Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

HB im Babyalter "prophezeien"?


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Lockrer Plausch
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Carter



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.03.2014
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 20.03.2014, 18:19
BeitragTitel: HB im Babyalter "prophezeien"?
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Mir ist letztens etwas eingefallen und ich wollte mal hören, was Ihr dazu sagt.

Vorgeschichte: Meine Kleine (jetzt 5) war schon in meinem Bauch extrem aktiv. Nach der Geburt hatte sie große Probleme einzuschlafen (eigentlich überhaupt zu schlafen...) und wir haben sie nächtelang durch die Gegend getragen. Nach ein paar Wochen wurde mir empfohlen mit ihr zur Physiotherapie zu gehen. Dort habe ich gelernt, wie ich sie dazu bringe, runterzukommen, und dass sie sich beruhigt. Dazu noch viele Rituale und feste Zeiten und schon konnte sie schlafen (zumindest ein paar Stunden, viel war es nie).
nein

Was die Physiotherapeutin gesagt hat, nachdem sie unsere Kleine ein paar Male gesehen hat, war: "Ihre Tochter ist wahrscheinlich sehr intelligent, und sie wird sie in jeder Hinsicht fordern. Sie benötigt immer einen körperlichen Ausgleich, damit sie ihre Energie kanalisieren kann."
Dieser Satz hat mich natürlich beeindruckt, doch habe ich nie so viel darauf gegeben. Dass sie den körperlichen Ausgleich braucht, war uns schnell klar, und gefordert hat sie uns immer viel. Dass sie aber wirklich so intelligent (sprich HB) ist, da wäre ich nie drauf gekommen. Jetzt haben wir es schwarz auf weiß und da ist mir dieser Satz wieder eingefallen.

Wie sieht es bei Euch aus, konntet Ihr bei Euren Kindern rückwirkend auch schon im Babyalter Anzeichen für eine HB erkennen?

Danke für Eure Antworten!
winkie

Carter

mit der Großen (7 Jahre) und der Kleinen (5 Jahre)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Syringa



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2012
Beiträge: 117
Wohnort: Elbflorenz

BeitragVerfasst am: 20.03.2014, 19:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ehrlich gesagt, halte ich von solchen "Prognosen" nicht sehr viel. Mein Kind war als Baby und Kleinkind auch in gewisser Weise auffällig, aber ich habe mir eigentlich nie Gedanken darum gemacht.

Rückblickend könnte ich mindestens 90% der Fragen der gängigen Checklisten, die im Baby- und Kleinkindalter die Wahrscheinlichkeit einer Hb ausdrücken sollen, für meinen Sohn mit "ja" beantworten.

Aber was bringt das? Ich habe meinem Kind stets in jeder Hinsicht das gegeben, was es gefordert hat - auch wenn sich das von den Bedürfnissen anderer Babys und Kleinkinder teilweise stark unterschieden hat. Checklisten und Prognosen waren mir dabei genauso egal wie "gute Ratschläge" aus dem Umfeld...

Rückblickend kann ich auch keinen wirklichen Sinn darin erkennen, denn ich gebe meinem Kind immer noch das, was es fordert (auf emotional-sozial-mental-intellektueller Ebene), unabhängig von seinem Alter und von seinem IQ und erst recht unabhängig von irgendwelchen Baby-Checklisten...
_________________
LG, Syringa und Pfiffikus (03/08 )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 20.03.2014, 20:24
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Code:
Was die Physiotherapeutin gesagt hat, nachdem sie unsere Kleine ein paar Male gesehen hat, war: "Ihre Tochter ist wahrscheinlich sehr intelligent, und sie wird sie in jeder Hinsicht fordern. Sie benötigt immer einen körperlichen Ausgleich, damit sie ihre Energie kanalisieren kann."


Nun ja, mit so einer Aussage macht man nix falsch, oder? Schmiert einem ordentlich Honig ums Mäulchen und ist ansonsten herrlich vage. Könnte genau so auch prima in einem Horoskop stehen: Entweder es bewahrheitet sich - oder es ist so wenig schlimm, dass es nicht auffällt.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Carter



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.03.2014
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 08:43
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ok, dann habe ich das mit dem "lockeren Plausch" wohl falsch verstanden...

Ich habe nur etwas witziges erzählt, was mir eingefallen war. Aber wenn Ihr das su ernst nehmt, dann halt nicht...

Nur zur Information: Ich habe in der Erziehung noch nie nach irgendwelchen Checklisten gehandelt und Horoskope und sonstiger Aberglaube sind mir zuwider.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Syringa



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2012
Beiträge: 117
Wohnort: Elbflorenz

BeitragVerfasst am: 21.03.2014, 21:32
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Dann haben wir wohl aneinander vorbei geredet (oder eine unterschiedliche Auffassung von Witz und Humor).

Dein Ausgangsbeitrag erschien mir überhaupt kein bisschen witzig, sondern sehr ernst gemeint, deshalb habe ich ernsthaft darauf geantwortet.

Aber vielleicht liegt es auch nur am Fehlen der nonverbalen Kommunikation im Netz, die ja vieles relativiert...
_________________
LG, Syringa und Pfiffikus (03/08 )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joeymc
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 17.09.2009
Beiträge: 1539
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 22.03.2014, 17:12
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Da fällt mir die Bemerkung des Arztes gleich nach der Geburt (!) im Kreißsaal ein, der bemerkte, dass mein Sohn ja "alles so aufmerksam und neugierig anschauen" würde - das fand er ungewöhnlich.
Bis heute ist er ein aufmerksamer und neugieriger Beobachter...
_________________
veni, lusi, fugi
(Ich kam, scherzte und floh - mein Sohn Nr 1 (mit damals 13) über die Schule und wech )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Carter



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 04.03.2014
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 20:26
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

War auch mit mein Fehler, habe mich zu sehr auf "Lockerer Plausch" verlassen. ;)

Es hat mich auch noch etwas anderes zu dieser Fragestellung getrieben. Häufig wird in Literatur über Hochbegabung geschrieben, dass Kinder gerade in jungen Jahren wenig Schlaf brauchen und sehr "wach" sind. Es wird manchmal schon als hinreichende Bedingung dargestellt. Da wollte ich mal wissen, ob Ihr (natürlich rückwirkend) diese Bedingung bestätigen könnt, oder nicht.

Wie schon gesagt, es geht mir nicht um eine wissenschaftliche Arbeit oder darum, die Kristallkugel als IQ-Test einzuführen... green
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 22:50
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Junior hat als Baby dankenswerterweise viel geschlafen. Auch früh durchgeschlafen. Auch als Klein- und Kindergartenkind hat er gut und viel geschlafen.
Und ist HB.

Und ich wette, dass es unter völlig normal begabten oder auch unterdurchschnittlich begabten Kindern jede Menge sogenannter "Schreibabys" und Kleinkinder mit (aus Elternsicht) Ein- und Duchschlafproblemen gab.

Es mag die eine oder andere statistische Häufung geben, aber in den seltensten Fällen kann man solchen statistischen Zusammenhängen auf eine (notwendige oder gar hinreichende) "Bedingung" schließen.

Es erscheint mir auch nicht sinnvoll.

Wenn mein Kind Probleme hat runterzukommen, dann muss ich mich darum kümmern, dass ihm das leichter fällt. Hat mein Kind hingegen Probleme mit einer zu wenig fordernden und fördernden intellektuellen Reizlage, dann muss ich mich DARUM kümmern.
Zwei Paar Schuhe. Egal, ob sie im selben oder in zwei verschiedenen Schränken stehen.
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Syringa



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 14.01.2012
Beiträge: 117
Wohnort: Elbflorenz

BeitragVerfasst am: 23.03.2014, 22:57
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Das mit dem wenigen Schlaf kann ich für meinen Sohn bestätigen, der hat schon als Neugeborener deutlich weniger als andere Kinder in dem Alter geschlafen. Aber er war auch kein Schreikind, ganz und gar nicht, sondern war zufrieden, wenn er wach und aufmerksam seine Umgebung beobachten konnte. Das tat (und tut) er ausgiebigst.

Für mich selber (nachgewiesen hb) trifft das allerdings nicht zu. Ich brauchte und brauche bis heute verhältnismäßig viel Schlaf. Natürlich "funktioniere" ich auch nach 7 Stunden (in Einzelfällen auch mal nur nach 5 oder 4 - regelmäßig halte ich das aber nicht durch), aber ich kann auch problemlos 14 Stunden am Stück durchschlafen, wenn ich die Möglichkeit dazu habe. Das brauche ich zwischendurch unbedingt und empfinde es als äußerst erholsam.
_________________
LG, Syringa und Pfiffikus (03/08 )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 24.03.2014, 08:12
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

unsere Tochter hat mit 6 Monaten den Mittagsschlaf abgeschafft und dann noch 6 bis max 8 Stunden Schlaf gebraucht. Mit drei Jahren sind wir als Eltern nur noch auf dem Zahnfleisch gegangen. Eines Abends war ich dann mit Kindchen alleine es war ca 22 Uhr und ich habe sie gefragt ob sie weis wie das Licht ausgeht. Sie meinte ja und ich dann, dann mach es bitte aus wenn du ins Bett gehst. und bin ins Bett gegangen.
Man muss schon ziemlich fertig sein um so ein Ding zu bringen.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Lockrer Plausch Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Buchempfehlung "Alexander der Gr... Syringa Stoffsammlung 0 01.03.2015, 23:02
Keine neuen Beiträge Praxistag "Begabung und Talente&... sun in der Grundschule 9 19.09.2013, 17:33
Keine neuen Beiträge "Das ist mein Geheimnis!" Syringa im Kindergarten 7 05.09.2013, 20:23
Keine neuen Beiträge Training gegen "Langsamkeit"?? Pitsidia Ernster Plausch 13 01.02.2013, 16:33
Keine neuen Beiträge Tagesseminar "Stärken finden und... jutta Ankündigungen, Termine 0 13.10.2012, 19:29

Tags
Ford, Kinder, Rap, USA



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz