Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Einschulen in 2. Klasse


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Paula



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.04.2012
Beiträge: 65
Wohnort: owl

BeitragVerfasst am: 09.03.2013, 16:00
BeitragTitel: Einschulen in 2. Klasse
Antworten mit Zitat

Halt jemand von euch schon damit Erfahrungen ein Kind gleich in die 2. Klasse einzuschulen?
Bei uns steht dies im Raum, da wir zu 99% Wahrscheinlichkeit an unserer Wunschschule (eigentlich auch die einzige in Frage kommende...) keinen Platz in der ersten Klasse bekommen werden. Ein direkter Sprung in die 2. KLasse wäre wohl erher machbar. An der betreffenden Schule werden die erste und zweite Klassse gemeinsam beschult.
_________________
Gruß Paula

JM *07/05 MJ *11/06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09.03.2013, 21:52
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Paula,

wenn er in eine Eingangsklasse kommt (1. + 2. Klasse), dann würde ich nicht vom ihm verlangen, gleich mit denen gleichhalten zu können, die schon ein Jahr Übung haben, sondern das Feld von hinten aufrollen lassen. Also erst einmal den Schulalltag kennen lernen, sich eingliedern, die Gepflogenheiten und die Klasse kennen lernen. Dann durch eigene Leistungen der Lehrerin zeigen, dass er eigentlich mehr kann und sich so immer mehr dem Niveau der Zweitklässlern annähern kann, um mit ihnen dann im nächsten Jahr in die 3. zu wechseln.

Ich denke, die Lust am Lernen bleibt so besser erhalten, da er nicht von vorne herein sich unter Druck fühlt, mit den anderen mithalten zu müssen. Auch wenn du ihm das zutraust (und vielleicht auch bald die Lehrerin), etwas zu können oder zu müssen ist für ein gerade Schulkind gewordenes Kind noch ein Unterschied.

Toll, dass ihr diese Möglichkeit habt, mit der gemeinsamen Unterrichtung beider Klassen. Ich hoffe, dort wird diese Variante auch gelebt!

Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paula



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.04.2012
Beiträge: 65
Wohnort: owl

BeitragVerfasst am: 10.03.2013, 19:04
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

JM besucht dort ja zur Zeit auch eine der Eingangsklassen und das Prinzip klappt wirklich gut. Ist hier im Umkreis aber auch die einzige Schule die so arbeitet.
Das Problem ist, wir bekommen keinen Platz in der ersten Klasse, da wir nicht aus der Gemeinde kommen. In der (dann) zweiten Klasse sind aber Plätze frei. Natürlich würde auf ihn Rücksicht genommen, ich habe darüber ja schon mit der KL von JM gesprochen. Jedes Kind wird dort individuell gefördert. Deshalb gibt es dort ja leider auch zuwenig Plätze...
_________________
Gruß Paula

JM *07/05 MJ *11/06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TAfel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 373
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11.03.2013, 10:22
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Paula,

unsere große Tochter wurde aus einer Notsituation heraus in die 2. Klasse eingeschult. An der Grundschule, an der sie vorher die Vorschulklasse besuchte, gab es ein massives Gewaltproblem, weswegen wir sie da nicht lassen konnten. Das ganze trat in seiner Deutlichkeit erst relativ kurz vor den Sommerferien zu Tage, dazu noch in einem Jahr, in dem in Berlin 1,5 Jahrgänge eingeschult wurden. Es war daher schwierig überhaupt einen Platz für sie an einer einigermaßen nah glegenen und vertretbaren Schule zu finden.

Die einzige Schule, die sich nach dem zweiten Anfragen unsererseits bereit erklärte, sie zu nehmen, konnte ihr auch nur einen Platz in der 2. Klasse anbieten (sie hatten durch 1-3 gemischt). Die Schulleiterin hat dieses Angebot nur gemacht, weil sie beim zweiten Besuch meines Mannes nachfragte, wie weit das Kind denn kognitiv sei. Sie hat auch angeboten, dass das Kind in die 1. Klasse runtergestuft werden kann, wenn sich der Druck bzw. die Anforderungen als zu groß erweisen sollten.

Unsere Tochter durfte vor der offiziellen Einschulung den Schulunterricht in ihrer Klasse besuchen, damit sich die Lehrerinnen selbst ein Bild von ihr machen konnten. Sie stellten dann fest, dass unsere Tochter bezüglich des Unterrichtsstoffs in der 2. Klasse richtig aufgehoben ist. Es gab in den daraf folgenden Jahren immer wieder mal Probleme wegen ihres Arbeitstempos, dass der Sprung in Frage gestellt wurde. Da ihre Noten aber im oberen Drittel der Klasse lagen, war ein Rückstufen auch nicht gerechtfertigt. Mittlerweile wissen wir, dass sie eine Hörverarbeitungsstörung hat, es steht auch immer noch ein leichtes ADS im Raum. Bei ihr sind die Symptome lt. Ärzten aber nicht ausgeprägt genug, dass eine Medikation gerechtfertigt wäre.

Unser Fazit im Nachhinein (Tochter ist jetzt in der 9. Klasse Gymnasium und immer noch im oberen Leistungsdrittel) ist, dass die Entscheidung richtig war. Sie hat sich an der Schule sehr wohl gefühlt und ist immer gerne zur Schule gegangen. Wir würden wieder so entscheiden, insbesondere mit dem Wissen, dass das Schulkonzept für unser Kind sehr passend war. Sie hatte allerdings auch sehr großes Glück mit ihren Lehrerinnen, die ihr sehr zugewandt waren, mit ihren Problemen meistens gut umgehen konnten und sie nicht unter Druck setzten.

Wenn ihr von der Schule bzw. dem Konzept überzeugt seid, eurem Kind zutraut, auch mit dem Stoff der 2. Klasse zurecht zu kommen, er die passende Persönlichkeit dafür hat, außerdem auch die Schule ihn direkt in die 2. Klasse einschulen würde, dann würde ich es vermutlich wagen. Auch aufgrund der Tatsache, dass es für euch keine wirkliche schulische Alternative zu geben scheint.

VG TAfel
_________________
gr. Tochter (Jg. 98), Sohn (Jg. 01), kl. Tochter (Jg. 04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Ylva




Anmeldungsdatum: 18.08.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 11.03.2013, 11:45
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ist es in diesen gemischt unterrichteten (Eingangs-)Klassen nicht sowieso so, dass Kind dafür ein bis drei Jahre brauchen kann, je nach Bedarf?
Ich vermute, es ist eher eine organisatorische Frage. Man hat eben offiziell soundsoviele Plätze für Erstklässler und soundsoviele für Zweitklässler. Wenn Euer Kind dann doch langsamer ist, dann bleibt es eben noch ein Jahr in der Eingangsklasse (wie die eine Hälfte der Klasse auch). Das können sie ihm nicht verwehren.

Die Frage ist eher, wie Ihr das Eurem Kind verkauft, damit es nicht unter Druck gerät. Da sollte dann auch eine gemeinsame Linie mit den Lehrern gefunden werden.

Gruß
Ylva
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paula



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.04.2012
Beiträge: 65
Wohnort: owl

BeitragVerfasst am: 12.03.2013, 11:58
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

So, ich habe gestern Abend noch einmal mit der Schulleiterin telefoniert. MJ hätte die Möglichkeit nach den Osterferien einmal die Woche am Unterricht teilzunehmen.
Sie und die zuständige Amtsärztin werden sich mit uns und MJ auch nochmal zuammensetzen. Ich bekomme dann ziemlich schnell das Material der ersten Klasse und er kann zuhause daran arbeiten.
Richtig, das Prinzip der Eingangsklasse ist, dass die Kinder die Zeit in 1,2 oder 3 Jahren durchlaufen können.
_________________
Gruß Paula

JM *07/05 MJ *11/06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TAfel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 373
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.03.2013, 15:16
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Paula,

wenn die Schule so entgegenkommend ist, würde ich die Möglichkeit nutzen. Wenn dein Sohn als Besuchskind schnuppern darf, ist das doch eine gute Möglichkeit für beide Seiten sich gegenseitig kennenzulernen. Hört sich insgesamt ziemlich gut an!

Meine große Tochter ist übrigens auch ein Novemberkind. Sie war lange Zeit für ihr Alter sehr klein, weshalb eine der Lehrerinnen (mit zusätzlicher Waldorf-Ausbildung, nach eigener Aussage waren ihre Kinder auch sehr schlau, "mussten" aber keine Klasse überspringen) immer mal wieder eine mögliche Überforderung in den Raum warf. Hauptproblem von Tochter war das zu Papier Bringen der Aufgaben. Das hat sich auf dem Gymnasium schlagartig geändert.

VG Tafel
_________________
gr. Tochter (Jg. 98), Sohn (Jg. 01), kl. Tochter (Jg. 04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Paula



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.04.2012
Beiträge: 65
Wohnort: owl

BeitragVerfasst am: 13.03.2013, 21:01
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Es ist schon mal schön hier einige positive Meinungen zu lesen.
Wir warten jetzt ab was das Schulamt sagt und haben dann hoffentlich bald eine feste Zusage.
Da MJ auch eher klein ist haben uns letztes Jahr auch einige von einer frühzeitigen Einschulung abgeraten, die wir angedacht hatten.
Aber es kommt ja nicht auf die Körpergröße an :)
_________________
Gruß Paula

JM *07/05 MJ *11/06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paula



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.04.2012
Beiträge: 65
Wohnort: owl

BeitragVerfasst am: 06.09.2013, 20:51
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

So, MJ hatte am Donnerstag Einschulung und heute seinen ersten "richtigen" Schultag.
Als ich ihn heute Mittag abgeholt habe beschwerte er sich über die viel zu einfachen Hausaufgaben. Er würde lieber die der zweiten Klasse bekommen...
Die Lehrerin hat super darauf reagiert, er soll Smilies machen wie ihm die HA gefallen und soll sagen und zeigen was er schon kann. Darauf wird sie dann reagieren.
_________________
Gruß Paula

JM *07/05 MJ *11/06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07.09.2013, 17:31
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Na, dann weiterhin frohe Schultage für MJ!

Lass mal hören, wie es sich so entwickelt, ist ja auch für weitere Kinder und Eltern hilfreich.

Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 09.09.2013, 18:58
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Danke für die Rückmeldung! Das klingt doch schon mal super! daumen Toll, wie die Schule mitspielt.
Dann hoffe ich, dass es so gut weiter läuft.
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 11.09.2013, 15:39
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo sun,

PeterPan ist im Drehtürmodell? Wie habt ihr das geschafft und wie funktioniert es? Das wäre was für Napoleon....
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 14.09.2013, 16:22
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Huhu Jutta,

da es hier nicht so richtig hinpasst, hab ich es da: http://pfiffi-freundeskreis.bboard.de/board/ftopic-74582471nx3749-104512.html#961543 beschrieben.

winkie
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paula



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.04.2012
Beiträge: 65
Wohnort: owl

BeitragVerfasst am: 22.09.2013, 21:52
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

So, 2 Wochen sind um. In Mathe bekommt MJ jetzt Aufgaben aus der 2. KLasse, muß aber auch noch die Zahlen schreiben. Die Lehrerin möchte auf Nummer sicher gehen. Ist für ihn auch okay. Er beschwert sich aber auch wenn ihm die Aufgaben zu leicht sind.
In Deutsch arbeitet er so schnell wie er möchte, hat zusätzlich noch Lies-mal- Hefte. KLappt auch gut.
Also: im Moment zufrieden!
_________________
Gruß Paula

JM *07/05 MJ *11/06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Paula



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.04.2012
Beiträge: 65
Wohnort: owl

BeitragVerfasst am: 25.10.2013, 22:41
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Gestern morgen drage ich MJ, was er denn den Abend vorher noch im Bett gelesen hat. Er zeigt mir sein "Lies mal" Heft, NR.2 und sagt: "Ich hab da die ersten 10 Seiten gemacht. NR. 1 habe ich hier und in der Schule fertig."
Er hat das Heft zweimal. Ich werde nach den Ferien das zweite von Zuhause wohl mit in die Schule geben, nicht das er das auch zweimal macht....
_________________
Gruß Paula

JM *07/05 MJ *11/06
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wann einschulen??? Zauberfee im Kindergarten 13 15.06.2012, 23:32
Keine neuen Beiträge mit Vollgas von 1/Klasse 6 in 2/Klass... silkeb in /auf der weiterführenden Schule 2 09.02.2010, 21:47
Keine neuen Beiträge Wann und wie einschulen? daikiri in der Grundschule 16 31.10.2009, 21:15
Keine neuen Beiträge Früh einschulen - meine Gedanken Gaenseblume in der Grundschule 45 23.03.2009, 13:24
Keine neuen Beiträge Wann Dez-Kind am besten einschulen? Feeli im Kindergarten 9 15.01.2009, 11:36



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz