Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Gastkind aus Korea


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Lockrer Plausch
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tinkerbell007




Anmeldungsdatum: 24.08.2011
Beiträge: 58
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 05:37
BeitragTitel: Gastkind aus Korea
Antworten mit Zitat

Hallo,

diesmal geht es mal nicht direkt um meine Tochter.
Hoffe aber, Ihr könnt mir trotzdem etwas helfen.

Im August kommt für 3 Wochen ein 18Jähriges Mädchen aus Korea zu uns.

Wir haben uns eigentlich für eine Schülerin aus dem englischsprachigen Raum beworben. Nun haben wir gestern erfahren, dass das Mädchen aus Korea kommt. Nach dem ersten Schreck (Kultur, Essen, Sprache) finde ich es jetzt eigentlich ganz spannend. Eben wegen der anderen Kultur usw.

Kann mir jemand sagen/schreiben, worauf ich achten sollte, damit wir sie nicht gleich vor den Kopf stossen? Was ist ein Nogo für Koreaner?

Essen soll sie Deutsch. Bei uns bleibt sie nur 3 Wochen und geht dann für 1 Jahr in eine andere Gastfamilie in Deutschland.

Sie kann relativ gut Englisch, wir sollen aber möglichst viel Deutsch mit ihr reden.
Ich denke, meine Tochter kann mit ihren 2 Jahren Schuljapanisch nicht viel machen.

Wir möchten, dass sie sich bei uns wohl fühlt, deshalb möchten wir uns natürlich vorbereiten, aber ohne, dass wir unser Leben ändern. Das Mädchen soll auch die deutschen Gewohnheiten lernen.

Wäre nett, wenn Ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Vielen Dank

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 11:24
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

tinkerbell, ich denke, ein Reiseführer über Korea könnte ein paar Tipps enthalten. Vielleicht hast du eine Anlaufstelle für Koreaner in der Nähe, die du mal fragen kannst? Oder eine andere Gastfamilie, die diese Erfahrung schon gemacht hat?
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 12:17
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Schmeiß' mal Tante Google an und gib als Suchbegriff "deutsch-koreanisch" ein. Das spuckt einige Seiten aus, von denen aus Du vermutlich dann weitergucken kannst.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pitsidia
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 921
Wohnort: Rhein-Main

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 14:07
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Tinkerbelle,
Freunde von uns waren mit Kindern 2 Jahre in Seoul, soll ich die mal fragen? Sie leben jetzt in London, aber ich denke, sie kennen die Eigenarten der Koreaner und koreanischen Kinder ganz gut, auch wenn deren kids auf ner deutschen Schule waren.
Nur wenn Du möchtest, schreib ich denen mal ne mail?
LG
Pitsidia
_________________
Pitsidia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 17:25
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ein Freund von mir ist mit einer Koreanerin verheiratet, und beide staunen immer, wie ähnlich sich die Kulturen im Grunde doch sind. sm
Ich würde mir nicht so viele Gedanken machen. jemand, der einen Gastaufenthalt bewusst macht, ist sicher willens und in der Lage, sich auf eine andre Kultur einzustellen. Im Zweifel gleich vorneweg sagen, dass sie Bescheid sagen soll, wenn etwas für sie gar nicht geht.
LG
Joey
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ylva




Anmeldungsdatum: 18.08.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 31.05.2013, 22:26
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Das Mädel kommt doch nach Deutschland, um dieses Land und diese Kultur kennen zu lernen. Du kannst Sie ja aufmerksam beobachten und ihr im Notfall einen Ausweg anbieten, wenn irgend etwas sie wirklich ekelt. Dann muss sie eben ihr Essen nicht essen (falls das in Korea Gastpflicht ist).
Vielleicht könnt Ihr ja im Vorfeld klären, wie herzlich in Korea eine erste Begrüßung aussieht, ohne zu frostig oder zu innig zu sein. Aber mit 18 sollte man das schon ertragen können.

Ich war als Jugendliche in den USA, bisher das einzige Mal in meinem Leben. American Way of Life???? Nee, deutsche Einwanderer in dritter Generation, das Mädel hieß Liesl, die Eltern führten ein Bayrisches Restaurant, wo wir auch jeden Tag gegessen haben. Ich habe noch nie so viel "deutsches" Essen gegessen, bei meinen Eltern wurde eher international gekocht.

Gönn dem Mädel die deutschen Erfahrungen, wann soll sie sie denn machen, wenn nicht in diesem Jahr?

Viel Spass Euch allen!
Ylva
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Lockrer Plausch Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Tags
Deutschland, Essen, Familie



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz