Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Grüße aus dem Emsland!


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Vestibül
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Carter



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.03.2014
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 08.03.2014, 16:48
BeitragTitel: Grüße aus dem Emsland!
Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen!

Nachdem mir eine Freundin den Tipp gegeben hat, mich hier einmal umzusehen, wollte ich mal mein Glück versuchen.

Erstmal eine kurze Vorstellung: Ich wohne mit meinem Mann im Emsland und wir haben zwei Töchter. Die ältere ist 7 Jahre alt und recht pfiffig. sie geht in die erste Klasse und kommt dort sehr gut zurecht. Sie ist zwar weiter als ihre Klassenkameraden, aber sie ist trotzdem ausgeglichen und glücklich. Ihre Lehrerin ist wirklich sehr gut und fördert sie entsprechend. Unsere jüngere Tochter wird diese Woche 5 Jahre alt und bei ihr wurde kurz nach dem vierten Geburtstag eine HB festgestellt. Sie war immer schon sehr weit und "anstrengend", aber seit wir wissen, was dahinter steckt, können wir auch viel entspannter damit umgehen. Wir würden ihr gern mehr Förderung zukommen lassen, aber das ist hier auf dem Land sehr schwierig. Wir haben jetzt erreicht, dass sie früher eingeschult wird, da sie eh schon lesen und schreiben kann. Sozial-emotional ist es auch kein Problem, denn sie ist selbstbewusst und sozial stabil. Ich schreibe mal ein paar Probleme auf, die wir haben, vielleicht weiß jemand von euch Rat.

- Es gibt hier keine große Auswahl an Grundschulen und keine kennt sich mit Hochbegabung aus. Unsere Tochter wird die einzige in der ganzen Schule sein, bei der eine HB nachgewiesen ist.

- Alle Einrichtungen, die HB's fördern sind zu weit weg (>200km), um dorthin zu fahren, wie können wir sie richtig fördern? Mein Mann und ich sind zwar Akademiker, aber trotzdem fehlt uns die Erfahrung wie auch die Zeit, sie zu fördern.

- Es gibt hier in der Nähe weder Beratungsstellen noch Gesprächskreise in dieser Richtung.

- Im Kindergarten zeigt sie ihre Fähigkeiten ungern, sie gliedert sich lieber in die Gruppe ein. Zitat:"Die können das alle noch nicht, da spiele ich lieber mit ihnen!". Nur ihrer Lieblingserzieherin gegenüber öffnet sie sich und schreibt ihr ab und zu einen Brief. Trotzdem wird sie dort nicht ermutigt oder gar gefördert.

-Wir stoßen mit der frühen Einschulung überall auf Argwohn. Wir thematisieren es nicht, werden aber von allen Seiten angesprochen und beschuldigt unser Kind zu überfordern. Dass sie sich alles selbst beigebracht hat, kann keiner nachvollziehen. Ich kann damit nicht so gut umgehen.

- Unsere Kleine hat einen extrem hohen Bewegungsdrang. Sie kann kaum fünf Minuten still sitzen, obwohl sie sich dabei konzentrieren kann. Sie macht viel Sport und spielt sehr viel draußen. Trotzdem habe ich Bedenken, dass sie in der Schule aneckt.

Mir ist bewusst, dass die größte Entwicklung in der Grundschulzeit liegt und deswegen möchte ich alles richtig machen (soweit das geht). Ich hoffe, hier im Forum ein paar Anregungen zu bekommen.

Danke für's zuhören!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09.03.2014, 21:18
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Carter!

Herzlich willkommen in der Alhambra!

Zur Beantwortung deiner Fragen:
Es gibt hier keine große Auswahl an Grundschulen und keine kennt sich mit Hochbegabung aus. Unsere Tochter wird die einzige in der ganzen Schule sein, bei der eine HB nachgewiesen ist.
Wohin geht denn deine Große?

- Alle Einrichtungen, die HB's fördern sind zu weit weg (>200km), um dorthin zu fahren, wie können wir sie richtig fördern? Mein Mann und ich sind zwar Akademiker, aber trotzdem fehlt uns die Erfahrung wie auch die Zeit, sie zu fördern.
Ich könnte dir sicher einiges nennen, aber dazu wäre es gut, mehr von deiner Tochter zu wissen. Was macht sie gern, wo seht ihr ihre Neigungen und Interessen? Ich bin sicher, dass es vieles gibt, was ihr schon macht, ohne es als Förderung zu definieren.


- Es gibt hier in der Nähe weder Beratungsstellen noch Gesprächskreise in dieser Richtung.
Darf ich fragen, wo ihr im Emsland wohnt? So ungefähr?

- Im Kindergarten zeigt sie ihre Fähigkeiten ungern, sie gliedert sich lieber in die Gruppe ein. Zitat:"Die können das alle noch nicht, da spiele ich lieber mit ihnen!". Nur ihrer Lieblingserzieherin gegenüber öffnet sie sich und schreibt ihr ab und zu einen Brief. Trotzdem wird sie dort nicht ermutigt oder gar gefördert.
Was genau war der Anlass für die Testung und in wie weit ist der Kindergarten involviert? Was kennen und können sie dort?

-Wir stoßen mit der frühen Einschulung überall auf Argwohn. Wir thematisieren es nicht, werden aber von allen Seiten angesprochen und beschuldigt unser Kind zu überfordern. Dass sie sich alles selbst beigebracht hat, kann keiner nachvollziehen. Ich kann damit nicht so gut umgehen.
Irgendwer hat wohl doch davon angefangen zu reden. Das ist ein (leider) natürlicher Prozess, dass diese Nachricht sich rumspricht. Du kannst ja mal nachfragen, ob es besser wäre, ein Kind, welches sich einfach lesen und schreiben beibringt, in den Keller zu stecken, damit es nicht mehr lesen kann? Insgesamt wirst du dir ein dickeres Fell wachsen lassen müssen, und dir genau überlegen, mit wem du darüber sprichst. Auch innerhalb der Familie.

- Unsere Kleine hat einen extrem hohen Bewegungsdrang. Sie kann kaum fünf Minuten still sitzen, obwohl sie sich dabei konzentrieren kann. Sie macht viel Sport und spielt sehr viel draußen. Trotzdem habe ich Bedenken, dass sie in der Schule aneckt.
Wenn das so ist, wird sich die Lehrerin bei dir melden. Geh davon aus, dass die Neugier deine Kleine immer wieder fesseln wird. Ansonsten werden Probleme gelöst, wenn sie auftauchen. Versuche, ihre positiven Seiten zu sehen und das Vertrauen in sie zu haben, dass es schon klappt. Wer weiß, vielleicht wird sie ruhiger, sobald der Kopf mehr gefordert wird....

Eine schöne Woche wünsche ich euch!
Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Carter



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.03.2014
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 09.03.2014, 23:44
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Jutta!

Zitat:
Wohin geht denn deine Große?


Sie geht zu der Grundschule in deren Einzugsgebiet wir wohnen. Das ist schon die Beste im Ort (es gibt ja auch nur 3...).


Zitat:
Was macht sie gern, wo seht ihr ihre Neigungen und Interessen? Ich bin sicher, dass es vieles gibt, was ihr schon macht, ohne es als Förderung zu definieren.


Sie hat kein ausgeprägtes Interessengebiet. Sie macht gerne Rätsel, Puzzel und Gesellschaftsspiele. Als Förderung macht sie seit einem Jahr Klavier (der Klavierlehrer sieht bei ihr großes Potential). Ansonsten spielen wir Logikspiele mit ihr (z.B. Mastermind oder Schach), schaffen immer neue Rätselhefte und Puzzel herbei und ich bringe ihr ein wenig Norwegisch bei. Sie denkt sich häufig Experimente aus, dabei unterstützen wir sie natürlich. All das machen wir nur, wenn sie Lust dazu hat und danach fragt.
Es ist bestimmt nicht falsch was wir machen, doch denke ich, das dies alles zu unbeständig ist. Es würde ihr gut tun, wenn sie z.B. einen festen Termin hätte, auf den sie sich freut und bei dem auch andere Kinder wie sie sind.



Zitat:
Darf ich fragen, wo ihr im Emsland wohnt? So ungefähr?


Wir wohnen in der Nähe von Meppen.

Zitat:
Was genau war der Anlass für die Testung und in wie weit ist der Kindergarten involviert? Was kennen und können sie dort?


Der Anlass war die U8. Mein Mann war mit ihr dort und hat angemerkt, dass sie schon so viel könne. Daraufhin hat der Kinderarzt die Dinge aus der U9 mit ihr gemacht, und weil sie das spielend konnte, wollte er sie genauer testen. Wir haben das gemacht, weil wir eine objektive Meinung haben wollten, ob wir sie vielleicht eher einschulen. Das es ein IQ-Test war, war uns erst gar nicht so bewusst. Erst als ich das Ergebnis sah, ist mir das Herz in die Hose gerutscht, war doch etwas geschockt drugs
Im Kindergarten habe ich den Test nicht ausführlich erwähnt, nur, dass der Kinderarzt der Meinung ist, dass sie eher eingeschult werden soll. Die Erzieherinnen kennen sich mit soetwas nicht aus und gefördert wird sowieso nur bei Kindern, die Förder- und kein Forderbedarf haben. Das sind in ihrer Gruppe sehr viele Kinder. Ihre Bezugserzieherin war auch der Meinung, dass sie eingeschult werden sollte. Sie gab aber zu bedenken, dass unsere Kleine recht "unruhig" wäre und sich in einer Gruppe leicht ablenken lässt. Zudem macht sie nur das, wozu sie Lust hat.

Zitat:
Irgendwer hat wohl doch davon angefangen zu reden.


Nein, denn es weiß ja kaum einer hier im Ort (nur der Kinderartz und die Rektorin der Grundschule sowie eine sehr gute Freundin) . Es geht darum, dass sie eher eingeschult wird, obwohl sie noch so jung ist. Darüber zerreißen sich die Mamas hier den Mund und wollen wissen, warum wir ihr das antun. Da wir nichts von dem Test erzählen wollen, sagen wir nur, dass alle Beteiligten (also Kinderarzt, Erzieherinnen und Rektorin der Schule) dafür sind und es somit das Beste für unsere Tochter ist. Der Begriff "Hochbegabt" ist hier absolut kein Thema, soetwas gibt es hier einfach nicht.

Zitat:
Insgesamt wirst du dir ein dickeres Fell wachsen lassen müssen, und dir genau überlegen, mit wem du darüber sprichst. Auch innerhalb der Familie.


Es wissen nur die absolut vertrauenswürdigen Leute und die reagieren alle durchweg positiv. Und die wohnen auch alle sehr weit weg Wink.

Zitat:
Versuche, ihre positiven Seiten zu sehen und das Vertrauen in sie zu haben, dass es schon klappt. Wer weiß, vielleicht wird sie ruhiger, sobald der Kopf mehr gefordert wird....


Ich sehe ihre positiven Seiten, aber dieser Bewegungsdrang ist wirklich ein Problem. Sie war schon immer ein Energiebündel, auch wenn sie es schon besser kanalisieren kann. Sie ist halt so und das finde ich auch in Ordnung. Aber ich weiß, dass dies in einer Gruppensituation unerwünscht ist und das nicht viele dafür Verständnis haben. Sie braucht einen Lehrer oder Lehrerin, der/die damit umgehen kann. Sie wird definitiv in der 1. Klasse unterfordert sein (ohne Differenzierung, die an den Schulen hier kaum gemacht wird) und ihr Verhalten wird dann eher so gedeutet, dass sie noch nicht reif genug ist für die Schule. Wir haben tatsächlich schon überlegt, ob wir umziehen, aber das können wir unserer Großen nicht antun.

Ich weiß, dass es sich so anhört, als mache ich mir Gedanken um ungelegt Eier, aber ich kenne meine Tochter und ich weiß durch meinen Beruf, wie das in der Schule läuft...

Aber mein Hauptanliegen hier ist:
Gibt es hier irgendwo im Emsland Gleichgesinnte, mit denen wir uns austauschen können? Gibt es hier irgendwo Kinder, die das gleiche Potential haben wie unsere Kleine, mit denen sie sich austauschen kann? Wir fühlen uns hier wirklich völlig ab vom Schuß...

Danke für's zuhören!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jutta
Sponsor


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2005
Beiträge: 4602
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 10.03.2014, 13:12
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Es gibt von der DGhK/Niedersachsen-Bremen eine Ansprechpartnerin für Ostfriesland/Emsland, das ist Frau Evers. Guckst du hier: http://www.dghk.de/regionalvereine/regionalvereine/niedersachsen_bremen/ueber-uns/kontakt#kontakte ;)
Versuch es mal....Berichte gern weiter...

Jutta
_________________
Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles (Goethe)
Jutta
Einstein (3/93) und Napoleon (3/99)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blaue elise
Sponsor



Anmeldungsdatum: 31.07.2005
Beiträge: 1098
Wohnort: irgendwo im Rheinland

BeitragVerfasst am: 10.03.2014, 16:37
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

moin!

hast du hier schon geguckt? Unter Aussenstelle Osnabrück?

http://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/bu/eltern-schueler/hochbegabung


und das hört sich sehr interessant an:

http://www.noz.de/lokales/lingen/artikel/449024/hilfe-fur-begabte-und-sensible-kinder-in-lingen

Lingen liegt ja für Emsländer- Verhältnisse direkt neben an ;)

Und ich kann Jutta nur recht geben, immer nur um die aktuellen Baustellen kümmern. Vieles kommt besser oder schlimmer, als man denkt.

Viele Grüße
Blaue Elise
_________________
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ylva




Anmeldungsdatum: 18.08.2010
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 10.03.2014, 18:09
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Carter,

hier war das auch kein Thema und wir haben trotzdem den Großen als Kannkind eingeschult und ein Jahr später noch springen lassen, nachdem er das gesamte erste Schuljahr außer Papierflieger basteln und Chaos verbreiten überhaupt nichts gemacht hat. Wenn andere wissen wollen, warum Ihr das Eurer Tochter antut: Weil Ihr es ihr nicht antun könnt, noch ein Jahr im Kindergarten "zu versauern" (wie dann unsere Rektorin beim Zweiten und dessen vorzeitiger Einschulung meinte). Je nach Gesprächspartner kann man das auch entschärfter formulieren, die Botschaft bleibt. Inzwischen gibt es in der Nachbar- und Bekanntschaft viele Befürworter dieses Schritts, ein weiterer Junge hat eine Mittelstufenklasse übersprungen. Überhaupt lernt man dann doch noch jede Menge Leute kennen, die jemanden kennen... und im Einzelfall und im Nachhinein wird das auch meistens als gut befunden.

Ansonsten haben wir mit unseren Kindern nichts Besonderes unternommen, mir ist es recht, dass sie hier viel mit den Nachbarskindern und Freunden herumspringen und toben können. Nach und nach findet jedes seine Nische und besorgt sich die Anregungen selbst bzw. fordert sie ein. Musikunterricht, Pfadis, Sportverein... wir sind hier quasi auch auf dem Land, Extravagantes gibt es nicht. Eine sogenannte Kinderuni findet sich zwar in der Nähe, aber ehrlich gesagt finde ich 50 Euro für zwei Stunden Gruppenveranstaltung ziemlich frech und nicht wirklich zielführend, da man sich in dieser Zeit auch nicht wirklich intensiv mit einem Thema befassen kann. Der Große hat in der 5. Klasse seine ganz persönliche Wunsch-AG am Gymnasium initiiert, diese ist inzwischen festes Programm der Schule.

Wenn Deine Tochter noch so einen starken Bewegungsdrang hat, dann lass sie toben. Das gibt sich noch früh genug, später müsst Ihr sie dann gewaltsam von den Büchern trennen oder aus dem Bett scheuchen.

Lehn Dich zurück, lass den Nachbarn Zeit zum Nachdenken (die sind halt nicht so schnell damit) und genieße Deine Tochter. Langweilig wird Euch ja eh nicht, so wie das klingt.

Frühstsommerliche Grüße
Ylva
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Carter



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.03.2014
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 13.03.2014, 16:20
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Danke für die vielen guten Tipps! Razz

Ich werde mich da mal durcharbeiten und Kontakt aufnehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Vestibül Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Viele Grüße aus dem Norden Trulla Steckbriefe 12 31.05.2012, 21:41
Keine neuen Beiträge grüße aus hannover schmitt Steckbriefe 9 23.01.2009, 11:52
Keine neuen Beiträge Grüße aus Rheine!! Knubbeni Steckbriefe 16 14.01.2009, 22:32
Keine neuen Beiträge Grüße Frau Wolle Lockrer Plausch 0 03.07.2008, 13:03
Keine neuen Beiträge Schöne Grüße vom linken Niederrhein II Katetenwurm Steckbriefe 13 31.03.2008, 20:35

Tags
Ford, Forum, Garten, Geburtstag, Kinder, Liebe, Reise, Spiele



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz