Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Rücksteillung Schule NRW


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> im Kindergarten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
suedtirol



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.04.2011
Beiträge: 18
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 15:16
BeitragTitel: Rücksteillung Schule NRW
Antworten mit Zitat

Rücksteillung Schule NRW Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen Autor Nachricht suedtirol Geschlecht: Anmeldungsdatum: 09.04.2011 Beiträge: 13 Wohnort: köln Verfasst am: 19.04.2012, 15:11 Titel: Rücksteillung Schule NRW -------------------------------------------------------------------------------- ich benötige Hilfe! Wer kennt sich aus wenn man sein Kind zurückstellen möchte. Unser Sohn ist am 30.07.2007 geboren. Er hatte mit 3 Jahren schwerste Verbrühungen erlitten und eine Transplantation bekommen 15 % seines Körpers waren davon betroffen. Jetzt hat sich herausgestellt, dass sein linker Sehnerv nicht funktioniert. Sein rechtes Auge wird für 6 Stunden pro Tag abgeklebt. Das sind für unseren Sohn alles Rückschritte gewesen für seine Selbständigkeit bzw. soziale Entwicklung. Die Kindergartenleiterin meinte für unseren Sohn wäre es sehr schön wenn er ein jahr später in die Schule kommt da er noch sehr jung ist und noch Zeit benötigt, um sich -entsprechend nach seinem Tempo- entwickeln zu können und auch die soziale Reife bzw. Selbständigkeit zu stärken. Er ist auch sehr klein und zart. Jetzt meine Frage: Wer ist meine erste Anlaufstelle bzw. Ansprechpartner. Die Kindergartenleiterin würde mir auch ein entsprechendes Schreiben zukommen lassen. Was mache ich als nächstes? Zur Kinderärztin? Es wäre super wenn mir jemand helfen kann. Ach ja unser Sohn müsste 2013 in die Schule und wir leben in NRW. Ich möchte jetzt schon alles tun damit ich auch schnelle eine Entscheidung habe damit er auch im Kindergarten die passende Gruppe nach den Sommerferien besuchen kann. Vielen Dank schonmal im Voraus

Zuletzt bearbeitet von suedtirol am 07.07.2012, 09:59, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Physikus
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 11.03.2005
Beiträge: 474
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 16:42
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Südtirol,


Schulgesetz NRW hat folgendes geschrieben:


§ 35Beginn der Schulpflicht
...
(3) Schulpflichtige Kinder können aus erheblichen gesundheitlichen Gründen für ein Jahr zurückgestellt werden. Die Entscheidung trifft die Schulleiterin oder der Schulleiter auf der Grundlage des schulärztlichen Gutachtens. Die Eltern sind anzuhören. Die Prüfung kann auch auf Antrag der Eltern erfolgen. ...


Demzufolge Antrag beim Schulleiter stellen und mit ärztlichen Unterlagen und Schrieb vom KG ab zum Gesundheitsamt.

Viele Grüße
Physikus
_________________
Steckbrief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 16:48
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Wenn er 2007 geboren ist, ist er doch erst 2013 ein Musskind. Wieso muss er dieses Jahr?
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 19:36
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

@ Jutta: Muss er nicht. Er soll aber erst 2014 winkie
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
suedtirol



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.04.2011
Beiträge: 18
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 19.04.2012, 20:13
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
erstmal vielen Dank für Ihre Antwort! In NRW ist es so, dass alle Kinder die bis zum 30. Oktober2007 geboren sind 2013 schulpfllichtig sind.

Deswegen ja meine Frage Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 20.04.2012, 08:57
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Aber die Einschulungsanmeldungen sind doch erst im Oktober. Erst dann kannst du von der Rektorin eine entsprechende Bescheinigung erhalten, die Amtsärztin hat da ja ein Wörtchen mitzureden.

Bis zur Einschulung 2013 ist noch so viel Zeit zur Reifung eines Kindes. Ich wünsche dir, dass du ein bisschen Gelassenheit findest und darauf vertraust, dass dein Kind sich noch entwickeln wird. Eine Rückstellung ist heutzutage nicht leicht, denn die meisten Kinder (die früher zurück gestellt worden wären) erhalten in den flexiblen Eingangsklassen notfalls auch drei Jahre Zeit für die ersten beiden Schuljahre. Dank Inklusion und der angesprochenen Eingangsphase.

Klein war und ist mein Napoleon auch, aber dennoch behauptet er sich in der Klasse. Man sollte Kinder nicht unterschätzen. Oder machst du dir Gedanken wegen der Sehminderleistung? Das können doch die Augenärzte abschätzen, oder? Wenn abzusehen ist, dass sein Auge wieder funktionieren wird durch das Training, wie lange soll das dauern? Was befürchtest du?

Ich verstehe nicht ganz, warum er nächstes Jahr (in ca. 17 Monaten) nicht eingeschult werden soll.

Lieben Gruß
Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paula



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.04.2012
Beiträge: 65
Wohnort: owl

BeitragVerfasst am: 20.04.2012, 11:47
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Das mit der flexiblen Schuleingangsphase ist bei uns leider nur Theorie und wird bei uns nicht praktiziert.
Rückstellung ist dann möglich, wenn im Laufe des ersten Schuljahres z.B. ein längerer Krankenhausaufenthalt geplant ist.
Ansonsten gibt es vielleicht die Möglichkeit einer Schule für Sehbehinderte?
Aber wie schon gesagt, momentan kann man da für das Jahr 2013 noch nichts regeln.
_________________
Gruß Paula

JM *07/05 MJ *11/06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UBI



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 20.04.2012, 11:58
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich möchte dir auch zu Gelassenheit raten.

Zitat:
Ich möchte jetzt schon alles tun damit ich auch schnelle eine Entscheidung habe damit er auch im Kindergarten die passende Gruppe nach den Sommerferien besuchen kann.


Ich würde ihn nach den Ferien am Vorschulprogramm des KiGa teilnehmen lassen. Wenn er nicht eingeschult wird, macht er es halt noch mal. Das betrifft meist ja eh nur einen geringen Anteil am KiGa-Progarmm und wird, denke ich, von den Eltern in der Bedeutung meist überbewertet.

Das Abkleben des Auges ist für die betroffenen Kinder sicher nicht immer angenehm, aber es blieben ja auch so noch 17 Monate bis zu Einschulung. Grundsätzlich kann man auch mit schwacher Sehkraft auf einem Auge gut durch die Schule kommen (bin selbst betroffen).

Also warte erst mal ab. Solltest du eine Einschulung unbedingt vermeiden wollen, wirst du in NRW nicht um ärztliche Fachgutachten herumkommen. Von dem, was du hier schreibst, sehe ich aber so richtig keinen Anlass dafür. Die Ärzte müssten eine Gesundheitsstörung bescheinigen, die einer Einschulung absolut entgegensteht. Da dein Kind in NRW schulpflichtig wird, wird da dann wohl ein Verfahren zur Überprüfung eines evtl. sonderpädagogischen Verfahrens eingeleitet. Da kann dann eine Rückstufung draus werden, muss aber nicht. Ich weiß nicht, ob ich zu diesem Weg raten würde.

Gruß
Ubi
_________________
Ubi mit C. (Sommer 99)
Jeder nach seinen Möglichkeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Synkopia
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2007
Beiträge: 1496
Wohnort: Nord-Württemberg

BeitragVerfasst am: 20.04.2012, 19:29
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo suedtirol! winkie

Könntest Du nicht einfach bei der zuständigen Grundschule anfragen, was Du für eine Rückstellung benötigst? Vielleicht hat die ja das passende Formular mit Infos, was sonst noch benötigt wird, vorrätig.

Herzliche Grüße

(EDIT: habe diesen Text aus dem Parallelthread nur herübergeschoben)

_________________
Synkopia mit Tochter (*7/95), Sohn (*4/97), Tochter (*6/99) und Sohn (*9/04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
suedtirol



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.04.2011
Beiträge: 18
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 21.04.2012, 10:59
BeitragTitel: Rücksteillung Schule NRW
Antworten mit Zitat

Hallo,

vielen lieben Dank für die Antwort!
Die Kindergärtnerin meitne sie würde uns ein Schreiben zukommen lassen das sie definitiv meint das für unseren Sohn besser wäre das er ein Jahr später in die Schule kommt ( fehlendes Selbstbewustsein durch seinen schweren Unfall usw.)
als nächstes werden wir einen Termin mit unserer Kinderärztin vereinbaren ohne unseren Sohn damit sie einfach schon mal Bescheid über unsere Bedenken weiß.
Danach mit dem zuständigen Schuleiter der Grundschule telefonieren damit wir wissen welche Schritte wir weiter gehen sollen.
Ja und dann können wir ja nur noch hoffen das es klappt.
Ich weiß nur noch nicht wann wir das Gesundheitsamt aufsuchen sollen.
Wenn ich es richtig verstanden habe entscheidet der Schulleiter anhand des ärzlichen Zeugnisses (von wem muß dieses ausgestellt werden vom Kinderarzt bzw. Gesundheitsamt) ob unser Sohn zurückgestellt werden kann oder nicht.

Danke nochmal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 21.04.2012, 15:31
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ja, das entscheidet die Schulleitung. Aber eben erst nächstes Jahr bzw. Ende diesen Jahres evtl. schon. Du hörst dich leider ein wenig panisch aktiv an. Wie siehst du denn deinen Sohn? Welche Stärken hat er?
Daran kann man ja aufbauen.

Ich bin mir sicher, dass ihr zu früh agiert. Es ist noch so viel Zeit. Diese Unruhe jetzt könnte sich auch negativ auf das Selbstbild eures Kindes auswirken, wenn er jetzt schon für nicht fit genug gehalten wird, obwohl er nicht einmal ein Vorschulkind ist. Oder ist der Kindergarten in Gefahr, nächstes nicht genug Kinder zu haben, dass die jetzt schon "geeignete" Kandidaten aussuchen und die Eltern kopfscheu machen?

Ich versteh die Eile jetzt nicht.
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
UBI



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 21.04.2012, 18:54
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn ich es richtig verstanden habe entscheidet der Schulleiter anhand des ärzlichen Zeugnisses (von wem muß dieses ausgestellt werden vom Kinderarzt bzw. Gesundheitsamt) ob unser Sohn zurückgestellt werden kann oder nicht.


Das Zeugnis der Schuluntersuchung durch die Schulärztin des Gesundheitsamtes:

Schulgesetz NRW §35 hat folgendes geschrieben:
(3) Schulpflichtige Kinder können aus erheblichen gesundheitlichen Gründen für ein Jahr zurückgestellt werden. Die Entscheidung trifft die Schulleiterin oder der Schulleiter auf der Grundlage des schulärztlichen Gutachtens. Die Eltern sind anzuhören.


Das ist vergleichsweise eng formuliert (erhebliche gesundheitliche Gründe).

Zitat:
...fehlendes Selbstbewustsein durch seinen schweren Unfall

wird da wohl alleine nicht ausreichen. Wenn dir die Rückstellung also so wichtig ist, dann müsst ihr zusammen mit dem Arzt da noch andere Argumente überlegen. Und dir klar machen, dass man eventuell auch sonderpädagogischen Förderbedarf abklärt. Willst du das Risiko eingehen (es sinkt vermutlich gerade wegen den Inklusionsbestrebungen)? Da würde ich mich zumindest erst mal beim zuständigen Schulamt beschlauen.

Da dein Sohn schulpflichtig wird, musst du ihn anmelden. Die Untersuchung kommt dann automatisch (Ende des Jahres, Anfang nächsten Jahres) und dann erst braucht ihr alle Infos und Argumente zusammen haben. Du hast also noch Zeit. Beschleunigen kannst du das nicht.

Gruß

Ubi
_________________
Ubi mit C. (Sommer 99)
Jeder nach seinen Möglichkeiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
suedtirol



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.04.2011
Beiträge: 18
Wohnort: köln

BeitragVerfasst am: 07.07.2012, 09:30
BeitragTitel: U9 Untesuchung Kindrarzt meinte zurückstellen NRWH
Antworten mit Zitat

Hallo unser Sohn hat gestern seine U9 Untersuchung gehabt.

Vorgeschichte: Geburtstag 30.07.2007 ,
2011 schweren Unfall Verbrühungen 3.Grades Oberkörper transplantiert
2013 Augenarzt bemerkt das sein linkes Auge nicht trainiert ist 0 % aktiv seitdem 6 Stunden pro Tag abkleben

Unser Sohn kam mitte 2011 in den Kindergarten Ende 2011 schwere Unfall Verbrühungen 3. Grades. Transplantation der Haut vom Hinterkopf auf den Oberkörper langer Krankenhausaufenthalt. Früjahr 2012 erstmals wieder im Kindergarten und Sommer mußte er in die größere Gruppe. Die großen Kinder haben nicht verstanden warum unser Sohn in der größeren Gruppe ist und die Kinder die mit im in den Kindergarten gekommen sind mußten noch nicht in eine andere Gruppe da sie ein paar Monate früher geboren wurden. Durch die ständigen Anspielung du bis doch so klein und gehörst nicht in unsere Gruppe ist unser Sohn sehr in sich gekehrt und hat sehr ruhig. Er hat sich absolut nicht wohlgefühlt und wollte gerne wieder in seine vertraute Gruppe nur das ging altersbedingt nicht. Er war total überfordert mit dem Können der anderen und mit seiner Position.
Die Leiterin des Kindergartens meinte beim letzten Gespräch es wäre sehr wichtig für seineer Entwicklung wenn unser Sohn ein Jahr später in die Schule kommen würde.
Ein entsprechendes Schreiben hat die Leiterin des Kindergartens mir zukommen lassen.
Gestern war die U9 die Kinderärztin meinte auch, dass unser Sohn keinesfalls auch nicht nächstes Jahr schulreif ist.
Er hat motorische und konzentrationsschwierigkeiten.

So jetzt meine Frage: Der Kinderarzt meinte ich soll bei der schulärztlichen Untersuchung das Gutachten sowie das Schreiben vom Kindergarten mitbringen und dann wird das klappen mit der Zurückstellung.
Ist das der richtige Weg?
Hat das Gesundheitsamt nicht auch eine entscheidende Rolle?
Ist es tatsächlich so, dass das Gutachten vom Kinderarzt eine entscheidende Rolle spielt oder muß er noch weitere Untersuchungen auf sich nehmen?
Es wäre super wenn mir jemand den weiteren Verlauf einer Zurückstellung in NRW schildern könnte.

Liebe Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> im Kindergarten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Rücksteillung Schule NRW Synkopia in der Grundschule 2 19.04.2012, 15:15

Tags
Auto, Garten, Kinder, NES



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz