Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Wann ist es zu viel? Kind bremsen?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in /auf der weiterführenden Schule
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tinkerbell007




Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 58
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 16:51
BeitragTitel: Wann ist es zu viel? Kind bremsen?
Antworten mit Zitat

Hallo,
möchte mich auch mal wieder melden.
Meine Tochter (11) geht in die 6. Klasse. Lernt seit der 5. klasse zwei Fremdsprachen. Hat täglich 7 Stunden Unterricht. Dienstags danach zum Chor, Mittwochs zum Mangazeichnen. Alles in der Schule.
Ab nächstes Schuljahr Englisch-Bilingual, neben der 2. Fremdsprache.
Sie ist eine sehr gute Schülerin, ohne viel Lernen. Einfach sehr ehrgeizig und mit einer schnellen Auffassungsgabe gesegnet.
Nun kam sie mit einem Zettel der Mathelehrerin nach Hause. Sie ist für die Aufnahmeprüfung der Humboldtuni für einen speziellen Mathekurs zugelassen. Dieser Kurs findet 1x die Woche von 18-20 Uhr statt. Habe keine Ahnung, was da genau gemacht wird. Wäre für evtl. Infos dankbar.
Meine Tochter riesig stolz und hat den Teilnahmezettel sofort ausgefüllt. Ich als Elternteil muß sie nur durch die halbe Stadt kutschieren. Aber das ist Nebensache.
Ich habe die Befürchtung, dass alles zu viel für sie wird. Sie würde das niemals sagen. Woran merke ich das?
Sie ist sowieso manchmal sehr gereizt und launisch. Eben ein kleines pubertierendes Mädchen.
Aber wie merke ich, dass es nicht mehr "normal" mit den Launen ist? Dass der Streß einfach zu viel wird.
Wann habt Ihr eine Grenze gezogen?
Ich war ja schon am Zweifeln, als die Lehrerin meinte, sie solle ab 7. klasse in den bilingualen Bereich, weil sie so gut in Englisch wäre. Nun kommt die Mathelehrerin mit Zusatzangeboten an.
Ich finde es ja toll, wie die Schule angagiert ist. Bin auch eine superstolze Mutter. Aber eben auch eine etwas ängstliche Mutter, was den Ehrgeiz des Kindes betrifft.
Vielleicht könnt Ihr mich etwas beruhigen.
Vielen Dank
Gruß
tinkerbell007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 17:24
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Bei Napoleon hat es sich selbst gezeigt, wann es zu viel war. Mit Beginn der 5. Klasse hat er mit Geige aufgehört. Ende der 6 Klasse dann noch Billard, weil ihm zu viel Wochenenden für Wettbewerbe drauf gingen. Kurse in der Junior-Uni sind seltener geworden (gehen hier nur 4 - 8 mal pro Thema). Einzig sein KungFu und der Astroklub sind wichtig. Er hat dann auch vorher schon gezeigt, dass er keine Lust hat, immer öfter ausfallen lassen wollte, Ausreden fand, um nicht zu gehen.
Ehrgeizig sein kann er auch, da habe ich aber schon das Gefühl, er teilt sich den gut ein...

Solange deine Tochter sich glücklich fühlt, ausgepowert und zufrieden, sehe ich keinen Grund, dass es nicht gut ginge. Ein Förderjahr in der Uni hatten wir in de 7. Klasse auch, das war toll, aber danach auch genug. Vielleicht ist es etwas ähnliches bei euch. Frag doch die Lehrerin, was sich dahinter verbirgt. Und Mangazeichnen kann man vielleicht auch mal weglassen für diese Zeit, oder Chor...

Freu dich über den Ehrgeiz, er kann so schnell verschwinden (warte mal noch ein oder zwei Jahre, bis die Pubertät richtig zuschlägt ). green

LG Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tinkerbell007




Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 58
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 17:41
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Der Chor ist ein guter Ausgleich zum "Schulstreß". Denke ich.
Das Mangazeichnen ist ihr absoluter Favorit. Die 2. Fremdsprache ist Japanisch und da liegt das Mangazeichnen ja nah.
Aber ich werde sehen.
Mit der Mathelehrerin kann ich leider nicht reden. Ich stehe mit ihr auf Kriegsfuß. Was sie zum Glück nicht an meiner Tochter ausläßt. Ist auch eine rein persönliche Sache. Ich warte die Aufnahmeprüfung ab. Sollte sie die bestehen, dann werde ich mal mit der Fachbereichsleiterin in Mathe sprechen.
Gruß
Tinkerbell007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TAfel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 373
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 12.05.2013, 18:23
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Tinkerbell,

ich nehme an, dass es um die mathematische Schülergesellschaft "Leonhard Euler" geht. Sohn durfte letztes Jahr an der Aufnahmeprüfung teilnehmen, hatte aber nicht genug Punkte für die Aufnahme erreicht. Ich war darüber letztendlich ganz froh, weil Sohn eben auch einiges an Terminen hat (Basketball, Instrument, Psychologe). Wenn er es geschafft hätte, hätte ich ihn aber trotzdem erstmal hingehen lassen. Wenn Sohn sich zuviel aufhalst oder es ihm wegen Querelen in der Schule nicht gut geht, merkt man ihm das relativ schnell an. Er schläft dann mal schnell nachmittags auf dem Sofa ein.

So lange deine Tochter mit Spaß und Energie sowohl in der Schule als auch bei ihren Hobbies dabei ist, passt es schon, denke ich. Wenn sie bisher ohne viel Aufwand gut mit dem Schulstoff zurecht kommt, dann hat sie offensichtlich noch Kapazitäten für anderes frei. Daher: Wenn sie es selber ausprobieren will, würde ich sie lassen und erstmal sehen wie es läuft. Sie legt sich ja nicht für die nächsten Jahre fest, sondern kann auch wieder damit aufhören. Wenn es dich bzw. sie interessiert, was da so gemacht wird, könnt ihr euch ja mal die Homepage anschauen.

http://didaktik.mathematik.hu-berlin.de/index.php?article_id=11&clang=0

VG Tafel
_________________
gr. Tochter (Jg. 98), Sohn (Jg. 01), kl. Tochter (Jg. 04)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
Mausi



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 28.09.2009
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 15.05.2013, 16:09
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Chor und Manga-Zeichnen sind eher Freizeitbeschäftigungen, es sei denn bei demChor handelt es sich um den Berliner Domchor, wo die Proben und die Konzerte wirklich sehr anspruchsvoll sind und viel Zeit kosten.

In diesem Sinne finde ich nicht, dass es zu viel ist, wenn fürs Lernen wenig Zeit draufgeht und Interesse an Mathe besteht. ich habe mir den Link angeguckt, klingt interessant, aber ich hätte ein großes logistisches Problem, jede Woche durch die ganze Stadt zu fahren und dann zwei Stunden in einer Ecke zu lesen, während sich das Kind amüsiert.

Problematisch wäre es auch, wenn die Termine die sozialen Kontakte beeinträchtigen würden, aber wenn deine Tochter selbst alles machen will, würde ich sie nciht bremsen.

Bei uns gab es bis vor einem Monat zwei Sportarten und zwei Musikinstrumente, ab und an Kurse am Wochenende, auch bilingualer Unterricht, auch eine zweite Fremsprache in der Schule. Die eine Sportart wurde gerade aufgegeben, aber nicht weil die Zeit nicht reichte, sondern weil eine neue Trainerin kam, die offenbar nicht so gut war. Freilich ist der Sport nicht auf Leistungsbasis, also keine Turniere, da würden wir als Familie nicht mitmachen, weil wir sonst auch am Wochenende kaum gemeinsame Zeit hätten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Epilog




Anmeldungsdatum: 19.02.2010
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 16.05.2013, 22:33
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Mit deiner Frage habe ich mich schon zu Kindergartenzeiten an den Kinderarzt gewandt. Er meinte, solange ein Kind will, wäre überhaupt nichts dagegen einzuwenden, nur sollte ich halt aufmerksam sein und auf Ermüdungserscheinungen achten. Wenn es zu viel würde, wäre das Kind nicht mehr so begeistert, sondern würde eben nicht mehr zu allem gehen wollen.

Ich habe mich die letzten Jahre daran orientiert. Nicht jede meiner Kinder hat alles gewollt, insgesamt sind sie aber nie müde geworden und machen noch immer relativ viel. Zu Grundschulzeiten war es extrem viel. Die Wünsche meiner Kinder waren mir dabei immer vorrangig und wir haben ihnen auch am Wochenende keine Steine in den Weg geworfen. Für mich ist es zwar blöd, das Wochenende in der Turnhalle zu verbringen, doch für die Kinder ist ein Wettkampf ein ebenso spannendes Erlebnis wie ein Ausflug, von denen wir zu Grundschulzeiten ebenfalls viele gemacht haben.

Aus meiner Sicht ist macht deine Tochter folglich nicht zu viel. Der angebotene Mathekurs ist zudem etwas Besonderes und könnte ja auch höchst spannend werden. Ich würde sie unterstützen. Allerdings sollte sie jederzeit die Möglichkeit haben aufzuhören. Ei "Nein" genügt und ihr brecht das Zusatzangebot ab. Da sollte sie sich auch nicht scheuen müssen, ihr geringer gewordenes Interesse klar zu formulieren, oder gar mit Vorhaltungen rechnen müssen: "Siehste, hab's doch gleich gesagt, dass es zu viel ist."

Ein Abbruch sollte auch nicht verhindern, dass du den nächsten Wunsch gestattest, denn wer weiß , wie interessant das Angebot für deine Tochter wirklich ist. Ich finde aber, sie sollte sich während ihrer Schulzeit ausprobieren dürfen und ihre Interessen herausfinden können.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in /auf der weiterführenden Schule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wie viel Eigenantrieb steckt in Hochl... ripley Ernster Plausch 1 24.03.2014, 13:50
Keine neuen Beiträge Wird das zu viel? tinkerbell007 in /auf der weiterführenden Schule 8 14.11.2012, 07:00
Keine neuen Beiträge Wann einschulen??? Zauberfee im Kindergarten 13 15.06.2012, 23:32
Keine neuen Beiträge Mathe - wann sollten die Rechenwege g... Ernestine in der Grundschule 16 14.03.2012, 23:29
Keine neuen Beiträge So viel zur Pädagogik... Ima in /auf der weiterführenden Schule 6 10.11.2011, 08:44

Tags
NES, Uni, USA



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz