Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Hund beißt


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Ernster Plausch Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
morlis



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.04.2008
Beiträge: 485
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 25.05.2012, 21:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Nina36 hat folgendes geschrieben:

Dennoch bleibt die Frage offen, wie man sich nun verhalten/arrangieren soll?
Der Gemeinschaftsgarten ist hat nun einmal da und es kann nicht sein, dass der Schwächere auf Dauer den Kürzen zieht.

Da kann man nur entweder die Tiere konsequent von einander trennen, oder sie es unter sich regeln lassen. Es liegt in der Natur der Hunde, dass der Schwächere unterlegen ist. Wenn die Besitzer das nicht auf der Tierebene belassen können, sondern sich persönlich herabgesetzt sehen, wenn der eigene Wauziwuff unterworfen wird, dann bleibt nichts weiter übrig, als die offene Konfrontation zu suchen. Dann muss eben doch ein Zaun her oder die Fam.2 gezwungen werden, ihren Hund zurück zu halten (notfalls per Anwalt, wobei dann schon wirklich was richtiges vorgefallen sein muss, ein verstörtes Zittern auf Frauchens Schoß würde nur Belustigung auslösen). Oder, um das zu vermeiden eben nachzugeben und den braven Pudel in Sicherheit zu bringen, wenn der böse Terrier naht.
(Wobei ich davon ausgehe, dass bei freilaufenden Hunden der Pudel irgendwann so "schlau" sein sollte den Rückzieher zu machen, wenn der Gegner naht.)

Wenn Fam. 2 nicht willens ist, Hund 2 zurück zu halten, dann könnte Frau 1 auch versuchen, eine fiktive Grenze für Hund 2 zu ziehen, er darf dann eben nur bis zu einem gewissen Punkt und nicht näher an die Terrasse von Frau 1 heran.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grünergeist
Quiz-Gewinnerin



Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 2644

BeitragVerfasst am: 29.05.2012, 13:39
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Es ist eben normal, daß der Schwächere den Kürzeren zieht, Hunde sind Rudeltiere und regeln das so. Je eher alle Beteiligten (auch die Hunde) das eingesehen haben, um so eher ist Ruhe und der Schwächere wird in Ruhe gelassen. Außer Fressen gibt es nicht so viele Bereiche, die Hunde in einer geregelten Rangfolge sich nicht gönnen. der Rest ist Vermenschlichung.
Beißereien kochen unter normal sozialisierten Hunden nur hoch, wenn sie dauernd von Menschen - gewöhnlich zugunsten des Schwächeren - unterbrochen werden und eine klare Rangfolge nicht hergestellt werden kann.
Einem vernünftig unter Befehl stehenden Hund (was ein z.B. Rhodesian Ridgeback jedenfalls sein sollte), kann die Beißerei natürlich untersagt werden, aber davon scheint ja hier keine Rede zu sein.
_________________
Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. [George Orwell]
grünergeist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 29.05.2012, 18:23
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Das Problem ist aber, dass es sich hier offensichtlich NICHT um zwei Mitglieder EINES Rudels handelt.

IM Rudel stimme ich Dir natürlich völlig zu - da wird die Chose (übrigens meist unblutig über bloßes Drohen und/oder Imponieren) einmal geregelt und dann ist erst mal lange Zeit Ruhe.

Ein Hund/Wolf, der aber NICHT zum Rudel gehört bzw. als nicht zum Rudel gehörig angesehen wird, wird u.U. äußerst unfreundlich und wüst attackiert.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
scout




Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 1774
Wohnort: ba-wü

BeitragVerfasst am: 29.05.2012, 22:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

das ist leider wahr.

außerdem gibt es ziemlich viele hunde, die kein normales, kompetentes hundeverhalten an den tag legen, sondern mit ihren leuten im rücken ganz schön dick auftragen. aus unsicherheit, falsch verstandenem schutz

also ICH traue den leuten auch nicht immer, die behaupten, die hunde würden das unter sich regeln. ein hund, der einen anderen blutig beißt (obwohl der sich bereits deutlichst unterworfen hatte), während seine besitzerin wohlwollend zuschaut, ist für mich kein gut sozialisierter, kompetenter hund. und schon gar keine gut sozialisierte, kompetente hundeführerin.

allerdings kann man an der art, wie ein unterworfener hund quietscht, nicht unbedingt ablesen, wie fest er gebissen wurde. manche machen aus angst ein ziemliches theater, so wie es welpen tun, um bei rauhem spiel den anderen auf abstand zu halten. man muss also im zweifel schon etwaige verletzungen genau ansehen und ggf fotografieren oder vom tierarzt bestätigen lassen.

gruz
scout
_________________
'It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities.' (Albus Dumbledore)
scout
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Ernster Plausch Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Tags
Essen, Garten, Geburtstag, Hund, Liebe



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz