Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Vorlesen nicht erwünscht!


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TT




Anmeldungsdatum: 14.02.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 03:55
BeitragTitel: Vorlesen nicht erwünscht!
Antworten mit Zitat

Hallo an alle!

Es geht um mein Kind2 (5,Cool, das seit Aug.2012 eingeschult wurde.
Bisher habe ich meinen Kindern immer abends vorgelesen. Und das solange bis sie selber das Lesen beherrschen.
Kind1 hatte damals das Vorlesen immer geliebt und im Kopf die Geschichte sich bildlich vorgestellt.

Kind2 hat bis vor der Einschulen auch gerne abends die Vorlesegeschichten sich angehört.

Doch dann fing sie an, während ich ihr die Geschichte vorlese, sich anderweitig zu beschäftigen ( z.B. Knobelspiele ).
Da es nicht einfache Knobelspiele (ab 7 und 9) waren, konnte ich mir nicht vorstellen, dass sie dabei richtig zuhören würde und habe Fragen bzgl. der Geschichte gestellt, die sie ohne Probleme beantworten konnte.
So ging es eine Weile und ich fand es auch ok. solange sie beides machen kann.

Doch nun gehen ihr die 'Nebenbeschäftigungen' aus und sie will keine Geschichten mehr hören, da sie, wie sie selber sagt, sich keine Bilder im Kopf vorstellen könne.
Sie will nun lieber abends mit mir ' Vier gewinnt' spielen und entwickelt eigene Strategien, wie sie zum Sieg kommen kann.
Es macht mir auch Spass mit ihr zu spielen, da sie jetzt wirklich gut geworden ist.

Doch ich finde es schade, dass sie keine Geschichten hören will, da ich das Vorlesen/Lesen für ziemlich wichtig halte.
(Kind1 hatte dadurch, dass ich mit dem Kind später abwechselnd gelesen habe, so gut wie nie Rechtschreibfehler gehabt.)

Angst, dass Kind2 das Lesen nicht beherrscht, habe ich nicht, da sie dies bisher gut macht.

Sie braucht andauernd Inputs und beschwert sich über Langeweile, wenn sie aus der Schule kommt, gegessen hat und die Hausaufgaben erledigt sind (oft nach ca. 10 min.).

Sie war und ist immer noch ein 'antrengendes' Kind, obwohl sehr lieb und sensibel. Dennoch ein altkluges Dickschädel mit Sinn nach Perfektionismus
:)

Meine Fragen wären:
-Kann es wirklich sein, dass sie sich keine Bilder vorstellen kann oder will sie einfach nur keine Geschichten mehr vorgelesen haben?
-Wer hat noch Tipps für abendliche Rituale ( die päd. Sinnvoll sind ;) ) ?

Wer darauf antworten will/kann, dem möchte ich ein Dankeschön im Voraus schicken.

Lg
TT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 14:34
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Prinzipiell ist es doch nicht schlimm, wenn ihr gerade andere Gebiete wichtiger sind.

Das sie früher vorlesen gemocht hat, aber sich jetzt die Geschichten nicht mehr vorstellen kann, finde ich seltsam. Vielleicht sagt sie das nur, um abzuwiegeln?
Oder liegt es an den Büchern, die Du vorliest? Zu simpel, zu schwer oder vom Thema her nicht interessant? Bei meinem 4jährigen ist der Grad zwischen Begeisterung und Langeweile bei Büchern sehr schmal und auch für mich ist nur bedingt nachzuvollziehen, was nun toll ist und was nicht.
_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pitsidia
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 921
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 17:44
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo TT,

ich finde es aus jetziger Sicht auch nicht so schlimm, weiß aber genau, wie es Dir geht. Ich/wir haben sehr lange vorgelesen, die kids sind auch erst knapp 11 und gut 8 und haben es immer geliebt. Der Große will seit ca. 1,5 Jahren nicht mehr vorgelesen bekommen, da war ich auch erstmal ein bisschen traurig, vielleicht auch verletzt, weil ich diese Kuschelzeit mit ihm sehr mochte. Manchmal braucht er einen auch noch abends, will auch spielen oder puzzeln oder rätseln, manchmal "entlässt" er uns aber auch bis zum Gutenachsagen und macht alleine irgendwas. Und er war am Anfang sehr zögerlich mit seinen "Absagen", ich glaube, weil er mich v.a. nicht verletzen wollte (die spüren so viel ohne Worte). Vielleicht ist das bei Kind2 auch so, ich glaube nicht, dass es sich keine Bilder zum Vorgelesenen vorstellen kann ;)
Gib ihm doch vielleicht die Möglichkeit, selber zu wählen, vielleicht kann Kind2 auch andere Spiele für diese Zeit "entdecken". Und vielleicht kommt es wieder von alleine auf´s Vorlesen, wenn es selbst wählen kann.

Ich verstehe Dich gut, aber wie gesagt, aus jetziger Sicht würde ich es locker angehen lassen.

Viele Grüße und Geduld
Pitsidia
_________________
Pitsidia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
morlis



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.04.2008
Beiträge: 485
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 18:31
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo TT,

keine Angst, weder meine Eltern noch ich oder mein Mann haben je Gute-Nacht-Geschichten vorgelesen, die Rechtschreibung beherrschen wir trotzdem alle sehr gut. Very Happy Auch das sprachliche Geschick ist besonders bei meinem Sohn super ausgeprägt. Man kommt also auch ohne durchs Leben. ;)

Kann es eigentlich sein, dass du ein abendliches Ritual brauchst und weniger dein(e) Kind(er)? Ich glaube aufzwingen geht nicht und sei das Ritual noch so päd. wertvoll.

Gruß morlis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 19:56
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich denke auch, dass das Eitkett "pädagogisch wertvoll" weit weniger wichtig ist als das sich Miteinander-Wohlfühlen.

Hm, was ich mit Junior in dem Alter gern gemacht habe: Ihn noch eine Zeitlang massiert, manchmal den Rücken, manchmal Kopf/Gesicht. Und/oder den Tag noch einmal Revue passieren lassen und miteinander ins Spinnen kommen. Haare kämmen/bürsten hat auch einen wundervoll entspannenden und wohltuenden Effekt (wohl ein Überbleibsel unserer Vorfahren, die einander gelaust haben green ).

Nochmal - das ist gemeinsame Zeit, die braucht keinen "Lehrplan".
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 20:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Wenn du mit ihr in eine Bücherei gehst, wo sie die Bücher selber aussuchen kann, würde das ein Versuch wert sein? Ich hätte auch auf "falsche" Bücher getippt, die sie nicht sonderlich ansprechen.
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grünergeist
Quiz-Gewinnerin



Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 2644

BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 23:17
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Geistlein hat auch immer Phasen, in denen sie Vorlesen nicht mochte, dafür läßt sie sich auch mit 11 manchmal noch gern vorlesen, dann meistens Romane für Erwachsene oder eben bekannte Lieblingsgeschichten. (Petterson umd Findus in den Weihnachtsferien green ).
Weiteres, manchmal immer noch gewünschtes, Ritual war immer das Vorsingen, sie hat dadurch ein ganz schönes Repertoire vom Volkslied bis zum Kampflied, was mir gerade einfiel und sie singt absolut sicher nach..
_________________
Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. [George Orwell]
grünergeist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TT




Anmeldungsdatum: 14.02.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 23:42
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Anrworten!

Wusste erst nicht, ob ich dieses Thema aufgreifen sollte, da es mich beschäftig, aber mit 'wirklichen' Problemen nicht zu vergleichen ist.

@ jutta: Ich gehe gerne mit ihr in die Bibo und wir leihen uns Geschichten aus, die sie interessiert. Aber wie geschrieben, wird es seit der Einschulung der Wunsch des Vorlesens immer weniger.

@ ripley: Eigentlich habe ich nichts dagegen, wenn mein Kind solche Rituale wie du beschrieben hast bevorzugen würde. Es wäre entspannter für mich.
Das mit dem päd. wertvoll war anders gemeint. Auch das Kuscheln miteinander sehe ich als päd. wertvoll an...fördert die Mutter-Kind-Beziehung
;)

@ morlis: Ob ich diese abendl. Rituale brauche?....Eigentl. nicht. Nur waren es bisher meine Kinder, die darauf bestanden haben. Den Papa hatte bisher keiner bevorzugt, da er beim Vorlesen nicht gut genug war ( stimmlich ist er immer monoton...für die Kinder zu langweilig green )
Deswegen musste ich immer ran ...und wenn man 3 Kinder hat, dann wird es auch sehr anstrengend.

@ Pitsidia: Es wäre ja auch nicht schlimm, wenn Kind2 keine Vorlesegeschichte haben möchte und dafür etwas anderes machen will.

Beispiel: Vor einigen Monaten hatte ich ihr so 3D-Würfel gekauft, die man wie Puzzleteile zusammenfügen muss. Selbst für mich war es nicht einfach die Würfel zusammen zu bauen. Kind2 konnte alle Würfel ( verschiedene Schwierigkeitsgrade) richtig zusammenbauen, sogar den schwierigsten Würfel (den selbst ich nicht mal geknackt habe ).
Momentan steht sie auf das Spiel 'Vier gewinnt'. Und sie ist nun so gut, dass ich sie nicht absichtlich gewinnen lassen muss.
Es macht mir auch Spass, aber es dauert halt bis wir fertig sind. Da sie ungerne verliert, versucht sie verschiedene Optionen durchzugehen und überlegt entsprechend länger.

Da ich noch ein Kleinkind zu versorgen habe, bin ich abends meist müde, um noch Spiele mit meinem Kind2 zu spielen, die meine geistige Fitniss beanspruchen ;)

Ich versuche die Sache auch etwas locker zu betrachten, dennoch nehme ich gerne Anregungen entgegen.

LG
TT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.01.2013, 16:25
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Aus eigener Erfahrung:
Seit meiner Einschulung und meinem Lesen können wenige Wochen danach (ich war 5) wurde gar nicht mehr vorgelesen - das konnte ich ja jetzt selber. Auch vorher schon hatte ich meine Bilderbücher lieber selbst "gelesen".

Mein Abendritual war einfach - meine Mutter trug mich, ein dünnes, leichtes Kind, ins Bett, deckte mich zu - fertig. (Rechtschreibung kann ich auch - meistens ;) )

Das vorgelesen bekommen habe ich erst im reifen Alter von 40 Jahren für mich entdeckt - durch meine Kinder und das Hörbuch von Harry Potter.
Ich habe eigentlich immer lieber die Stimmen in meinem Kopf, mache aber durchaus Ausnahmen für genial gelesene Hörbücher.

Meine eigenen Kinder waren unterschiedlich - zum Teil unersättlich, zum Teil lieber selber-Leser. Mittlerweile lese ich nur noch im Advent regelmäßig vor. Und das Abendritual ist schon seit ca. 3-4 Jahren auch bei Nr 3 (9) eher schlicht: nochmal drücken, ans Zähne putzen erinnern, fertig. Ales andere machen wir zu anderen Zeiten.

LG

Joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grünergeist
Quiz-Gewinnerin



Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 2644

BeitragVerfasst am: 15.01.2013, 22:34
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ein vom geistlein selbst erfundenes Ritual war der "Gute-Nacht-Kuss", den "Tschüss-Kuss" u.ä.. Das sind akribisch eingehaltene Verianten von inke/rechte Wange, Nase und Mund, bekomme ich fälschlich zum Abschied einen Gute.Nacht-Kuss ist danach ein Aufwachkuss und dann der richtige Tschüsskuss fällig.
_________________
Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. [George Orwell]
grünergeist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Der ganz alltägliche Wahnsinn Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge vorlesen - leise lesen Feeli in der Grundschule 14 02.09.2008, 08:33

Tags
Essen, Kinder, Liebe, Spass, Spiele, USA



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz