Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids
Anlaufstelle für Leute mit Hochbegabten Ablegern - Meinungen, Berichte, Ratschläge, Austausch
***


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

oesb


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Steckbriefe Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tar-Miriel
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 02.03.2005
Beiträge: 5260
Wohnort: Südhessen

BeitragVerfasst am: 10.07.2007, 09:01
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Oesb, winkie

Herzlich Willkommen in der Alhambra!!!

Mach es Dir weiter gemütlich und stürz Dich ins Getümmel. Wir sind ein ganz netter Haufen und freuen uns über jede Verstärkung.

Man liest sich.

Liebe Grüße
Tar-Miriel
_________________
"Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht." - Aus Sambia
Tar-Miriel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Svea
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 4746
Wohnort: St. Olaf ;-) (BW)

BeitragVerfasst am: 12.07.2007, 09:45
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Da schließe ich mich Tar doch einfach an. :)

Svea
_________________
Wer das Konzept der Unendlichkeit verstehen will, muss nur das Ausmaß menschlicher Dummheit betrachten.
Voltaire
Svea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 12.07.2007, 13:47
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

winkie
was soll ich sagen, ein herzliches :danke:schön an Euch alle. Hoffe dass ich helfen kann und das mir beim nächsten Absturz devil geholfen wird.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 26.06.2009, 10:12
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

hab mal ein update an meine Vorstellung auf der ersten Seite gehängt
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pebbles



Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 126
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 26.06.2009, 12:28
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich bin gerade echt beeindruckt !!!
_________________
LG, Pebbles

mit Tochter (05/2004)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 26.06.2009, 18:04
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo Pebbles,
das ist es ja ich auch. Und ich freu mich ja auch. Nur dies komische Bauchgefühl was ist wenn will einfach nicht verschwinden. Sie ist während der Abientlassung in Mathe und Physik ausgezeichnet worden und vom Schulvorstand feierlich entlassen worden, denn auch da hat sie noch aktiv mitgearbeitet. Es grummelt halt so ganz tief unten... Nun wollen wir schauen was der Sommer bringt und wie sie sich in OS einlebt.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
diorella




Anmeldungsdatum: 27.01.2010
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: 05.03.2010, 18:21
BeitragTitel: Re: oesb
Antworten mit Zitat

oesb hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich bin 46 jahre alt und habe einen 48 Jahre alten Ehemann, sowie eine 17 Jahre alte Tochter. Ich bin SAP spezialistin und Rechnungswesenfachfrau. In meiner Freizeit habe ich ein offenes haus, wir haben einige junge Heranwachsende die nicht mit ihrer hb klar kommen, denen versuchen wir zu helfen. Meine beste Freundin ist bedingt durch nicht erkannte hb soweit abgestürzt und fängt jetzt mit irgend welchen Sekten uä an. Schiss das sie die Rolltreppe wieder runter fällt, denn von Okultismus mit geistigem Führer halte ich gar nichts. Von daher lesen hier auch viele mit. Mein großes Hobby sind Islandpferde, außerdem lese ich sehr gerne. Diese Hobbies bestehen zur Zeit im Winter kommt das Skilaufen noch dazu. Ich freue mich auf eure Kommentare und auf eure Artikel und wäre froh bei euch aufgenommen zu werden.

Dieses ist die Geschichte unserer Tochter in Kurzform, wie ich sie an Leute weitergebe:

Hallo,

B. war von Anfang an ein sehr introvertiertes Kind, welches nicht bereit war mit Fremden zu reden.

Unsere hb Geschichte geht im Alter von ca 1,5 Jahren von B. los. Vorher war laufen mit 10 Monaten reden auch ca zu dem Zeitpunkt fing es an. Mit 1,5 Jahren hat sie angefangen mit Murmeln im Bereich 10 +/- zu rechnen. Dies steigert sich ziemlich schnell, zur Einschulung konnte Sie in den 4 Grundrechenarten jegliche Aufgabenstellung bewältigen. Lesen hat mit einzelnen Buchstaben mit 2,5 angefangen, fliesend Texte lesen konnte sie mit knapp 4 Jahren.

Sie hat in den ersten 12 Monaten Pekip und Babyschwimmen gemacht, ist mit 10 Monaten 2 Mal die Woche zur Tagesmutter. Sie war ständig erkältet und keiner konnte sagen woher das kommt. Mit 29 Monaten sind die Polypen entfernt worden, das hat gar nicht gebracht. Mit 35 Monaten hat der Kinderarzt dann durch Zufall rausgefunden woran es liegt. Die abgewandte Seite der Mandeln waren zerklüfteter als eine Mondlandschaft, die Seite die man sieht wenn man in den Hals guckt war völlig ok. Mandeln raus, die ersten Worte nach dem op nicht so laut. Beim Arztgespräch die frage des Operateurs, sie hat sprachliche Defizite soll sie hier die Logopädie machen. Antwort von mir, was für sprachliche Defizite, sie hat keine, sie hat eine klare und gute Aussprache, laut Kinderarzt für ihr Alter einen sehr großen Wortschatz mit erstaunlichem Sprachverständnis für Fremdwörter. Der Operateur hat daraufhin gemeint, dass das seiner Meinung nach gar nicht sein kann, bei den Ansammlungen im Ohr und Halsbereich, dürfte sie ein geschätztes Hörvolumen von max 10 Prozent haben. Wir haben dann nach und nach rausgefunden, das sie die Sprache über beobachten und erfühlen gelernt hat. Hat dann angefangen mit Bewegung zur Musik und mit 4 Jahren angefangen Aquarellzeichnungen zu entwerfen. Viele davon sind dann im Rahmen einer Ausstellung im Rathaus Hildesheim gezeigt worden, außerdem ist ein Bild im Kalender der Sparda Bank Hannover abgedruckt worden.

Mit 5,7 Jahren kam Sie in die Schule, zu dem Zeitpunkt hat sie aktiv Judo und Jazzdance als Sport gemacht und Aquarellzeichnen an der Kunstakademie.

Zum Zeitpunkt der Einschulung konnte sie nichts mehr. Sie wollte so sein wie die Anderen. Das ging bis zum Halbjahr der 2. Klasse gut, und dann massive Langeweile. Sie hat im Unterricht nur noch sporadisch mitgemacht und auch viel aus dem Fenster geguckt. Deshalb bin ich dann leider auch mit ihrer Lehrkraft ein wenig aneinander geraten. Deshalb haben wir uns dann zu einer Testung entschlossen. 8 Monate Wartezeit! Zum Zeitpunkt der Testung war die Lehrerin von der Schule weg und Bianca war schon in der 3. Klasse, ihr Klassenlehrer war der Rektor. Er war für sie einer der wenigen Menschen mit dem sie geredet hat. Die Testung, ja die Erwartung von uns, das uns die Testerin hinterher sagt, sie haben ein sehr introvertiertes Kind, das aber immer gut auf dem Gym mitkommen wird.

Ergebnis war, sie haben ein introvertiertes völlig unterfordertes Kind und es besteht dringender Handlungsbedarf! Sie müssen die schulische und geistige Situation ändern. Der IQ ist zurzeit gerade noch messbar, aber in 3-5 Jahren wird der nicht mehr messbar sein. Lassen sie ihre Tochter erst mal aus sich raus kommen. An der Grundschule wurde dann vereinbart, dass Bianca öfters mal schwänzen darf und ansonst möglichst bei Langeweile liest oder in den Werkraum geht. Die Lehrer haben ihr angeboten zu springen. Kommentar o ton B. ich bin doch nicht bescheuert dann muss ich ja was tun!!! WO BITTE IST DAS MAUSELOCH FÜR ELTERN````````?????? In der Grundschule wurde sie schon von einigen gemobbt aber noch nicht massiv

Nach der Grundschule, privates Gymnasium! Mobbing in der Klassenstufe 5 + 6 massiv. Dämliche Klassenlehrerin, die es nicht geschafft hat für Ordnung zu sorgen.

7. Klasse noch dämlicheren Klassenlehrer, aber ansonsten richtig tolle Lehrer und durch die neue Abmischung in den Klassen bedingt durch die neue Sprache eine tolle Klasse. Auch hier in der Klasse keine feste Freundin aber ein gutes miteinander. Seit der 5. Klasse auf der Schule aber 3 feste Freundinnen für die Pause. Im 2. JH massive Unterforderung, Gespräch mit der Schulleitung! Der Schulleiter hat ein überspringen der 8. Klasse empfohlen, hat aber gleich dazu gesagt, dass die Schule es nicht schafft eine 12 jährige in der 9. Klasse zu integrieren. Wir müssten uns dann eine staatliche Schule suchen. Leider war keine Schule im Landkreis bereit sie aufzunehmen. Bedingt durch die Unterforderung und die offene Ablehnung der Schulen ging es B. psychisch immer schlechter. Wegen der Schulsituation haben wir den Landkreis dann eingeschaltet. Wegen der Psyche sind wir zum Psychiater (den besten Kinder- und Jugendpsych den ich je kennen gelernt habe), der schlug sofort eine Überprüfung nach § 35 a KJHG vor. Dieser Paragraf sagt, wenn ein Kind psychisch gefährdet ist muss der Staat ambulante, teilambulante und stationäre Maßnahmen tragen und die Eltern haben eine Zuzahlungsverpflichtung wie geschiedene Ehepartner zu Kindern. Der Landkreis schlug zur Schulsituation vor, das sie einfach in die 8. Klasse geht, die hatten nicht begriffen, das Bianca deshalb krank war. Die Anerkennung der 35 a läuft übers Jugendamt und ist äußerst schwer durchzusetzen, der Klageweg ist teuer, da es eine Verwaltungsgerichtsklage ist. Wir haben die Anerkennung bekommen und B. konnte auf ein hb Internat. Das erste Jahr die 9. Klasse war super. Sie ist dann einen Monat zum Schüleraustausch in die USA und dann waren Sommerferien. Und danach ging es massiv Berg ab. Es wurde so schlimm, dass wir sie im November zum Beginn ihres 3 wöchigen Schulpraktikums nach Hause geholt haben und sie jeden Tag 70 Km einfache Fahrt zum Praktikum gefahren haben. Danach waren Weihnachtsferien und wir haben uns überlegt, dass sie noch bis Ende der 10. durchhalten muss und wir sie dann wieder nach Hause holen und wir dann noch einen Sprung über die 11. Klasse wagen. Also nach den Weihnachtsferien Gyms im LK abklappern. Es war tatsächlich eins bereit sie aufzunehmen! Leider hatte dies Gym nicht die Fächerkombination! Mittlerweile war es 14 Tage vor den HJ Zeugnissen. Am Morgen habe ich dann in der benachbarten Region in der Stadt Hannover an der alten Abischule von meinem Mann und mir angerufen. Ich hatte meinen alten Biolehrer am Telefon, er war Oberstufenkoordinator. Ich habe ihm erzählt was bei uns los ist und das ich so langsam nicht mehr weiter wüsste. Ob er sich vorstellen könnte eine 14 jährige zu den Sommerferien in die 12. Klasse aufzunehmen. Die Antwort war umwerfend! Er kann zwar nicht verstehen was andere Schulen mit dem Alter hätten, denn auch ältere Schüler würden manchmal ganz schöne Schwierigkeiten machen, aber klar er müsse noch mit der Schulleitung reden, er würde da keine Probleme sehen. Nur an seiner Schule würde es eigentlich anders gemacht! Da würden die guten Schüler planmäßig von der 10/1 in die 11/2 springen und hätten dann für 3 Monate einen Coach nachmittags. Ich habe ihm erklärt, dass ich das erst mit Jörg und Bianca besprechen müsste und dafür J. in Hamburg beim Kunden und B. erreich müsste. Also habe ich beide über Tag angerufen. Aussagen von beiden das wäre super. Am nächsten Morgen wieder in der Schule angerufen und dieses Mal habe ich den anderen Oberstufenkoordinator an der Strippe. Mein alter Sportlehrer. Seine Aussage ja er wüsste Bescheid und das würde zur 12. Klasse angehen. Dann habe ich ihm erzählt, dass wir das lieber gleich machen würden zum HJ und nur noch 10 Schultage zeit hätten und wir gerne zum persönlichen Gespräch kommen würden und B. sehr gerne einen Tag zur Probe mitmachen würde. Wir haben uns dann auf den nächsten Montag geeinigt. B. ist morgen alleine in die Schule und hat erstmal Unterricht mitgemacht, danach hatten wir ein persönliches Gespräch. Ja und dann war klar B. will da bleiben. B. ist wieder in den Unterricht, J. nach Hamburg und ich ja ich habe dann die Räumung des Internats organisiert, Notgespräch beim Jugendamt haben wollen Ergebnis sie haben erst 10 Tage später Zeit. Gut, dann ist B. nicht mehr auf dem Internat, aber wir treffen uns da! B. ist der Wechsel sehr gut bekommen. Sie ist endlich schulisch zu Hause. Dort sind Menschen die nicht über das Alter ein Urteil fällen, sondern sich den Menschen ansehen. Sie ist in der 12. Klasse mit 8 Mitschülern von einem Lehrer tierisch über den Tisch gezogen worden. Leider in 3 Fächern. Sie hat sich zu Ostern entschieden die 12 noch einmal zu machen. Sie hat einen Schnitt von 14 Punkten im Zeugnis und ist Oberstufen Sprecherin, außerdem aktives Mitglied im Schulvorstand und diversen anderen Gremien.

Nach 1,5 Jahren Beziehung hat sie sich im August 2008 von ihrem Freund getrennt. Man hatte ich Schiss das die Talfahrt jetzt wieder los geht! Nein es ist alles gut und wir warten jetzt das letzte Schuljahr ab und dann werden wir schauen was kommt.

So nun ist es soweit sie steht im Abi und ist aus psychisch super stark. Spielt Polokanu auf internationalem Niveau und hat auch eine Kindergruppe als Trainerin übernommen. Macht zurzeit ihren Übungsleiter im Kanu und auch ihren Schirischein. Trainiert 5 mal die Woche und läuft ca 4 Mal die Woche ca 10-15 km und und und. Der Leistungssport hat bewirkt das sie eine super Figur hat. Sie näht fast alle Klamotten und Taschen selber, kocht gerne und ist seit 9 Monaten Vegetarierin. Zusätzlich reitet sie noch und setzt sich sozial und politisch sehr stark ein.
Ihr Abi wird eine 1 vorm Komma haben. Für das nächste Jahr schreibt sie Bewerbungen im Bereich FSJ im Sport oder FÖJ. Sie weis noch nicht genau was sie studieren will entweder kognitive Wissenschaften an der Uni Osnabrück oder aber was im sozialpädagogischen Bereich.

Tja, sehr lang mit noch nicht allem unter anderm ist unerwähnt geblieben (zum Ende des Internates), dass ich einen Richter morgens um 4 aus dem Bett geholt habe um eine einstweilige Anordnung unterschrieben zu kriegen und vieles mehr.

***Ich glaube wir sind durch, alles ist gut! Bis auf ein paar pubi Geschichten ist sie ein toller starker Mensch geworden! Ich weis gar nicht wie wir das geschafft haben!***


Ende Juni 2009/Update
Hallo,
nachdem ich ja nun doch kaum noch selber was reinstelle, weil bei uns alles läuft, hier mal ein paar nette Zeilen.

Also im Sommer 2008 meinte Töchterchen -nächstes Jahr zieh ich aus um ins OS zu studieren! Ich OK.

Im Februar 2009 ich weis gar nicht ob ich das studieren will (Kognitve Wissenschaften) vielleicht studier ich ja auch irgendwas mit Sport. Ich glaub ich mach erst mal nen FSJ, dann bleib ich aber noch ein Jahr hier.
Ich OK

Mai 2009 ich hab nen FSJ Platz im Sport jehu.

Juni 2009 3 Woche am Anfang Schnupperstudium in OS in Kogsi.
Mitte der Woche -- das ist es das will ich machen, ich weis nur nicht ob jetzt oder erst nächstes Jahr - dann mach ich noch nen paar Praktika.

Ende Juni 2009 ich zieh im September nach Osnabrück.

Zwischendurch hat sie es tatsächlich noch geschafft ein super Abi zu schreiben und ich Polokanukindertruppe 2mal die Woche zu trainieren und selber auch 5mal die Woche zu trainieren und sich ihr entlassungskleid und ihre Abendgadrobe für den Abiball zu nähen und und und....

Woher nimmt das Weib nur die Energie! ;)


hallo, möchte mich nur kurz melden, ich teile nämlich deine liebe zu pferden und im moment bin ich am überlegen, ob ich dem wunsch meines 6j sohnes (hb) nachkommen soll, ihm reitunterricht geben zu lassen (wobei ich derzeit überhaupt überlege, womit ich ihm und seinen veranlagungen entgegen kommen kann, will mich da nicht verzetteln).

ich möchte dir nur sagen: ich hab die geschichte deiner b gelesen und hatte tränen in den augen, dass so ein schwerer weg doch noch so gut endet. die geschichte macht mut und dafür möchte ich dir danken. wir hatten in den letzten jahren nicht so viel glück (sein paps war 4j psychisch krank und dann suizid, da war mein sohn 1,5) und nun die diagnose hb gleich nach der einschulung und viele probleme noch dazu (die sich zwischenzeitlich überwiegend erst mal geklärt haben), da tut es einfach gut, wenn man auch mal positives liest und erkennt, dass man zum einen nicht allein ist mit solchen themen und zum anderen sich vielleicht doch nicht so verrückt machen muss wenn man sieht, dass es gelingen kann, diese kinder zu starken guten menschen zu machen. vielen dank an dich und deine tochter und euch weiter alles erdenklich gute
ganz liebe grüsse diorella
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 05.03.2010, 19:48
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Hallo,
danke für deine Worte. Für uns ist der Weg heute im nachhinein gar nicht so schlimm und doch würde ich heute noch einmal vieles anders machen. Es ist nun mal so dass man nur aus der Situation heraus lernt.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 07.08.2013, 05:27
BeitragTitel: Re: oesb
Antworten mit Zitat

oesb hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich bin 46 jahre alt und habe einen 48 Jahre alten Ehemann, sowie eine 17 Jahre alte Tochter. Ich bin SAP spezialistin und Rechnungswesenfachfrau. In meiner Freizeit habe ich ein offenes haus, wir haben einige junge Heranwachsende die nicht mit ihrer hb klar kommen, denen versuchen wir zu helfen. Meine beste Freundin ist bedingt durch nicht erkannte hb soweit abgestürzt und fängt jetzt mit irgend welchen Sekten uä an. Schiss das sie die Rolltreppe wieder runter fällt, denn von Okultismus mit geistigem Führer halte ich gar nichts. Von daher lesen hier auch viele mit. Mein großes Hobby sind Islandpferde, außerdem lese ich sehr gerne. Diese Hobbies bestehen zur Zeit im Winter kommt das Skilaufen noch dazu. Ich freue mich auf eure Kommentare und auf eure Artikel und wäre froh bei euch aufgenommen zu werden.

Dieses ist die Geschichte unserer Tochter in Kurzform, wie ich sie an Leute weitergebe:

Hallo,

B. war von Anfang an ein sehr introvertiertes Kind, welches nicht bereit war mit Fremden zu reden.

Unsere hb Geschichte geht im Alter von ca 1,5 Jahren von B. los. Vorher war laufen mit 10 Monaten reden auch ca zu dem Zeitpunkt fing es an. Mit 1,5 Jahren hat sie angefangen mit Murmeln im Bereich 10 +/- zu rechnen. Dies steigert sich ziemlich schnell, zur Einschulung konnte Sie in den 4 Grundrechenarten jegliche Aufgabenstellung bewältigen. Lesen hat mit einzelnen Buchstaben mit 2,5 angefangen, fliesend Texte lesen konnte sie mit knapp 4 Jahren.

Sie hat in den ersten 12 Monaten Pekip und Babyschwimmen gemacht, ist mit 10 Monaten 2 Mal die Woche zur Tagesmutter. Sie war ständig erkältet und keiner konnte sagen woher das kommt. Mit 29 Monaten sind die Polypen entfernt worden, das hat gar nicht gebracht. Mit 35 Monaten hat der Kinderarzt dann durch Zufall rausgefunden woran es liegt. Die abgewandte Seite der Mandeln waren zerklüfteter als eine Mondlandschaft, die Seite die man sieht wenn man in den Hals guckt war völlig ok. Mandeln raus, die ersten Worte nach dem op nicht so laut. Beim Arztgespräch die frage des Operateurs, sie hat sprachliche Defizite soll sie hier die Logopädie machen. Antwort von mir, was für sprachliche Defizite, sie hat keine, sie hat eine klare und gute Aussprache, laut Kinderarzt für ihr Alter einen sehr großen Wortschatz mit erstaunlichem Sprachverständnis für Fremdwörter. Der Operateur hat daraufhin gemeint, dass das seiner Meinung nach gar nicht sein kann, bei den Ansammlungen im Ohr und Halsbereich, dürfte sie ein geschätztes Hörvolumen von max 10 Prozent haben. Wir haben dann nach und nach rausgefunden, das sie die Sprache über beobachten und erfühlen gelernt hat. Hat dann angefangen mit Bewegung zur Musik und mit 4 Jahren angefangen Aquarellzeichnungen zu entwerfen. Viele davon sind dann im Rahmen einer Ausstellung im Rathaus Hildesheim gezeigt worden, außerdem ist ein Bild im Kalender der Sparda Bank Hannover abgedruckt worden.

Mit 5,7 Jahren kam Sie in die Schule, zu dem Zeitpunkt hat sie aktiv Judo und Jazzdance als Sport gemacht und Aquarellzeichnen an der Kunstakademie.

Zum Zeitpunkt der Einschulung konnte sie nichts mehr. Sie wollte so sein wie die Anderen. Das ging bis zum Halbjahr der 2. Klasse gut, und dann massive Langeweile. Sie hat im Unterricht nur noch sporadisch mitgemacht und auch viel aus dem Fenster geguckt. Deshalb bin ich dann leider auch mit ihrer Lehrkraft ein wenig aneinander geraten. Deshalb haben wir uns dann zu einer Testung entschlossen. 8 Monate Wartezeit! Zum Zeitpunkt der Testung war die Lehrerin von der Schule weg und Bianca war schon in der 3. Klasse, ihr Klassenlehrer war der Rektor. Er war für sie einer der wenigen Menschen mit dem sie geredet hat. Die Testung, ja die Erwartung von uns, das uns die Testerin hinterher sagt, sie haben ein sehr introvertiertes Kind, das aber immer gut auf dem Gym mitkommen wird.

Ergebnis war, sie haben ein introvertiertes völlig unterfordertes Kind und es besteht dringender Handlungsbedarf! Sie müssen die schulische und geistige Situation ändern. Der IQ ist zurzeit gerade noch messbar, aber in 3-5 Jahren wird der nicht mehr messbar sein. Lassen sie ihre Tochter erst mal aus sich raus kommen. An der Grundschule wurde dann vereinbart, dass Bianca öfters mal schwänzen darf und ansonst möglichst bei Langeweile liest oder in den Werkraum geht. Die Lehrer haben ihr angeboten zu springen. Kommentar o ton B. ich bin doch nicht bescheuert dann muss ich ja was tun!!! WO BITTE IST DAS MAUSELOCH FÜR ELTERN````````?????? In der Grundschule wurde sie schon von einigen gemobbt aber noch nicht massiv

Nach der Grundschule, privates Gymnasium! Mobbing in der Klassenstufe 5 + 6 massiv. Dämliche Klassenlehrerin, die es nicht geschafft hat für Ordnung zu sorgen.

7. Klasse noch dämlicheren Klassenlehrer, aber ansonsten richtig tolle Lehrer und durch die neue Abmischung in den Klassen bedingt durch die neue Sprache eine tolle Klasse. Auch hier in der Klasse keine feste Freundin aber ein gutes miteinander. Seit der 5. Klasse auf der Schule aber 3 feste Freundinnen für die Pause. Im 2. JH massive Unterforderung, Gespräch mit der Schulleitung! Der Schulleiter hat ein überspringen der 8. Klasse empfohlen, hat aber gleich dazu gesagt, dass die Schule es nicht schafft eine 12 jährige in der 9. Klasse zu integrieren. Wir müssten uns dann eine staatliche Schule suchen. Leider war keine Schule im Landkreis bereit sie aufzunehmen. Bedingt durch die Unterforderung und die offene Ablehnung der Schulen ging es B. psychisch immer schlechter. Wegen der Schulsituation haben wir den Landkreis dann eingeschaltet. Wegen der Psyche sind wir zum Psychiater (den besten Kinder- und Jugendpsych den ich je kennen gelernt habe), der schlug sofort eine Überprüfung nach § 35 a KJHG vor. Dieser Paragraf sagt, wenn ein Kind psychisch gefährdet ist muss der Staat ambulante, teilambulante und stationäre Maßnahmen tragen und die Eltern haben eine Zuzahlungsverpflichtung wie geschiedene Ehepartner zu Kindern. Der Landkreis schlug zur Schulsituation vor, das sie einfach in die 8. Klasse geht, die hatten nicht begriffen, das Bianca deshalb krank war. Die Anerkennung der 35 a läuft übers Jugendamt und ist äußerst schwer durchzusetzen, der Klageweg ist teuer, da es eine Verwaltungsgerichtsklage ist. Wir haben die Anerkennung bekommen und B. konnte auf ein hb Internat. Das erste Jahr die 9. Klasse war super. Sie ist dann einen Monat zum Schüleraustausch in die USA und dann waren Sommerferien. Und danach ging es massiv Berg ab. Es wurde so schlimm, dass wir sie im November zum Beginn ihres 3 wöchigen Schulpraktikums nach Hause geholt haben und sie jeden Tag 70 Km einfache Fahrt zum Praktikum gefahren haben. Danach waren Weihnachtsferien und wir haben uns überlegt, dass sie noch bis Ende der 10. durchhalten muss und wir sie dann wieder nach Hause holen und wir dann noch einen Sprung über die 11. Klasse wagen. Also nach den Weihnachtsferien Gyms im LK abklappern. Es war tatsächlich eins bereit sie aufzunehmen! Leider hatte dies Gym nicht die Fächerkombination! Mittlerweile war es 14 Tage vor den HJ Zeugnissen. Am Morgen habe ich dann in der benachbarten Region in der Stadt Hannover an der alten Abischule von meinem Mann und mir angerufen. Ich hatte meinen alten Biolehrer am Telefon, er war Oberstufenkoordinator. Ich habe ihm erzählt was bei uns los ist und das ich so langsam nicht mehr weiter wüsste. Ob er sich vorstellen könnte eine 14 jährige zu den Sommerferien in die 12. Klasse aufzunehmen. Die Antwort war umwerfend! Er kann zwar nicht verstehen was andere Schulen mit dem Alter hätten, denn auch ältere Schüler würden manchmal ganz schöne Schwierigkeiten machen, aber klar er müsse noch mit der Schulleitung reden, er würde da keine Probleme sehen. Nur an seiner Schule würde es eigentlich anders gemacht! Da würden die guten Schüler planmäßig von der 10/1 in die 11/2 springen und hätten dann für 3 Monate einen Coach nachmittags. Ich habe ihm erklärt, dass ich das erst mit Jörg und Bianca besprechen müsste und dafür J. in Hamburg beim Kunden und B. erreich müsste. Also habe ich beide über Tag angerufen. Aussagen von beiden das wäre super. Am nächsten Morgen wieder in der Schule angerufen und dieses Mal habe ich den anderen Oberstufenkoordinator an der Strippe. Mein alter Sportlehrer. Seine Aussage ja er wüsste Bescheid und das würde zur 12. Klasse angehen. Dann habe ich ihm erzählt, dass wir das lieber gleich machen würden zum HJ und nur noch 10 Schultage zeit hätten und wir gerne zum persönlichen Gespräch kommen würden und B. sehr gerne einen Tag zur Probe mitmachen würde. Wir haben uns dann auf den nächsten Montag geeinigt. B. ist morgen alleine in die Schule und hat erstmal Unterricht mitgemacht, danach hatten wir ein persönliches Gespräch. Ja und dann war klar B. will da bleiben. B. ist wieder in den Unterricht, J. nach Hamburg und ich ja ich habe dann die Räumung des Internats organisiert, Notgespräch beim Jugendamt haben wollen Ergebnis sie haben erst 10 Tage später Zeit. Gut, dann ist B. nicht mehr auf dem Internat, aber wir treffen uns da! B. ist der Wechsel sehr gut bekommen. Sie ist endlich schulisch zu Hause. Dort sind Menschen die nicht über das Alter ein Urteil fällen, sondern sich den Menschen ansehen. Sie ist in der 12. Klasse mit 8 Mitschülern von einem Lehrer tierisch über den Tisch gezogen worden. Leider in 3 Fächern. Sie hat sich zu Ostern entschieden die 12 noch einmal zu machen. Sie hat einen Schnitt von 14 Punkten im Zeugnis und ist Oberstufen Sprecherin, außerdem aktives Mitglied im Schulvorstand und diversen anderen Gremien.

Nach 1,5 Jahren Beziehung hat sie sich im August 2008 von ihrem Freund getrennt. Man hatte ich Schiss das die Talfahrt jetzt wieder los geht! Nein es ist alles gut und wir warten jetzt das letzte Schuljahr ab und dann werden wir schauen was kommt.

So nun ist es soweit sie steht im Abi und ist aus psychisch super stark. Spielt Polokanu auf internationalem Niveau und hat auch eine Kindergruppe als Trainerin übernommen. Macht zurzeit ihren Übungsleiter im Kanu und auch ihren Schirischein. Trainiert 5 mal die Woche und läuft ca 4 Mal die Woche ca 10-15 km und und und. Der Leistungssport hat bewirkt das sie eine super Figur hat. Sie näht fast alle Klamotten und Taschen selber, kocht gerne und ist seit 9 Monaten Vegetarierin. Zusätzlich reitet sie noch und setzt sich sozial und politisch sehr stark ein.
Ihr Abi wird eine 1 vorm Komma haben. Für das nächste Jahr schreibt sie Bewerbungen im Bereich FSJ im Sport oder FÖJ. Sie weis noch nicht genau was sie studieren will entweder kognitive Wissenschaften an der Uni Osnabrück oder aber was im sozialpädagogischen Bereich.

Tja, sehr lang mit noch nicht allem unter anderm ist unerwähnt geblieben (zum Ende des Internates), dass ich einen Richter morgens um 4 aus dem Bett geholt habe um eine einstweilige Anordnung unterschrieben zu kriegen und vieles mehr.

***Ich glaube wir sind durch, alles ist gut! Bis auf ein paar pubi Geschichten ist sie ein toller starker Mensch geworden! Ich weis gar nicht wie wir das geschafft haben!***


Ende Juni 2009/Update
Hallo,
nachdem ich ja nun doch kaum noch selber was reinstelle, weil bei uns alles läuft, hier mal ein paar nette Zeilen.

Also im Sommer 2008 meinte Töchterchen -nächstes Jahr zieh ich aus um ins OS zu studieren! Ich OK.

Im Februar 2009 ich weis gar nicht ob ich das studieren will (Kognitve Wissenschaften) vielleicht studier ich ja auch irgendwas mit Sport. Ich glaub ich mach erst mal nen FSJ, dann bleib ich aber noch ein Jahr hier.
Ich OK

Mai 2009 ich hab nen FSJ Platz im Sport jehu.

Juni 2009 3 Woche am Anfang Schnupperstudium in OS in Kogsi.
Mitte der Woche -- das ist es das will ich machen, ich weis nur nicht ob jetzt oder erst nächstes Jahr - dann mach ich noch nen paar Praktika.

Ende Juni 2009 ich zieh im September nach Osnabrück.

Zwischendurch hat sie es tatsächlich noch geschafft ein super Abi zu schreiben und ich Polokanukindertruppe 2mal die Woche zu trainieren und selber auch 5mal die Woche zu trainieren und sich ihr entlassungskleid und ihre Abendgadrobe für den Abiball zu nähen und und und....

Woher nimmt das Weib nur die Energie! ;)


Update 08/2013
Nach dem ersten Semester Kognitionswissenschaften war sie nicht sicher ob es das ist und hat parallel zum Cogsi Studium auch noch European Studys angefangen. Im 08 2012 ist sie nach Neuseeland an die Uni Christchurch gegangen um ihr Pflichtpraktikum für den Bachelor of Science Cogsi zu machen und hinterher über Japan zurückgekommen. Im 01 2013 hat sie dann ihr Praktikum am der Uni Lübeck für ihren Bachelor of Arts in European Studys gemacht. Beide Bachelor sind mit einer 1 vorm Komma erledigt. Nun ist sie seit 06 2013 in Südost Asien mit Rucksack unterwegs und nimmt in 10 2013 ihr Master Studium an der Uni Essex im Bereich Cogsi auf. Ab da sind wir finanziell echt entlastet, denn sie hat ein Vollstipendium der DAAD.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 07.08.2013, 05:27
BeitragTitel: Re: oesb
Antworten mit Zitat

oesb hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich bin 46 jahre alt und habe einen 48 Jahre alten Ehemann, sowie eine 17 Jahre alte Tochter. Ich bin SAP spezialistin und Rechnungswesenfachfrau. In meiner Freizeit habe ich ein offenes haus, wir haben einige junge Heranwachsende die nicht mit ihrer hb klar kommen, denen versuchen wir zu helfen. Meine beste Freundin ist bedingt durch nicht erkannte hb soweit abgestürzt und fängt jetzt mit irgend welchen Sekten uä an. Schiss das sie die Rolltreppe wieder runter fällt, denn von Okultismus mit geistigem Führer halte ich gar nichts. Von daher lesen hier auch viele mit. Mein großes Hobby sind Islandpferde, außerdem lese ich sehr gerne. Diese Hobbies bestehen zur Zeit im Winter kommt das Skilaufen noch dazu. Ich freue mich auf eure Kommentare und auf eure Artikel und wäre froh bei euch aufgenommen zu werden.

Dieses ist die Geschichte unserer Tochter in Kurzform, wie ich sie an Leute weitergebe:

Hallo,

B. war von Anfang an ein sehr introvertiertes Kind, welches nicht bereit war mit Fremden zu reden.

Unsere hb Geschichte geht im Alter von ca 1,5 Jahren von B. los. Vorher war laufen mit 10 Monaten reden auch ca zu dem Zeitpunkt fing es an. Mit 1,5 Jahren hat sie angefangen mit Murmeln im Bereich 10 +/- zu rechnen. Dies steigert sich ziemlich schnell, zur Einschulung konnte Sie in den 4 Grundrechenarten jegliche Aufgabenstellung bewältigen. Lesen hat mit einzelnen Buchstaben mit 2,5 angefangen, fliesend Texte lesen konnte sie mit knapp 4 Jahren.

Sie hat in den ersten 12 Monaten Pekip und Babyschwimmen gemacht, ist mit 10 Monaten 2 Mal die Woche zur Tagesmutter. Sie war ständig erkältet und keiner konnte sagen woher das kommt. Mit 29 Monaten sind die Polypen entfernt worden, das hat gar nicht gebracht. Mit 35 Monaten hat der Kinderarzt dann durch Zufall rausgefunden woran es liegt. Die abgewandte Seite der Mandeln waren zerklüfteter als eine Mondlandschaft, die Seite die man sieht wenn man in den Hals guckt war völlig ok. Mandeln raus, die ersten Worte nach dem op nicht so laut. Beim Arztgespräch die frage des Operateurs, sie hat sprachliche Defizite soll sie hier die Logopädie machen. Antwort von mir, was für sprachliche Defizite, sie hat keine, sie hat eine klare und gute Aussprache, laut Kinderarzt für ihr Alter einen sehr großen Wortschatz mit erstaunlichem Sprachverständnis für Fremdwörter. Der Operateur hat daraufhin gemeint, dass das seiner Meinung nach gar nicht sein kann, bei den Ansammlungen im Ohr und Halsbereich, dürfte sie ein geschätztes Hörvolumen von max 10 Prozent haben. Wir haben dann nach und nach rausgefunden, das sie die Sprache über beobachten und erfühlen gelernt hat. Hat dann angefangen mit Bewegung zur Musik und mit 4 Jahren angefangen Aquarellzeichnungen zu entwerfen. Viele davon sind dann im Rahmen einer Ausstellung im Rathaus Hildesheim gezeigt worden, außerdem ist ein Bild im Kalender der Sparda Bank Hannover abgedruckt worden.

Mit 5,7 Jahren kam Sie in die Schule, zu dem Zeitpunkt hat sie aktiv Judo und Jazzdance als Sport gemacht und Aquarellzeichnen an der Kunstakademie.

Zum Zeitpunkt der Einschulung konnte sie nichts mehr. Sie wollte so sein wie die Anderen. Das ging bis zum Halbjahr der 2. Klasse gut, und dann massive Langeweile. Sie hat im Unterricht nur noch sporadisch mitgemacht und auch viel aus dem Fenster geguckt. Deshalb bin ich dann leider auch mit ihrer Lehrkraft ein wenig aneinander geraten. Deshalb haben wir uns dann zu einer Testung entschlossen. 8 Monate Wartezeit! Zum Zeitpunkt der Testung war die Lehrerin von der Schule weg und Bianca war schon in der 3. Klasse, ihr Klassenlehrer war der Rektor. Er war für sie einer der wenigen Menschen mit dem sie geredet hat. Die Testung, ja die Erwartung von uns, das uns die Testerin hinterher sagt, sie haben ein sehr introvertiertes Kind, das aber immer gut auf dem Gym mitkommen wird.

Ergebnis war, sie haben ein introvertiertes völlig unterfordertes Kind und es besteht dringender Handlungsbedarf! Sie müssen die schulische und geistige Situation ändern. Der IQ ist zurzeit gerade noch messbar, aber in 3-5 Jahren wird der nicht mehr messbar sein. Lassen sie ihre Tochter erst mal aus sich raus kommen. An der Grundschule wurde dann vereinbart, dass Bianca öfters mal schwänzen darf und ansonst möglichst bei Langeweile liest oder in den Werkraum geht. Die Lehrer haben ihr angeboten zu springen. Kommentar o ton B. ich bin doch nicht bescheuert dann muss ich ja was tun!!! WO BITTE IST DAS MAUSELOCH FÜR ELTERN````````?????? In der Grundschule wurde sie schon von einigen gemobbt aber noch nicht massiv

Nach der Grundschule, privates Gymnasium! Mobbing in der Klassenstufe 5 + 6 massiv. Dämliche Klassenlehrerin, die es nicht geschafft hat für Ordnung zu sorgen.

7. Klasse noch dämlicheren Klassenlehrer, aber ansonsten richtig tolle Lehrer und durch die neue Abmischung in den Klassen bedingt durch die neue Sprache eine tolle Klasse. Auch hier in der Klasse keine feste Freundin aber ein gutes miteinander. Seit der 5. Klasse auf der Schule aber 3 feste Freundinnen für die Pause. Im 2. JH massive Unterforderung, Gespräch mit der Schulleitung! Der Schulleiter hat ein überspringen der 8. Klasse empfohlen, hat aber gleich dazu gesagt, dass die Schule es nicht schafft eine 12 jährige in der 9. Klasse zu integrieren. Wir müssten uns dann eine staatliche Schule suchen. Leider war keine Schule im Landkreis bereit sie aufzunehmen. Bedingt durch die Unterforderung und die offene Ablehnung der Schulen ging es B. psychisch immer schlechter. Wegen der Schulsituation haben wir den Landkreis dann eingeschaltet. Wegen der Psyche sind wir zum Psychiater (den besten Kinder- und Jugendpsych den ich je kennen gelernt habe), der schlug sofort eine Überprüfung nach § 35 a KJHG vor. Dieser Paragraf sagt, wenn ein Kind psychisch gefährdet ist muss der Staat ambulante, teilambulante und stationäre Maßnahmen tragen und die Eltern haben eine Zuzahlungsverpflichtung wie geschiedene Ehepartner zu Kindern. Der Landkreis schlug zur Schulsituation vor, das sie einfach in die 8. Klasse geht, die hatten nicht begriffen, das Bianca deshalb krank war. Die Anerkennung der 35 a läuft übers Jugendamt und ist äußerst schwer durchzusetzen, der Klageweg ist teuer, da es eine Verwaltungsgerichtsklage ist. Wir haben die Anerkennung bekommen und B. konnte auf ein hb Internat. Das erste Jahr die 9. Klasse war super. Sie ist dann einen Monat zum Schüleraustausch in die USA und dann waren Sommerferien. Und danach ging es massiv Berg ab. Es wurde so schlimm, dass wir sie im November zum Beginn ihres 3 wöchigen Schulpraktikums nach Hause geholt haben und sie jeden Tag 70 Km einfache Fahrt zum Praktikum gefahren haben. Danach waren Weihnachtsferien und wir haben uns überlegt, dass sie noch bis Ende der 10. durchhalten muss und wir sie dann wieder nach Hause holen und wir dann noch einen Sprung über die 11. Klasse wagen. Also nach den Weihnachtsferien Gyms im LK abklappern. Es war tatsächlich eins bereit sie aufzunehmen! Leider hatte dies Gym nicht die Fächerkombination! Mittlerweile war es 14 Tage vor den HJ Zeugnissen. Am Morgen habe ich dann in der benachbarten Region in der Stadt Hannover an der alten Abischule von meinem Mann und mir angerufen. Ich hatte meinen alten Biolehrer am Telefon, er war Oberstufenkoordinator. Ich habe ihm erzählt was bei uns los ist und das ich so langsam nicht mehr weiter wüsste. Ob er sich vorstellen könnte eine 14 jährige zu den Sommerferien in die 12. Klasse aufzunehmen. Die Antwort war umwerfend! Er kann zwar nicht verstehen was andere Schulen mit dem Alter hätten, denn auch ältere Schüler würden manchmal ganz schöne Schwierigkeiten machen, aber klar er müsse noch mit der Schulleitung reden, er würde da keine Probleme sehen. Nur an seiner Schule würde es eigentlich anders gemacht! Da würden die guten Schüler planmäßig von der 10/1 in die 11/2 springen und hätten dann für 3 Monate einen Coach nachmittags. Ich habe ihm erklärt, dass ich das erst mit Jörg und Bianca besprechen müsste und dafür J. in Hamburg beim Kunden und B. erreich müsste. Also habe ich beide über Tag angerufen. Aussagen von beiden das wäre super. Am nächsten Morgen wieder in der Schule angerufen und dieses Mal habe ich den anderen Oberstufenkoordinator an der Strippe. Mein alter Sportlehrer. Seine Aussage ja er wüsste Bescheid und das würde zur 12. Klasse angehen. Dann habe ich ihm erzählt, dass wir das lieber gleich machen würden zum HJ und nur noch 10 Schultage zeit hätten und wir gerne zum persönlichen Gespräch kommen würden und B. sehr gerne einen Tag zur Probe mitmachen würde. Wir haben uns dann auf den nächsten Montag geeinigt. B. ist morgen alleine in die Schule und hat erstmal Unterricht mitgemacht, danach hatten wir ein persönliches Gespräch. Ja und dann war klar B. will da bleiben. B. ist wieder in den Unterricht, J. nach Hamburg und ich ja ich habe dann die Räumung des Internats organisiert, Notgespräch beim Jugendamt haben wollen Ergebnis sie haben erst 10 Tage später Zeit. Gut, dann ist B. nicht mehr auf dem Internat, aber wir treffen uns da! B. ist der Wechsel sehr gut bekommen. Sie ist endlich schulisch zu Hause. Dort sind Menschen die nicht über das Alter ein Urteil fällen, sondern sich den Menschen ansehen. Sie ist in der 12. Klasse mit 8 Mitschülern von einem Lehrer tierisch über den Tisch gezogen worden. Leider in 3 Fächern. Sie hat sich zu Ostern entschieden die 12 noch einmal zu machen. Sie hat einen Schnitt von 14 Punkten im Zeugnis und ist Oberstufen Sprecherin, außerdem aktives Mitglied im Schulvorstand und diversen anderen Gremien.

Nach 1,5 Jahren Beziehung hat sie sich im August 2008 von ihrem Freund getrennt. Man hatte ich Schiss das die Talfahrt jetzt wieder los geht! Nein es ist alles gut und wir warten jetzt das letzte Schuljahr ab und dann werden wir schauen was kommt.

So nun ist es soweit sie steht im Abi und ist aus psychisch super stark. Spielt Polokanu auf internationalem Niveau und hat auch eine Kindergruppe als Trainerin übernommen. Macht zurzeit ihren Übungsleiter im Kanu und auch ihren Schirischein. Trainiert 5 mal die Woche und läuft ca 4 Mal die Woche ca 10-15 km und und und. Der Leistungssport hat bewirkt das sie eine super Figur hat. Sie näht fast alle Klamotten und Taschen selber, kocht gerne und ist seit 9 Monaten Vegetarierin. Zusätzlich reitet sie noch und setzt sich sozial und politisch sehr stark ein.
Ihr Abi wird eine 1 vorm Komma haben. Für das nächste Jahr schreibt sie Bewerbungen im Bereich FSJ im Sport oder FÖJ. Sie weis noch nicht genau was sie studieren will entweder kognitive Wissenschaften an der Uni Osnabrück oder aber was im sozialpädagogischen Bereich.

Tja, sehr lang mit noch nicht allem unter anderm ist unerwähnt geblieben (zum Ende des Internates), dass ich einen Richter morgens um 4 aus dem Bett geholt habe um eine einstweilige Anordnung unterschrieben zu kriegen und vieles mehr.

***Ich glaube wir sind durch, alles ist gut! Bis auf ein paar pubi Geschichten ist sie ein toller starker Mensch geworden! Ich weis gar nicht wie wir das geschafft haben!***


Ende Juni 2009/Update
Hallo,
nachdem ich ja nun doch kaum noch selber was reinstelle, weil bei uns alles läuft, hier mal ein paar nette Zeilen.

Also im Sommer 2008 meinte Töchterchen -nächstes Jahr zieh ich aus um ins OS zu studieren! Ich OK.

Im Februar 2009 ich weis gar nicht ob ich das studieren will (Kognitve Wissenschaften) vielleicht studier ich ja auch irgendwas mit Sport. Ich glaub ich mach erst mal nen FSJ, dann bleib ich aber noch ein Jahr hier.
Ich OK

Mai 2009 ich hab nen FSJ Platz im Sport jehu.

Juni 2009 3 Woche am Anfang Schnupperstudium in OS in Kogsi.
Mitte der Woche -- das ist es das will ich machen, ich weis nur nicht ob jetzt oder erst nächstes Jahr - dann mach ich noch nen paar Praktika.

Ende Juni 2009 ich zieh im September nach Osnabrück.

Zwischendurch hat sie es tatsächlich noch geschafft ein super Abi zu schreiben und ich Polokanukindertruppe 2mal die Woche zu trainieren und selber auch 5mal die Woche zu trainieren und sich ihr entlassungskleid und ihre Abendgadrobe für den Abiball zu nähen und und und....

Woher nimmt das Weib nur die Energie! ;)


Update 08/2013
Nach dem ersten Semester Kognitionswissenschaften war sie nicht sicher ob es das ist und hat parallel zum Cogsi Studium auch noch European Studys angefangen. Im 08 2012 ist sie nach Neuseeland an die Uni Christchurch gegangen um ihr Pflichtpraktikum für den Bachelor of Science Cogsi zu machen und hinterher über Japan zurückgekommen. Im 01 2013 hat sie dann ihr Praktikum am der Uni Lübeck für ihren Bachelor of Arts in European Studys gemacht. Beide Bachelor sind mit einer 1 vorm Komma erledigt. Nun ist sie seit 06 2013 in Südost Asien mit Rucksack unterwegs und nimmt in 10 2013 ihr Master Studium an der Uni Essex im Bereich Cogsi auf. Ab da sind wir finanziell echt entlastet, denn sie hat ein Vollstipendium der DAAD.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sigiruna
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beiträge: 898
Wohnort: nicht mehr Nordfriesland!!!!

BeitragVerfasst am: 07.08.2013, 20:45
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Ich bin beeindruckt daumen Herzlichen Glückwunsch!
_________________
Sigiruna
mit
Sohn 6/93, Dozent; Töchti 2/96, Mathemaster in Arbeit; Tertia 7/98, Studium
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oesb
Sponsor 2010/2011


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 09.07.2007
Beiträge: 1535
Wohnort: Wankendorf

BeitragVerfasst am: 07.08.2013, 23:19
BeitragTitel:
Antworten mit Zitat

Na und ich erst Sigiruna, meinen Respekt hat sie voll und ganz, denn ich bin Underarchiever und habe mich aus dem Scheiss erst mit weit über 20 rauskämpfen können. Auch heute falle ich noch gerne in alte Verhaltensweisen zurück, da hilft nur Disziplin und Strukturen.
_________________
LG Oesb
mein Steckbrief
Bitte beachtet auch die Stammtischdaten für Hannover! Immer der erste Sonntag im ungeraden Monat!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Freundeskreis netter Leute mit schlauen Kids Foren-Übersicht -> Steckbriefe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Oesb II oesb Steckbriefe 6 28.09.2014, 11:45
Keine neuen Beiträge Oesb ist weg oesb Ankündigungen, Termine 67 10.01.2010, 11:30
Keine neuen Beiträge Oesb hat Geburtstag Heike Lockrer Plausch 15 14.06.2008, 10:01



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz