Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

Schulwechsel, klinische Diagnostik ADHS, Autismus


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
matsel



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 06.02.2014
Beiträge: 13
Wohnort: 084

BeitragVerfasst am: 02.07.2014, 05:47
BeitragTitel: Schulwechsel, klinische Diagnostik ADHS, Autismus
Antworten mit Zitat

Hallo Ihr Lieben,
Ich hoffe ich finde hier ein paar Ratschläge oder ermunternte Worte. Kurz zur Vorgeschichte.
Mein Sohn 7, 1. Klasse, bis kurz vor Schulbeginn im Kiga völlig unauffällig. Dann plötzlich sehr viel Agression, sehr vorlaut. Es hieß, er sei einfach Schulreif. Zum Schulbeginn wurde es nicht besser. Er kotete u nässte wieder ein, heftige Wutanfälle, man konnte nicht mit ihm sprechen, großer Rückfall auch zB. bei den Essmanieren etc.pp.
Die Lehrerin riet zu einem IQ-Test, den er mit besten Leistungen abschloß. Später wurde er mit dem hawik4 getestet, auch wieder mit eindeutig überdurchschnittlichem Ergebnis. Zeitgleich waren wir beim Osteopathen, beim Hörtraining, beim Heilpraktiker, Kinderarzt, Erziehungsberatung, Begabtenförderung und Schulpsychologie.
Alles in allem lief es danach richtig gut, zu Hause und in der Schule.
Leider mußte die Klassenlehrerin zur Kur und war danach noch krank und viel für insgesamt 5 Wochen aus. Zeitgleich noch eine andere Lehrerin die viel diese Klasse unterrichtet. Mein Sohn hat diese Zeit denkbar schlecht überstanden. Alle Dinge die durch Schlupsychologen u Begabtenförderung festgelegt wurden, wurden nicht mehr eingehalten. Denkbar schlechte Vertretungslehrer wurden eingesetzt. Das Drehtürmodell wurde nicht mehr richtig genutzt, Lehrer wurden nicht über Zusatzmatierial informiert etc pp. Daraus resultiert natürlich, das er sich (wieder) verweigerte Lernstoff mit zu arbeiten, m,achte viel Blödsinn, ließ sich schlecht handeln. Alle Leute mit denen ich sprach, die meinen Sohn auch kennen, meinten, es sei ein normales Verhalten eines hochbegabten Kindes auf die pötzlich, andere, schwierige Situation. Seit die Lehrerin wieder da ist, läuf es nämlich wieder erheblich besser. Dennoch möchte die Schule das wir ihn klinisch untersuchen lassen auf ADHS und autistische Störungen, da er ja immer wieder auffällig ist und scheinbar nicht lernfähig, bei alten bekannten Mustern zu bleiben. In meinem Dusel habe ich dem Zugestimmt, da mir nicht wirklich bewußt war was das überhaupt bedeutet. Ich dachte, es werden ein paar Tests geschrieben, ähnlich einem IQ Test und dann wird gesagt, so ihr Kind hat/hat nicht ADHS. Tja, das ich dann aber für mehrere Wochen ("unter sechs-acht Wochen läuft hier nichts") mein Kind in die Psychatrie geben muß, wußte ich nicht. Und ehrlich, bin ich dazu auch nicht gewillt. Leider wird mein Sohn auf Grund der gesamten Situation irgendwie vors Loch geschoben. Natürlich ist er anders, natürlich ist er nicht einfach, trotzdem passen sowohl ADHS als auch autistische Störungen nicht wirklich. Auch die Kinderärztin hält das für sehr unwahrscheinlich. Irgendwie habe ich den Eindruck das mein Kind nicht seinen Weg an dieser Regelschule findet und suche daher ein anderes System. Wir haben hier einigen freie Schulen, mit alternativen Lernsystemen, zur Auswahl.


Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit solchen Testungen auf ADHS u/o Autismus bzw zum Schulwechsel (worauf sollte ich achten usw)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ripley



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 15.05.2010
Beiträge: 912
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: 02.07.2014, 07:43
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Matsel.

Wir haben nur Testung auf HB und auf ADHS durch, NICHT auf Autismus. Somit kann ich Deine Frage nur teilweise beantworten.

Nein, bei uns war für die ADHS-Diagnose KEINE stationäre Aufnahme nötig. Mir ist auch sonst kein ADHSler bekannt, der für diese (!) Diagnostik stationär hätte aufgenommen werden müssen. Dafür aber eine Reihe ambulanter Termine.

Vielleicht fragst Du zusätzlich noch andere Kinder- und Jugendpsychiater an (niedergelassene, ich vermute DU hast in einer Klinik angefragt)?

Und, ja, man kann ganz prima "Läuse und Flöhe" haben (HB UND ADHS). Das kommt auch gar nicht so selten vor. Hier ja auch.

Ob das aber bei EUCH zutrifft? Ich kratze mich da ehrlich gesagt am Kopf. Wenn Dein Kind in den ersten Lebens- und auch Kindergarten-Jahren völlig (?) unauffällig war und DANN plötzlich auffällig wurde, passt das nicht so ganz zu ADHS (zu Autismus aber auch nicht).
_________________
LG
Ellen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
grünergeist
Quiz-Gewinnerin



Anmeldungsdatum: 21.05.2005
Beiträge: 2644

BeitragVerfasst am: 02.07.2014, 09:51
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo matsel,
die Kinderärztin kennt deinen Sohn sicher schon länger, auch aus der Zeit vor der Schule?
Wenn du auch den Eindruck hast, dass sie kompetent ist, würde ich ihre Meinung höher einstufen als die von Leuten, die ihn nur als "Problemkind" kennenlernen. Vielen Lehrern ist es lieber, dass das Kind eine Störung hat, als dass ihre mangelhafte Pädagogik Fehlverhalten auslöst.
Gleichzeitig muss dein Sohn, je älter er wird, mit Frust umgehen lernen ohne seine Umgebung ständig in Mitleidenschaft zu ziehen und sich aufzureiben. Für Eltern ist der Mittelweg zu finden, einerseits das Kind zu stärken und seine Eigenheiten nicht zu pathologisieren, andererseits so zu erziehen, dass das Kind gemeinschaftsfähig bleibt auch wenn ihm vieles in der Gemeinschaft unverständlich oder unliebsam bleibt.

Mein geistlein (mittlerweile 12) sollte in der ersten Klasse zum I-Kind gemacht werden, wir haben uns - in der Großstadt einfach - durch Sprung und Schulwechsel den miserablen Bedingungen entzogen, dann lief es besser. Auch wenn ich ihr immer noch ein besseres Selbstvertrauen wünschen würde, hält sie inzwischen doch einiges mehr aus.

Bei Euch scheint es mit der alten Lehrerin wieder besser zu werden, das ist ein Zeichen, das das Kind anders kann, wenn seine Eigenheiten beachtet werden. Das beachten der Eigenheiten wird aber weniger werden, damit muss er klarkommen, mit 7 ist er aber noch ziemlich klein und darf einige Jahre an den Lernprozess verwenden.
Ein diagnostikwürdiges Zeichen wäre, wenn er auf einen Wechsel der Bedingungen nicht mit besserung reagieren kann, aktuell würde ich ihn erstmal wieder in Ruhe bei seiner neuen alten Lehrerin ankommen lassen, bevor ein Diagnostikmarathon die Besserung erschwert.
_________________
Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. [George Orwell]
grünergeist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bachstelze




Anmeldungsdatum: 27.03.2005
Beiträge: 956

BeitragVerfasst am: 04.07.2014, 18:15
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo matsel,
für uns war für ADHS ebenfalls keine stationäre Aufnahme nötig. Autismus weiß ich nicht. Ich wäre gegenüber 6-8 Wochen in der Psychiatrie doch auch sehr skeptisch und würde erst mal alle anderen Möglichkeiten auschecken - besonders, wie schon gesagt, wenn es jetzt, sobald die Abmachungen eingehalten werden, wieder besser geht.

Ansonsten unterschreibe ich ebenfalls, was ripley und grünergeist geschrieben haben.

Liebe Grüße - und lasst euch nicht unterkriegen Smile
Bachstelze
_________________
Bachstelze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> in der Grundschule Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge doch kein ADHS Finna in der Grundschule 7 14.03.2015, 07:24
Keine neuen Beiträge Autismus - Fragen über Fragen Online in /auf der weiterführenden Schule 7 20.06.2013, 11:34
Keine neuen Beiträge Schulwechsel Paula in der Grundschule 10 17.09.2012, 19:10
Keine neuen Beiträge Long time no hear...Schulwechsel-Umzu... fynn in der Grundschule 5 15.03.2012, 14:08
Keine neuen Beiträge Klasse überspringen beim Schulwechsel Ernestine in der Grundschule 15 24.01.2012, 23:02

Tags
Chat, Kinder, Liebe, Mode, NES, USA



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz