Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Elternsprechtag


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zauberfee



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 26.11.2012, 10:35
BeitragTitel: Elternsprechtag
Antworten mit Zitat

Hallo liebe Alhambra-Gemeinde...

fast anderthalb Jahre geht der Pupsbär nun in die Grundschule und hat sich, trotz aller anfänglichen Sorgen eigentlich ganz gut gemacht, vorallem auch durch eine wirklich phantastische Lehrerin. Dennoch hat der letzte Elternsprechtag mir mal wieder gezeigt, dass mein Kind definitiv anders ist und momentan bin ich mir unsicher ob ich ihn bestärken soll seinen Weg zu gehen, oder ob ich ihm helfen soll angepasster zu sein.
Auf lange Zeit gesehen geht es ihm mit Sicherheit besser wenn er einfach er bleibt, aber momentan würde es ihm deutlich besser gehen wenn er eben nicht ganz so speziell wäre.

Zum Inhalt des Elternsprechtages: Der Pupsbär macht mit Leichtigkeit die Aufgaben die ein Jahr weiter verlangt werden (also ca. Mitte 3. Klasse statt Mitte 2.) gleichermaßen in allen Fächern. Wenn es etwas neues gibt (wie Schreibschrift) dann stürzt er sich drauf. (Dieses Schreibschriftheft haben sie im Mai bekommen und Ziel war es bis Ende Januar damit durch zu sein, er hat es in den Sommerferien beendet). Seit dem schreibt er in Schreibschrift eigene Aufsätze, mittlerweile mit echt toller Rechtschreibung (natürlich auch noch witzige Fehler, aber deutlich besser als seine Altersgenossen, die teilweise noch viel lautgetreu schreiben).
Einziges Manko: Diese "langweiligen" Aufgaben wie abschreiben, Zahlenreihen fortsetzen etc. sind so langweilig, dass er bei Tests die Aufgabenstellung schonmal überliest und statt Einer-Folgen dann 10er Folgen (oder neulich 12er-Folgen *kicher*) schreibt. Das ist dann leider am Thema vorbei und gibt 0 Punkte. Noch nicht schlimm, aber im Hinblick auf Noten irgendwann ein Thema.

Ja, das weitaus "schlimmere" Problem ist in meinen Augen, dass kein Kind mehr neben ihm sitzen möchte, weil er immer summt wenn er arbeitet. Der Psychodoc bei dem wir waren hat uns gesagt, dass der Pupsbär dieses Summen braucht um sich zu konzentrieren, weil dieses gleichmäßig vibrierende Geräusch sein "Hirn anhält". Wie auch immer, er macht es IMMER und es ist saunervig, das weiß ich auch. Ich habe mit ihm darüber geredet, dass die anderen Kinder DARUM nciht neben ihm sitzen wollen, weil er echt super traurig war und es nicht verstanden hat, warum sich jeder wegsetzt. Er kann es aber trotzdem nicht abstellen.

Und dann haben wir noch das Problem Sport. Es ist nicht so, dass das Kind unsportlich ist. Er reitet (erst seit kurzem, aber dafür schon wirklich richtig gut <3), er ist im Schwimmverein und arbeitet gerade an Bronze, er fährt Fahrrad wie ein Weltmeister. Er kann nur nicht mit einem Ball umgehen und Geräteturnen ist auch nicht so seins. Ergo: Er verweigert sich beim Sport, weil die Jungs über ihn lachen weil er kein Fußball spielen will. ("Mama, ich mag das nicht, die tun sich nur gegenseitig weh dabei, das ist doch blöd!"). Ich verstehe ihn da gut. Weder mein Mann noch ich sind Ballsportart begeistert. Auch mein Mausemurkel hat da nix für übrig. Beide Jungs waren bei den Minikickern und haben beide beschlossen dass sie das nicht wollen. Ich kann sie doch nicht zwingen Fußball zu spielen nur weil das alle machen, oder?

Die Folge aus alldem ist, dass er in seiner Klasse nur mit Mädchen befreundet ist. Er gilt jetzt schon als der Frauenversteher vor dem Herrn, was seinen Stand bei den Jungs natürlich nicht einfacher macht. Glücklich bin ich über die Situation in der OGS, denn da hat er zwei Kumpels, beide auch ein bisschen anders (der eine super klein und feuerrote Haare mit Piepsstimme und dadurch ausgeschlossen, der andere ADHS aber echt lieb dabei). Die drei haben sich gesucht und gefunden, schwimmen auch zusammen, alles tutti.

Tja...was tun sprach Zeus?? Lass ich ihn so weiterpröddeln?? Kann ich ihm helfen? Ich bin ratlos. Als Hobbys hat er übrigens neben reiten und schwimmen einmal in der Woche Schlagzeug (zusätzlich zum Jeki-Keyboard Untericht in der Schule) und einmal im Monat geht er zu einem Treffen von seinem Italienisch-Kurs, wo die einfach nur alle italienisch reden mit Mutterprachlern zusammen. Mit seinem Bruder (gerade 5 geworden) spielt er am liebsten Rollenspiele oder Schach.

Danke Euch auf jeden Fall fürs zulesen...alles einmal aufschreiben hilft auch schon irgendwie ;)

Grüßle von der Zauberfee
_________________
Zauberfee mit Pupsbär (08/05) und Mausemurkel (11/07)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grünergeist
Quiz-Gewinnerin



Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 2644

BeitragVerfasst am: 26.11.2012, 11:29
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Für mich klingt es so, als ob das einzig wirklich zu bearbeitende Problem das Summen ist. Das geht einfach nicht, daß er in der Gruppe andere beim Arbeiten stört. Wenn geistlein anfing Macken zu entwickeln (Sei es T-shirt-nuckeln oder Fingerverbiegen o.ä.) habe ich mit ihr gesprochen, daß es nichts Schlimmes ist, man solche Macken aber abstellbar lassen sollte und ich sie darum mit kurz Antippen oder Finger Festhalten, was gerade passt, drauf aufmerksam mache, und sie es dann den Moment lässt ohne Diskussion und große Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Also Summen bei Hausaufgaben ok, aber in der Schule nur lautlos. Vielleicht würde das dezent Aufmerksammachen in der Schule die Lehrerin übernehmen.
Sämtliche Macken bei geistlein waren dann kurzzeitig, in der Grundschulzeit manchmal ziemlich heftig, und wurden insgesamt immer weniger (sie ist jetzt 11).

Und mal ehrlich, wer schert sich um den Sportunterricht. Wenn das Kind fit ist, aber das in der Schule verlangte nicht mag, hat es halt schlechte Sportnoten, aber besorgniserregend fände ich nur, wenn ein Kind wirklich unfit ist.
Für mich klingt es so, als ob Mädchen keine vollwertigen Freunde sind. Geistlein hatte auch immer wieder kaum Freundinnen, weil sie sich nicht für Modelspielen interessiert (was alle Mädchen machen). aber ein paar normale Jungs (das heißt "nicht fußballspielend" in ihren Augen) fanden sich immer, mit denen sie gespielt hat, wenn auch nicht immer in der Klasse.

In die Zukunft planen kannst du sowieso nicht, was für Kinder oder Lehrer er mal treffen wird und leistungsmäßig klingt doch alles altersentsprechend. Nur Sachen, die wirklich zur Ausgrenzung führen, sind doch akut wichtig.

(Kannst du nicht für ein Schulkind mal einen anderen Nick ausdenken, zu "Pupsbär" habe ich nur ein Windelbaby vor Augen.)
_________________
Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. [George Orwell]
grünergeist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 26.11.2012, 12:43
BeitragTitel: Re: Elternsprechtag
Antworten mit Zitat

Hallo, alles in allem hört sich das doch gut an und als Junge, der gern mit Mädchen zusammen ist, kann er durchaus der große Frauenschwarm werden in ein paar Jahren (so war es bei meinem Bruder und der ist es heute noch!).

Ich sehe es wie Gründergeist, das einzige Problem ist das Summen!

Zauberfee hat folgendes geschrieben:

Der Psychodoc bei dem wir waren hat uns gesagt, dass der Pupsbär dieses Summen braucht um sich zu konzentrieren, weil dieses gleichmäßig vibrierende Geräusch sein "Hirn anhält".


Könnte man nicht eine andere Strategie entwicklen, eine Tätigkeit, die weniger stört? Beckenbodengymnastik oder Zunge rollen oder gar Kaugummi kauen? Keine Ahnung, was mit Summen vergleichbar ist. Vielleicht könntet Ihr Meditationsübungen mit ihm einüben, das hat ja noch zusätzlich den Placeboeffekt.
_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.11.2012, 16:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Mein frauenverstehender, summender Ballsportlegastheniker ist mittlerweile 16 - allerdings ist er (noch?) kein Frauenschwarm, aber z.B. bei Klassenfahrten lieber bei den netten Mädels ("Die in Jeans und Pulli, Mama! Nicht die mit dem sexuell übergriffigem Ausschnitt!").

Das Summen haben wir schon im KiGa in den Griff bekommen, allerdings singen/summen alle drei oft nebenher bei den Hausaufgaben - echt schön, wenn wir alle vier im gleichen Zimmer sitzen und ich auch was arbeiten will und alle drei unterschiedliche Geräusche machen! Gegenseitig stört sie das nur in Stresssituationen...

Wir haben ihn immer wieder angestubst, wenn er damit anfing, er hatte so einen nervig vibrierenden Dauerbrummton, der uns die Wände hochjagte.
Fußball hat er nie gespielt, hatte und hat aber einige handverlesene Kumpel, die das auch nicht tun. In Sport steht er aber konstant 4, jetzt in der Oberstufe rettet er sich durch die Theorie-Klausuren.

wenn euer Bär einsichtig ist, dass das Summen nicht so gut kommt, solltet ihr es doch zusammen mit der Lehrerin schaffen!

Und auch das Aufgaben genau lesen war bei uns immer ein Thema, das kam mit der Zeit und dem Ehrgeiz!

LG
Joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zauberfee



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 26.11.2012, 22:29
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Danke für Eure Antworten. Joey, Du glaubst nicht wir erleichtert ich bin, dass Du auch "sowas" hast ;) Als der Pupsbär klein war, war ich echt manchmal verzweifelt was die summerei angeht...wir haben ihn sogar auf Asperger testen lassen, weil er immer gesummt hat und Dinge gedreht (so schnell wie der zwei Dinge auf dem Tisch gleichmäßig (aber mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten) drehen kann ist der HAMMER ;) )

Zurück zum Thema: Das mit dem Summen werden wir nochmal besprechen, vielleicht gibt es ja möglichkeiten für ihn es wenigstens ab und zu zu dimmen...ich weiß nur, dass er es eben schon als ganz ganz kleiner zwerg gemacht hat und wir schon immer versuchen ihm das "abzugewöhnen". Selbst wenn wir es ihm sagen und er dann sagt: Ich tue es jetzt nicht mehr, summt er spätestens nach 30 Sekunden wieder. rolleys

Ja..Jungs und Mädels sind gleichwertige Freunde, darum gings mir auch gar nicht, aber für mein Kind ist es schwierig zu verstehen, dass er offensichtlich anders ist und eben von den Jungs tlw. ausgeschlossen wird. Er fühlt sich dann nicht vollwertig, und das tut mir so leid. Es kann doch nicht sein, dass es an raufen und Fussball spielen gemessen wird ob einer ein ganzer Kerl ist traurig

@Grünergeist: Der Pupsbär hat den Spitznamen schon im Bauch gehabt, genauso wie der Mausemurkel und wir zu Hause nennen die Kids auch sehr oft so (und die Kids wollen das auch!!!). Allerdings nenne ich ihn NIEMALS in der Öffentlichkeit so, aber hier als Tarnnamen finde ich das okay.
_________________
Zauberfee mit Pupsbär (08/05) und Mausemurkel (11/07)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jenny73



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.03.2011
Beiträge: 83
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 27.11.2012, 07:19
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Zauberfee,

ich kann verstehen, wenn euer Bär darunter leidet, dass er wegen fehlendem Fußballinteresse kaum Jungs als Spielkameraden findet.

Jungs haben durchaus noch andere Interessen. Bei uns waren das im Laufe der Grundschulzeit YuGiOh, Star Wars, Beyblade, Harry Potter. Bär könnte ja mal checken, was bei den Jungs so "in" ist und ob etwas davon sein Interesse weckt. Mit der Kenntnis aller HP-Zaubersprüche oder einem großen Star-Wars-Detailwissen kann man Jungs schon beeindrucken und dadurch Spielkameraden finden.

Jenny
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zauberfee



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 27.11.2012, 10:45
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

@Jenny: Star Wars und Harry Potter ist so das was ihn mit den zwei Kumpels aus der OGS verbindet. Die anderen Jungs in seiner Klasse haben da auch Interesse dran, aber in der Pause und auch sonst geht es halt zu 95% um Fussball. Die sind wirklich ALLE im Verein bzw. in den zwei Vereinen des Dorfes und dementsprechend spielen die dann auch in der Pause gegeneinander.
_________________
Zauberfee mit Pupsbär (08/05) und Mausemurkel (11/07)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pitsidia
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 921
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 27.11.2012, 11:57
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Zauberfee,
wegen des Fussballs würde ich mir glaube ich auch längerfristig keine Gedanken machen. Ich weiß, dass das bei den Grundschuljungs ganz oben steht, unserer hat auch in der GS damit angefangen, ist aber nie in den Verein gegangen, kickt bis heute auf der Strasse.

Unsere Tochter hat dafür in der 2. Klasse auch angefangen, Fussball zu spielen und spielt jetzt in einer Mädchenmannschaft.Die nicht fussballspielenden Mädchen sind ihr zu mädchenhaft;)

Wir Eltern sind beide KEINE Fussballer und auch keine Fans...

Man kann es nicht beeinflussen.

Später auf der weiterführenden Schule kann man meist auf dem Hof eh nicht mehr kicken, dann sind wieder andere Sachen gefragt. Es ist wirklich eine Frage der Zeit, die muss man aushalten. Und ich finde auch, wenn er Kinder zum Spielen findet, ob Mädchen oder Jungs, ist doch alles gut! Wie er bei den Jungs "angesehen" ist, ist eigentlich wurscht, v.a., wenn ER sie auch nicht mag...das muss er lernen (kann er das vielleicht schon?).

Ich sehe es auch als Aufgabe der Pausenaufsicht, mal zu schauen, ob ein Kind außen vor ist und es irgendwie zu integrieren, wenn es das nicht alleine schafft. Das muss in der Grundschule noch drin sein. Kannst ja mal die Lehrer fragen.

Das Summen muss er sich abgewöhnen, da könnt Ihr vielleicht Hilfe oder Tipps bekommen, soll sich doch der Psychodoc mal äußern.

Viele Grüße
Pitsidia
_________________
Pitsidia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zauberfee



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 03.08.2008
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: 27.11.2012, 13:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

So, habe heute morgen mit der Lehrerin gesprochen, nachdem ich gestern lange mit meinem Kind gesprochen habe. Er sagt er macht gar keine bis kaum Geräusche, ich habe ihm dann gesagt, dass es ihm vielleicht gar nicht mehr so auffällt und ob es nicht gut wäre wenn seine Lehrerin ihm Bescheid gibt wenn er summt, das hat er dann für gut befunden.
Ja, die zwei wollten sich jetzt heute gemeinsam auf ein Zeichen einigen und in 14 Tagen wollen wir uns zu dritt zusammensetzen und besprechen wie es geklappt hat. Ich bin gespannt ;)
_________________
Zauberfee mit Pupsbär (08/05) und Mausemurkel (11/07)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
freakyfour



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 22.03.2011
Beiträge: 178

BeitragVerfasst am: 29.11.2012, 23:37
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo
So vieles der Beschreibung von deinem Pupsbär erinnert mich an meinen B1 (Kompliment für das vulgo, ich bin da leider sehr wenig kreativ).
Er ist jetzt in der dritten, hasst Fußball, ist furchtbar unsportlich, träumt sich gerne auf den Mond, liebt Astronomie.... also absolut mainstream devil devil devil
Nur summen tut er nicht, er zieht sich dafür selber an den Haaren. Da gucken manche Kinder zwar auch, aber das macht wenigstens keinen Lärm. Vielleicht wäre das ja was für Euren? drugs
Was bei uns aktuell ganz gut funktioniert: Den einen Freund, den er hat, ganz oft einladen, um den Kontakt so gut wie möglich zu gestalten.
Außerdem hat er jetzt ein Hobby gefunden, das seine Klassenkameraden echt cool finden. Er zaubert. Ein paar Tricks hat er schon beisammen, und die präsentiert er echt super. Da gehört natürlich auch ein bisschen Übung dazu, aber das macht es für ihn gerade reizvoll.
Mitfühlende Grüße, freaky
_________________
Freaky, mit B1(8/04); M1 (4/07); B2 (9/08 ); M2 (10/10)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 01.12.2012, 19:16
BeitragTitel: Re: Elternsprechtag
Antworten mit Zitat

Hallo Zauberfee,

was den Fußball angeht, schließe ich mich den anderen an. Wir werden aus unseren Kindern keine allseits beliebten Mainstream-Kinder machen können (auch mit Fußball nicht) - lass ihn Fußball doof finden. Es kommen im Laufe des Jungen-Lebens auch immer mal andere Themen auf.

Klar, im Sportunterricht muss er mitmachen, aber außerhalb darf er ruhig kein Interesse daran haben. PeterPan war auch nie an Fußball interessiert, das hat erst so mit 12 angefangen.

Dass dein Kind anders ist, wusstest du auch schon vorher ;). Bestärke ihn, seinen Weg zu gehen.

PeterPan ist ein Junge, der Kuscheliges, Weiches, Glitzerglänzendes liebt... auch nicht so das, womit 13jährige bei ihren Mitschülern punkten. Er liebt seine Daunendecke, und er bekommt zu Weihnachten eine ganz weiche kuschelige Fleece-Decke - aber wenigstens in neutralem Blau.

Momentan hat er in seiner Klasse keine Freunde, aber er hat eine Stufe drunter eine Freundin gefunden, die ihre Klasse auch doof findet ;). Wir können uns glücklich schätzen, wenn unsere Kinder ein, zwei oder drei gute Freunde finden - mehr sollten wir nicht erwarten.

Dass die Lehrerin mit Pupsbär zusammen auf das Summen achten will, finde ich gut! Gegen das Summen ist ja zuhause nix einzuwenden, aber wenn es andere stört, ist das natürlich blöd.
Berichte dann mal, wie es klappt!
Freut mich auf jeden Fall sehr, dass es so eine tolle aufmerksame Lehrerin hat!

Das mit dem Überlesen der Aufgabenstellung kommt mir soooooooooo bekannt vor... warte einfach ab, ob der Leidensdruck durch schlechtere Noten irgendwann groß genug wird, um etwas daran zu ändern, oder ob er dann eben zufrieden damit ist, sich mit mittelguten Noten durchzuschlunzen...

Liebe Grüße!
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge 1. Klasse, Elternsprechtag zum Halbjahr jutta in der Grundschule 4 10.02.2011, 18:45
Keine neuen Beiträge Elternsprechtag nur für Eltern der sc... PetraE in /auf der weiterführenden Schule 16 29.01.2011, 18:24
Keine neuen Beiträge Was soll ich am Elternsprechtag zum M... Nina36 in /auf der weiterführenden Schule 10 04.05.2010, 12:06
Keine neuen Beiträge Elternsprechtag Nr.1 starkejungs in /auf der weiterführenden Schule 3 23.02.2010, 21:01
Keine neuen Beiträge Elternsprechtag mit Problemen Astrid70 in /auf der weiterführenden Schule 3 05.02.2010, 12:43

Tags
Frauen, Hobby, Kinder, Liebe, Schwimmen, Spiele, Sport, USA



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz