dabei raus kommt, kann eine entsprechende Therapie anlaufen. Alle Maßnahmen haben zum ZIel, dass es ihm besser geht, er sozial unauffällig wird, die Umwelt wieder positiver auf ihn eingeht, er seine Potenziale entwickeln kann und wieder "erziehbar" wird.

An der hohen Begabung liegt es nicht, sie geht auch nicht verloren...

Alles Gute und schnelle Hilfe

Jutta
P.S. Vielleicht ist dir die Seite von Tokol hilfreich?
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tamy



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 03.12.2010
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 24.04.2012, 03:56
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

so.

nun wurden zwei konzentrationstests gemacht,die unauffällig waren.
demnach wird adhs eher ausgeschlossen.

die vermutung der kinderärztin liegt jetzt bei einer blockade der hws/kiss.
zusätzlich sprach ich mit einer ergotherapeutin,die an eine taktile wahrnehmungsstörung denkt - ausgelöst durch kiss.

nach allem was ich nachgelesen habe,passt das durchaus sehr gut.
termin beim orthopäden haben wir erst im juni.

bitte drückt uns die daumen,daß dem kind geholfen werden kann.

viele grüße tamy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 24.04.2012, 08:31
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo tamy,

ich möchte euch nicht die Hoffnung nehmen, aber ein Test in 1:1 Situation lässt keinen Rückschluss auf ADS oder nicht zu. ADS´ler können fokussieren, wenn sie selber sich angesprochen fühlen oder das intrinsische Bedürfnis nach der Sache haben. Etwas "eher" auszuschließen heißt doch, "Ich bin mir nicht sicher, ich glaube eher nicht". Bringt euch aber nicht weiter.

Ich habe den Eindruck, die Ärztin rät so in den Himmel hinein, weil sie selber nicht weiter weiß. Es scheint sehr schwer zu sein, einen guten Diagnostiker bzw. ein Team zu finden, welches euch wirklich helfen kann.

Der Orthopäde kennt sich hoffentlich mit Kiss bzw. Kidd aus?

Habt ihr ein oder mehrere SPZ im Umkreis? Dort einen Termin zu erbitten könnte hilfreich sein, weil dort ein Spezialistenteam die Kinder aus verschiedenen Blickpunkten beobachtet und testet, da sind mit dem anschließenden Gespräch alle Beteiligten zusammen. Wenn du mal hier, mal dort einen Termin hast, bekommst du doch immer nur eine Einzelmeinung, die noch nicht helfen konnte.

Ich rate aus meiner Wahrnehmung heraus, dir fachliche Hilfe in Form eines Teams zu holen, welches sich mit sozialen Störungen auskennt. Erst mit Feststellung einer Diagnose, egal welcher, wird dein Sohn und auch ihr als Eltern Hilfe bekommen, die da ansetzt, wo sie passt. Auch eine Therapie für den Sohn kann aus vielen Gesprächen bestehen, bevor es ans "Eingemachte" geht, dazu braucht es ein Vertrauensverhältnis Therapeut-Klient. Das dauert viele Monate. Ich versteh daher nicht, wie nach nur 3 Wochen abgebrochen wird.

Wenn du nicht weißt, wo es solche Leute gibt, frag doch mal bei Tokol nach, oder auch bei den Stellen, die du schon aufgesucht hast. Ich drücke euch die Daumen!

Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 24.04.2012, 12:07
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ja, SPZ oder KJP wäre auch mein Rat.

Sei mir nicht böse, aber eine "Vermutung" hilft Euch nicht weiter. Und wenn diese "Vermutung" einer Kinderärztin sich auf KISS bezieht, dann kann ich nur sagen, dass sie aus meiner persönlichen Sicht auch eine Gänseblümchemn-Minderexposition als Ursache für die Probleme des Sohnes vermuten könnte, beides wäre - für mich - etwa gleich glaubwürdig und gleich therapeutisch relevant. rolleys

Geht "meinetwegen" zu dem Orthopäden-Termin, ja. (Was ich denke, ist ja nicht allgemeinverbindlich) Aber macht parallel einen Termin bei Leuten, die was von der kindlichen Psyche verstehen.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blaue elise
Sponsor



Anmeldungsdatum: 31.07.2005
Beiträge: 1098
Wohnort: irgendwo im Rheinland

BeitragVerfasst am: 24.04.2012, 16:28
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Da kann ich Ripley nur bestätigen.

Kiss/kidd war auch unsere große Hoffnung. Verbessert hat sich auch eindeutig die Motorik und Körperhaltung.

Aber alles andere traurig

Vergeude keine Zeit und mache mehrere Termine parallel. Die Termine für Spezialisten dauern einfach viel zu lange. Die Zeit rast dahin und man kommt nicht wirklich weiter.

Hast Du Dich persönlich schon über ADS schlau gemacht? Die oben genannte Eigensinn-Seite ist für manche eine Erleuchtung. Oder suche Dir eine Selbsthilfegruppe. Wenn Du dort denkst, die sprechen über dein Kind, ist das schon mal ein gutes Indiz.

Die Geschichte mit den Süßigkeiten soll übrigens auch ein Indiz sein ;) ehrlich.

Es gibt auch mehrere ADS-Spezialisten, die behaupten, ein Betroffener könne unmöglich "Hampelmann springen" und gleichzeitig babyleichte Rechenaufgaben lösen.

Also mit Terminen an verschiedenen Stellen klotzen und nicht kleckern, die Wartezeit ist meist enorm und absagen kann man immer noch.

Kopf hoch, auch wenn es manchmal Jahre dauert und man viele falsche Wege geht, eine Lösung gibt es meistens.

LG
Lisbeth
_________________
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tamy



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 03.12.2010
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 24.04.2012, 16:29
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

vielen dank für eure anmerkungen.

ja,ich habe schon ähnlich gedacht.
aber es ist auch so verflixt schwierig.

manchmal ist er ja auch "ganz normal" und dann wird man selber wieder unsicher und denkt - was redest du dir da eigentlich ein.er ist ja "schon immer so" - vielleicht ist es eben doch einfach charaktersache, wie die verwandtschaft meint....

das problem ist auch,daß wir hier sehr am a. der welt wohnen - spezialisten gibts hier eigentlich nicht,nicht wirklich.

ja, der orthopäde ist darauf spezialisiert (die kiä hat mir zwei im ganzen bundesland empfohlen,gsd. ist der eine in unserer nähe....)

an ein spz habe ich auch gedacht, gibts aber ebenfalls nichts in der nähe, vom nächsten wurde mir eher abgeraten,die zusammenarbeit der fachleute scheint nicht so toll zu sein, wie auch immer.
für termine hat man ja eine kilometerlange warteschlange

und kinderpsychologin gibts eben auch nur eine im kilometerweiten umkreis.bei der hats ja ein jahr gebraucht bis zu einem termin und der sohn ist ja auch nicht gerade kooperativ,er hat die mitarbeit glatt verweigert.

UND dazu kommt,daß ich arbeiten gehen muß und nur 24 tage urlaub habe,die arzttermine liegen ja auch immer ganz toll...

jetzt erstmal orthopäde,dann sehen wir weiter.
es wird ja eine auswertung mit der kiä geben,da werde ich die sache mit dem spz nochmal ansprechen.

danke euch, ich werde gleich noch die empfohlene seite aufsuchen.

viele grüße tamy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 24.04.2012, 17:07
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Nun habe ich keine Ahnung, WO in Sachsen Ihr steckt, aber ich würde mich vielleicht erst mal da hin wenden: http://kinderps.uniklinikum-leipzig.de/kjpsy.site,postext,stoerungsbilder.html?PHPSESSID=hr038o3jsbuvdqfurcqrpkb9c5

Im Zweifel können die Dir sicher auch räumlich nähere, aber geeignete Stellen empfehlen.

Junior ist übrigens auch in der KJP einer etwas entfernten Uniklinik in ambulanter Behandlung und wir sind sehr zufrieden.

Und geh zu einem Facharzt für Kinder- und JugendPSYCHIATRIE, NICHT zu einem Psychologen (und das mir, die ich letzteres mal studiert habe ...). Ernsthaft! Nur ÄRZTE können auch die somatische Ebene (Schilddrüse, EEG, etc.) sauber abchecken, das kann und darf ein Psychologe gar nicht.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1534
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 25.04.2012, 11:46
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hi,
so einen Zappelphilipp hatten wir auch im Freundeskreis, der wurde angeblich auf adhs getestet und mit ritalin runtergeschraubt. Nachdem der junge Mann endlich erwachsen war, bin ich mit ihm zum icbf und was ist hb -tja und die testerin hat auch anklingen lassen, dass sie das mit adhs sehr anzweifelt.
Das mit dem klauen ist so ne sache man müsste die tatsächlichen gründe für diese aktionen raus kriegen.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Diagnostik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Buchempfehlung "Alexander der Gr... Syringa Stoffsammlung 0 01.03.2015, 22:02
Keine neuen Beiträge Probleme gehen wieder los leia in der Grundschule 3 27.04.2013, 20:10
Keine neuen Beiträge Von wem er das bloß hat? Lobster Steckbriefe 4 19.04.2013, 08:56
Keine neuen Beiträge 1.Klasse - und die Probleme gehen los! Mina-Lina in der Grundschule 6 12.11.2012, 09:13
Keine neuen Beiträge Probleme mit Tochter Duke in der Grundschule 22 26.12.2011, 22:58

Tags
Essen, Familie, Ford, Garten, Geld, Kinder, Musik, NES



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz