Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Geht es uns allen zu gut?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Lockrer Plausch
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 09.05.2013, 12:03
BeitragTitel: Geht es uns allen zu gut?
Antworten mit Zitat

Hallo liebes Forum,

die letzte Zeit ist es hier ja doch eher ruhig geworden.

Bei mir ist es so, dass zur Zeit eigentlich alles relativ problemlos läuft -

Nr. 1 ist mit Leistungskursen, 2 Fremdsprachen und diversen Wettbewerben ausgelastet, hat sich entschieden, was er studieren will und ist dabei, seine Pubertät hinter sich zu lassen und ein toller junger Mann zu werden. Er hat einige wenige Sozialkontakte, mit denen er aber glücklich ist.

Nr. 2 ist am Ende der Mittelstufe auch intellektuell ausgelastet, er hat ebenfalls mit NaWi-Wettbewerben zu tun und ist noch im hb-Förderprogramm der Schule, was ihm ab und an einen netten Projekttag bringt. Das einzige, was ihn total nervt sind die mobbenden (nicht ihn) Klassenkameraden und die menschliche Begrenztheit:
"Mama, die Bella weiß immer noch nicht, was Sinus und Cosinus bedeutet, dabei machen wir das seit WOCHEN!"
Mit seinen handverlesenen Nerd-Freunden (so nennen sie sich selbst) genießt er regelmäßig das rumgammeln und computern. Er freut sich sehr auf die Oberstufe.

Nr. 3 geht ganz in ihren Mädchenfreundschaften und Fantasiespielen auf, seit ihre Klassenlehrerin aus der Elternzeit zurück ist, findet sie Schule wieder schön und erledigt alles in Rekordgeschwindigkeit, um Zeit zum lesen und draußen spielen zu haben.

Deshalb habe ich eigentlich keinen Grund, hier zu schreiben drugs

Dafür, dass sonst so wenig los ist hier, kann es ja - wie bei mir - auch nur den Grund geben, dass es eigentlich nix gibt, weil alles gut ist.
Oder - und das hoffe ich nicht - alles ist so stressig, dass zum Schreiben die Zeit fehlt.

Also, liebe alte und neue Forumshasen, wie sieht es bei euch aus? Alles gut oder Stress pur? Wie geht es euren Sprösslingen?

Lasst mal von euch hören, ich würde mich freuen!

LG

joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09.05.2013, 13:41
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo joey,

bei uns ist es ähnlich.
Einstein hat das Schulsystem hinter sich, ein erstes Semester Physik ebenfalls und wechselt im Sommer den Studienort, es zieht ihn zu seinem Freund nach Leipzig.
Napoleon ist so herrlich (devil ) pubertär, genießt das computern, den Astromomieclub und Kontakte halten über Skype. Lesen auch.

Ich bin beruflich in einer Umstellung, werde demnächst Hochbegabungskontaktstelle an Napoleons Schule und arbeite ein wenig, wenn Garten und Haushalt mich lassen. green

Da ich seit 10 Jahren in Foren lese, ist es irgendwie nicht mehr so nötig, Infos zu holen, mittlerweile gebe ich sie fast nur noch..

Aber ein paar Gesichter würde ich dennoch immer mal wieder gern sehen...

Soviel von uns.
Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ernestine




Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 386

BeitragVerfasst am: 10.05.2013, 11:59
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Schön, zu hören, daß es gut läuft! daumen

Bei Charlotte läuft es auch gut, die Lehrerin in der neuen Schule ist ein Traum love , das Instrument wird nach Lehrerwechsel auch wieder beachtet und ansonsten ist auch alles prima!

Wolf hängt mal wieder durch, seine "Talentschere" läßt ihn überall anecken und so frustiert ihn eigentlich alles früher oder später.

Frieder ist voll in der Trotz- und Grenzen-Test-Phase. rolleys Wo Wolf doch versucht, sich angemessen zu verhalten, aber es einfach nicht schafft, ist es Frieders hohes Ziel immerzu das Gegenteil vom gewünschten zu tun, zu sagen, zu wollen und sich dann bockend, schreiend, schlagend in Szene zu setzen. devil

Und ich versuche, den Wahnsinn möglichst gelassen hinzunehmen. sm
_________________
Charlotte (9), Wolf (4), Frieder (2)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 10.05.2013, 14:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hier? So la la.

Junior hat nur noch wenige Wochen in der 10. vor sich (schneller Zug, eine Klassenstufe im Klassenverband übersprungen) und wir sind gespannt, ob sich danach die Mittelstufe WIRKLICH erledigt hat oder ob er zu einer "Ehrenrunde" antreten darf...

Unter uns Eltern sind die Meinungen zu diesem möglichen Ereignis durchaus nicht einhellig, ich selbst aber habe beschlossen, damit leben zu können, wenn Junior die Folgen seiner doch sehr minimalistischen Arbeitshaltung dergestalt zu spüren bekäme. (Ich merke gerade, wie schräg das klingt, wenn ich sage, ICH könne damit leben winkie ). Ich denke mir eben, dass ihm später auch keiner den Allerwertesten hinterher tragen wird, geschweige denn ob seiner HB in Ehrfurcht auf die Knie sinken ... und dass man(n) das besser mit 15 lernt als mit 25.

Sonst aber - Verhalten, insbesondere pubertär bedingtes Verhalten - ist alles soweit im grünen Bereich. Und dass Eltern von Pubertisten zuweilen ganz, ganz blöde sind, ist nun mal so. devil

Er wird seinen Weg machen, mit oder ohne Umweg.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Online
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 07.07.2008
Beiträge: 763
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 10.05.2013, 16:53
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Auch hier läuft alles so dahin...

Der Schulwechsel von der freien MontessoriGS auf ein staatliches Gymnasium hat MICH mehr Nerven gekostet, mein Kind hat den Wechsel problemlos bewältigt.
Ich habe (noch immer) Probleme damit, dass den Kindern (meiner meinung nach) zu wenig zugetraut wird. Gruppenarbeit oder eigenes Erarbeiten von Themen?... alles was mein Kind in der GS so liebte, wird an dem Gym. nicht gemacht. Nunja... Auch die Wichtung der Zensuren (4 Klassenarbeiten machen 50% der Zeugnisnote aus) stoßen bei MIR auf wenig Verständnis...(aber da das Kind mit den Zensuren mehr als im grünen Bereich liegt, will ICH hier auch nicht meckern)

Aber was solls - wir haben es so gewollt.
_________________
LG Anja

"Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt." - Aus Uganda
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TAfel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 373
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11.05.2013, 14:03
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hier eher so lala,

die Probleme, die wir haben, lassen sich eben auch nur vor Ort lösen mit den entsprechenden Hilfestellungen und Hilfsangeboten.

Bei der großen Tochter läuft es weiterhin recht rund. Sie hat mittlerweile die Reife, Fächer, die ihr liegen, trotz "blöder" LehrerInnen zu mögen. Bisher merken wir als Eltern nichts davon, dass Gymnasium so stressig ist, dass keine Zeit mehr für Freizeit bleibt. Pubertäres Gepampe haben wir auch, bisher aber in einem sehr erträglichen Maß (liegt vielleicht an ihrem sehr normalen Umfeld), sie wird halt immer mehr zur jungen Frau.

Sohn ist in seine Klasse mittlerweile so gut integriert, dass er mehrere Jungen aus selbiger zu seinem Geburtstag einladen möchte. Mit den LehrerInnen hakt es mal mehr mal weniger, der Schulsozialarbeiter kümmert sich jetzt mit, dass sie mit seinen sozial-emotionalen Schwächen anders umgehen. Er ist immer noch sehr interessengesteuert und sieht nicht ein, dass er mit nur geringem Mehraufwand sehr viel bessere Noten haben könnte ( winkie Ripley). Es steht auch mal wieder ein Gespräch mit dem Psychologen an. Erschüttert hat mich neulich, dass die Freundinnen seiner großen Schwester ihn teilweise für deutlich älter halten und auch als ernst zu nehmenden Gesprächspartner sehen (da klappt mir die Schere zwischen kognitiv und emotional entschieden zu weit auseinander). Zuhause kracht es mehr, als ich es im Augenblick brauchen kann, aber ich hoffe auf bessere Zeiten.

Bei Nr. 3 bin ich mir gerade nicht sicher, ob etwas im Busch ist, weil sie öfter darüber klagt, dass ihr alles zuviel ist. Ich bin gerade auf der Suche, was genau zuviel ist. Ihr Freizeitprogramm möchte sie bisher trotzdem nicht reduzieren. In ihrer Klasse ist sie recht beliebt, passt aber von ihrem Wesen nach wie vor nicht so wirklich dazu. Ich weiß nicht, ob sie sich zu sehr versucht anzupassen und dadurch so wenig Energie hat.

Ich selber versuche gerade, mich beruflich neu zu orientieren, bin aber noch unsicher, in welche Richtung es gehen wird.

Falls ich dann doch mal wieder eine Frage haben sollte, weil ich nicht weiter weiß, freue ich mich jedenfalls sehr über Rat hier im Forum.

VG Tafel
_________________
gr. Tochter (Jg. 98), Sohn (Jg. 01), kl. Tochter (Jg. 04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
morlis



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.04.2008
Beiträge: 485
Wohnort: BaWü

BeitragVerfasst am: 11.05.2013, 16:47
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Huhu,

hier ist es momentan fast gespenstisch entspannt. aha

Tochter ist glücklich mit Studium und neuem Wohnort. Sohn pubertiert momentan recht angenehm vor sich hin. ;) Ist inzw. Klassensprecher und lt. anderen Eltern, gilt er nicht mehr als so verrückt (vlt. haben sich die anderen auch nur dran gewöhnt?) - man schätzt besonders an ihm, dass er den Lehrern gegenüber immer die richtigen Worte findet. Very Happy

Bin aber trotzdem gern hier unterwegs, einfach weil mich die Themen hier interessieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sun
Queen of yellowpress, Sponsor



Anmeldungsdatum: 03.03.2005
Beiträge: 2614
Wohnort: Rheinland

BeitragVerfasst am: 11.05.2013, 21:15
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Joey,

schön, dass du fragst und erzählst!

Klingt doch eigentlich bei einigen hier recht gut!

So sieht es hier aus:

Naseweiß hat sich mit einem Auslands-Schuljahr selbst einen Kurs im Selbstständig-Werden verpasst. Sie war ja immer ziemlich zurückhaltend - da ist sie nun raus gewachsen. Wir hören nur so ca. alle zwei Wochen von ihr, und dann sprudelt auch selbstständig aus ihr heraus, was sie so mit den Freundinnen vor Ort unternimmt. Sie freut sich aber auch auf zuhause.
Sie macht sich ein bisschen einen Kopp, wie sie dann so in der Oberstufe klar kommt - aber so, wie sie die Schule in Irland meistert (inklusive Überspringen einer Klasse und freiwilliges Teilnehmen an den Abschlussprüfungen), mach ich mir da keine Sorgen.

PeterPan hat eine doofe Klasse, hat aber außerhalb seiner Klasse Freunde gefunden, darunter auch eine beste Freundin. Bis auf Französisch kommt er in allen Fächern gut klar, und freut sich wie ein Schneekönig, dass ihm das Drehtürmodell in Mathematik vorgeschlagen wurde. Ab dem nächsten Schuljahr darf er also an der Oberstufen-Mathematik teilnehmen.

TigerLily ist weiterhin ein toughes, allround-begabtes Kind. Sie kommt in ihrer altersgemischten Klasse sehr gut klar. Da gibt es zwar keine besondere Förderung, aber immerhin etwas Freiraum im eigenen Arbeiten. Ihr Klassenlehrer hat neulich gemeint, sie bräuchte nix nachzuarbeiten, wenn sie zwei Wochen weg ist (die große Schwester abholen) - sie wäre eh so gut in allem.

Alle drei Kinder sind gerade echt nette, angenehme Zeitgenossen. Momentan läuft es also wirklich gut. Trotzdem komme ich immer gerne mal her zum Lesen und Mitdiskutieren.

@Jutta: Ich bin heute noch an einem Ort vorbei gekommen, wo ich schon einige aus diesem Forum getroffen habe... ein Treffen fänd ich auch mal nicht schlecht.

winkie sun
_________________
LG sun mit Naseweiß (*3/98, Studentin in NL), PeterPan (*6/99, dualer Student) und TigerLily (*6/05, 8. Klasse hb-Zweig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 17:27
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Der Sommer naht ohnehin, nicht wahr, sun?
Schön, dass es bei euch auch rund läuft. Wann holt ihr dann Naseweiß ab? Irland ist sicher toll....
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bachstelze




Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 956

BeitragVerfasst am: 13.05.2013, 08:41
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Bei uns geht's mal besser mal weniger gut.
Unser Großer stöhnt ziemlich über den Militärdienst, genervt, gelangweilt - auf der anderen Seite hat er wohlgemeinte Ratschläge in den Wind geschlagen und muss es jetzt aussitzen. Er nervt mich manchmal mit seiner Passivität, nur klönen aber nix tun motz

Töchti lernt fleißig für ihr Abitur. Sie hat sich auf einmal in den Kopf gesetzt, Medizin zu studieren - und dafür braucht sie ein Super-Abi. Ob sie es schafft, werden wir sehen. Vor einer Woche hat sie sich von ihrem Freund getrennt, viele Tränen, aber es war ihre Entscheidung und sie steht dahinter. Sie ergreift Initiative, trifft sich mit Freudinnen, sagt selbst, dass sie jetzt Aktivität braucht, damit sie nicht anfängt zu grübeln.

Sandwich hat sich sehr schön entwickelt (in anderem Thread beschrieben). Macht gerade sein Mathe-Abi über den Unikurs. Danach plant er auf Unikurse parallel zur Schule. Nach Schulabschluss innerhalb eines Jahres Mathe-Bachelor. An der Schule läuft es auch gut - wir hatten selten einen so entspannten Elternsprechtag. Ach ja, und letzthin interessiert er sich für ein Mädchen aus seinem Mathekurs - aber er ist sich noch nicht so richtig klar, was er fühlt green

S. macht uns im Moment am meisten Sorgen. Er versucht sich vor jeder Form von Arbeit zu drücken, vergisst Hausaufgaben und Arbeiten chronisch, alles führt zu Diskussionen und Kämpfen, auch Kl-Üben oder im Haus helfen. Manchmal echt nervig, manchmal geht es besser. Wir kämpfen im Moment auch gegen sein Übergewicht - auch nicht einfach. Im Moment versuchen wir den Schulweg aufs Fahrrad zu verlegen - mal sehen wie das läuft. Andererseits hat auch er die Aufnahmeprüfung für den Unikurs bestanden, wie auch mehrere aus seiner Klasse - die Begeisterung ist groß daumen .

E. beklagt sich öfter über Langeweile in der Schule (Waldorf). Andererseits hat sie auch viel Spaß an Handarbeiten, Theaterspielen, Seidenraupen, die sie in der Klasse hatten und von denen sie jetzt welche nach Hause gebracht hat und und und. Am Cello geht's vorwärts, sie spielt sehr gerne, üben ist weniger angesagt. Einerseits ist sie sehr anhänglich, andererseits haben wir uns in letzter Zeit öfter aneinander gerieben.
Gerade beim Üben versuch ich ihr mehr Eigenverantwortung zuzuschieben. So hat sie gestern alleine angefangen - da hab ich alles mögliche gehört, von Melodien aus der letzten Schulaufführung über Lieblingslieder, auch ein bisschen was von dem, was sie für den Unterricht machen sollte. Was interessant war: danach habe ich mich noch mit ihr hingesetzt, und sie war so viel entspannter beim eigentlichen Üben. Anscheinend gab ihr der Spaß beim Rumspielen die Energie zum Arbeiten danach...
Körperlich ist sie enorm gewachsen und wächst weiter. Bald überholt sie Töchti. Sie macht den Eindruck einer 12-jährigen, entspricht aber emotional ihrem realen Alter (10). Das führt manchmal zu überhöhten Erwartungen...

Bei mir:
Ich versuche mehr Zeit für die Musik zu finden. Seit 2 Monaten habe ich zwei Celloschüler - das macht großen Spaß p .
Arbeit nervt mich eher, ist aber leider für das Familieneinkommen unverzichtbar.

Liebe Grüße
Bachstelze
_________________
Bachstelze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
starkejungs
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 5625
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 11.06.2013, 12:10
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Na dann!

ich finde leider nur noch ganz selten die zeit hier vorbeizukommen, denn ich arbeite wieder deutlich mehr.

Also, der Kleine- 11, geht seit Schuljahresanfang auf das freie Gymnasium, endlich wieder gerne in die Schule, lernt selbstständig nicht, schreibt seine "hübschen" Noten alleine, lässt sich immer noch nicht gerne helfen, hat Freunde, nette Lehrer, die ihm auch mal "die Ohren lang ziehen", wenn sie das Gefühl haben, er lässt es doch zu sehr schleifen, aber die auch sehen, was er drauf hat.
Er ist Zuhause zur Zeit rel. unkompliziert, aber sehr leicht zu provozieren. Provozieren kann man ihn besonders leicht mit "äh- hast du die Franz Vokabeln für den Test morgen WIRKLICH RICHTIG gelernt? Soll ich dich abfragen!" p Aber auch für den bösen großen Bruder ist es ein leichtes, das kleine Männchen ausflippen zu lassen... (andersrum geht aber auch!)
Sobald es das Wetter zulässt, ist er nach der Ganztagsschule und an sonstigen freien Tagen mit Freunden draußen. Herrlich altersgemäß, was das Kind im Kopf hat, merkt kaum ein Außenstehender.

Der Große, damals ja der Grund für mein Aufschlagen hier, mit inzwischen 14, ist ein herrlich süßer Pubi, hat mich inzwischen größenmäßig überholt (ist jetzt 1,74m groß surprise ) und ist überraschend vernünftig. Wir reiben uns eigentlich nur beim Thema Computer rolleys
- aber da kann es dann schon auch mal richtig krachen...
Die Lehrer mögen ihn (auch wenn er eher erschreckende Noten schreibt), die Mädchen auch herzchen , die erste Verabredung hat er schon überlebt ;)
Es gibt schulisch eigentlich so einige Probleme,aber auch so einiges an Resignation- darum steht ein Schulwechsel an das Gymnasium des Kleinen an.

So richtig Freunde hat er eher nicht, aber er ist auch kein Außenseiter! Außerschulisch hat er nett zu tun: Jugend forscht, ein Kampfsport, Im Kammerorchester spielt er auch noch mit, hat aber entschieden, dass er zum Schuljahresende aufhört, weil er den Orchesterleiter überhaupt nicht verknausern kann. Der ist launisch und benimmt sich dann schlecht, das ärgert auch die Erwachsenen im Orchester. Der Große als einer der Jüngsten zieht eben daraus die Konsequenzen. Finde ich o.k.
Jetzt gibt sein Instrumentallehrer Gas, es gibt einiges im Schnellverfahren zu lernen, damit er spätestens am Vorspiel eines größeren Regionalorchesters (Philharmonie) im nächsten Frühjahr teilnehmen kann. Er hat Angst, dass er sonst einfach ganz aufhört. Was extrem schade wäre... jedenfalls tut ihm das Tempo gut- er übt plötzlich etwas systematischer (nicht mehr!)... wir werden sehen.

Ach ja, ein Treffen wäre echt mal wieder schön!
winkie
_________________
Hab Geduld! Nicht durch Aufschlagen, sondern durch Ausbrüten wird das Ei zum Küken.
(Sören Kahl)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tamy



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.12.2010
Beiträge: 26
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 10.07.2013, 18:58
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

hallo,

der große ist nach wie vor sehr schwierig.
diagnostisch sind wir nicht weitergekommen und da ich am ende meiner kraft bin /war, habe ich beschlossen das kind eben so zu nehmen wie es ist.

wie es seit längerem ist-einige probleme verschwinden/verschwanden quasi über nacht um dann von anderen abgelöst zu werden...

er pubertiert so vor sich hin und sorgt immer für neue überraschungen.

dafür sieht es so aus, als wäre er (endlich) in seiner klasse angekommen und blickt -scheinbar, ich habs noch nicht gesehen - diese woche einem vierenfreien zeugnis entgegen (hurra !)


der kleine haßt die schule leider immer noch und wird zunehmend kritischer seiner "lieblings"-lehrerin gegenüber...

dennoch sieht alles nach einem guten bis sehr guten zeugnis aus, nur leider leidet sein selbstbewußtsein weiter

und ich habe streß und total mit mir zu tun, denn wir bekommen völlig überraschend noch einmal nachwuchs....

alles wird gut....ohmmm.

lg tamy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Lockrer Plausch Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Geht das? Svea Ernster Plausch 29 06.03.2013, 17:12
Keine neuen Beiträge Schöne Feiertage Euch allen!!! fynn Lockrer Plausch 13 20.12.2010, 23:23
Keine neuen Beiträge Geht so was? Svea Ernster Plausch 16 05.12.2008, 20:00
Keine neuen Beiträge Ich bin gerade sooooo froh und muss e... Julie Lockrer Plausch 14 12.03.2008, 15:15
Keine neuen Beiträge Es geht los - geht es los? Alice in der Grundschule 11 22.06.2005, 10:17

Tags
Computer, Forum, Liebe, Programm, Spiele



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz