Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

HB soll in den Hauptschulzweig, wie vermeiden? (Sachsen)


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in /auf der weiterführenden Schule
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jenny73



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2011
Beiträge: 83
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 14.11.2012, 18:37
BeitragTitel: HB soll in den Hauptschulzweig, wie vermeiden? (Sachsen)
Antworten mit Zitat

Hallo,

heute poste ich mal nicht in eigener Sache. Meine Kollegin erzählte mir Folgendes:

Bei ihrem Sohn in der Klasse (6. Klasse Mittelschule) ist ein Junge - J -, im Grundschulalter hochbegabt getestet.

Er schreibt im Unterricht kaum mit, versemmelt Arbeiten, obwohl er den Stoff kann. Weil das schon in der Grundschule so war, war sein Zeugnis in der 4. Klasse zu schlecht, um die Bildungsempfehlung für's Gym zu bekommen.

In der 6. Klasse steht die Bildungsempfehlung an, ob die Kid's ab nächstes Schuljahr den Realschulzweig oder den Hauptschulzweig besuchen. Seine Noten sind so schlecht, dass er die Empfehlung für den Realschulzweig nicht bekommen kann (mehrere Vierer). Die Mutter ist ziemlich ratlos.

Die Geschichte klingt für mich danach, dass er wegen zu wenig Herausforderung und Langeweile schlecht leistet. Nur, wie soll er zu mehr schulischer Herausforderung kommen, wenn einer Beschulung auf Realschul- oder Gymnasiums-Niveau unser System der bindenden Bildungsempfehlungen im Weg steht?

Weiß hier jemand, ob es in Sachsen die Möglichkeit gibt, ein Kind nach HB-Testung an einem "höheren" Bildungsgang zu beschulen , als es die Bildungsempfehlung hergibt? So etwas probeweise zu ermöglichen wäre doch eine gute Möglichkeit, dass sogenannte Minderleister nicht durch's Raster fallen, oder?

J wird in jedem Fall sein Lernverhalten ändern müssen. Bei Leo allerdings hat sich das mit dem Wechsel von der GS aufs Gym und dem dortigen höheren Anspruch von selbst geändert. Daher sähe ich trotz des schlechten Lernverhaltens für J eine Chance in einer (Probe-)beschulung auf dem Gymnasium.

Habt ihr noch andere Ideen, wie einem Kind in so einer Situation geholfen werden kann? Mir würde noch das Thema "Freie Schulen" einfallen, aber dafür fehlt der Familie wohl das nötige Geld.

Jenny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bachstelze




Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 956

BeitragVerfasst am: 14.11.2012, 19:56
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Jenny,
kann es sein, dass seine schlechten Leistungen nicht nur aus Langeweile entstehen, sondern dass da noch andere Lernschwierigkeiten vorliegen? Wurde das ausgeschlossen?
Auch HBs können spezifische Lernschwächen oder Störungen haben, die sich dann auf die Gesamtleistung auswirken. Das hier im Forum beliebte Bild ist, dass man sowohl Läuse als auch Flöhe haben kann, nicht nur entweder oder.
Das Ergebnis ist dann oft sehr frustrierend für das betroffene Kind - der berühmte Ferrari, der im Sand durchdreht, aber nicht vorwärts kommt.

Wenn was vorliegt, sind das Baustellen, die bearbeitet werden müssen.
Wenn ihr solche Schwierigkeiten ausschließen könnt, hm, dann wäre es natürlich sehr hilfreich, wenn es irgendeinen Bereich gäbe, wo er doch was leistet - ein Bereich, der ihn besonders interessiert vielleicht - irgendwas woran man zeigen könnte - seht, da geht's ja auch.

Speziell zu Sachsen kann ich nichts sagen - kenn ich mich nicht aus. Aber so nur auch Verdacht und Testergebnis probeeinschulen - das scheint mir schwierig.

Liebe Grüße
Bachstelze
_________________
Bachstelze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jenny73



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2011
Beiträge: 83
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 14.11.2012, 20:40
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo, Bachstelze,

J wurde damals in der Grundschulzeit ziemlich auf den Kopf gestellt. Eine Teilleistungsstörung und auch ADHS wurden ausgeschlossen. Der einzige "Befund" war die Hochbegabung.

Jenny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.11.2012, 21:25
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Jenny,

ich könnte mir vorstellen, dass du gezieltere Angaben bei der DGhK bekommen kannst.
Für Sachsen/Sachsen-Anhalt gibt es je nach Region verschiedene Ansprechpartner, schau doch einfach mal nach unter www.dghk-ssa.de

LG Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Syringa



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2012
Beiträge: 117
Wohnort: Elbflorenz

BeitragVerfasst am: 14.11.2012, 22:19
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Schau mal hier: Klick!
_________________
LG, Syringa und Pfiffikus (03/08 )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tamy



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.12.2010
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 24.01.2013, 18:34
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

hallo jenny,

doch, das ist grundsätzlich möglich.

eltern, die mit der bildungsempfehlung nicht einverstanden sind, können ihr kind zu einer eignungsprüfung am gymnasium anmelden.

die sollte dann aber besser nicht versemmelt werden.
die frage ist auch : wie klar ist das dem kind ?

ich habe auch schonmal gehört, daß eine bescheinigung des schulpsychologen den gymnasiumsbesuch möglich machte, aber das ohne gewähr.

schwierig wirds allerdings, wenn das potentiell aufnehmende gymnasium die klassen schon voll hat :/

lg tamy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sigiruna
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beiträge: 898
Wohnort: nicht mehr Nordfriesland!!!!

BeitragVerfasst am: 24.01.2013, 20:58
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Eine ähnliche Geschichte hat der große Bruder von Sohns bestem Freund erlebt. Bei ihm ging die schlechte Beurteilung samt Hauptschulempfehlung in der 4. eindeutig auf die KL zurück, die mit Nicht-Normkindern nicht konnte. Die aufnehmende Regionalschule besah sich Zeugnis und Kind und schickte es in die Realschulklasse. Dort zeigte man ihm, dass man ihn schätzte - was sich auch in häufigen Möglichkeiten zu Extraleistungen zeigte. Nachdem er sein Selbstbewusstsein wiedergewonnen hatte und verstanden hatte, dass Lernen auch nicht das Verkehrteste ist, was man auf der Schule tun kann, hat er sich da sehr gut gemacht und ohne große Anstrengung ein gutes Abi drangehängt.
_________________
Sigiruna
mit
Sohn 6/93, Dozent; Töchti 2/96, Mathemaster in Arbeit; Tertia 7/98, Studium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Synkopia
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2007
Beiträge: 1496
Wohnort: Nord-Württemberg

BeitragVerfasst am: 26.01.2013, 21:17
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Syringa hat folgendes geschrieben:
Schau mal hier: Klick!


Da möchte ich nur schnell anmerken, dass diese Seite nicht gut gepflegt ist, da die Angaben für Baden-Württemberg bereits seit letztem Schuljahr nicht mehr zutreffen. Also alle Angaben vorsichtshalber auch an anderer Stelle überprüfen.

Liebe Grüße! winkie
_________________
Synkopia mit Tochter (*7/95), Sohn (*4/97), Tochter (*6/99) und Sohn (*9/04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 27.01.2013, 11:17
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Leider hat jenny vergessen, sich noch mal zu melden.....
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in /auf der weiterführenden Schule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Was soll ich machen? Jacky in der Grundschule 14 24.06.2011, 14:02
Keine neuen Beiträge Was soll ich davon halten... freakyfour in der Grundschule 3 27.05.2011, 09:49
Keine neuen Beiträge Was soll ich von dieser Testung halten? Mausi Diagnostik 7 23.09.2010, 13:04
Keine neuen Beiträge Was soll ich am Elternsprechtag zum M... Nina36 in /auf der weiterführenden Schule 10 04.05.2010, 12:06
Keine neuen Beiträge Hallo aus Sachsen-Anhalt LeaK. Steckbriefe 3 05.02.2010, 14:48

Tags
Familie, Ford, Geld



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz