Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

richtiger Umgang, Wortwahl, Freundschaften... Hilfe!!!


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
diorella




Anmeldungsdatum: 27.01.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 27.07.2012, 18:03
BeitragTitel: richtiger Umgang, Wortwahl, Freundschaften... Hilfe!!!
Antworten mit Zitat

hallo,
ich bin auch mal wieder hier und habe heute ein ganz anderes thema, als bisher (da gings immer um schule).
folgendes ist vorgefallen:
mein jr (9) hat immer sehr feste und beständige freundschaften. eine im kiga, dann noch während kiga in der nachbarschaft, in der grundschule jetzt auch eine...
es geht um die freundschaft zu einem jungen, der 3 jahre älter ist. die familie wohnt um die ecke, so dass sich hier schon in der kiga-zeit ein fester kontakt entwickelt hat. der andere junge war sehr zurückhaltend, wenig selbstsicher und hatte keine freunde. durch meinen sohn eröffnete sich ihm sozusagen die welt: mein sohn ist aufgeschlossen, sehr neugierig, absolutes draussen-kind, typischer bub (manche sagen er ist der michel aus unserem ort, nicht aus lönneberga) und kommuniziert ungezwungen mit anderen.
doch diese freundschaft hat sich gerade in den letzten beiden jahren sehr verändert. der ältere bub manipuliert meinen sohn zunehmend.
hier möchte ich anfügen, dass sein elternhaus, zu dem ich guten kontakt pflege, sich sehr von uns unterscheidet: während mein spross seine aufgaben im haushalt hat, ein festes hobby, sehr selbstständig ist und strikte regeln bei uns eingehalten werden (natürlich bin ich auch in manchen dingen inkonsequent, doch gewisse abläufe wie zb hausis gleich nach der schule, abends feste ins-bett-geh-zeiten, fernsehen nur für bestimmte sendungen und zeiten, benimm-regeln etc.) ... ist es bei dem älteren freund so, dass er im haushalt bestimmt ... wann/was er am pc spielt, wann/was er tv schaut, wann er schlafen geht.. was er essen will wird meist besorgt, er hat keine pflichten, keine hobbys, lebt sozusagen in den tag hinein, wobei er ständig mit geschenken überhäuft wird und eigentlich immer nur ganz kurz mit den neuen sachen spielt. - und das ist wirklich so, auch wenn das unglaublich klingt! die eltern haben ihn in die hauptschule gesteckt, um ihn zu schonen (vor unnötigem druck). wenn er hausis nicht machen will, erzählt die mutter: 'ich bin so lange an seinen hausaufgaben gehockt, er konnte es nicht und ich habs mal wieder für ihn gemacht' (sie erzählt das, er steht daneben). er wird weder gefordert noch wird ihm etwas zugetraut.
anlass dass ich hier schreibe ist, dass ich heute, weil ich das schon länger verfolge, mir die sms der beiden buben untereinander angeschaut habe. mach ich normal nicht, aber irgendwie merke ich, dass mein sohn in letzter zeit eine art an den tag legt, die mir überhaupt nicht zusagt und die ich nicht akzeptiere.
so geht es bei sms mit worten wie 'wixer, ficken, eier lecken' etc. rund, dann wird meinem sohn angedroht, ihm einen virus aufs handy zu schicken, die freundschaft wird ihm gekündigt, er wird beschimpft und unter druck gesetzt. wenn er wie verabredet zu seinem freund geht, passiert es immer wieder, dass er dort ankommt und sein freund beachtet ihn einfach nicht, bis er wieder abzieht. immer mal wieder verharrt der freund von jetzt auf gleich in schweigen, ohne ankündigung oder streit, einfach so. wenn er bei uns ist und die buben spielen und ich ins zimmer komme und die beiden anspreche, dann dreht der freund seinen kopf weg und ignoriert mich einfach, als ob er nicht angesprochen wäre. ich habe mal die mutter drauf angesprochen und sie meint, das wäre ads, da könne man nix machen. während mein sohn bei ihm zuhause auch schon öfter aufräumen half, sitzt er am pc und lässt eltern und freund schuften, während er sich entzieht. die eltern machen das mit, setzen ihm keine grenzen und mischen sich auch dann nicht ein, wenn dinge aus dem ruder laufen.
weil mein sohn nunmal erst 9 ist, ist er manchen dingen nicht gewachsen. mangels lebenserfahrung, denke ich. insgesamt steckt er den freund in die tasche, doch der rächt sich dann eben auf seine art.
langsam wird mir das zu bunt, ich merke, dass der freund nun anfängt, mich schlecht zu machen, dass er immer weniger bei uns ist und meinen sohn immer öfter versucht, zu sich zu holen, wo ich dann keine kontrolle habe. die eltern gehen leider nicht auf mich ein, wenn ich zb darum bitte, doch zu schauen dass die beiden wenn mein sohn dort ist nicht zu viel am pc sitzen und vor allem im auge zu behalten, was sie sich so anschauen. weil hier einfach nicht meinem wunsch entsprochen wird, sehe ich meine einzige möglichkeit darin, meinen jr nicht mehr so oft dorthin zu lassen bzw. nur begrenzt.
prinzipiell wünsche ich mir, dass du buben das miteinander regeln und ich mich so wenig als möglich einmische. ständige kontrolle widerstrebt mir auch, aber mein bauchgefühl hat mich jetzt doch dazu gebracht, hier einzuschreiten. aufgrund des altersunterschiedes wird mein sohn einfach mit dingen konfrontiert, die mir noch zu früh sind.
frage 1 an euch ist nun: hattet ihr auch schon solche dinge und wie seid ihr damit umgegangen/ wie würdet ihr damit umgehen?
frage 2: kennt jemand lektüre zu diesem oder ähnlichen themen? psychologische ratgeber oder einfach irgendwas dazu, das ihr gut findet?

ich freue mich über jede antwort/anregung/empfehlung! und sag schonmal tausend dank dafür!

mit grüssen aus dem superheissen süden deutschlands...
diorella
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 28.07.2012, 09:25
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

diorella, das ist eine richtig schwierige Ausgangssituation.
Wir hier hatten ja den Fall, dass Junior einen "Freund" hatte, der aber ein Jahr jünger (!) war und bei dem Junior dann irgendwann von selbst auf den Trichter kam, dass der ihn nur ausnutzt. Da hat es mich schon sehr viel Anstrengung gekostet, neutral zu bleiben und nur auf Nachfrage meine Meinung über den Freund zu äußern.
Aber bei Euch ist DEINER der "Kleine", Manipulierbare ... Ob ich da raten kann?

Vielleicht ... versuchen, dass die Treffen bevorzugt bei EUCH stattfinden und da dann ein Auge drauf haben, dass Eure Regeln von BEIDEN Jungs eingehalten werden?
Mit dem eigenen Junior bei sich anbietender (!) Gelegenheit über Freundschaften und freundschaftliches Verhalten (und solches, das wenig freundschaftlich ist) reden?
Auf die Erziehung des anderen Jungen kannst Du natürlich keinen Einfluss nehmen, aber Du kannst verlangen, dass in Deinem Haus nach Deinen Regeln gespielt wird. Und genau das würde ich auch machen. Ich zum Beispiel schmeiße, wenn ich der Meinung bin, dass genügend gedaddelt wurde, meinen Sohn UND seinen Freund aus dem Haus: "So, Zeit für Bewegung!"

Noch kurz zu "Da kann man nix machen, das ist ADS": Nach meiner bescheidenen Erfahrung mit (m)einem ADHSler brauchen diese Kids nicht weniger, sondern deutlich MEHR Führung als Nicht-ADHSler. Aber auf den "Tricher" muss man als Eltern selbst kommen - und auch die Energie dafür haben (was oftmals gar nicht so einfach ist). Will sagen: Lass Dir da nix erzählen, aber versuche auch nicht die Leute zu bekehren, bringt nix.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diorella




Anmeldungsdatum: 27.01.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 30.07.2012, 14:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

danke ellen,
ich merke an deinen zeilen, dass ich hier nicht allein bin mit meinen empfindungen und auch den reaktionen, die ich durchaus schon umgesetzt habe:
in meinen 4 wänden gelten unsere regeln, das hab ich dem anderen jungen schon gesagt. und immerhin reagiert er (nicht immer, aber immer öfter) auch darauf, wenn ich die kinder anspreche. ich scheue mich nicht, ihn nochmal mit namen anzusprechen und auch von ihm einzufordern, dass er mich ansieht wenn ich mit ihm rede (oje, das klingt eigentlich schon fast so wie vor 50 jahren).
er hat ordentlich respekt vor mir, das merke ich, und natürlich versucht er weiter, meinen spross hier rauszulocken. allerdings ist mein sohn inzwischen auch schon schlauer geworden, sozusagen aus eigener erfahrung, die er dann mit mit besprochen hat. ich öffne ihm da schon die augen - zumal er selbst merkt, dass da manches für ihn eher schlecht ist.

jetzt warte ich den wechsel in klasse 5 ab (dauert noch 1 jahr). dann wird mein kleiner hier in eine schule wechseln und hoffentlich dann alternativen aus unserem ort finden. daran mangelt's leider, weil er nicht hier in die grundschule geht und die klassenkameraden für ihn nach schulschluss nicht einfach so erreichbar sind.

danke für deine zeilen!
lg diorella
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 30.07.2012, 15:02
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

diorella hat folgendes geschrieben:
und immerhin reagiert er (nicht immer, aber immer öfter) auch darauf, wenn ich die kinder anspreche. ich scheue mich nicht, ihn nochmal mit namen anzusprechen und auch von ihm einzufordern, dass er mich ansieht wenn ich mit ihm rede (oje, das klingt eigentlich schon fast so wie vor 50 jahren).
er hat ordentlich respekt vor mir, das merke ich,


Das mit dem "zunächst nicht reagieren" kann (!) tatsächlich bedingt durch das AD(H?)S sein. Ist sogar recht typisch, v.a. wenn die betroffenen Kids gerade im sogenannten "Hyperfokus" stecken (z.B. gerade daddeln). Aber auch das ist durchaus trainierbar. Kleines Gedankenspiel (nein, musst Du nicht machen!): Wenn Du ihn jedes Mal, wenn er NICHT auf die erste Ansprache reagiert, mit der Wasserpistole nasspritztest - wie lange würde es dauern, BIS er sofort reagiert? devil

Und, wenn Du mich fragst ... so manches, was nach "wie vor 50 Jahren" klingt, ist in der Kindererziehung durchaus sinnvoll, im Umgang mit AD(H)Slern noch mehr (Gut, Schläge etc. beziehe ich explizit NICHT mit ein). Okay, wenn man mich weiter fragt, dann pfeife ich im Erziehungskontext häufig auf "partnerschaftliche" Ansätze und bestehe darauf, dass ICH sage, wo es langgeht und dass, WENN ich etwas sage, das dann bitte auch so durchgezogen wird. Und ich fahre hervorragend damit. Mein Bald-nicht-mehr-Kind übrigens auch.

Ich finde, Du machst das genau richtig!
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jojo



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 19.09.2009
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 30.08.2012, 15:51
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

hallo diorella,
wie hat sich die Freundschaft denn über den Sommer entwickelt?

Für mich hört sich die Situation gruselig an und ich würde zusehen, mein Kind da heraus zu bekommen. Der andere achtet und schätzt nicht die Freundschaft, sondern die Verfügbarkeit und Kooperationsbereitschaft deines Kindes. Altersunterschiedsbedingt kann er das gut ausnutzen. Und m. E. kann das sehr gefährlich werden. Denke, du musst offen mit deinem Sohn reden und ihm die Motivation des anderen mal erklären (stellt euch z. B. mal vor, eurer hätte ein Bein gebrochen und könnte nicht auf Kommando rüberspringen – würde der Freund ihn besuchen? Hätten sie Freude miteinander?). Der andere ist offensichtlich einsam und sozial sehr unterentwickelt (oder, wenn man aus deinen Erzählungen Schlüsse zieht evt. gar nicht sozialisiert), so manipuliert er, wessen er habhaft wird.

Ihr seit doch nicht ein therapeutische Gehege (mit eurem Sohn als Gatterjungen) für diesen »Freund«. Er hat Eltern die ihn lieben – sollen Sie die Folgen ihrer Erziehung ernten.
Hoffentlich hat euer Kind genug andere Freunde und kann auf diesen pfeifen.

jojo
_________________
jojo (00/02)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diorella




Anmeldungsdatum: 27.01.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 31.08.2012, 15:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

hallo jojo,
habe gerade erst deinen beitrag entdeckt - sorry! und danke dafür!

die freundschaft hat sich über die ferien schon etwas 'entwickelt'. soll heissen: sie sind dennoch oft zusammen, aber wie du auch geraten hast, habe ich mit meinem söhnchen mal über alles gesprochen - allerdings hatten wir auch schon mehrfach situationen, bei denen er selbst auf mich zugekommen ist und rat gesucht hat (so fällt mir zb ein, dass sein 'freund' ihn zu sich bestellt hat per telefonanruf, und als mein jr dann dort aufgetaucht ist, hat der andere ihn einfach nicht beachtet. auch nicht, als meiner ihn angesprochen hat. das hat ihm schon zu denken gegeben!).

mein sohn hatte nun in den ferien verschiedene 'aktionen' - einmal bin ich 3 tage mit ihm an den bodensee gefahren, dann hatte er einen schreinerkurs für kids, diese woche nun war er bei der vhs bei einem computer-internet-einsteiger-kurs. sein freund sieht dies alles und er tut mir ehrlichgesagt schon sehr leid...
seine eltern sind nette leute, die aber selbst immer am jammern sind. sind immer krank oder überlastet (obwohl die mama nur 2x/wo arbeitet). der sohn wird ständig bejammert, man traut ihm nichts zu, fordert auch nichts und er gammelt die ganzen ferien schon vor sich hin. jetzt wird ihm auch noch angedichtet, dass er sonnenallergisch ist und er kam letzte woche bei über 30 grad mit sonnenbrille, dicken langen hosen und jacke an. er wird durch die art, wie seine eltern ihn handeln, regelrecht zum aussenseiter gemacht. er hat so wenig antrieb wie sonnenbräune und wenn man ihn beobachtet hat man das gefühl, dass er innerlich verkümmert. seine eltern überhäufen ihn weiter mit spielsachen, laptop, computerspielen, modellfliegern und und und, aber wirklich sich mit ihm zeit nehmen und beschäftigen, das machen sie nicht.
mir tut das kind leid, aber auch ich sehe es so dass die eltern selbst die 'früchte' ernten können, die sie da ausgesät haben.

für meinen sohn habe ich einen tollen neuen freund aufgetan, das hat sich so ergeben. zwar muss man hier noch weiter bisschen ankurbeln, aber da die mutter das auch möchte und wir uns da einig sind, ist das langfristig eine echte alternative.
bei dem jetzigen freund begrenze ich weiter die gemeinsame zeit. so darf mein sohn immer nur eine gewisse zeit dorthin und ich versuche, ihm auch alternativen anzubieten oder mit ihm zusammen etwas zu machen, wenn er dann zurückkommt. er sieht ein, dass diese freundschaft ein ende haben wird und lässt sich darauf ein, dass ich hier einen riegel vorschiebe, zumindest zum teil und immer öfter.

ich als allein erziehende (der papa lebt auch nicht mehr so dass ich das kind immer habe) kann nicht nachvollziehen, wie eltern ein kind so sozial und emotional aushungern lassen. ihr sohn ist schn heute zum versager abgestempelt und die machen einfach weiter. kürzlich hat die mutter, jünger als ich, mir erklärt, dass sie 'einfach keine energie hat', sich mit ihrem kind zu beschäftigen und er müsse da halt durch...

tststs

das finde ich echt schlimm!

danke für eure beiträge und die bestätigung, die ihr mir damit gegeben habt!

liebe grüsse
diorella
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Umgang mit Lehrern? K. in der Grundschule 5 06.03.2015, 15:14
Keine neuen Beiträge umgang mit extremer sensibilität May Der ganz alltägliche Wahnsinn 7 04.03.2010, 10:34
Keine neuen Beiträge Umgang mit "schwierigen" Ki... luna im Kindergarten 6 14.12.2009, 11:09
Keine neuen Beiträge Freundschaften Alice Ernster Plausch 9 09.06.2009, 19:44
Keine neuen Beiträge freunde aussuchen? vom umgang mit &qu... May Ernster Plausch 5 24.06.2008, 18:32

Tags
Deutschland, Essen, Fernsehen, Geschenke, Handy, Haushalt, Hobby, Laufen



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz