Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Langeweile!!!!!!!


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Blume



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2012
Beiträge: 10
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 00:20
BeitragTitel: Langeweile!!!!!!!
Antworten mit Zitat

Hallo, sm
ich habe da jetzt mal eine Frage zu meinem 7 jährigen Hbchen. Sie kann nichts, aber absolut nichts mit sich anfangen. Sie hat keine eigenen Ideen, immer werde ich gefragt, was sie denn jetzt spielen soll. Heute waren wir z.B.in der Bibliothek und ich habe versucht, ihr ein paar Wissensbücher nah zu bringen, alles Fehlanzeige. Sie leiht sich dann dicke Wälzer aus, die sie doch nicht ließt. Jetzt habe ich mich ja schon ordentlich belesen über das Thema HB und überall wird berichtet, daß sich diese Kinder für die unterschiedlichsten und ungewöhnlichsten Themen interessieren. Bei uns nicht! Sie hat schon ziemlich hohe Werte im Test, den höchsten im WLD mit 139%. Kann ich langsam alles nicht mehr glauben, denn jedesmal wenn ich sie an etwas ranführen möchte, dann weiss sie nichts, kann nichts und vorallem--KEINE LUST--! Sie hat keine Ausdauer. Kann das was mit ihrem AGD zu tun haben, denn hier war ihr Wert nicht ganz so hoch und laut Tester ist hier Handlungsbedarf. Laut Test" signalisiert sie ein grosses Bedürfniss nach intellektuellen Herausforderungen".Bei uns definitiv nicht. Oder ich gehe das falsch an. Aber was mach ich verkehrt, wie kann ich sie an interessante Dinge heranführen? Ist das bei ihr Bequemlichkeit, so ungefähr, die Anderen werden es schon für mich richten? confused Vielleicht habt Ihr einen Rat oder einen Tipp für mich. Bin für alles offen!!!!!!!
LG Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jukilmi



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.07.2008
Beiträge: 186
Wohnort: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 01:07
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

hi du,

ja, ich habe einen tipp für dich: versuch nicht, sie zu bespaßen/fördern/unterhalten..

ich kenne das von meinen jungs. je mehr mühe ich mir gebe, sie an interessante themen heranzuführen, ihnen kleine leckerlis fürs hirn vorzusetzen oä. desto vehementer lehnen sie das ab.. rolleys
letztes jahr hatte ich hoffnungs- und erwartungsfroh kurse der dghk für meine sprösslinge gebucht, weil das eigentlich genau das richtige wäre, dinge, für die sie sich ohnehin interessieren. der große war einmal dabei und dann war der widerstand so groß, dass ich ihn nicht mal mehr mit mütterlicher gewalt bewegt bekommen habe.
dieses jahr habe ich den fehler fast wiederholt, ich habe mit viel elan vorgetragen, was für tolle angebote es gibt.. eigentlich genau das, worauf die kerlchen so stehen. "oh nöööö. kein bock." tönte es.
nächstes mal wird die liste ausgelegt und fertig.

wenn ich ihnen tolle rätselhefte anschleppe, landen die erstmal für geraume zeit in der quarantäne und werden erst dann beachtet, wenn sie vergessen haben, dass die überhaupt existieren.

versuche ich, spannende themen einzuführen, ernte ich müdes schulterzucken.. "und???"

also läuft das hier so: ich beschäftige mich mit dem, was mir spaß macht, meine jungs sich mit dem, was ihnen spaß macht. phasenweise wird wochenlang lego gebaut und tunnel gegraben. dann wieder werden geheimsprachen entwickelt und geheime botschaften versendet. dann wird wegen ein paar blöden spanischen sätzen in einem zeichentrickfilm plötzlich spanisch total interessant (mutter wittert eine chance, rennt los, besorgt tolle kindgerechte spanischlernspiele... aber dann ist spanisch nicht mehr spannend) , dann werden alte schriften gelernt, weil irgendwo ein altes buch aufgetaucht ist.
ich glaube, das geheimnis besteht darin, sich möglichst nicht einzumischen. nicht zu vieles zu ermöglichen, das steigert die eigeninitiative...
wenn der professor mir sagt, "mama, ich will go lernen" bin ich natürlich überrascht und renne los, besorge lektüre und suche nach einem lehrmeister... dann interessiert es ihn nicht mehr..
zucke ich stattdessen aber mit den schultern und sage "mach doch", bastelt er sich ein go-brett, schneidet go-papierschnipsel aus, liest bei wikipedia nach, überredet jeden mit ihm zu spielen und erklärt beim abendessen, wie das mit dem selbstmord gemeint ist.. ;)

wenn dein kind sagt, "mir ist langweilig, ich weiss nicht, was ich machen könnte" wäre die richtige antwort "wow, was für eine chance. langeweile ist perfekt um sich irgendwas auszudenken." dann beugst du dich über dein kreuzworträtsel und hast leider keine zeit mehr. green

das fördern von hb-kindern besteht erstaunlicherweise nicht darin, ihnen möglichst viele sinnvolle angebote zu unterbreiten, damit ihr gehirn gescheit in die richtige richtung wächst. sondern darin, dass die kinder IRGENDWAS tun und dabei denken.
_________________
liebe grüße

jukilmi mit dem einen(06/04), dem anderen(02/06) & dem ganz ganz kleinen (11/11)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 10:12
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
wenn dein kind sagt, "mir ist langweilig, ich weiss nicht, was ich machen könnte" wäre die richtige antwort "wow, was für eine chance. langeweile ist perfekt um sich irgendwas auszudenken." dann beugst du dich über dein kreuzworträtsel und hast leider keine zeit mehr. green


Genau so!

Ansonsten habe ich noch die vage Idee, dass "dicke Wälzer" vielleicht nicht zwingend das sind, was man einer 7jährigen an die Hand geben muss.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 12:51
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

jukilmi hat folgendes geschrieben:
also läuft das hier so: ich beschäftige mich mit dem, was mir spaß macht, meine jungs sich mit dem, was ihnen spaß macht.


...und dabei kann man sich auch gegenseitig befruchten. Ich erzähle auf dem Spaziergang davon, was ich gerade entdeckt habe oder womit ich mich beschäftige und dann wollen die Kinder auch darüber erfahren oder mitmachen.

Oder sie kommen und benötigen Informationen über ein unheimlich wichtiges Thema wie "Das kleine Hufeisen" oder den ICE-T. Dann können wir gemeinsam forschen: im Internet, in der Bücherei, am Bahnhof, bei der Reitervereinigung usw.
_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blume



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2012
Beiträge: 10
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 13:06
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
nein, ihr habt mich falsch verstanden. Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt.
@jukilmi:genau das vermisse ich bei meiner Tochter. Das sie in ihr Kinderzimmer geht und etwas allein macht. Sich überlegt, auf was hätte ich jetzt Lust. Das Problem ist, das ich für sie das Programm gestalten soll. Ich mache gern was mit ihr, aber sie kommt immer zu mir "ich weiss nicht was ich machen soll".Dann gebe ich ihr Vorschläge, aber dazu hat sie keine Lust.
@riplay:Die dicken Wälzer leiht sie sich aus, da lege ich doch keinen Wert drauf! Mich nervt nur tierisch, das Madame nichts mit sich anzufangen weiss. Wenn ich andere höre(was das Thema spielen betrifft) da denke ich immer, warum kann das nicht so bei uns sein! Das ist das Problem, welches ich beschreiben wollte. Wie kann man sie für etwas interessieren. Wenn sie bespasst wird ist alles super, ob es das spielen mit anderen Kindern betrifft oder unser Bespassungsprogramm. Aber sie muss doch auch mal selbst etwas machen wollen, Eigeninitiative ergreifen oder was auch immer.Ich vermisse bei ihr, daß sie auch mal Zeit für sich braucht! Das braucht doch eigentlich jeder mal. Aber vielleicht muss ich das so hinnehmen und die Zeit wird alles mitsichbringen. Oder ich muss sie noch mehr an "die Hand nehmen" und versuchen ihr Dinge nah zubringen die sie interessieren könnten. schidkröte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 13:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich mache gern was mit ihr, aber sie kommt immer zu mir "ich weiss nicht was ich machen soll".Dann gebe ich ihr Vorschläge, aber dazu hat sie keine Lust.


Das würde ich nie so machen. Vorschläge von Muttern sind dann doch sowieso doof. Ich arbeite viel zu Hause, deshalb ist mein Spruch bei sowas: "Mir egal, mach nur keinen Unfug, sind die Hausaufgaben fertig, hast du dein Instrument geübt, ach, geh am besten dein Zimmer aufräumen, außerdem müsste noch jemand....(die Spülmaschine ausräumen/kehren/Müll raus bringen/Unkraut jäten/....)!"
Dann sehen sie zu, dass sie Land gewinnen, bevor ich mich ernster damit befasse, und etwas, dass interessanter ist als Zimmer aufräumen oder Müll raus tragen finden sie allemal!

Ich denke, Kinder lernen nur dann etwas mit sich anzufangen, wenn man ihnen den Raum dazu gibt, sprich: Ihnen eben keine Vorschläge macht. In der Regel haben deutsche Kinder ein eigenes Zimmer voller Spielzeug, Bücher, Mal- und Bastelsachen und Zugang zu einem Spielplatz - wenn sie zu nix Lust haben, können sie auch gerne die Wand angucken (sage ich manchmal zu meinen), früher oder später kommt ihr Hirn dann schon auf etwas.

Allerdings muss man dass üben, und das Genörgel, bis es gelernt ist, kann sicher schwer zu ertragen sein - aber nur Mut! Es wird besser!

LG
Joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 14:43
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie kann man sie für etwas interessieren. Wenn sie bespasst wird ist alles super, ob es das spielen mit anderen Kindern betrifft oder unser Bespassungsprogramm. Aber sie muss doch auch mal selbst etwas machen wollen, Eigeninitiative ergreifen oder was auch immer.Ich vermisse bei ihr, daß sie auch mal Zeit für sich braucht! Das braucht doch eigentlich jeder mal. Aber vielleicht muss ich das so hinnehmen und die Zeit wird alles mitsichbringen. Oder ich muss sie noch mehr an "die Hand nehmen" und versuchen ihr Dinge nah zubringen die sie interessieren könnten.


Nein, NICHT "mehr" bei der Hand nehmen. WENIGER!

Wenn ich immer, wenn mir öde ist, nur ein wenig quengeln mss, und schon läuft die Spaßmaschine namens Mama an ... wozu sollte ich mir dann SELBST eine Beschäftigung suchen?

Nebenbei: Auf "abhängen" ist durchaus gute und sinnvolle "Beschäftigung".
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blume



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2012
Beiträge: 10
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 16:11
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Verstehe, da sollte ich also mal an mir arbeiten und dem guten Kind nicht so viel Beachtung schenken.
@Joey:Vielen Dank für deinen Beitrag. Hat mich sehr zum schmunzeln gebracht. Ich werde beim nächsten Gespräch an dich und deine weisen Worte denken!
LG Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 17:16
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich glaube, es hat weniger mit Beachtung zu tun als mit Animation. Offensichtlich hat es in der Vergangenheit gut geklappt, wenn Tochter "Langeweile" schob, wurde wohl entweder Mama genervt (ist ja auch schon eine Tätigkeit, die aktiv ist) oder andere solange gestört, bis die einen an die Hand nehmen.
Ausserdem hat sie wohl auch gelernt, dass du springst.
Sie äußert Interesse an etwas, du nimmst das als Auftrag an dich, dich zu kümmern.

Habt ihr mit der Diagnose auch zu hören bekommen, dass ihr sie fördern müsst, ihre Neigungen füttern und so etwas? Das ist sicher richtig, aber in einem anderen Maß, als es bisher geschehen ist. Sie muss sich organisieren, was ihr Spaß macht. Sie bestimmt, wie viel Pause und Nichtstun für sie gut ist.
Du kannst ihr Hilfe anbieten, indem du statt Vorschläge und Material zu bringen sie befragst: Was genau meinst du mit xxx? Woher kennst du das? Wo gibt es das? Sollen wir da mal zuschauen?
Du bist vielleicht unwillentlich in die Rolle der Animateurin geschlüpft, da kannst du jederzeit aussteigen. Aus der Langeweile (so es denn wirklich eine ist) heraus geschehen wunderbare Gedankengänge und neue Aktivitäten, das müssen Kinder auch erleben dürfen. Es fördert die Kreativität und das Kennen lernen der eigenen Aktivierungskräfte, es gibt einem das gute Gefühl: Ich kann es allein schaffen, ich habe eigene Ideen!

Was machst du, wenn dir langweilig ist? Es gibt ja so Stimmungen, da hat man keinen Bock auf Bügeln, Einkaufen, Lesen oder in die Badewanne steigen... green
Wie kommst du daraus? Kennt sie das auch?

Wir sind keine Automaten, die bei Bedarf den Taxischlüssel zücken, nur weil Madame zur Freundin will, während die Badewanne schon wartet. Auch die Spaßschleuder gibt es nur im gegenseitigen Einvernehmen. Und wir sind definitiv in der Lage, jederzeit so tolle Ideen wie Rasenmähen, den Papierkram im Regal zu ordnen oder die Wäsche zu falten und wegzuräumen zu entfalten. Wie joeymc schon schrieb...

Das Problem der Langeweile hat deine Tochter, nicht du!

Wer löst also deine Probleme? Du selbst, nicht wahr? Wer ist zuständig für das Problem deiner Tochter? Sie!!!

LG Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Blume



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2012
Beiträge: 10
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 17:42
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Tja,manchmal braucht man doch erst das Feedback anderer, um etwas klarer zu sehen. danke Obwohl sie gerade eigentlich wieder bespasst wird......-ihre Schwester spielt mit ihr Schule-. Aber beide haben Spass und sind zufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 20:36
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Charlotte ist auch eher gesellig und ist lieber mit uns/Geschwistern/Freunden zusammen, als etwas allein zu machen (gibt auch Ausnahmen, aber die gibt es doch immer!).
Bis sie ca. 4 J. alt war, hat sie ihr Kinderzimmer auch gar nicht benutzt, sondern war immer nur bei den Erwachsenen. rolleys ;)

Mittlerweile ist es aber so, daß sie für viele Aktivitäten noch Unterstützung oder auch Vorschläge braucht, aber die Grundplanung allein vornimmt. "So Mama, Freitag steht nichts an, ich habe Lara gebeten zu kommen und wir wollen Fimo-Schmuck machen. Hast Du noch Ketten-Verschlüsse, die wir benutzen können? Kannst Du uns nochmal zeigen, wie wir die Perlen am besten machen können?"
Ich denke, als nächstes heißt es nur noch "Kauf dies oder das für Freitag!" oder "Fahr mich bitte nach ...".
_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Online
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 763
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 18.03.2012, 21:42
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

joeymc hat folgendes geschrieben:
mein Spruch bei sowas: "Mir egal, mach nur keinen Unfug, sind die Hausaufgaben fertig, hast du dein Instrument geübt, ach, geh am besten dein Zimmer aufräumen, außerdem müsste noch jemand....(die Spülmaschine ausräumen/kehren/Müll raus bringen/Unkraut jäten/....)!"


*lach* Das ist genau meine Antwort auf solch Fragen... allerdings kommt dies hier höchstselten vor, denn unser Kind hat immer Ideen die "freie" Zeit zu gestalten.
_________________
LG Anja

"Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt." - Aus Uganda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jukilmi



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.07.2008
Beiträge: 186
Wohnort: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 19.03.2012, 01:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
deshalb ist mein Spruch bei sowas: "Mir egal, mach nur keinen Unfug, sind die Hausaufgaben fertig, hast du dein Instrument geübt, ach, geh am besten dein Zimmer aufräumen, außerdem müsste noch jemand....(die Spülmaschine ausräumen/kehren/Müll raus bringen/Unkraut jäten/....)!"
Dann sehen sie zu, dass sie Land gewinnen, bevor ich mich ernster damit befasse, und etwas, dass interessanter ist als Zimmer aufräumen oder Müll raus tragen finden sie allemal!


genauso läuft es hier auch.. holla
_________________
liebe grüße

jukilmi mit dem einen(06/04), dem anderen(02/06) & dem ganz ganz kleinen (11/11)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Island



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beiträge: 205
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 19.03.2012, 07:13
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Blume hat folgendes geschrieben:
Hallo,
nein, ihr habt mich falsch verstanden. Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt.
@jukilmi:genau das vermisse ich bei meiner Tochter. Das sie in ihr Kinderzimmer geht und etwas allein macht. Sich überlegt, auf was hätte ich jetzt Lust. Das Problem ist, das ich für sie das Programm gestalten soll. Ich mache gern was mit ihr, aber sie kommt immer zu mir "ich weiss nicht was ich machen soll".Dann gebe ich ihr Vorschläge, aber dazu hat sie keine Lust.
@riplay:Die dicken Wälzer leiht sie sich aus, da lege ich doch keinen Wert drauf! Mich nervt nur tierisch, das Madame nichts mit sich anzufangen weiss. Wenn ich andere höre(was das Thema spielen betrifft) da denke ich immer, warum kann das nicht so bei uns sein! Das ist das Problem, welches ich beschreiben wollte. Wie kann man sie für etwas interessieren. Wenn sie bespasst wird ist alles super, ob es das spielen mit anderen Kindern betrifft oder unser Bespassungsprogramm. Aber sie muss doch auch mal selbst etwas machen wollen, Eigeninitiative ergreifen oder was auch immer.Ich vermisse bei ihr, daß sie auch mal Zeit für sich braucht! Das braucht doch eigentlich jeder mal. Aber vielleicht muss ich das so hinnehmen und die Zeit wird alles mitsichbringen. Oder ich muss sie noch mehr an "die Hand nehmen" und versuchen ihr Dinge nah zubringen die sie interessieren könnten. schidkröte


Auch spielen will gelernt sein. Wenn du ihr immer und immer wieder Tipps gibst warum soll sie sich da was ausdenken. Sie hat es bisher nicht gelernt, war ja nicht nötig. Deine Aufmerksamkeit kann sie so auch viel besser behalten.

Bei uns gab es eine Langeweilekiste. Darin befanden sich verschiedene Bastelmaterialien, ein paar kleine Bücher, Knobelaufgaben und eine Liste mit Dingen die man machen könnte. Wusste das Kind nichts mit sich anzufangen ging es an die Kiste.

Half die Kiste nicht, hatte ich viele unangenehme Aufgaben für das Kind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tamy



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.12.2010
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 23.03.2012, 10:22
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

auch hier ist es so :

aus langeweile werden die interessantesten ideen geboren.

langeweile ist m.e. enorm wichtig für kinder.

aktuell ist unser riesen strauch im garten geschmückt mit einem lenkrad,schläuchen und diversen anderen teilen- es ist gerade ein raumschiff haha

ich würde auch versuchen,nicht ständig für animation und beschäftigungsideen zur verfügung zu stehen.
das mit dem angebot zur hausarbeit funktioniert hier übrigens auch gut :)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge 1. Klasse; Langeweile Finna in der Grundschule 20 02.12.2014, 16:45
Keine neuen Beiträge Langeweile=unausgeglichen=Agressiv tinkerbell007 in /auf der weiterführenden Schule 8 23.03.2012, 16:28
Keine neuen Beiträge Lernblockad oder einfach null bock un... Heffalump Der ganz alltägliche Wahnsinn 12 04.03.2012, 14:48
Keine neuen Beiträge Langeweile in der Schule mit beginnen... Schokolix in der Grundschule 4 02.05.2011, 10:55
Keine neuen Beiträge interessantes Buch gegen Langeweile Mausi Stoffsammlung 0 16.06.2010, 09:07

Tags
Bücher, Ford, Kinder, Spiele



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz