Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

1.Klasse - und die Probleme gehen los!


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mina-Lina



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 08.11.2012
Beiträge: 38
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 12.11.2012, 10:13
BeitragTitel: 1.Klasse - und die Probleme gehen los!
Antworten mit Zitat

Hallo!

Ich habe mich hier angemeldet, weil es momentan Probleme mit unserer jüngsten Tochter Nele gibt (6 Jahre, 1. Klasse)
Kürzlich suchte Flora ihr Englisch-Buch. Ich schlug diverse Orte vor, fand das Buch aber einen Tag später selbst - auf Neles Nachttisch. Diesbezüglich zur Rede gestellt, antwortete Nele: "Das hatte ich mit in der Schule, dort lerne ich ja nichts richtiges, also habe ich das Buch mitgenommen und wollte Englisch lernen." drugs Falls jemand von euch diese Green-Line-Reihe kennt: ich glaube nicht, dass ein Erstklässler damit allein Englisch lernen kann. Ich vermute eher, das Nele die Sätzchen, die sie daraufhin abspulte, beim Englischlernen von Flora aufgeschnappt hat.

Trotzdem mache ich mir Sorgen, weil diese Situation zeigt, dass Nele sich wirklich langweilt. Am liebsten würde ich sie ja auf Jannis Grundschule schicken. Auf einen Anruf dort wurde mir allerdings geantwortet, es wären keine Plätze mehr frei.
Und schon stellt sich wieder die Frage: Sprung oder nicht? Schulwechsel?
Ich habe morgen Abend ein Gespräch mit der KL, die bisher einen ganz patenten Eindruck machte.

Hat jemand von euch eine Idee, was wir noch anleihern können?
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!
Mina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 12.11.2012, 12:42
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich kann die Frustration in der 1. (und 2. rolleys ) Klasse gut nachvollziehen. Es geht ja wirklich schneckig voran und alles wird bis zum Einschlafen wiederholt.
Geht sie denn gern zur Schule, obwohl sie "nichts richtiges lernt"?

Im Gespräch mit der Lehrerin wirst Du ja erfahren, was sie für clevere Kinder bieten kann. Springen ist bestimmt auch nicht die schlechteste Alternative, wenn sie die Grundlagen schon kann.

Charlotte zieht sich ihre Ansprüche momentan nachmittags raus und freut sich in der Schule über leicht gewonnene gute Noten. Ist sicher nicht die schlechteste Methode um durch die Schule zu kommen! ;)


P.S.: Mittlerweile glaube ich fast, die ersten zwei Schuljahre könnte man auch gegen einen 3 Monatigen Kompaktkurs mit den Inhalten "Wo ist die Toilette?", "Wettan-und-ausziehen" und "Finde den Raum auf 3 Etagen." ersetzt werden.

_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Online
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 763
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 12.11.2012, 13:02
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Wir kommen ja auch aus Sachsen...
unser Kind hat die Grundschuljahre herrlich entspannt auf einer MonetssoriGS verbracht (und nun in der 5. Klasse staatliches Gym. *ohneworte*)

Ich bin daher immer freien Schulen gegenüber seeeeehr aufgeschlossen, weiß aber auch dass ein Schulwechsel an "angesehene" freien Schulen nicht immer einfach ist. Warum habt ihr sie nicht gleich dort eingeschult?
_________________
LG Anja

"Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt." - Aus Uganda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mina-Lina



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 08.11.2012
Beiträge: 38
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 12.11.2012, 15:14
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Nele geht sehr gerne in die Schule, denn dort hat sie ihre Freundinnen, mit denen sie quatschen kann ;) Allerdings meckert sie inzwischen auch manchmal, vor allem über den Deutschunterricht, das geht ihr viiiieeeel zu langsam!
Ans direkt einschulen an der anderen GS haben wir einfach nicht gedacht. Sie war im Kindergarten herrlich entspannt, hat sich angepasst, ... . Wir hatten nicht mit solchen Problemen gerechnet und haben deshalb "normal" eingeschult. (Natürlich hätten wir gern alle unsere Kinder an der anderen GS gehabt, aber das Schulgeld muss ja irgendwer bezahlen ...)
lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 12.11.2012, 17:20
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Solange sie sich "nur" langweilt und sonst gerne geht, Freunde hat etc. finde ich es nicht so schlimm. Meine Nr 3 langweilt sich unterrichtstechnisch seit drei Jahren, freut sich über gute Noten und pflegt ihre sozialen Kontakte - springen würde sie nie wollen. Dafür Kinderparlament, zwei Instrumente, Kommunionkurs, Bücher, mal ein Kurs aus dem hb-Programm, Sprachen und Schriften erfinden, Comics zeichnen usw. - sie sucht sich ihrs, und die beiden Großen (6 und 8 Jahre älter) bieten ihr auch so einiges.
Sprich erstmal mit der Lehrerin, vielleicht ergibt sich was.
LG
Joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pitsidia
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 921
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 13.11.2012, 18:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
ich würde auch das Gespräch mit der Lehrerin abwarten, diese aber auch etwas fordern. Ich finde, es muss nicht die komplette Herausforderung auf´s Elternhaus verlegt werden. Unser Großer war zu Beginn in der GS auch etwas schockiert über das Schneckentempo...die lernen ja das erste halbe Jahr nur Buchstaben...und er ist schon 1 Jahr früher in die Schule gegangen. Allerdings hat die Lehrerin das ganz gut abgefangen, er hatte "verantwortungsvolle" Zusatzaufgaben (z.B. mit einem Freund die Klassenbücherei führen), durfte sich Arbeitsblätter holen wie er wollte, aber auch malen oder den anderen helfen - was diese gerne in Anspruch genommen haben. Natürlich haben wir nachmittags viel aufgefangen, was sich allerdings jetzt so gedreht hat, dass er sich oft ohne "Animation" langweilt, weil er kaum gelernt hat, sich selbst interessante Beschäftigung zu suchen.

Ich finde es sehr wichtig, dass das Kind gut in die Gemeinschaft integriert ist und sich aufgehoben fühlt. Es gibt so viel mehr zu lernen als den Schulstoff. Klar sollen sie auch gefordert sein und haben auch das Recht auf "mehr" als das, was sie schon können. Aber es wird wahrscheinlich IMMER so sein, dass sie nicht an ihre Grenzen kommen. Auch später. Ich halte Springen jedenfalls nicht für die einzig wahre Lösung. Solange es keine größeren Probleme gibt, würde ich persönlich erstmal alles so lassen.

Wir hatten mit der Klassenlehrerin ein paar Deals, einen könnt Ihr vielleicht auch vorschlagen: es gibt von Westermann für jede Jahrgangsstufe ein "Forderheft", das den üblichen Unterrichtsstoff etwas anspruchsvoller gestaltet. Die Lehrerin hatte das Heft und Sohni hat von ihr, wenn´s langweilig war, diese Aufgaben bekommen. Mal als Hausaufgabe, mal im Unterricht bei Stillarbeit. So hat er nichts vorgearbeitet, war aber trotzdem gefordert. Wir mussten das Heft aber selbst kaufen, was wir gern gemacht haben ;)

Erstmal viel Erfolg beim nächsten Schritt.
_________________
Pitsidia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mina-Lina



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 08.11.2012
Beiträge: 38
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 14.11.2012, 15:39
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

So, gestern abend hatte ich ja das Gespräch.

Die Lehrerin ist echt nett (mein Mann war damals zum ersten Elternabend) und hat scheinbar echt was auf dem Kasten.
Ich hab ihr zuerst die Sache mit dem Englischbuch so als Beispiel erzählt. Sie meinte, dass Nele seeehr aufgeweckt wäre und doch recht oft rumquatschen würde. Letzte Woche hätte sie (bei der Einführung des neuen Buchstabens T) gemeint, dass das hier ja alles viel zu langsam wäre und sich mit ihrer Freundin (die ist auch nicht ganz blöd) in die Leseecke verzogen. Hach ja rolleys . Die Lehrerin meinte aber auch, dass man gegen diese Langweile doch was tun könnte. Zum Beispiel Englisch lernen, wenn das Kind doch so interessiert wäre. Was meint ihr denn dazu? Ich bin ja eher der Meinung, dass sie sich dann später in Englisch langweilt. Weitere Vorschläge waren: öfter mal selbst was erarbeiten lassen und den anderen Kindern präsentieren (Sonderrolle?) oder eben eigenes Material mitbringen (Pitsidia: das Heft habe ich einfach mal bestellt).
Ich bin eigentlich sehr angetan, habe aber auch noch mal gesagt, dass Nele ja trotzdem ordentlich schreiben lernen muss, also nicht immer nur ihre Sache machen kann.

Ich glaube fast: Sache gelöst, muss nur noch mit Nele überlegen, was sie denn gerne so als "Alternativbeschäftigung" will (Hat da noch jemand Ideen?)

Fazit: Mir fällt ein riesiger Stein vom Herzen, noch nie ist mir eine so kooperative Grundschullehrerin begegnet!

Vielen Dank fürs gute Zureden, ich glaube nach Jannis Geschichte krieg ich immer gleich Panik!

lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Probleme gehen wieder los leia in der Grundschule 3 27.04.2013, 21:10
Keine neuen Beiträge große probleme mit 12jährigem....was ... tamy Diagnostik 12 17.03.2012, 18:07
Keine neuen Beiträge Probleme mit Tochter Duke in der Grundschule 22 26.12.2011, 23:58
Keine neuen Beiträge jetzt gehen die Probs los... jutta in der Grundschule 4 01.03.2011, 23:06
Keine neuen Beiträge Erste Probleme fynn in der Grundschule 29 16.02.2011, 23:12



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz