Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

zu hohe erwartung oder unterfordert


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Fidibus




Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 10.09.2012, 13:04
BeitragTitel: zu hohe erwartung oder unterfordert
Antworten mit Zitat

Hallo,
ich stehe vor einem kleinen Problem.
Ich versuche, mich kurz zu fassen: Tochter schon immer Dingegemacht, die sie locker ein Jahr später hätte anfangen können. Laufrad mit 1,5, Fahrrad mit nicht mal 3 trotz geringer Körpergröße, Seepferdchen mit nicht mal 4,5. Mit 4,5 ist sie davon berzeugt SOFORT lesen und schreiben lernen zu müssen. Nach ewigem Theater, weil sie auf Wurstpackungen etc. das Lesen nicht hin bekam, erhielt sie von uns eine Fibel und lernte lesen. Mit 4 3/4 verstand sie, dass 3 mal 2 dasselbe war wie 2+2+2 und damit 6. Wir haben es ihr nicht erklärt. Sie wollte in die Schule, nicht weil alle Freundinnen gingen, sondern weil sie lernen wollte..Gang zum Psychologen (SPZ), mehrere Termine inkl. K-ABC. Testerin jung (wohl in Ausbildung) aber nett. raus kam: Prozentrang: sed 88,5, SGD 95,5, SIF 90,3, FS 76 sprachreie 90,3. Also nichts, was übermäßig hoch war. Sie hat aber wohl recht häufig gesagt, dass sie etwas nicht wüßte und so (laut Testerin) ganz toll ihre Grenzen erkannt.
Ich weiß nicht, ob da nicht mehr drin gewesen wäre, wenn sie einfach noch länger nach der Lösung gesucht hätte. Deren Fazit war: Schule ist für das Kind gut, obwohl unter 5,5 bei Schulstart. Schulpsachologe hat gar nicht beraten. War eher nicht angetan von der Idee. Letztlich ist sie nicht gegangen. Das Jahr ging erstaunlich gut rum, sie preschte nicht weiter vor. Jetzt war Schulstart und Kind will nach ein paar Wochen nicht mehr. Dabei hatte sie sich riesig gefreut. Schließlich hat sie über 1 Jahr darauf gewartet. Sie sagt: Sie will lernen und da nicht doof rumsitzen... Tja und nun? Was denkt ihr? Ist das Kind wirklich unterfordert? Sie kann recht gut lesen, aber im rechnen ist sie nicht auf dem Stand der 2. Klasse. Sie hat hohe Erwartungen, die nicht erfüllt werden und will alles schnell. Ist das nur ihre Charaktereigenschaft (sie ist sehr willensstark) oder erwartet uns da Schulverweigerung wegen Unterforderung? Zu Hause sitzt sie nachmittags und arbeitet noch in solchen Lernheften über 1 Stunde und ist glücklich. Kindergarten vermisst sie gar nicht. Ich kann es nicht einschätzen, ob der Entwicklungsvorsprung weg ist und sie sich einfach Schule spannder vorgestellt hat, oder ob sie sie wirklich unterfordert ist. Das Gefühl, nichts zu lernen (auch wenn das nicht wirklich der Fall ist) hat sie jedenfalls.
Was tun? Lehrerin wurde drauf angesprochen. Antwort: sie dürfe ja was anderes mittwochs lesen.
MfG,
fidibus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 10.09.2012, 15:35
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Auch normal intelligente Kinder sind in vielen ersten Klassen unterfordert und langweilen sich - wenn sie wirklich so schnell und eifrig ist, würde ich nochmal das Gespräch mit der Lehrerin suchen - auch wenn mir deren Antwort auf eure Frage unklar ist.
Fakt ist:
Euer Kind kann schon lesen - wie sieht es mit dem Schreiben aus?
Es kann rechnen - beherrscht es Addition und Subtraktion im Zahlenraum bis 20?
Wenn sie das alles kann, würde ich wirklich über einen Sprung nachdenken - das Tempo zieht aber eigentlich (bei uns in Hessen zumindest) erst ab Klasse 4 an...
LG
Joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 10.09.2012, 21:56
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

An so einer Stelle war ich auch mal und heute ärgere ich mich, daß ich dem Lehrer nicht etwas Dampf gemacht hab!
Da hieß es doch individuelle Förderung und so, aber war dann leider nicht. Am Ende war dann sogar der Lehrer für einen Sprung, aber war dann irgendwie auch nicht.
Irgendwie immer nur ein großes Hingehalte. traurig
_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fidibus




Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 13.09.2012, 12:10
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

@ Ernestine:
Und wie ist es weiter gegangen?
Ich glaube unser Kind hätte letztes Jahr die Schule gut gepackt und da hätte sie sich auch über die Aufgaben gefreut. Sie hat dann ihre Geschwindigkeit im letzten Kitajahr verringert, nachdem klar war, dass sie nicht zur Schule geht. Sie konnte damals (4,5 Jahre) phonetisch schreiben, hatte das Prinzip der Multiplikation verstanden und rechnete im 10er Raum. Auf dem Stand ist sie jetzt 1,5 Jahre später immer noch. Sie hat also klar im Lesen einen Vorsprung und etwas im Schreiben, aber alles nicht so immens. Nur dachte sie halt, dass es jetzt so richtig los geht.. Lehrer hält es vermutlich für übertrieben was Eltern sagen, da Kind in Schule alles toll macht und nicht streikt...grrr.
Verstehen tu ich sie, wenn sie nen Zettel mit lauter "mu" und so mitbekommt und das zu Hause lesen soll..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sigiruna
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beiträge: 898
Wohnort: nicht mehr Nordfriesland!!!!

BeitragVerfasst am: 13.09.2012, 17:01
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Bei Töchti war das ganz ähnlich: Sie kam voller Erwartung in die Schule - und am ersten Schultag total enttäuscht nach Hause: "Die können ja noch nicht mal lesen." Wir haben uns das zwei Monate lang angesehen, wie Töchti täglich unzufriedener nach Hause kam, und haben dann zusammen mit den Lehrerinnen beschlossen, dass sie im Zuge der erweiterten Eingangsstufe springen konnte. Das hat uns den GS-Dauerfrust, den wir bei Sohn hatten, ein wenig erspart und Töchti den Fleiß und Ehrgeiz bewahrt, der ihr jetzt beim Schlusssprint aufs Abi doch recht nützlich ist.
_________________
Sigiruna
mit
Sohn 6/93, Dozent; Töchti 2/96, Mathemaster in Arbeit; Tertia 7/98, Studium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fidibus




Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 14.09.2012, 07:59
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Och nöSad
Ich glaube eigentlich nicht, dass sie sooo viel schneller ist. Ich hätte dann lieber früher eingeschult. Sie scheint zwar überdurchschnittlich flink zu sein, aber sie ist eben vermutlich nicht die 2 Standartabweichungen von der Gauß'chen Mitte rechts.
Und selbst die totalen Überflieger haben hier immer das Angebot des Springens nicht wahr genommen. Im Nachhinein denke ich, wäre Früheinschulen doch gut gewesen (obwohl auch die totale Ausnahme), aber so ist es jetzt nun mal. Und da sie eben sowieso in extrem energiegeladenes und willensstarkes Kind ist, kann ich leider schlecht einschätzen, wie sehr es tatsächlich brennt. Fakt ist aber, sie hat das Gefühl, nichts zu lernen und das will sie aber dringendst. Die nächste Zeit wird es sicher zeigen, ob es ausreichend Stoff für sie gibt oder wir über Alternativen nachdenken müssen. Ist ja noch alles sehr frisch und der Lehrer muss ja auch erstmal die Kinder einschätzen...

LG,
Fidibus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 14.09.2012, 08:41
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Fidibus hat folgendes geschrieben:
@ Ernestine:
Und wie ist es weiter gegangen?


Sie hat die Schule gewechselt.
_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fidibus




Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 17.09.2012, 10:35
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

@Ernestine: Ist sie jetzt gut aufgehoben? Ist sie getestet?

Die Klasse (in der sie ist) ist sehr nett. Ich hoffe, sie kann da bleiben:-))
Mal ein wenig abwarten und hoffen, dass Lehrer sie ein wenig fordert und mein Kind ind der Schule ankommt..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 17.09.2012, 19:51
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Fidibus hat folgendes geschrieben:
@Ernestine: Ist sie jetzt gut aufgehoben? Ist sie getestet?


Sie ist nicht formal getestet, hatte aber eine tiefergehende Untersuchung, als wir sie vorzeitig Einschulen wollten.

Mal sehen, wie es mit der neuen Schule wird. Auf jeden Fall muß sie sich jetzt erstmal mit den ganzen neuen Gepflogenheiten auseinandersetzen, neue Regeln lernen, neue Sozialkontakte knüpfen, usw. Das sollte sie erstmal bei der Stange halten. p
_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fidibus




Anmeldungsdatum: 10.09.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 25.09.2012, 11:07
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

@ Ernestine: Erzähl dann gerne mal, wie sie sich einlebt und wie es weiter geht.
Mein Kind darf nun, wenn andere Kinder in der Fibel lesen, in einem mitgebrachten Buch lesen und darf auch vorlesen. Und an einem weiteren Tag bekommt es auch andere Aufgaben als der Rest. Allerdings finde ich die immer noch zu leicht. Und ob es so förderlich ist, das Kind mit etwas ganz anderem zu beschäftigen, anstatt etwas ähnliches aber mit einem höheren Schwierigkeitsgrad auszusuchen? Ich denke, dadurch erhält sie eine Sonderrolle, die ich ja gar nicht möchte.....
Unausgeglichen ist sie immer noch, aber sie geht im Moment schon wieder lieber zur Schule. Ich denke, die beginnenden Fraundschaften machen einiges wett..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aniesconly




Anmeldungsdatum: 19.10.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 22.10.2012, 13:18
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,

unser Robin ist in der Grundschule sichtlich unterfordert. Er kann schon gut lesen und schreiben. Darauf bin ich natürlich sehr stolz, aber er jammert halt, dass die anderen Kinder in seiner Klasse nicht so weit sind. Die Lehrerin meinte, dass sie mir zur weiteren Förderung noch spezielles Material anbieten kann: http://www.buhv.de/unterrichtsmaterial/grundschule-Deutsch.html. Naja, prinzipiell spricht da natürlich nichts gegen. Aber dadurch ist das Problem mit den anderen Kindern nun nicht gelöst. Sollte er vielleicht eine Klasse überspringen? Ich denke, dass er das vom Stoff her locker packen würde, aber ob er sich dann auch bei den größeren Kindern durchsetzen kann bin ich mir unsicher.

Wie ist es euren Kindern ergangen? Konnten die sich gut in die neue Klasse integrieren?

Liebe Grüße
Aniesconly
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge HAWIK IV - Hohe Werte, aber VG sehr n... Holden Diagnostik 10 20.06.2011, 14:57
Keine neuen Beiträge Prüfungen und hohe Ansprüche.... Ima Lockrer Plausch 37 10.02.2010, 18:38
Keine neuen Beiträge Verhaltensauffälligkeiten im Sozialko... daikiri im Kindergarten 11 23.03.2008, 00:21
Keine neuen Beiträge Verhaltensauffällig oder einfach nur ... Höppy in der Grundschule 5 07.12.2007, 10:08
Keine neuen Beiträge Overexcitabilities - hohe Sensibilitä... NinaHH Ernster Plausch 17 25.02.2007, 23:59

Tags
Ford, Garten, Kinder



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz